Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

45.880 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Schöpfung, Biologie, Entstehung, Lebewesen, Darwin, Arten

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 15:56
Libertin schrieb: sowas wie Gravitation kann man sich nicht vorstellen, also gibt's das auch nicht.
Da haben wir dann schon eine Überschneidung mit den Flatheads FlatEarthlern, die haben mit der Gravitation auch so ihre Probleme.


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 18:46
AtheistIII schrieb:Ich finds irgendwie immer wieder schockierend wie leicht vielen Menschen der Sprung von "Ich kann mir das nicht anders erklären" zu "Das kann nicht anders erklärt werden" fällt.
Natürlich kann es anders erklärt werden aber solange du das nicht 100 % beweisen kannst ist doch auch ne Menge Spekulation dabei !
Schöpfung: Kann man diese Möglichkeit einfach so ausradieren, nur weil man nicht daran glaubt?
Das tun ja noch nicht mal die Wissenschaftler.

Mir geht's eigentlich nur um folgendes: Warum oder durch was wurde Leben überhaupt möglich. Alles andere danach kann man ansatzweise erklären.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 19:04
Nabelschnur schrieb:Wenn wir die Vergangenheit erklären wollen müssen wir jedoch das GANZE begreifen.
Sind wir dazu in der Lage?
Nein!
Und dann kurz darauf
Nabelschnur schrieb:Es muss einen Schöpfer geben! Anders kann ich mir diese perfekte Ordnung nicht erklären.
Merkst Du echt nüscht?
Nabelschnur schrieb:aber solange du das nicht 100 % beweisen kannst ist doch auch ne Menge Spekulation dabei !
Das wissenschaftliche Prinzip, gnadenlos jede unnötige Zusatzannahme bei der Erklärung von Phänomenen wegzuschnippeln, geht auf einen Christen zurück: Wikipedia: Wilhelm_von_Ockham. Die einfachste Erklärung mit den wenigsten Zusatzannahmen ist vorzuziehen; sämtliche andere "Spekulationen" werden abgewiesen.

Wissenschaft beweist übrigens nicht, Wissenschaft beschreibt. Das aber verdammt praktikabel. Deswegen sind a) Beweise gar nicht nötig, und b) Alternativen nicht mal eben per se genauso drin. Unwissenheit ist keine Rechtfertigung für jeden noch so absurden Unfug. Unwissenheit ist einfach nur ein Manko.

Und mit der Evolutionstheorie läßt sich die Geschichte des Lebens auf der Erde sehr wohl erklären. Da sind wir durchaus "in der Lage" zu.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 20:41
@perttivalkonen

Dann erklär mir doch bitte einmal wie das Leben hier auf diesem blauen Planeten entstanden ist.

Jetzt komm mir aber nicht mit der Wasserteorie und Wikipedia.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 20:46
@Nabelschnur
Wie das Leben auf die Erde kam ist noch nicht abschliessend geklärt.
Und nun?
God of the gaps?


a77f66247786858803700a3ac8c92bc4122d6035

?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 20:52
Nabelschnur schrieb:Schöpfung: Kann man diese Möglichkeit einfach so ausradieren, nur weil man nicht daran glaubt?
ist schonmal ne bessere Aussage als
Nabelschnur schrieb:Es muss einen Schöpfer geben!
Aber trotzdem, warum sollte man denn die Möglichkeit der Schöpfung denn überhaupt in Betracht ziehen?
Es gibt keinerlei belastbare Hinweise auf ein Eingreifen irgendwelcher Götter o.ä. in der Erdgeschichte, also welchen Grund sollte man von solchem ausgehen?
Nabelschnur schrieb:Mir geht's eigentlich nur um folgendes: Warum oder durch was wurde Leben überhaupt möglich. Alles andere danach kann man ansatzweise erklären.
Weiss man nicht genau.
Bedeutet nur leider auch nicht "Gott wars", sondern eben nur "weiss man nicht".
Allerdings gibt es eine ganze Reihe Hypothesen zu dem Thema die alle ohne Schöpfer auskommen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 20:54
Nabelschnur schrieb:Dann erklär mir doch bitte einmal wie das Leben hier auf diesem blauen Planeten entstanden ist.
Was hatn das jetzt mit
Nabelschnur schrieb:Evolution
zu tun???

Bleib also bitte bei der Sache, zu der ich Dir Widerspruch gegeben habe.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:09
Nabelschnur schrieb:Dann erklär mir doch bitte einmal wie das Leben hier auf diesem blauen Planeten entstanden ist.
Erklär du uns doch mal alternativ, wie dein Gott entstanden is, hat am Ende ebenso viel Bedeutung für die Evolution, wie deine Frage.
Nabelschnur schrieb:Jetzt komm mir aber nicht mit der Wasserteorie
Nur mal interessehalber, was is eigentlich die Wassertheorie?
Nabelschnur schrieb:Mir geht's eigentlich nur um folgendes: Warum oder durch was wurde Leben überhaupt möglich.
Na dann biste hier im Fred sowieso falsch, hier gehts nämlich um Evolution. ;)

mfg
kuno


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:16
AtheistIII schrieb:Aber trotzdem, warum sollte man denn die Möglichkeit der Schöpfung denn überhaupt in Betracht ziehen?
Es gibt keinerlei belastbare Hinweise auf ein Eingreifen irgendwelcher Götter o.ä. in der Erdgeschichte, also welchen Grund sollte man von solchem ausgehen?
Das ist die grosse Frage!
Ich glaube auch an Gott, aber dennoch hinterfrage ich auch.
Glaube ist nicht Wissen.

Vielleicht gibt es Leben auf anderen Planeten, es könnte Material durch einen Kometen auf die Erde gekommen sein.
So was könnte ich nachvollziehen aber nicht, dass sich unser Leben aus dem nix heraus gebildet hat.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:20
kuno7 schrieb:Na dann biste hier im Fred sowieso falsch, hier gehts nämlich um Evolution. ;)
Dachte der Thread heisst:

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

Dann wird man ja wohl nachfragen dürfen wie Leben auf der Erde entstanden ist u.s.w

oder ??


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:24
Nabelschnur schrieb:Dann wird man ja wohl nachfragen dürfen wie Leben auf der Erde entstanden ist u.s.w

oder ??
Wenn du schon so fragst, eigentlich nich, denn die Evolution beschäftigt sich mit dem Entstehen der Arten, nich mit dem Entstehen des Lebens, das wäre dann die abiotische Biogenese.
Gugst du hier: Diskussion: Abiogenese

mfg
kuno


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:24
Nabelschnur schrieb:Vielleicht gibt es Leben auf anderen Planeten, es könnte Material durch einen Kometen auf die Erde gekommen sein.
So was könnte ich nachvollziehen aber nicht, dass sich unser Leben aus dem nix heraus gebildet hat.
Verschieben des Torpfostens?
Echt jetzt?
Ist dir das nicht peinlich?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:26
Zyklotrop schrieb:Verschieben des Torpfostens?
Echt jetzt?
Ist dir das nicht peinlich?
Nein, überhaupt nicht. Nur weil du mit dem was ich denke nicht zurecht kommst oder damit nicht zufrieden bist?

Du hast doch selbst keine Antworten


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:29
Nabelschnur schrieb:Vielleicht gibt es Leben auf anderen Planeten, es könnte Material durch einen Kometen auf die Erde gekommen sein.
So was könnte ich nachvollziehen aber nicht, dass sich unser Leben aus dem nix heraus gebildet hat.
Wie ist denn dann das Leben auf diesem anderen Planeten entstanden?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:30
@Nabelschnur
Wo ist denn der Unterschied ob auf irgendwelchen fernen Planeten Leben entstanden ist oder hier auf der Erde?
Du postest so einen sinnlosen Quark, dass es so aussieht, als hättest du dich noch nie ernsthaft mit dem Thema beschäftigt.^^

Natürlich kann ich dir nicht sagen, wie das Leben auf der Erde entstanden ist.
Es ist halt noch nicht abschliessend erforscht.
Allerdings muss ich mir auch keinen Lückenbüsser erfinden um ihn dort rein zu stopfen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:32
Zyklotrop schrieb:Natürlich kann ich dir nicht sagen, wie das Leben auf der Erde entstanden ist.
Es ist halt noch nicht abschliessend erforscht.
Genau! Deswegen kann ich auch die Schöpfung nicht ausschließen.
Guten Austausch noch 😀


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 21:47
Nabelschnur schrieb:So was könnte ich nachvollziehen aber nicht, dass sich unser Leben aus dem nix heraus gebildet hat.
Wenn du eine Hypothese nichtmal nachvollziehen kannst, wie willst du sie dann diskutieren? O_o
Nabelschnur schrieb:Genau! Deswegen kann ich auch die Schöpfung nicht ausschließen.
Guten Austausch noch 😀
Man kann auch nicht ausschliessen das acht-dimensionale Gartenmöbel mit sieben Stunden Kantenlänge und süss-saurer Farbe das Leben auf die Erde gepupst haben.
Das bedeutet noch nicht das es eine sinnvolle Hypothese ist...


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

15.01.2019 um 22:35
Nabelschnur schrieb:Dachte der Thread heisst:

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

Dann wird man ja wohl nachfragen dürfen wie Leben auf der Erde entstanden ist u.s.w

oder ??
Njet.

Es geht nicht um "Leben - Produkt der Schöpfung", sondern um "Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung". Bzw. "Oder Evolution".

Also nicht, darum, wie Leben entstanden ist, sondern wie Artenvielfalt entstanden ist. Na und das wird nun mal von der Evolutionstheorie behandelt und beschrieben. Lebensentstehung ist was anderes.
kuno7 schrieb:Erklär du uns doch mal alternativ, wie dein Gott entstanden is
Nee, das ist keine sinnvolle Entgegnung. Gott ist ne metaphysische Größe und als eine solche nicht entstanden, nicht der Kausalität, Entropie etc. unterworfen.

Solltest Du das weiter diskutieren wollen, hier war das zuletzt thematisiert. Kannst Dich da ja mal einlesen und ggf. dort weiterdiskutieren dazu.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

16.01.2019 um 00:11
Nabend Pertti

Sollte ja auch nich wirklich ne Entgegnung sein, nur ein Hinweis darauf, dass weder die Entstehung des Lebens noch die eines Schöpfers das Thema sind. Ich dachte es wär zu erkennen, mag aber sein, ich hab mich unverständlich ausgedrückt.

Den andern Fred schau ich mir mal an.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

02.10.2019 um 20:49
@SophiaPetrillo

SophiaPetrillo schrieb:
Stellt man den Darwinismus dem Christentum gegenüber, so geht der Sieg klar an den Darwinismus (weil beweisbar). Alles, was nicht beweisbar und/oder auch nachvollziehbar ist ... fällt unter "Glauben". Glauben darf jeder was er will, was wiederum eine Errungenschaft unserer freien Gesellschaft ist.
maulwurf43 schrieb:ich habe dieses Forum eigentlich gewählt in der Annahme , "ALLMYSTERY" würde das bedeuten, was man als Mysterien (im/über)All
versteht. Ich stelle immer mehr fest, daß es größtenteils um materialistische NICHT-Mysterien bzw. Weltvorstellungen geht.

Insoweit ist die Aussage, daß der Darwinismus bedeute, seine Dogmen oder Postulate seien "beweisbar" - und somit die ultima ratio - und alles andere ... sei nicht beweisbar und "GLAUBENS"-Sache wenig überraschend.
In grundsätzlichen Fragen ist aber das Gegenteil richtig. Die Frage der Entstehung des Kosmos ist genauso unbewiesen wie die Entstehung und ständige (!) Aufrechterhaltung des Lebens-Prozesses .
Die angeblich längst bewiesene und geklärte Evolution , insbesondere der "Stammbaum" des Menschen vom Kleinlebewesen über die Affen zum Früh- und modernen Menschen ist eine hilflose immer wieder neu reparierte Konstruktion ohne echte Beweise. Der Haupt-Motor der Evolution , der ZUFALL, wird zu völlig unlogischer Zauberfähigkeit , die an göttliches Übermaß grenzt, aufgebläht, obwohl er doch auch "blind" und seelenlos werkelt. Ebenso die Mutationen und "kreative "und vorausschauende "Mutter Natur" die am Anfang einer "zufälligen" Geburt eines noch "ziellosen Organismus" schon weiß, wie sie diesen nach und nach weiterentwickeln muß, damit er einmal ein evolutionäres Glanzstück werden kann (das aber das Kunststück übr Äonen fertig bringen muß, in den Zuständen seiner ziemlich wackligen Übergangsstadien lebensfähig, zeugungsfähig und allen Feinden gewachsen sein muß). Das völlige Fehlen solcher Übergangsstadien als Fossil wird nicht überzeugend erklärt, genauso wenig wie die Lebensexplosion im Kambrium.
Das widerspreche ich Dir. ;) Zufälle gibt es nicht. Nicht, weil irgendetwas vorher bestimmt ist, sondern weil die Evolution auf dem Kausalitätsprinzip beruht. Ursache und Wirkung. :)

Ändern sich die Rahmenbedingungen/Lebensbedingungen passen sich die Natur, wie auch die Lebewesen den geänderten Bedingungen an. Das kann ein Aussterben ... wie aber auch eine Weiterentwicklung bedeuten. Das hat dann weder was mit göttlicher Fügung, noch mit Zufall zu tun.


melden
427 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt