Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

16 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankheit, Haustier, Reptilien, Infektion, Erreger, Zoonose
Seite 1 von 1

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

06.04.2011 um 22:42
Das Haustiere für den Menschen gefährliche Krankheitserreger tragen ist nicht neu, allerdings sind die Importe von Reptilien nach jüngsten Angaben des Bundesamtes für Naturschutz in den vergangen Jahren drastisch gestiegen.

So seien im Jahr 2003 gerade einmal 377 Reptilien der Kategorie III nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen eingeführt worden, 2008 seien es aber bereits 24.202 Reptilien gewesen.

In dem Artikel wird davor gewarnt das sogar schon durch den Besuch einer Tierhandlung zu einer Infektion führen kann.

Vielen Besitzern ist gar nicht bewusst, dass 80 bis 90 Prozent der Reptilien, die in der Zoohandlung gekauft werden, mit Salmonellen besiedelt sind.

„Die möglichen Erkrankungen reichen von Hautinfektionen über Blutvergiftungen bis hin zu Knochen- und Hirnhautentzündungen“, sagen die Mediziner.

Erschreckend für mich ist dass der Anteil von Neugeborenen und Säuglingen unter den Erkrankten angeblich sehr hoch ist.

Die Resistenz von Krankheitserregern hat Medizinern zufolge allgemein eine besorgniserregende Entwicklung genommen.

An der Universität Leipzig diskutieren bis Sonntag 400 Ärzte und Wissenschaftler über Impfungen, Infektionen durch multiresistente Erreger und neue antibiotische Therapieansätze.

Den vollständigen Artikel gibts unter der verlinkten Adresse auf welt.de und
das Tagungsprogramm an der Universität Leipzig kann man hier einsehen: http://dpaq.de/LVLpp

Quelle: http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13029287/Immer-mehr-Menschen-werden-durch-Haustiere-krank.html


melden
Anzeige

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 00:13
1. gehören Tiere sowieso nur in Freiheit, bei gefangengehaltenen Tieren entstehen Seuchen und Krankheitserreger, das ist völlig normal.
2. ist andererseits die Hygiene heutzutage allgemein übertrieben, ein bisschen natürlicher Dreck stärkt das Immunsystem und verringert das Risiko von allergischen und Atemwegserkrankungen.


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 00:29
17 schrieb:1. gehören Tiere sowieso nur in Freiheit
ja, in der perfekten welt in der wir aber leider nicht leben. :(

will ja nur bissel aufklären weil vielleicht einige unbedarfte junge mütter da draußen gar nicht wissen was passieren kann wenn hundi nachts bei dem kleinen 5 jährigen im bett schläft oder was die meerschweinchen im käfig neben dem kinderbett so alles verteilen.


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 00:32
@nyarlathotep

Gleichzeitig kann aber auch der Mensch Krankheiten auf das Tier übertragen, und es gibt sogar Tiere, die gegen ihre "Besitzer" allergisch sind.


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 00:47
@17
ineterssant!
darüber habe ich mir zugegebenermaßen nicht mal ansatzweise gedanken gemacht.
schön das ich wieder was von dir gelernt habe, alleine von daher war das einstellen der meldung ja schonmal nicht ganz umsonst.

immerhin ist es ja auch nur ein news-thread den ich ganz interessant fand,
meine persönliche einstellung zum zusammenleben von mensch und tier wollte ich ursprünglich gar nicht einfließen lassen. ;)


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 00:57
@nyarlathotep

Naja, ich bin halt auch der Meinung, dass gerade Reptilien überhaupt nicht in Wohnungen gehören, außer dann, wenn sie ansonsten dem Tode geweiht wären (schwerverletzt, ausgesetzt etc.)..

