Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hirnfressende Amöben

50 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gehirn, Gedankenkontrolle, Infektion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Sebixxx03 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:37
Eventuell hat´s ja schon der ein oder andere mitbekommen, oder ich habe einfach den Thread übersehen; Wer dem Englischen mächtig ist sollte sich das mal durchlesen bzw das Video weiter unten (auf der folgenden Seite) angucken:

http://www.huffingtonpost.com/2011/08/17/amoeba-parasite-kills-second-victim_n_929389.html?icid=maing-grid7|babylon|dl1|sec1_lnk1|87309



Hier auch noch auf Deutsch (auf die schnelle gefunden):

Wenn Sie das nächste Mal in die USA reisen, nach Arizona oder Texas: Bloß nicht in einem See baden! Auch nicht planschen gehn! Der vermeintlich harmlose Wasserspaß könnte enden wie ein schlechter Horrorstreifen. Echt jetzt.
Laut einem Bericht der Washington Post lauern im modrigen Schlick der warmen US-Tümpel nämlich winzige Parasiten, deren Leibspeise menschliche Hirnmasse ist. Der Organismus namens Naegleria fowleri zeigt sich dabei zunächst genügsam: Feuchtigkeit, Wärme und abgestorbene Pflanzenreste oder Bakterien reichen der Mikrobe zum Überleben - und zur uneingeschränkten Fortpflanzung.
Einmal aufgewirbelt allerdings, und an Bord eines kleinen Wasserschwalls auf der Nasenschleimhaut gelandet, verwandelt sich die Amöbe in einen heimtückischen Killer. Langsam und unbemerkt frisst sie sich über den Riechnerv bis ins Gehirn. Ist der Parasit nach ein bis zwei Wochen im Schlaraffenland angekommen, metzelt er weiter - und provoziert eine schwere Hirnhautentzündung mit der fachmedizinischen Bezeichnung “primäre Amöben- Meningoencephalitis”, kurz PAME.
Ein Gegenmittel gibt es nicht. Ärzte und Angehörige müssen machtlos zusehen, wie die Opfer des hungrigen Flagellaten erst von Fieber und Übelkeit, später von Halluzinationen und Verhaltensstörungen gequält werden, bevor sie schließlich ins Koma fallen und sterben.
Bisher hatte dieses grässliche Szenario zum Glück noch Seltenheitswert. Anlass für die Berichterstattung in der Washington Post ist aber eine ungewöhnliche Häufung von Fällen in diesem Jahr: Sechs Menschen fielen dem Parasiten im Jahr 2007 schon zum Opfer. Zuvor traf es im Mittel zwei Menschen jährlich. Forscher weisen darauf hin, dass die Klimaerwärmung sich allmählich spürbar mache, und Naegleria mag es eben kuschlig warm. In den nächsten Jahren erwartet man daher, dass die Zahl der Amöbenattacken eher zunimmt.

Bleibt nur zu hoffen, dass dieses Viech nicht irgendwann als Souvenir nach Europa einwandert. Von Mücken übertragene Fieslinge haben das im Zuge der globalen Erwärmung schon geschafft.

---

Ich finde das ziemlich erschreckend, was denkt ihr darüber?


1x zitiertmelden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:40
da steht internal error


melden
Sebixxx03 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:41
@Creizie
Funktioniert der Link nicht?


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:41
@Sebixxx03

sorry geht jetzt hab nochmal aufgemacht


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:44
@Sebixxx03

das is diese ämöbe

Wikipedia: Naegleria fowleri


melden
Sebixxx03 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:46
@Creizie
Danke für den Link aber das wusste ich schon ;)
Es geht mir bei diesem Thema darum was ihr davon denkt/haltet


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:48
@Sebixxx03

Ich finde das Normal solch Amöben gabs scjon bevor es den Menschen gegeben hat und wie man in den Video erfährt erkranken jährlich nur 3-4 Menschen an der Krankheit.


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:49
naja gibt schlimmeres als im koma zu sterben

klingt trotzdem krass


melden
Sebixxx03 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:49
@Creizie
Ich finde es trotzdem ziemlich erschreckend, wenn man sich nur mal vorstellt man hätte diese Infektion, da wird mir ganz schlecht bei :(


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:49
Ich war vor 3 Jahren in den USA, da haben sie in den Nachrichten auch mal drüber berichtet, dass ein Mädchen daran gestorben ist. Sicher ist das irgendwie erschreckend, aber es sterben ja nur relativ wenige Menschen daran.Laut Wikipedia sind seit 1995 "nur" 23 Menschen daran gestorben, ich würde also weiterhin in Seen in den USA baden.


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:50
@Sebixxx03

brauchst keine angst haben


melden
Sebixxx03 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:51
@maroni

Im moment ist die Zahl noch ziemlich klein aber würde es wärmer werden, dann steigt denke ich mal auch die Zahl der Infektionen was mich ziemlich beunruhigt.

@Creizie

Danke, es ist aber allein diese vorstellung :/


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:55
@Sebixxx03
Ja die Vorstellung is schon arg aber ein Tod im Koma is nicht schmerzhaft.


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 20:58
@Sebixxx03
Aber in deinem Link steht "There are no signs that cases are increasing, said Jonathan Yoder, who coordinates surveillance of waterborne diseases for the CDC." Also musst du dir keine Sorgen machen, denke ich. Vor allem nicht als Deutscher.


1x zitiertmelden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 21:18
In den USA sind noch viel mehr infiziert, sonst würden die Kreationisten und die Tea Party nicht so einen Zulauf haben. ^^
In Deutschland unmöglich, denn wo kein Hirn ist... :D

Mal im Ernst, solche Parasiten wird es immer geben. Menschen sind eben doch nicht unsterblich. ^^

Hier kann man es auch lesen: http://de.nachrichten.yahoo.com/hirnfressende-am%C3%B6be--drei-menschen-erliegen-infektion.html


melden

Hirnfressende Amöben

18.08.2011 um 21:42
Zum Glück bade ich nie in Matschtümpeln und lebe in nem relativ kühlen Gebiet.


melden

Hirnfressende Amöben

19.08.2011 um 01:09
Hirnfressende Amöben.
Jetzt weiss sich was in meinen Burggraben kommt.
Tausendmal besser als Piranjas!


melden

Hirnfressende Amöben

19.08.2011 um 01:12
@MrBananentoast

Die Angreifer haben aber noch genug Zeit, ordentlich zuzuschlagen, bevor die Möben ihre Hirne fressen. Pyranhas sind da bedeutend schneller. :D


melden

Hirnfressende Amöben

19.08.2011 um 02:56
Diese Parasiten müssen dort schon länger leben!
Das würde die teilweise hirnverbrannten Südstaatler erklären...


melden
Sebixxx03 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hirnfressende Amöben

19.08.2011 um 13:07
@MrBananentoast
Als biologische Waffe sicherlich sehr effektiev


melden