Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Supervulkan Eifel

580 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Erdbeben, Naturkatastrophe, Supervulkan, Eruption, Eifel

Supervulkan Eifel

14.03.2011 um 22:00
Hey!

Wollte sehr gerne eine Diskussion zur Eifel erstellen, da jemand sich ja um einen Supervulkan handelt. Was denkt ihr, wann wird er erneut ausbrechen? Welche Folgen würde dies fuer uns haben?

Da ich mit einem Tablet Pc online bin kann ich leider keinen Umfangreichen Erstpost erstellen und auch keine Dateianhängw hochladen, aber wenn ihr folgende Links bei euch im Browser einfügt müsste es auch gehen =)

http://www.stern.de/wissen/natur/vulkanismus-gefahr-aus-der-eifel-626529.html

Wikipedia: Vulkaneifel

http://www.sueddeutsche.de/wissen/supervulkane-ein-knall-der-erdteile-verwuestet-1.833433

http://www.br-online.de/wissen/forschung/feuerspucker-DID119280148219180/vulkane-deutschland-eifel-ID671192801460156902....

So, dass waren ersteinmal mehrere Links. Viel Spaß beim schreiben : )


PS: SuFu benutzt aber nichts gefunden


melden
Anzeige

Supervulkan Eifel

14.03.2011 um 22:51
@Rhaenys
Ohja :)
In Kürze wirds Rambazamba in der Eifel geben ...
Gase blubbern schon genug ^^



PS: "In Kürze" war natürlich geologisch gesehen :D
Das dauert natürlich noch ein paar Tausned Jahre ...


melden

Supervulkan Eifel

14.03.2011 um 23:26
@Thermometer
Thermometer schrieb:Das dauert natürlich noch ein paar Tausned Jahre ...
Das will ich doch stark hoffen. Ansonsten darf ich mir neue Scheiben kaufen. Ist man gegen so etwas eigentlich in der Regel versichert? Glasbruch durch vulkanische Aktivität?

@Rhaenys
Ich denke auch, dass die nächst Eruption innerhalb der nächsten 10.000 Jahre kommen wird.


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 00:44
@Rhaenys
folgen? die dann in deutschland lebenden menschen (und europa) werden alle sterben...


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 02:11
Es heißt innerhalb der nächsten tausend Jahre, es kann also schon nächste Woche soweit sein, oder doch noch lange dauern.

Was das bedeutet? Massig Tote und noch mehr Flüchtlinge, die alle Richtung Süden wollen. Und dann müssten die Länder da dichtmachen und sagen, wir haben genug Ausländer. (Als kleiner Denkanstoß an die, die gegen Flüchtlinge aus Tunesien, Libyen und Co sind.)


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 10:59
Ich glaube da muss man nun keine Panik schieben.

Ich kenne die Gegegend in der Vulkaneifel doch recht gut und weiß, dass die auch ständig überwacht wird, zB. mit Seismographen. Die würden vor einen Ausbruch natürlich jede Menge Erdbeben aufzeichnen. Ausserdem würde es nicht unbemerkt bleiben, wenn sich eine neue Caldera bilden würde, da die Erde sich an der Stelle sozusagen ausbeulen müsste. Und jede Menge andere Vorzeichen, wie zB. verstärkte seismische Aktivitäten, Quellen würden erhitzt werden,vermehrte Gasaustritte usw. Ich denke da würde genug Zeit bleiben um ein Großteil der Gegend zu evakuieren. (Bzw. wenn man in der Gegend ne Zeit lang wohnt, weiß man wie Vulkane funktionieren und entstehen. Wer da eins und eins zusammenzählen kann, wird zusehen, dass er da rechtzeitig weg kommt.)

Ansonsten, etwas beunruhigend ist es dort schon manchmal. Wenn man zB. um den Laacher See spazieren geht und am Ufer fröhlich die Gasbläschen blubbern sieht wird einen schom etwas mulmig. Oder als Kind hab ich öfter auch Geschichten über das Totenmaar gehört. Die Schlossgeschichte war in meiner Kindheit eine meiner Lieblingsgeschichten und ich hab auch damals gehört, das Taucher im Maar nicht mehr an die Oberfläche kamen oder das in der nahen Umgebung des Maars öfter mal ganze Tierherden plötzlich sterben - wobei ich da gerade zu nix Offizielles finde, das sind einfach Erinnerungen aus dem Alter zwischen 5 - 10 Jahren.


melden
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:03
naja, 2012 pünktlich auf die minute wird da alles hochgehn^^


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:04
Sind da zufällig AKW's in der Nähe?
Die könnten sich ja dann bewähren
- oder auch nicht!


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:15
Mülheim - Kärlich ist da ziemlich in der Nähe, so zwischen Koblenz und Neuwied


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:18
Aber ich glaube das sind die gerade am abreißen, weil das Neuwieder Becken doch eine der seismisch gefährlichsten Orte in Deutschland ist und die Baugenehmigung damals nicht ganz koscher war oder sowas... war auf jedenfall Ende der 90er ein riesen Thema.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:22
@Nachtloewe
Na, da haben wir ja gerade noch die Kurve gekriegt! ;-)


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:30
Grins, ich wohne in der Eifel,zwar nicht in der Vulkaneifel, aber direkt daneben. Grüchte gab es zuhauf, dass die Vulkane noch aktiv sein könnten. Ob es allerding als Supervulkan durchgeht....naja ich weiß ja nicht *g*


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:37
@bufordtjusti
Das sind keine Gerüchte, das ist Tatsache, dass vor allem im
und am Laacher See vulkanische Gase austreten. Kann man
sehen und riechen!


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:40
@ramisha

Naja, ich glaube Biblis liegt zwar nicht direkt in der Zone, aber doch auch nah dran und dadrüber wird zB. gerade schwer diskutiert. Ausserdem, rein seismisch gesehen, ist so ziemlich das gesamte Rheintal, der südliche Schwarzwald und die Bodenseeregion, der Bereich um Aachen, sowie das Vogtland im Bereich des Hohenstaufen in Deutschland die gefährlichsten Gegenden. Demnach liegt Phillipsburg defintiv in der Gefahrenzone und auch Neckar-Westheim ist nahe dran. Ansonsten gibts da noch einige stillgelegte AKW's wie in Jülich und in Karlsruhe, bei denen ich mir nicht sicher bin, inwiefern dort noch gefährliches Material drin ist.

Und sollte es wirklich zu einem Wiederaufleben des Vulkanismus in der Vulkaneifel-Region kommen, könnte man getrost davon ausgehen, dass eben diese AKW's von zB. Erdbeben oder Erdbebenschwärmen betroffen sein könnten.

Wirklich beruhigend ist sowas nicht. (Quelle: Wikipedia)

Hier die seismisch aktiven Gegenden:

71748,1300185610,Erdbebenzonen

Hier die AKW's:

71748,1300185610,Kernkraftwerke in Deutschland


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:43
@Nachtloewe
Wie absichtlich die meisten gerade dahin gebaut,
wo's im Untergrund am ehesten anfängt zu brodeln!
Hoffentlich haben sie das mit berechnet!


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:49
@ramisha

Recht einfach zu erklären: die seismisch aktiven Regionen in Deutschland sind vor allem Gräben. Wie der Name schon sagt, liegen die etwas tiefer, das heißt darin sammelt sich Wasser - wie zB. am Rhein oder an der Donau. Und AKW's brauchen eben viel Wasser zum funktionieren. Es ist halt eher die Frage, wie sicher diese AKW's gebaut sind und ob sie ein Beben bis ca. 7 auf der Richterskala standhalten könnten (ich glaube das geschätzte höchste Beben in Deutschland war 6,9, allerdings im 14. Jahrhundert)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 11:54
@Nachtloewe
Wie weit du dich zurückerinnern kannst! ;-)

Nee, aber ernsthaft - das mit dem Wasserbedarf
ist natürlich ein wichtiger Aspekt und ich glaube
und hoffe auch nicht, dass es in absehbarer Zeit
zu einer Umweltkatastrophe kommt, aber wir
sollten weg von AKW's und uns mehr auf Energie
durch Wind, Sonne und Wasser besinnen.


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 12:00
@ramisha

Danke dem Internet entwickelt der Mensch ja neuerdings ein Schwarm-Gedächtnis ;)

Erneuerbare Energien sind klar die Zukunft - allerdings gibts damit ja auch Probleme. Wenn man zB. die lokale Presse etwas beobachtet, liest man eben öfter mal, dass zwar viele Leute für erneuerbare Energien sind, aber die wenigsten Leute die in der Nachbarschaft haben wollen, also vor allem Windräder. Ich glaube in Helgoland gabs da vor kurzem ne Diskussion über einen großen Windpark im Wattenmeer und dass das die Aussicht die man von der Insel aus hat zerstören würde, wenn man da am Horizont die ganzen Räder sehen würde. Und so geht es vielen Orten in Deutschland. Solarenergie hingegen scheint beliebt zu sein, ich wette sehr viele Menschen würden sich Solarzellen auf das Dach schnallen, wenn das nur noch etwas günstiger wäre. Und Wasserkraft wird ja schon seit langem genutzt, ist aber eben auch immer Aufwand, weil man drauf achten sollte, den natürlichen Fusslauf
a) nicht zu sehr zu verändern, wegen Naturschutz
b) auf die Schifffahrt achten muss, mit Schleusen usw.
c) Sedimente die im Fluss mitgeführt werden, die eine Staustufe ja schnell versanden und verstopfen könnten.
d) auch hier Katastrophenschutz angebracht ist, da Hochwasser nicht gerade eine seltenheit ist

Aber wird in Frankreich nicht gerade ein Kraftwerk mit kalter Fusion gebaut bzw schon getestet?


melden

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 12:03
@ramisha

schon richtig, mit "Gerüchten" meinte ich damals eine Zeitungsente, die im Trierischen Volksfreund veröffentlicht wurde. Dennoch wird da so schnell nix passieren, hoffen wir mal. Ausserdem bezog mich es auf die Vulkane im Kreis Daun.


melden
Anzeige

Supervulkan Eifel

15.03.2011 um 12:04
@Nachtloewe
Ja, ITER.

Wikipedia: ITER

Wenn wir erst Fusionskraftwerke haben, dann haben wir wirklich eine unerschöpfliche Quelle an sauberer Energie.
Bis dahin bleibt uns aber wohl nichts anderes übrig, als unseren Energiebedarf zu senken.


melden
400 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kampfhunde6.845 Beiträge