Ich muss zugeben, dass ich manche Reptilien schon verlockend als Begleiter finde (nicht verlockend genug, um der Verlockung zu erliegen, aber dennoch...). Und ich verstehe auch den Reiz dahinter, sich so ein Tier anzuschaffen. Habe aber auch den Eindruck, dass es oftmals nur Prestigeobjekte sind. Mit ner Riesenschlange oder nem Leguan kann man eben besser Eindruck schinden als mit nem Goldhamster. Und dann natürlich das "Aufgeilen" an der Fütterung fleischfressender Reptilien, grade für Männer ist das mal wieder ne willkommene Gelegenheit ihre nach Machtausübung schreienden Gene zu befriedigen, wenn sie so ein wehrloses Karnickel oder ne Ratte da in das Terrarium setzen.

Aber nicht nur Reptilienhaltung finde ich problematisch (die sind ja die Salmonellenherde Nr.1), sondern auch Leute, die ihre Hündchen küssen und denen kleine Schühchen anziehen usw., schrecklich ist das. -_- Und wenn sich Leute so von Hunden ablecken lassen im Gesicht, oder mit ner abgeschlabberten Hand dann wieder mit Essbarem hantieren und das überall verbreiten. Hunde schlabbern nun mal an Fäkalien, das konnte ich oft genug beobachten. Sie schnüffeln auch an Kotze rum und all solche Sachen. Und den ganzen Dreck soll ich mir dann ins Gesicht und auf die Schleimhäute schmieren lassen oder wie? Nein danke!

Normaler(!) Kontakt mit Tieren - natürlicher Kontakt also, ohne Geknutsche und was weiß ich - ist der Gesundheit aber eher förderlich.


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 01:07
@17
du bist einfach zu gut für diese welt :)
soweit ich mitbekommen hab bist du ja auch dagegen tierchen zu essen.

ich selber hoffe auch das der mensch es irgendwann schafft von luft und liebe zu leben aber für mich selber habe ich nach langem rumprobieren entschieden das ich genetisch wohl doch noch zu nah an meinen fleischfressenden vorfahren angelehnt bin.

reptilien sind durchaus faszinierend, hatte ja selber mal ne vogelspinne weil bekannte meinten das wäre ganz gut um meine arachnophobie zu bekämpfen, aber mittlerweile hab ich nur noch meinen geliebten hundi, dem es bei mir auch bestimmt besser geht als in freier wildbahn oder in dem tierheim wo ich ihn her habe.

denke schon das hunde auch zu den tieren gehören die von ihrer nähe und freundschaft zum menschen zum großen teil profitieren, aber mir ne giftschlange zu halten so als prestigeobjekt..
..nee also das ist nicht so meines. da schau ich lieber ne schöne doku im tv drüber.

in ihrem natürlichen lebensraum gefallen die mir gleich viel besser! :)


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 02:04
17 schrieb:Und dann natürlich das "Aufgeilen" an der Fütterung fleischfressender Reptilien, grade für Männer ist das mal wieder ne willkommene Gelegenheit ihre nach Machtausübung schreienden Gene zu befriedigen, wenn sie so ein wehrloses Karnickel oder ne Ratte da in das Terrarium setzen.
Einerseits hast du nicht ganz unrecht, andererseits hörst du dich fast wie Alice Schwarzer an.

Pfui. -.-


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 02:12
sei lieb maunzi :)
morrigu bellt manchmal etwas laut, aber sie will bestimmt nicht beißen.
ich kann den grundgedanken durchaus nachvollziehen,
wenn ich mir die "großen" männer der geschichte ansehe..
kein grund jemanden den löwen zum fraß vorzuwerfen *grins*


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 02:25
@nyarlathotep

Ob Reptilien in einem Terrarium oder in freier Wildbahn tierische Nahrung zu sich nehmen, spielt doch keine Rolle. Sie existieren und müssen fressen.

Wenn ich meine Katzen beglückwünsche, dass sie eine Fliege oder eine garstige Hausspinne gefasst und genüsslich versnackt haben, dann bin ich bestimmt ein testosterongeladener (zum Glück habe ich genug davon in mir, haha), gewalttriebgesteuerter Sadist, weil Mann.

Genug der Polemik und ich weiss, dass Morrigu eine liebe Person ist. :)


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 02:40
hehe ja, und morrigu kann bestimmt auch für sich selber sprechen.
ich fands nur lustig den beschützerinstinkt rauszukehren um das noch mal zu untermauern wozu meine *hust* männlichen
17 schrieb:schreienden Gene
mich gern mal so verleiten.


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 06:56
Naja, ich bin bis jetzt noch an nichts erkrankt. Und in meiner Familie auch nicht und wir besitzen fast alle eine Menge Haustiere.


melden
egolinchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 07:12
gibt es da nicht einen unterschied ...
haustiere die jahrhunderte lang in unseren familien leben sind doch was anderes als reptilien die meiner meinung nach in deutschen wohnzimmern nichts zu suchen haben ...
ich denke da sollte man wirklich differenzieren ...
reptilien haben in deutschland nichts verloren ...

desweiteren finde ich es gut wenn man mit tieren aufwächst ... denn man sagt doch so schön landkinder sind gesünder als stadtkinder ... wird wohl was dran sein ... und auch deswegen weil landkinder vielleicht dreckiger sind was wiederum dem immunsystem gut tut


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 13:06
egolinchen schrieb:haustiere die jahrhunderte lang in unseren familien leben sind doch was anderes als reptilien
also in meiner familie werden keine haustiere von einer generation an die nächste weitergegeben. jedenfalls selten, bestimmt nicht seit jahrhunderten.
und selbst wenn würde das die tiere nicht davor schützen sich irgendwann vielleicht mal nen erreger einzufangen.
desweiteren gehts hier nicht ausschließlich um reptilien.
man darf gerne den link mit der quelle anklicken, ich habe ja nur auszüge daraus zum besten gegeben.
da gibts auch bildchen von wauzies und einer netten dame die sich ihr bett mit einem mini-hängebauchschwein teilt.
egolinchen schrieb:reptilien haben in deutschland nichts verloren
ach so. O0
dann mach das mal den heimischen arten bitte klar:

Wikipedia: Liste_europäischer_Reptilien


melden

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

07.04.2011 um 13:41
@Topic

Ein interessanter Erklärungsversuch für die junge Serbin, die die Welpen in den Fluss geworfen hat.


melden
Anzeige

Zoonosen - Immer mehr Menschen krank durch Haustiere

15.04.2011 um 07:22
Jetzt mal ganz ehrlich: Wieviele in diesem Forum sind mit Haustieren aufgewachsen? Wieviele haben als Kleinkind mit der Katze geschmust, dem Hund nen Kuss auf die kalte Schnauze gedrückt und mal am Tierfutter genascht. Und wieviele davon leben noch?
Und wieviele sind in einer super hygienischen ja fast sterilen Welt aufgewachsen und habe heute mehr Allergien als sie auf einem Allergiepass Platz haben.
Wenn die Kinder in einer sterilen Welt aufwachsen und dann plötzlich ein Fellknäuel kommt braucht man sich nicht wundern, wenn Krankheiten auftauchen, schließlich ist das Immunsystem nichts gewohnt. Aber daran ist meines Erachtens Sagrotan und Co schuld und nicht die Tiere.
Bei Reptilien mag es sein, dass sie heutzutage mehr Krankheitserreger haben, als noch vor 10 Jahren hier. Hier kommt aber wohl auch noch ein falscher Umgang mit den Tieren hinzu. Allerdings würde ich nicht sagen, dass Tierhaltung deshalb allgemein schlecht und ungesund ist.
Ich bin selbst mit Katzen, Hamstern, Reptilien und Co aufgewachsen und habe heute keine Allergien oder hatte je Krankheiten deshalb. Meine Welt war allerdings auch nie so hygienisch, wie es bei vielen Familien heute aussieht.
Habe eine Bekannte die quasi alles in Domestos und ähnlichem ertränkt und sich dann wundert warum ihr die Haare ausfallen. Liegt wohl am Hund...


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt