Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Klimawandel, Strahlung, Ozonloch

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

03.10.2011 um 21:34
@Jantoschzacke
Wikipedia: Ozonloch

kälte & vorallem lange nächte begünstigt den abbau von ozon...und die ozonschicht an den polen war schon immer weniger dick als anderswo wegen diesen beiden faktoren.
Abschätzungen über die Geschwindigkeit, mit der sich das Ozonloch auf natürliche Weise wieder schließt, variieren um ein bis zwei Jahrzehnte. Die NASA schätzt, dass über der Antarktis erst 2068 der Zustand vor der menschlich bedingten Ausdünnung wiederhergestellt sein wird.[9] Die Weltorganisation für Meteorologie ging 2006 davon aus, dass sich die Ozonschicht über der Antarktis in den nächsten 20 Jahren nur unwesentlich erholen wird und zwischen 2060 und 2075 der Zustand von vor 1980 wiederhergestellt ist – 10 bis 25 Jahre später, als man noch 2002 annahm. Über der Arktis ist in kalten Wintern der nächsten 15 Jahre mit größeren Ozonverlusten zu rechnen, der Zustand von vor 1980 wird voraussichtlich bis 2050 wieder erreicht.[10]
wenn wir uns also weiter beim jetzigen stand halten löst sich das problem, zwar sehr langsam, alleine.


melden
Anzeige

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

03.10.2011 um 21:36
@Jantoschzacke
Jantoschzacke schrieb:Wärmster Oktober seit Beginn der Wetteraufzeichnung
Dass das 2006 war, weißt Du aber - oder?

Rekorde wird es immer wieder geben, das ist ganz normal. Wir hatten jetzt ein Omegahoch und sowas sorgt dafür, dass es relativ lange warm bleibt. Das war auch normal.


melden
Angelkiller2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

03.10.2011 um 21:37
Was sollen wir jetzt machen ?
Die globale Erwärmung vorantreiben um das Ozonloch zu stopfen ?
Ich bin verwirrt .


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

03.10.2011 um 21:48
NASA erwartet in nächster Zeit stärkere Sonnensturmaktivität. Was ist wenn wir ungeschütz sind?

http://blog.wetter.com/?p=72950

Ich kann mir nicht vorstellen das der Zustand über der Antarktis wiederhergestellt sein wird. Die Arktis wird bald eisfrei sein. Retten kann man da nur noch wenig. Das ganze ist nicht mehr aufzuhalten. Es ist schon zu weit fortgeschritten und das werden wir alle in den nächsten Jahren zu spüren bekommen!


melden
Angelkiller2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

03.10.2011 um 21:53
Evtl. sollte man sich mal einig werden....
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,715153,00.html

Das ist 1 Jahr her !


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

03.10.2011 um 21:55
@Jantoschzacke

du weisst das sonnenstürme und die damit herausgeschleuderten sonnenpartikel nicht von der ozonschicht sondern vom magnetfeld aufgehalten werden oder?


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

03.10.2011 um 22:03
nerok:

Ja das ist mir bekannt.

Kettenreaktion:

1.Der Sonnensturm könnte unser Magnetfeld durcheinander bringen
was Massen Austerben von Tieren bedeutet zb Zug Vögel.Fischen usw
Da die meisten Tiere sich am Magnetfeld orientieren.

2.Der Sonnensturm könnte die Ozon Schicht schwächen was zur Folge hätte Höhere UV Strahlen was das Plankton im Meer zerstören würde.

3.Die Änderung des Magnetfeldes könnte auch die Dynamik des Inneren im Planeten ändern.

Es gibt auch Theorien das erhöhte Magnetische Strahlen, Gigantische Erdbeben auslösen können.Was natürlich schlimmer ist,wen sich die Dynamik der Erde Ändert. Die Erdplatten in Bewegung kommen und somit heftige Tsunamis auslösen können und die Erdplattenverschiebung löst Tsunamis aus.

angelkiller2:

Ein FCKW-Verbot ist doch aber unmöglich machbar!


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

03.10.2011 um 23:33
Naja um durch einen Sonnensturm das Ozonloch massiv zu vergrössern muss erst das Magnetfeld der Erde zusammen brechen. Und ja es wird derzeit ohnehin schwächer da die Pole stärker wandern und sich dadurch auch diverse Effekte auf die Stärke des Magnetfeldes zeigen werden.

Hapgood lässt grüssen, eine sehr umstrittene Theorie, ich selber halte Sie für möglich wenn verschiedenste Umstände zusammen treffen. aber derzeit sehe ich durch die stärkere Erdaktivität bei Vulkanen, Erdbeben usw. eher ein Problem.

Achja Erderwärmung führt so Paradox es sich liest zu einer massiven abkühlung. Dies liegt an den Meeresströmungen, welche alle von einem sensiblen Gleichgewicht abhängig sind. Und gerade am Golfstrom zeigt sich derzeit sehr schön das die Erderwärmung dort zu Problemen führt.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 15:11
Ploetzlich ist das Thema Ozonloch wieder super oberaktuell ! Rund um die ganze Welt trifft man auf Medienberichte, die ueber diese extreme Gefahr berichten.
Als ich gestern die Bilder im Fernseher sah, fiel mir auf,dass das Datum der Bilder vom Maerz 11 war.. he ? Warum hat man diese Bilder nicht im Fruehling in die Medien geschmissen ? Also irgendwie habe ich da ein komisches Gefuehl bei der ganzen Geschichte. Nicht dass ich die Gefahr des Ozonloches verharmlosen will, aber wir hoerten doch tatsaechlich praktisch ueber Jahre nichts von dem Problem.
Dass das der Rekordoktober des Jahrtausends (?) ist, find ich laecherlich. Der Oktober hat doch erstmal grad angefangen und zumindest da wo ich lebe, hat er bis dato nichts rekordverdaechtiges produziert.


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 15:18
@habiba
ich würd ja sagen es ist das typische nachrichten "sommerloch".
allerdings sollte das doch mittlerweile schon vorbei sein :D


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 15:20
@Nerok
glaub ich auch....man kann auch übertreiben -.-


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 15:31
Was mich interessiert, könnte die Menschheit das Ozonloch- Problem lösen, wie z.B durch freisetzten ernormer Mengen an O³?


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 16:11
Was mich interessiert ist:
Warum wird die letzte Zeit immer alles so "verpanikt".

Auf diversen Kanälen (NTV,N24,Discovery Channel) laufen nurnoch Weltuntergangs-Dokus wie
Der Maya-Kalender,Der Nostradamus-Effekt,Die Welt ohne den Menschen,Meteoriten-Gefahr aus dem Weltall.
Und eben so eine Sonneneruptions-Doku,wo gezeigt wird,das ein Solarsturm unseren ganzen Planeten den garaus machen kann.
Die machen die ganzen Leute bekloppt.
Dann kriegste in den Nachrichten noch sowas "interessantes" wie ne Gasexplosion in Argentinien geliefert,die dann als "Feuerball über Argentinien" deklariert wird und zu guter letzt noch ein Flugzeug über Peru der als der größte Meteorit der jemals in die Erdatmosphäre eingetreten ist,
wohl in die Geschichte eingehen wird.
Über diese Desinformation könnt ihr euch ja mal mit @A38O unterhalten.

Und jetzt noch die Panikmache mit dem Ozonloch,welches schon seit nem halben Jahr bekannt ist.
Die Medien wolln uns entweder auf was vorbereiten,oder uns für dumm verkaufen.
Ich gehe von letzterem aus.


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 16:20
@omega13
panik verkauft sich einfach besser als langweiliges, unspektakuläres, wissenschaftliches zeug. ;)


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 16:30
Nur, weil Medien von einer Sache eine Weile lang nicht berichten, heißt es nicht, dass diese Sachen auch nicht da wären.


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 16:48
@Nerok
Da lob ich mir die guten alten Zeiten,wo ich mir nicht ständig "Sorgen" machen mußte ob mir der Himmel auf den Kopf fällt,mich nen X-Flare trifft oder ein drogensüchtiger Mediziner aus dem Mittelalter recht hatte.
Ich interessiere mich schon für diese Sachen,aber nur dann wenn ich das will,und nicht auf dieser Panikschiene den die Medien momentan fahren.
Man wird ja quasi bombardiert mit Hiobsbotschaften.
Dies wird auf dauer auch durchaus langweilig.

@GilbMLRS
Naja,wenn ich die aktuellen Nachrichten schaue,will ich auch die aktuellen Berichte hören/sehen.
Und nicht irgendwas was schon 6-7 Monate her ist.
Aber da hat @Nerok schon recht.Panik verkauft sich momentan einfach am besten.


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 17:32
@Jantoschzacke
Jantoschzacke schrieb:Nach einer Studie der NASA zerstören Sonnenstürme die Ozonschicht. Sehr energiereiche Teilchen (Protonen), die durch die Eruptionen freigesetzt werden, können die Erdatmosphäre noch nach Monaten schädigen.
das ist eine (inzw veraltete) und immer umstritten gewesene Studie aus dem jahr 2001:
http://www.gsfc.nasa.gov/topstory/20010801solarproton.html
Dazu muss gesagt werden, dass 2001 mitten Im Sonnenaktivitätmaxium war - dagegen sind die (subjektiv) häufigen Sonnenstürme und Eroptionen der letzten Tage nichts gegen gewesen.

Um 2007 herum hat ein aussenseiter-Wissenschaftler namens Svensmark eigenständige Theorien ausgearbeitet, welche einen Schritt weiterging, nämlich dass die Strahlung nicht direkt auf´s Ozon wirkt, sondern indirekt über ionisierte Schadstoffe in der atmospäre, die in den tieferen Schichten zur Wolkenbildung und in höheren Schichten zur Ozonschichtzerstörung führen sollten Diese Theorie war immerhin fundiert genug, dass man bei CERN ein eigenes Experiment startete - CLOUD. Dessen Ergebnisse gingen auch durch die Medien, wurden aber fast überall falsch dargestellt - denn Die ergebnisse sind leider nicht eindeutig genug. Kurz gesagt, der effekt einer Wechselwirkung zwischen Sonnenaktivität, Wolkenbildung und Ozonschicht ist vorhanden, aber nicht so ausgeprägt wie gedacht bzw. befürchtet...
verständlich erklärt ist es hier:

http://www.forschungs-blog.de/kosmische-strahlung-und-klimawandel-wolkenforschung-am-teilchenbeschleuniger/

Um der gegenwärtigen Sonnensturm-Panik auch hier in diesem Thread etwas entgegenzuwirken:

Hier eine grafische Darstellung der Sonnenaktivät wärend eines Zyklus (der sich rund alle 11 Jahre wiederholt)

tYnZ2j9 sunspot-sesc15
(Wie oft hab ich diese Grafik hier eigentlich schon verlinkt? :-)

Man sieht ganz klar: Verglichen mit 2000-2003 haben wir es derzeit mit einer nomal-aktiven, eher zu ruhigen Sonne zu tun. Die Medien stürzen sich nur auf diese Meldungen "Der stärkste Sonnensturm seit XX Jahren", weil die Sonne die letzten 5 Jahre in ihrer ruhephase war. Die NASA neigt momentan auch zur Übertreibung, denn von 2007 bis 2009 hat sie drei neue Sonnenbeobachtungssatelliten ins All geschickt und endlich liefern die mal richtig dramatische Bilder - endlich wird für die Steuergelder mal etwas action geboten.

Don´t Panik. Die Sonne ist nicht unser Feind. Auch wenn gewisse Lobbyverbände das gerne so sehen würden, um die Schuld auf einen Sündenbock abzuwälzen, den wir menshcen nicht beeinflussen können.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 18:23
@Jantoschzacke
Jantoschzacke schrieb:An der Villanova University in Philadelphia, USA, wurde ein unglaubliches Szenarium in einer Entfernung von 3.260 Lichtjahren von unserem Planeten ausgemacht!

Die Astronomen sprechen von einem "Stern des Todes", der bei einer Explosion eine "unvorstellbare Sprengkraft" entwickeln könne. Der Stern trage den Namen "T Pyxidis".

Von diesem für uns unendlich weit im Universum existierenden Stern geht eine Gefahr für die Ozonschicht aus. Seit 1966 hat es dort keine Detonationen mehr gegeben. Daher vermuten die Forscher, dass seither ein unheimlicher Druck aufgebaut wurde, der in einer fürchterlichen Supernova enden kann.
Hast Du Dich mal ein wenig über "T Pyxidis" informiert?


Wenn nein, verstehe ich Deine Angst, wenn ja, dann frage ich mich, was Du mit solchen Aussagen erreichen willst?

http://jumk.de/astronomie/sterne-3/t-pyxidis.shtml

Wikipedia: T_Pyxidis

Wikipedia: T_Pyxidis

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/t-pyxidis-die-megaexplosion-des-todessterns-ist-ungefahrlich.ph...


melden

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 19:25
@habiba im März rum liefen einige Berichte in gewissen Sendungen im TV, die vor dem großen Ozonloch warnten.


melden
Anzeige
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ozonloch so groß, dass es Deutschland streift

04.10.2011 um 20:33
@Katori
Das habe ich nicht mitgekriegt. Allerdings frag ich mich trotzdem, warum sie Bilder vom Maerz bringen und nicht aktuelle Aufnahmen.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tiefseewesen3.674 Beiträge