weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

90 Beiträge, Schlüsselwörter: Objekte, Halluzination

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

14.03.2013 um 21:46
@Dawnclaude

Das ist aber lieb von dir ;), ich hoffe auch sehr...


melden
Anzeige

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

26.04.2013 um 21:57
@Warriorprinces

Ja ich sehe diese dinge meist in den frühen morgenstunden. Sie verblassen, sobald sich mein gehirn einschaltet. Mittlerweile kann ich sie etwas länger sehen aber sobald das gehirn "kommt", sind sie weg. Sie sind zum teil so nahe, dass ich mit der hand reingreiffen kann. Aber eben, sobald ich realisiere dass was da ist, "kommt" das gehirn und möchts erfassen, dann verschwinden sie wie hinter einem vorhang.

Als kind hab ichs am tag gefühlt, dass sie da waren und dann laut gesagt, ich wolle es sehen. Es kam spontan, ich würde angst haben. Ich sagte nein. Promp leuchtete im zimmerecken eine grosse grüne kugel auf. Ich bin total erschrocken und aus dem zimmer gelaufen... Das wars dann... Es ging mind. 10 jahre, bis ich wieder angefangen habe, "zu sehen"....

Ich würd auch heute noch erschrecken, wenn ich plötzlich bewusst so ein teil neben mir sehen würde. Kann das leider nicht abstellen, auch wenn ich mich sehr freuen würde!!

Ich weiss, dass ich ERST vertrauen haben muss zu 100%....
Aber ich hatte da mit 7 jahren mal ein komisches erlebnis nachts, da kann ich heute noch nicht ohne licht schlafen. Kann mich aber auch nicht mehr erinnern.

Naja... Grundtiefes vertrauen ist nicht einfach :)


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

14.05.2013 um 20:49
Hallo ihr,

gerade habe ich dieses Thema bei google entdeckt und dachte mir, ich melde mich mal hier an.

Ich sehe diese von euch beschriebenen Fäden-Kugeln auch ab und zu beim nächtlichen Aufwachen. Sie sind bei mir meist pink. Spinnen habe ich auch schon gesehen. In einer Nacht ist sogar eine Art Miniatur-Kutsche mit Pferd davor über mich rübergeflogen. Während ich in einer anderen Nacht sogar einen vermummten Mann neben meinem Bett sitzen sah. Er trug einen langen Kaputzenumhang, sein Gesicht war nicht gut zu sehen, aber ich wusste, dass er mich ansieht. Es schien ein älterer Mann zu sein, glaube ich zumindest. Ich hatte im Nachhinein auch das Gefühl, dass er nicht aus unserer Zeit stammte, sondern aus einer anderen Epoche. Ich schlug nach ihm und er verschwand, genau wie die anderen Erscheinungen, wenn ich nach ihnen geschlagen habe. Weiß vielleicht einer, was diese Erscheinungen zu bedeuten haben, bzw. was sie eventuell bedeuten könnten?

Vor ein paar Jahren, Sommer 2006, hatte ich meine erste Erscheinung dieser Art (glaube zumindest, dass dies meine erste war). Ich lag abends wach im Bett, das Licht war an, und starrte an die Decke. Ganz plötzlich flog über mir eine Art Hexe direkt über mein Gesicht in die Wand hinter mir. Sie war in Puppengröße und hatte keinen Besen. Ihr Gesicht zeigte zu mir. Es war das Gesicht einer alten Frau.

Was mir gerade auch in den Sinn kommt ist ein Erlebnis, was noch weiter zurückliegt. Ich habe im Bett gelegen und schaute auf meinen Schrank und auf einmal bekam ich ein Gefühl der Schwerelosigkeit, als würde sich mein Geist von meinem Körper trennen und ich finge an zu fliegen/schweben. Das Gefühl ging aber schnell wieder weg. Dieses Erlebnis und das mit der Puppen-Frau fanden im Wachzustand statt, wo ich einfach nur Luftlöcher gestarrt habe. Alle anderen fanden wie bei euch auch im nächtlichen Aufwachzustand statt.

Kann sich jemand erklären, was es damit auf sich haben könnte? Finde das alles verwirrend.

Grüße, Kynareth


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

15.05.2013 um 10:04
Kynareth schrieb:Kann sich jemand erklären, was es damit auf sich haben könnte? Finde das alles verwirrend.
Letztendlich sind es die "Wesen" die über dich wachen und auf diese Weise immer mal Kontakt aufnehmen. Möglicher weise werden sie auch reagieren wenn du sie ansprichst und etwas ruhiger bleibst. Achte einfach mal genau auf ihre Mimiken, wenn dir das wieder passiert. Dann kannst du selbst experimentieren, ob es nur "Halluz" sind oder mehr dahinter steckt.
Kynareth schrieb:Ich habe im Bett gelegen und schaute auf meinen Schrank und auf einmal bekam ich ein Gefühl der Schwerelosigkeit, als würde sich mein Geist von meinem Körper trennen und ich finge an zu fliegen/schweben.
Jo dein Geist hat sich vom Körper getrennt, damit du erkennst , dass du nicht nur der Körper bist. ;)


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

15.05.2013 um 12:08
Bevor man wieder Schutzengelchen als Lösung heranzieht könnte man sich auch mal zum Thema "Schlafparalysen" belesen. Da kommt es oft zu Überschneidungen zwischen Wach- und Traumwelt. Hatte ähnliche Erfahrungen, hatte anschließend recherchiert und bin dann mit diesen Begriff ganz glücklich geworden :D MfG


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

15.05.2013 um 14:31
Jo, aber Schlafparalyse bedeutet ja nicht, dass die Hexen, Spinnen und Kutschen kreiert. Schlafparalyse heißt ja erst mal nur , dass der Körper paralysiert ist. Stellt sich also immer noch die Frage, warum das Gehirn ausgerechnet diese Wesen kreiert und keine Schafe zum zählen. ;)


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

15.05.2013 um 17:21
Hallo,

schön, dass ihr geantwortet habt. :-)

Also der Gedanke an "Wächter"/Schutzgeister/-engel gefällt mir irgendwie. Diesen Kapuzen-Mann hatte ich beim Erwachen zuerst für einen Einbrecher gehalten, der sich scheinbar damit begnügen konnte, einfach nur neben dem Bett einer Anfang 20-jährigen zu sitzen und sie anzustarren. Im Halbdunklen. :-D Ich glaube sogar, dass er leicht nach vorn gebeugt da saß, als würde er mich ganz genau betrachten wollen. Irgendwie unheimlich, weshalb ich auch nach ihm geschlagen habe. Sollte ich wieder sowas sehen, erinnere ich mich vielleicht rechtzeitig an den Beitrag von dir, Dawnclaude und spreche die Person mal an, sollte ich mich nicht schon wieder total verjagen. :-)

Also diese Hexe und die Kutsche kann ich mir auch nicht im geringsten erklären. Warum ausgerechnet sowas? Und wieso in Miniatur?

Ja, ich glaube mittlerweile auch, dass der Geist nicht zwingend mit dem Körper verbunden ist. Wie sonst kann es sein, dass sich manche Menschen schon selbst von oben sahen?

Gerade erinnere ich mich an einen besonderen Traum, wo ich mich selbst wie aus Kameraperspektive von schräg oben sah und ich mich im Traum plötzlich selbst ansprach mit den Worten "C., wach auf!!!" Mein Traum-Ich schaute dann auch ganz verdutzt nach oben in meine Richtung. Frei nach dem Motto "Hat da gerade wer mit mir gesprochen?" Und dann bin ich wirklich aufgewacht. Das ist alles schon länger her, aber ich erinnere mich noch gut daran. Normalerweise weiß ich nicht, dass ich träume und halte vieles für real, was ich da sehe, aber in diesem Traum war es irgendwie anders.

Ich finde dieses Thema wirklich interessant. Könnte stundenlang darüber sinnieren. :-)


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

15.05.2013 um 19:56
Können das nicht auch Beleuchtungen von ausherhalb sein? Kann mich erinnern dass ich als Kind im alten Haus manchmal Lichter an der Decke sah, die aber von weiter entfernten Lichtquellen wie Autos, Fahrräder etc kamen. Manchmal stehent, manchmal bewegend, manchmal stark, manchmal schwach.


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

15.05.2013 um 20:24
@ Zophael: ich weiß nicht, ob Lichtpunkte mit sich bewegenden Fäden dran von solchen Lichtquellen kommen können. Bei mir zum Beispiel gibt es keine Lichtquellen, die sowas auslösen könnten. Ich wohne ziemlich weit oben und unser Schlafzimmerfenster ist erstens recht gut abgedunkelt und außerdem liegt es nicht zur Straße hin.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

15.05.2013 um 20:40
War ja nur mal ein Gedanke zum "reinwerfen" ;)
Wohnte damals auch im 3ten Stock. Da wir aber alte Holz Rollos hatten, sahen diese Reflektionen auch manchmal komisch aus. Besonders in den ersten 5 Sekunden wenn man aufwachte in der Nacht. Brauchte immer etwas Zeit zwischen wach werden und meiner realen optischen Warnehmung. Aber in den ersten paar Sekunden waren es auch andere Sachen die mein Hirn mir vorspielten :D


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

15.05.2013 um 20:52
Also 100 &ig würde ich das jetzt generell auch nicht als Möglichkeit ausschließen. Wobei ich mir bei solchen Reflektionen das dann eher vorstellen würde, als wenn Licht auf eine Armbanduhr trifft und diese dann so einen Punkt auf z.B. eine Wand wirft.

Aber diese bunten, teilweise neonfarbenen Fadenbälle... kommt mir komisch vor. Gerade weil es oft auch mehrere gleichzeitig sind. Alles komisch. Hab das aber auch nicht permanent nach dem Aufwachen.


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

16.05.2013 um 09:54
Ich träume in regelmäßigen Abständen von eienr Gestalt. manchmal führt sie mich durch einen Traum oder zeigt mir Dinge. Die Gestalt sieht aber auch nicht immer gleich aus. Mal ist es ein vermummter alter Mann manchmal auch ein kleines Mädchen. Trotzdem ist es immer der/die selbe.

Spielt ja auch keine Rolle ob dieses etwas dann irgendjemand ist der Dich aus welchen Gründen auch immer in Deinen Träumen besucht oder ob es doch einfach nur eine Projektion deines Unterbewusstseins ist. Man kann bei Klarträumen und auch bei normalen träumen mit solchen Gestalten jedenfalls ne Menge erleben. Versuch die Gestalt beim nächsten mal einfach anzusprechen. Du schläfst ja und egal wie gruselig ein Traum ist am Ende erwacht man wieder und alles ist gut.


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

16.05.2013 um 10:14
@Dawnclaude
Najut das hab ich nur schwammig dargestellt. Ich meinte natürlich die bewusste Schlafparalyse in welcher es auch durchaus zu hypnagoge/hypnopompe Halluzinationen kommen kann man aber seine Umgebung noch wahrnimmt... oder wolltest du jetzt auf die Bedeutung der Wesen eingehen? O.o


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

16.05.2013 um 10:28
@Jardin
@Kynareth

Ja also, soweit ich das verstehe hat man beobachtet, dass es solche Schlafparalysen gibt. Und in manchen Fällen wacht man auf und ist paralysiert. Und in manchen Fällen sieht man auch Gestalten.
Mal hier die Wiki Beschreibung:

Wikipedia: Bewegungsunfähigkeit_im_Schlaf

Neutral wurde dann formuliert:
"Einige Menschen besitzen die Fähigkeit, aus dem Zustand der Schlafparalyse eine so genannte außerkörperliche Erfahrung (AKE) herbeizuführen. Bei dieser hat der Paralysierte den Eindruck, seinen materiellen Körper hinter sich lassen zu können, um sich mit einem zweiten immateriellen Körper durch seine Umgebung zu bewegen."
Ich habe mit diversen Menschen gesprochen, die solche Schlafparalysen hatten und dann irgendwann auch die AKEs durchgeführt haben nach mehreren Anläufen. Aus meiner "Believer" sichtweise sind für mich Schlafparalysen sozusagen eine Provokation, um diese AKEs zu lernen. Das also andere Wesen / Schutzengel diese Schlafparalysen absichtlich ausführen, um diese Dinge zu trainieren.
Dafür spricht z.b. dass vielen Menschen so etwas nie passiert. Dass es manchen Menschen extrem häufig passiert, aber dann irgendwann nicht mehr.

Dann der andere faktor mit den Halluzinationen im Wiki Link:
Menschen, die Schlafstarre zum ersten Mal bewusst erleben, kommen jedoch meist nicht auf die Idee, sie könnten selbst „verantwortlich“ sein für das, was um sie geschieht. Nachdem sie erkennen, dass sie gelähmt sind, überkommt viele eine Urangst des Ausgeliefertseins und diese führt wahrscheinlich zum Projizieren der Befürchtungen. So jedenfalls erklären sich viele den Ablauf im Nachhinein.
Hier wird nun damit argumentiert, dass aufgrund der Schlafparalyse eine Ausgeliefertsein entsteht. Und deshalb diese Halluzinationen entwickelt werden.
Klingt erst mal in gewisser Hinsicht plausibel. Der Haken dabei ist jedoch auch dieser Thread. Das Menschen diese Dinge sehen, obwohl sie nicht in einer Schlafparalyse sind.
Kynareth schrieb:Ja, ich glaube mittlerweile auch, dass der Geist nicht zwingend mit dem Körper verbunden ist. Wie sonst kann es sein, dass sich manche Menschen schon selbst von oben sahen?

Gerade erinnere ich mich an einen besonderen Traum, wo ich mich selbst wie aus Kameraperspektive von schräg oben sah und ich mich im Traum plötzlich selbst ansprach mit den Worten "C., wach auf!!!" Mein Traum-Ich schaute dann auch ganz verdutzt nach oben in meine Richtung. Frei nach dem Motto "Hat da gerade wer mit mir gesprochen?" Und dann bin ich wirklich aufgewacht
Das kann man zumindest als Hinweis sehen, würd ich auch sagen. Skeptiker würden dann vielleicht damit kontern, dass du dich mit diesem Thema beschäftigt hast und dein Gehirn dir eine potentielle Lösung kreiert hat.
Aber naja nen Believer oder rationalen Grund findet man immer... ;)


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

16.05.2013 um 10:47
Das mit dem sich selbst im traum im bett liegen sehen wärend man schläft hatte ich auch schon. Aber es ist schwer jemandem zu erklären dass dies kein gewöhnlicher Traum war. Kann natürlich trotzdem ein Traum sein auch wenn man sich dabei anders fühlt. Jedenfalls kann man in diesem Zustand Dinge herausfinden die echt fantastisch sind. Aber ist ja auch im Bereich des Möglichen dass das Unterbewusstsein fähig ist fantastisch zu sein.


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

16.05.2013 um 11:33
@Dawnclaude
Danke für die ganzen Infos und das Mitteilen deiner Auffassung darüber :)
Dawnclaude schrieb: Der Haken dabei ist jedoch auch dieser Thread. Das Menschen diese Dinge sehen, obwohl sie nicht in einer Schlafparalyse sind.
Könnte man ja im Zusammenhang mit den außerkörperlichen Erfahrungen sehen. Vielleicht war er bereits außerkörperlich das aber nur unbewusst.

Kenn das ganze Thema noch vom luziden Träumen. Beim "Wilden" sollte man immer aus dem Körper rausrollen was ich extrem strange fand :D


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

16.05.2013 um 11:34
Ok das mit dem zitieren hab ich wohl nicht so raus^^


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

16.05.2013 um 15:37
Ahoi alle miteinander,

ich lese in diesem Forum nun schon seit einigen Wochen fleißig mit und wollte es auch dabei belassen (für meinen Geschmack zeugt die Diskussionskultur hier oftmals nicht wirklich von Reife und lädt nicht gerade zum Mitmachen ein - was sind denn hier alle bloß so geil auf ihre Weltbilder???), aber nachdem ich neulich - nach einem Jahr (!) Übung - endlich einen Klartraum hatte, mich jetzt auch ein wenig mit Astralreisen beschäftigen will (habe mir ersteinmal ein Buch besorgt) und nun eben die Schilderung von Kynareth las, habe ich beschlossen endlich auch meinen Senf dazuzugeben. ;)

Ich bin ein recht aufgeschlossener Mensch (behaupte ich jedenfalls von mir), rational, skeptisch (ich bevorzuge die wissenschaftlichen Erklärungen, verschließe mich aber nicht den "anderen Möglichkeiten"), aber gerne bereit zu glauben und mein Wissen zu vermehren.

Ich interessiere mich seit vielen Jahren für das Okkulte, Magie und derlei Dinge (allerdings hauptsächlich theoretisch) und kann, so hoffe ich, auch das ein oder andere Konstruktive und Fundierte beitragen.

Meine okkulten Erlebnisse beschränken sich leider auf die üblichen Sinchronizitäten (wie C. G. Jung sagen würde), ein paar weitere kleine Erfahrungen und ein Erlebnis in der Kindheit (mit zehn Jahren oder so), welches ungefähr wie folgt war (ist echt lange her, über zehn Jahre):

Ich lag in meinem Bett, es war Nacht, nach 0 Uhr schätze ich. Mir war warm, ich konnte nicht schlafen. Irgendwann begann ich Feuerwerk (wie zu Silvester) über mir zu sehen, komplett geräuschlos, im Zimmer, unter der Zimmerdecke. Wie man eben Silvesterraketen kennt. Bunt und in allen Farben. Ich war sehr verblüfft soweit ich weiß. Kurz darauf schwebten alle möglichen Figuren durch den Raum. Ein Zwerg, der von einem Riesen verfolgt wurde ist mir noch am deutlichsten in Erinnerung. Die beiden waren nicht größer als meine Hände.

Ich weiß noch genau, dass ich wach war, weil ich mich wegdrehte und mir sehr warm war (ich war aber nicht krank, also kein Fiebertraum oder so - ich weiß auch noch, dass ich davon am nächsten Tag meiner Mutter berichtete und es mir blendend ging).
Es folgten noch weitere Bilder die im Raum schwebten, ein Skelett, welches grün leuchtete etwa.

Ich will das jetzt gar nicht ins Übernatürliche ziehen, aber anscheinend sind hier genauso viele Leute wie ich fasziniert davon, dass es noch andere mit solchen Erlebnissen gibt.
Ich hatte das seitdem nie wieder.

Ich kann Krankheit, Schlaf, Schlafparalyse und hypnagoge Bilder ausschließen (damit kenne ich mich bestens aus).
Es war/oder ist auch keine nachträglich falsche Erinnerung. Von draußen kam nichts herein (von wegen Licht oder so), es war auch nicht Halloween und Filme hatte ich auch keine gesehen (glaube ich). Die Dinger wirkten für mich auch alle nicht bedrohlich, aber sehr bunt waren sie (alles in knalligen Primärfarben) und bewegten sich eigenständig.

Kennt ihr aus dem Disney-Film Fantasia die Szene "Nacht auf dem kahlen Berg", mit dem Teufel? Das trifft das ganze recht gut.

Wie auch immer, der post ist eh schon zu lang.
Ich freue mich auf künftige Diskussionen (gepflegte, so hoffe ich).

Frei nach dem Motto:
"When you know how to listen, everyone becomes a guru."


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

05.08.2013 um 05:33
Hallo Leute, bin froh Euch gefunden zu haben. Habe erst gestern eine Anfrage bzgl. einer meiner Kugeln in ein anderes Forum, Paraportal.org gestellt. Ja ich kenne die Kugeln auch, aber bei mir kommen sie nicht nachts. Sie treten am hellichten Tag auf. Ich habe versucht sie anzufassen, das geht aber nicht, dann lösen sie sich auf. Auf zureden reagieren sie nicht. Meine Kugeln bleiben etwa 5 bis 7 Minuten stabil bevor sie nach unten abfließen und transparent werden. Vor sechs Jahren schwebte die erste dieser Kugeln in meinem Schlafzimmer. Ich entdeckte sie gegen 15 Uhr und sie war sehr real. Ich habe sie für ein Spielzeug oder Windspiel gehalten und dachte meine Söhne hätten das Ding aufgehängt. Es schwebte etwa 30cm unter der Zimmerdecke, direkt unter einem Eisenträger. Der Durchmesser der Kugel war knapp 50cm. Sie leuchtete schwach, war außen grünlich und innen pink. Sie bestand aus feinen Fäden und alles an ihr bewegte sich. Das Foto von der Blitzlampe das jemand eingestellt hat kommt der Sache schon sehr nahe. Ich erschrak furchtbar als ich merkte das es kein Spielzeug war sondern etwas mir unbekanntes. Es kam mir wie ein Magnetfeld vor. Es verhielt sich nicht wie ein Lebewesen, dennoch interagierte es irgendwie mit mir. Ich hatte das Gefühl das es mir Energie klaut. Es kam mir wie eine Sonde oder Drone vor, ein unbemannter Beobachtungsposten der mich und meine Aktivitäten beobachtet. Etwas später sah ich dann auch die andere Variante, die kleinere schwarze Kugel mit den tastenden Fäden. Ich glaube beide Formen sind identisch, sie gehen ineinander über. Wenn das Ding sich zusammenzieht wird es schwarz und klein. Es kapselt sich dann ein wie ein Virus. Wenn es sich "gut" fühlt expandiert es und wird farbig und semitransparent. Ich bin heute 58 Jahre alt und habe vor etwa 35 Jahren Architektur studiert. Damals habe ich bei einer Bauaufnahme in einem alten Schloss einige Freimaurergeheimnisse entdeckt. Dies weckte meine Neugierde und ich habe danach jahrelang eigenartige Dinge gesammelt. Im Dezember 2004 verstarb meine Mutter und danach beschloss ich meine Datensammlung für mich selber aufzuarbeiten und in sauberer schriftlicher Form zusammenzufassen. Und genau da ging es mit den Phänomenen los. Jeden Tag geschahen eigenartige Dinge. Es begann mit einem Licht ähnlich einem Regenbogen das in unseren Schornstein zu gehen schien. Nachbarn machten mich darauf aufmerksam. Es war sehr extrem. Dann gingen Türen auf und zu. Klinken wurden gedrückt und niemand war zu sehen. Am nächsten Tag lagen 17 tote Ratten in meinem Garten ums Haus herum positioniert. Bei uns gibt es zwar Katzen, aber irgendwie war das eigenartig. Dann polterte es im Flur, dabei rissen Wandpanele aus Holz ab, die verleimt und angenagelt waren. Am nächsten Tag gab es einen Miniwirbelsturm in meinem oberen Schlafzimmer. Das Bettzeug flog durch die Luft, die Stehlampe fiel um und die Gardinen wurden zur Seite gerissen, aber es war niemand sichtbares im Zimmer.
Ich fing dann an zu schreiben und der Druck wurde noch größer. Ich war wie aufgekratzt, als wenn ich täglich 10 Tassen Kaffee getrunken hätte. Dann gingen Glühbirnen und Elektrogeräte kaputt. 2 Waschmaschinen, die Heizung, der Wäschetrockner, die Kühltruhe, zwei Geschirrspüler, diverse Glühbirnen und zwei Fernseher, alles in einer Woche. Man könnte meinen es wäre eine Überspannung im Haus, aber das Phänomen setzte sich auch an meinem Arbeitsplatz fort und dann fing noch mein Auto an. Die Scheiben fuhren rauf und runter und das Schiebedach ging auf und zu, vor allem wenn es anfing zu regnen, dann öffnete es sich sofort. Wenn es nicht so ärgerlich gewesen wäre, war es schon wieder lustig. Ich habe dann die Elektrik abgeklemmt und das Dach mit starkem Tape zugeklebt, dann war Ruhe. Als dann dieser Spuk aufhörte erschienen die Kugeln. Ich dachte zunächst dass sie etwas mit meiner verstorbenen Mutter zu tun haben könnten, aber mein Gefühl konnte das nicht bestätigen. Die Kugeln fühlen sich an wie Fremdkörper. Als der Spuk begann ordnete ich meine Daten über alte ägyptische Magie. Einmal kam es mir so vor als wenn die Kugel eine Art magischer Brief aus der Vergangenheit war, nur war ich zu blöd ihn zu öffnen und die Daten zu entnehmen. Ich wüsste wirklich gerne was die Dinger wirklich sind. Ich habe einem befreundeten Metal-Gitaristen der auch sehr medial ist, davon erzählt und wollte ihm die Kugel zeigen. Dies ändete sehr böse. Die Kugel griff ihn an. Sie verschwand in seinem Kopf und er verdrehte die Augen. Er bekam einen total irren Blick und ging auf mich los. Er versuchte mich zu erwürgen. Bei der Aktion gingen mehrere Möbelstücke zu Bruch, u.a. mein schöner Glastisch. Ich konnte in den Garten entkommen. Als der Mann hinter mir her in der Garten stürmte verwandelte er sich wieder zurück. Er konnte dann selber nicht fassen was geschehen war. Ich habe den Kontakt zu ihm abgebrochen, die Sache war mir zu heikel, hatte wirklich für einen Moment Todesangst. Also was sind das für Teile? Real sind sie, es sind keine Halluzinationen. Vielleicht finden wir gemeinsam mehr heraus. Grus Vika


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

05.08.2013 um 11:12
Vikas schrieb:Ich wüsste wirklich gerne was die Dinger wirklich sind. Ich habe einem befreundeten Metal-Gitaristen der auch sehr medial ist, davon erzählt und wollte ihm die Kugel zeigen. Dies ändete sehr böse. Die Kugel griff ihn an. Sie verschwand in seinem Kopf und er verdrehte die Augen. Er bekam einen total irren Blick und ging auf mich los. Er versuchte mich zu erwürgen. Bei der Aktion gingen mehrere Möbelstücke zu Bruch, u.a. mein schöner Glastisch. Ich konnte in den Garten entkommen. Als der Mann hinter mir her in der Garten stürmte verwandelte er sich wieder zurück. Er konnte dann selber nicht fassen was geschehen war. Ich habe den Kontakt zu ihm abgebrochen, die Sache war mir zu heikel, hatte wirklich für einen Moment Todesangst. Also was sind das für Teile? Real sind sie, es sind keine Halluzinationen.
Öhm und das ist wirklich so passiert?


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

22.08.2013 um 13:25
"Etwas macht mir Angst und ich fürchte es ist real", anyone?
Vielleicht ist er "involviert in etwas größeres"?


melden

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

22.08.2013 um 16:56
Sehr nützlich dazu zu lesen: http://www.paraportal.org/16433-symptome-für-eine-entführung-durch-außerirdische.html , die "Halluzinationen" von Kugeln, Spinnen, Netzen etc. gelten als ganz typische Merkmale von Entführungen (durch Außerirdische oder wen auch immer...), sie sind sogenannte "Deckerinnerungen" oder mental einprogrammierte Halluzinationen, die andere (reale?) Eindrücke und Erinnerungen überdecken sollen, etwa daß der Entführte nach der Rückkehr mitbekommt, wie die Entführer sich zurückziehen. Übrigens sind Phänomene wie Schlafstarren samt des Drucks, der auf der Brust zu lasten scheint, keine Phänomene der Neuzeit. Wer gern Bücher über regionale Sagen liest (die besten sind die, die nach der Sage die jeweiligen historischen Hintergründe zur Sage liefern), der kennt die vielen Geschichten über "Druden", die der Überlieferung nach des Nachts als Geister oder Tiere auf der Brust von Schlafenden hockten und sie "drückten", nicht selten bis die Gedrückten erstickten. Allerdings erzählen die Sagen auch, daß da nicht Außerirdische im Spiel waren (von denen wußte man damals noch nichts), sondern parapsychologisch begabte Personen, die "Hexen", die zum Zweck des "Drückens" ihre Körper verließen. Einige Sagen behaupten, wenn man den starren Körper von so einer "Drud" anspricht oder anfaßt, während die Seele gerade anderswo beim "drücken" ist, dann schnalzt die abwesende Seele durch den Schock so schnell in den Körper zurück, daß der durch den reinen Schock stirbt. Mir sind aber mehrere Geschichten untergekommen, in denen gesagt wurde, daß nicht alle Druden freiwillig solche waren, manche wurden von einer (unbekannten) Macht regelrecht dazu gezwungen, andere zu "drücken", es war eine Art Fluch, der auch weitergegeben werden konnte. Also auch hier wieder eine Art Zwang von außen.
Wer mehr zum Thema Deckerinnerungen wissen will, kann übrigens mal nach dem "Kontaktler" Reiner Feistle googeln oder sich mit ihm in Verbindung setzen, der weiß zu solchen Phänomenen einiges zu sagen.

P.S. Ich kann mich nicht erinnern, jemals selbst so ein Erlebnis gehabt zu haben, wenn sowas passieren täte, würde ich wahrscheinlich die ganze Nachbarschaft zusammenbrüllen... und wenn sich mal Spinnen in meinem Schlafzimmer herumtreiben, dann nur sehr reale Zitterspinnen, von denen gibt´s hier nämlich reichlich. Bin also wohl nicht der Typ, der von E.T. besonders gern entführt wird... :)


melden
Anzeige
offenbarung
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wache auf und sehe Dinge über mir schweben

26.08.2013 um 12:38
Ich habe diese "Erscheinungen" mit den Fäden bzw Geflecht auch schon des öfteren gehabt kurz nach dem ich aufgewacht bin und immer nur für ein paar Sekunden, damals wusste ich auch nicht so genau damit umzugehen mir war aber völlig bewusst das es irgendwas natürliches sein muss. Ich bin damals zu meinem Arzt gegangen und habe ihm diese Erscheinung geschildert und das sie auch immer nur da auftauchen wo ich grade hinsehe nach dem aufwachen, ich befürchtete damals das es vielleicht Vorboten eines Schlaganfalls oder sonstiges sein könnte aber er beruhigte mich recht schnell, diese Fäden, Geflechte, Bälle oder sonstigen Formen sind ein kurzes überscheiden eines Traumes mit dem Wachzustand weil man diese Dinger meistens sieht wenn man schnell aus dem Schlaf gerissen wird. Ähnlich wie Rauch der an einem vorbeifliegt weil das Gehirn sich noch nicht auf den Wachzustand eingestellt hat in einigen wenigen Fällen verbindet es sich auch noch mit dem Mouches volantes (Glaskörpertrübungen des Auges) siehe Link http://www.augenarzt-saarbruecken.de/eigene_infos/11.html


Also liebe Freunde nichts übernatürliches oder sonst etwas, etwas ganz normales was die meisten Menschen schon erlebt haben aber nicht drüber sprechen ^^


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gleiche träume11 Beiträge
Anzeigen ausblenden