Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

45.880 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Schöpfung, Biologie, Entstehung, Lebewesen, Darwin, Arten

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 18:17
Niselprim schrieb:Dieser Architekt ist doch dann aber auch physisch vorhanden und der Simulationscomputer ebenso
Im Sinne des simulierten Universums is er nich physisch vorhanden. Der Programmierung befindet sich außerhalb der Simulation und hat eine Form, die es innerhalb des simulierten Universums nicht gibt und die sich die Simulierten auch nich vorstellen können.

Einwirken kann er natürlich, sogar unbegrenzt. Für ihn gelten dann natürlich auch nich die simulierten Naturgesetze. Von der Simulation aus betrachtet wäre der Programmierer also omnipotent. :)
psreturns schrieb:Als Schöpfer ist der Programmierer aber nicht sehr kreativ. So viel ungenutzter Raum...
Wer sagt denn, dass die gesamte Simulation bewusst geschaffen wurde. Gibt ja auch Programmierer, die schaffen eine Umgebung mit bestimmten Regeln und lassen die dann einfach laufen, um zu sehen was dabei raus kommt.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 18:27
kuno7 schrieb:Im Sinne des simulierten Universums is er nich physisch vorhanden. Der Programmierung befindet sich außerhalb der Simulation und hat eine Form, die es innerhalb des simulierten Universums nicht gibt und die sich die Simulierten auch nich vorstellen können.
Dennoch ist er physisch vorhanden.
kuno7 schrieb:Der Programmierung befindet sich außerhalb der Simulation und hat eine Form, die es innerhalb des simulierten Universums nicht gibt und die sich die Simulierten auch nich vorstellen können.

Einwirken kann er natürlich, sogar unbegrenzt. Für ihn gelten dann natürlich auch nich die simulierten Naturgesetze. Von der Simulation aus betrachtet wäre der Programmierer also omnipotent. :)
Hmm... :ask: Vielleicht redest du gerade vom göttlichen Ursprung - keine Ahnung @kuno7
Also innerhalb der Simulation wirkt der Programmierer übers Programm ein. Dieses Programm also ist in der Simulation masgebend - was außerhalb ist oder stattfindet, das können wir tatsächlich nicht erfassen und interessiert uns weiter eigentlich auch garnicht. Demnach entspräche das Programm dem Geist Gottes oder die Simulation?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 18:31
Niselprim schrieb:Dennoch ist er physisch vorhanden.
Nein, nich im Sinne der Metapher.
Niselprim schrieb:was außerhalb ist oder stattfindet, das können wir tatsächlich nicht erfassen und interessiert uns weiter eigentlich auch garnicht.
So wie ich viele Gläubige verstehe, is denen das alles andere als egal.
Niselprim schrieb:Demnach entspräche das Programm dem Geist Gottes oder die Simulation?
Da bin ich nun allerdings einigermaßen überfragt.

mfg
kuno


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 18:33
kuno7 schrieb:Da bin ich nun allerdings einigermaßen überfragt.
Hmm... :ask: @kuno7 Vielleicht kennst ja irgendwann mal die Antwort :)


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 18:34
Niselprim schrieb:Vielleicht kennst ja irgendwann mal die Antwort :)
Schaun mer mal. ;)

mfg
kuno


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 18:35
Vielleicht Beide :) @kuno7


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 18:51
@Optimist
Optimist schrieb:sondern im geistigen Bereich.
Nur so ein Gott kann dann ja wohl weder als real existierend noch ernsthaft als Schöpfer einer physischen Welt in Betracht gezogen werden.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 19:32
off-peak schrieb:Das muss man aber erst mal auseinander klauben bzw mit der Zusatzerklärung "Jedenfalls in dem und dem Sinne" versehen.
So ein Quatsch! Sobald jemand sagt, daß er das glaubt, ist das schlicht klar. Andernfalls sagt er "ich weiß das" oder "das ist ne Tatsache" odgl.

Wenns Dich überfordert, wenns für Dich zu kompliziert ist ohne Auseinanderklamüsern, dann liegt das an Dir.
off-peak schrieb:Wer nur sagt "Gott exisitiert" meint das auch physisch, oder hinterlässt zumindestens diesen Eindruck auf andere.
Ja selbstverständlich meint der das "physisch"*, egal, ob er seinen Gott nun glaubt oder vermeintlich weiß. Denkst Du, ich glaube an Gott und meine damit "aber real isser natürlich nicht"? Wie albern ist das denn!

(* Wobei physisch nicht notwendig materiebehaftet meinen muß, aber auch das gilt ja unterschiedslos beim Glauber wie beim vermeintlichen Wisser.)
Kybela schrieb:Wie spricht der Herr?
Mose 33,20
Mein Angesicht kannst Du nicht sehen; denn kein Mensch wird leben, der mich sieht.
Gemeint ist da übrigens "wer mich sieht, wird sterben". Vergleiche Manoachs "Ganz sicher müssen wir [jetzt] sterben, denn wir haben Gott gesehen!" (Richter13,22).
Kybela schrieb:ich bin ein bibeltreuer Atheist.
Manchmal nahe dran, aber oft genug dann doch sowas von NOPE.

OK, gegenüber Optimist biste's, aber was heißt das schon...


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 21:54
perttivalkonen schrieb:Gemeint ist da übrigens "wer mich sieht, wird sterben". Vergleiche Manoachs "Ganz sicher müssen wir [jetzt] sterben, denn wir haben Gott gesehen!" (Richter13,22).
Und - sind sie gestorben?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 22:03
Niselprim schrieb:Und - sind sie gestorben?
Warum sollten sie? Sie haben nur einen Engel gesehen?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 22:05
Kybela schrieb:Warum sollten sie? Sie haben nur einen Engel gesehen?
Absolut richtig, ja @Kybela
Aber zieht man nur einen Satz aus der Geschichte heraus ...
Naja, seine bessere Hälfte hatte es ja gleich erkannt, dass er mit dieser Annahme völlig daneben lag.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 22:52
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb: Sobald jemand sagt, daß er das glaubt, ist das schlicht klar.
Stimmt. Mir ist das klar, dass wenn er sagt, er glaubt an Gott, oder an Geister, oder an sprechende Toten, was auch immer, dieser Jemand meint, er glaubt, dass diese Dinge physisch existieren.
Sach boß, das wäre Dir in all den Jahren hier auf Allmy noch nie aufgefallen?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 23:31
Niselprim schrieb:Und - sind sie gestorben?
Wen haben sie gesehen?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 23:36
off-peak schrieb:Stimmt. Mir ist das klar, dass wenn er sagt, er glaubt an Gott, oder an Geister, oder an sprechende Toten, was auch immer, dieser Jemand meint, er glaubt, dass diese Dinge physisch existieren.
Sach boß, das wäre Dir in all den Jahren hier auf Allmy noch nie aufgefallen?
Ähm, das ist mir nicht nur aufgefallen, davon gehe ich auch aus. Wie ich sogar ausdrücklich schrieb: Ich glaube an Gott, klar gehe ich davon aus, daß er "real" ist. also "physisch" im weiteren Sinne. Wo ist da denn ein Problem?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

03.10.2019 um 23:58
Das einzig Wahre an Gott ist, das ich seine Existenz nicht wiederlegen kann!
Aber das die meissten (menschlichen) Graeultaten im Namen irgendeines Gottes geschehen macht mir die Eigenschaft "Glauben" nicht grad sympathisch!


:mlp:


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.10.2019 um 00:03
syndrom schrieb:Aber das die meissten (menschlichen) Graeultaten im Namen irgendeines Gottes geschehen macht mir die Eigenschaft "Glauben" nicht grad sympathisch!
Die meisten Greueltaten wurden im Namen atheistischer Ideologien begangen. 20. Jh., erinnerst Du Dich?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.10.2019 um 00:13
@perttivalkonen
Nicht wirklich, ich mein ueber die Jahrtausende von Menschenopfern und Glaubensmotivierten Kriegen im Namen irgendwelcher Goetter allumfassend und nicht erst seit den Kreuzzügen!

:mlp:


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.10.2019 um 00:44
syndrom schrieb:Nicht wirklich, ich mein ueber die Jahrtausende von Menschenopfern und Glaubensmotivierten Kriegen im Namen irgendwelcher Goetter allumfassend und nicht erst seit den Kreuzzügen!
Aha. Wir haben heute vielleicht 1/5 Agnostiker und Atheisten auf der Welt, womöglich weniger. Und in vergangenen Jahrhunderten und Jahrtausenden dürfte der Anteil noch etwas niedriger gewesen sein. Und nun stellst Du fest, daß die Mehrheit aller Gräueltaten irgendwie im Namen einer Gottheit ausgeführt wurden (würden mich ja fast mal Zahlen für interessieren). Da schätz ich doch mal dagegen: Wenn sagenwirmal 3/4 aller Gräueltaten religiös verbrämt stattfanden und es 4/5 Religiöse gibt, überwiegen dann nicht die nichtreligiösen Gräueltaten?

Zumal im Dreißigjährigen Krieg zwar tatsächlich Katholisch und Evangelisch miteinander im Krieg standen, aber dennoch evangelische Truppen mit katholischen zusammen gegen andere evangelische vorgingen und dergleichen mehr. Tatsächlich ging es um nationale und wirtschaftliche Vormachtstellungen. Die Opferzahlen (mehrere Millionen) gingen zu einem erheblichen Anteil auf Folgeprobleme: Seuchen, Hunger, Hinrichtungen von "Verbrechern" (Menschen, die aus Hunge stahlen). Die starben durchaus wegen des Krieges, aber nicht im Namen eines Gottes odgl. Und daß dieses "im Namen Gottes" für viele der Einzelkriege des Dreißigjährigen Krieges schlicht nicht stimmt, weiß man in der Forschung durchaus.

Auch der Nordirlandkonflikt war kein Religionskrieg, selbst was in der Arabischen Welt passiert, especially in Syrien. Da gabs in den letzten Jahren zahlreiche Untersuchungen und Publikationen zu, selbst im Netz konnte man kaum über sowas nicht stolpern. Daß dennoch Leute hier mit "wenn ich all die Greuel im Namen Gottes zähle" ankommen, das ist "selbstverschuldete Unmündigkeit" (Kant).

Letztlich gibt es keine wirklich religiösen oder atheistischen Gräueltaten, sondern Gräuel und ideologische Verbrämung. Es ist stets der Mensch, der Gräuel verübt. Und das wußten schon die alten Römer, daß es der Mensch ist: homo homini lupus.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.10.2019 um 07:10
perttivalkonen schrieb:Wen haben sie gesehen?
Nur einen Engel @perttivalkonen
13,15 Und Manoach sagte zu dem Engel des HERRN: Wir hätten dich gern zurückgehalten und dir ein Ziegenböckchen zubereitet. 13,16 Doch der Engel des HERRN sprach zu Manoach: Wenn du mich auch aufhieltest, ich würde nicht von deinem Brot essen. Willst du aber ein Brandopfer zubereiten, opfere es dem HERRN!
Ansonsten halte ich den Irrtum, dass man sterben würde, wenn man Gott sieht, eher für unwahr, da man ja Den Herrn, Jesus Christus, tatsächlich auch gesehen hat und nicht gestorben ist.


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.10.2019 um 07:23
Niselprim schrieb:ja Den Herrn, Jesus Christus, tatsächlich auch gesehen hat und nicht gestorben ist.
oder es gilt nicht für jede Hypostase.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt