weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spukorte Deutschlandweit

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Spukorte In Deutschland

Spukorte Deutschlandweit

13.07.2011 um 16:01
Hi zusammen,

das hier soll ein Thread werden über alle Spukorte in Deutschland zusammengefasst. Jeder kann hier Spukorte reinschreiben die ihm einfallen und andere, die hier Spukorte suchen, können zuerst hier nachsehen bevor sie einen neuen Suchthread eröffnen.

Ihr solltet den Ort und die Art des Spuks der sich dort ereignet, oder ereignen soll, aufschreiben.

Und achtet bitte drauf das keine Adressen zu Häusern gepostet werden, die noch jemandem gehören oder Baufällig sind. Ihr wisst ja, Hausfriedensbruch, Einbruch ect. wird in Deutschland hart bestraft ;)


melden
Anzeige

Spukorte Deutschlandweit

13.07.2011 um 16:03
so threads gibts doch hier wie sand am meer Ö_ö


melden

Spukorte Deutschlandweit

13.07.2011 um 16:04
@rutz

Neue User die danach suchen gibts wie Meer am Sand :D

Vielleicht ganz sinvoll, wenn der sich obenhält.


melden

Spukorte Deutschlandweit

13.07.2011 um 16:08
@rutz

Es gibt hunderte von Einzelthreads wie:

Spukorte im Rheinland-Pfalz
Spukorte in Berlin
Spukorte hier Spukorte da.

Das hier soll ein Thread sein in den jeder seine Spukorte reinschreiben kann und jeder andere der Spukorte sucht gucken kann wo die sich befinden.

Damit dies fast täglichen Einzelthreads mal nachlassen.


melden

Spukorte Deutschlandweit

13.07.2011 um 16:09
@BlackPearl
aaah eine art sammlung..klingt gut..

okay :)


melden

Spukorte Deutschlandweit

13.07.2011 um 16:28
Ich fang einfach mal mit dem Ort an in dem ich wohne :

Burg Lahneck, Lahnstein

Der nachfolgende tragische Vorfall wurde erstmals im Kreis- und Wochenblatt der Stadt Adenau vom 26. Oktober 1863 beschrieben. An der Stelle, wo die Lahn und der Rhein zusammentreffen, steht oben auf dem Felsen die Burg Lahneck. Zu dieser Zeit standen von der Burg fast nur noch die Grundmauern.
Der Bergfried jedoch, der hohe fünfeckige Turm, ragte wie seit vielen Jahrhunderten in den Himmel.
Zu dieser Zeit fuhr eine junge Dame aus England, Lady Idilia Dubb, mit ihrem Vater und ihrer Gouvernante nach Deutschland. Die Geschäfte des Vaters zogen sich hin. Die Damen hatten Köln und Düsseldorf wiederholt besichtigt und langweilten sich ein wenig. So schlug der Vater vor, die Damen sollten doch einen Ausflug Rheinaufwärts unternehmen und dann nach einer Woche zur gemeinsamen Heimreise nach England wieder in Köln sein. Am folgenden Tage jedoch hatte die Gouvernante schreckliche Kopfschmerzen, so dass sie Idilia nur zu gern erlaubte, allein einen kleinen Rheinausflug zu unternehmen.
Die junge Lady fuhr mit dem Dampfschiff Rheinaufwärts bis Kapellen. Dies ist das letzte, was durch Zeugenaussagen bewiesen ist. Auf das weitere Schicksal der jungen Frau kann nur durch das traurige Ende der Geschichte geschlossen werden. Von den Kapellen aus, lag die Ruine der Burg Lahneck genau auf der anderen Rheinseite. Die romantische Burgruine hat Idilia so entzückt. Sie stieg heimlich in einen am Ufer festgebundenen Nachen und ruderte hinüber zum anderen Ufer.

An der Burgruine angekommen, beschaute sie sich die halb zerstörten Mauern, kroch durch den schmalen Eingang des Bergfrieds und stellte fest, dass der Turm und die Turmtreppe wohl die Zeiten überdauert hatten. Mutig stieg sie die alten Stufen hinauf, die modrig und wacklig waren.
Kurz bevor sie die Turmplattform erreicht hatte, geschah das Unglück. Ein morscher Balken brach, riss im Fallen andere Balken mit sich und die alte, wurm zerfressene Treppe stürzte krachend in sich zusammen. Idilia konnte sich gerade noch an dem Rand festhalten und sich auf die Plattform retten.
Nun lag sie oben auf dem bemoosten flachen Turmdach. Ihr wurde bewusst, in welcher Gefahr sie geschwebt hatte und welches Glück sie hatte, nicht mit in die Tiefe gefallen zu sein. Jedoch wurde ihr auch klar, dass sie ohne fremde Hilfe nicht mehr nach unten kommen würde. Die Außenmauern des Bergfrieds waren glatt und boten keinerlei Halt. Sie begann zu rufen und zu winken. Aber niemand hörte sie. Sie sah auf der anderen Lahnseite die Häuser, auf dem Rhein sogar das Dampfschiff vorbeifahren.
Als die junge Frau nicht nach Koblenz zurückkehrte, benachrichtigte die Gouvernante sofort die Polizei, eine große Suchaktion begann, Zeugen wurden befragt.

Alle sagten, die junge, hübsche Frau, die den Betrachtern aufgefallen war, habe das Schiff in Kapellen verlassen. Daher konzentrierte man sich mit der Suche auf die linke Rheinseite, das falsche Rheinufer.
Zunächst befürchtete man, sie wäre einem Verbrechen zum Opfer gefallen, schließlich glaubte man,
sie wäre in den Rhein gefallen und ertrunken.
Auch wurde erzählt, die junge Frau hätte sich während der Schifffahrt mit einem jungen Mann lange unterhalten. Da heimliche Ehen und Entführungen aus Liebe zu der damaligen Zeit nicht ungewöhnlich waren, war der verzweifelte Vater, der weder den Gedanken an ein Verbrechen noch an einen Tod im Wasser ertragen konnte, geneigt, an diese heimliche Liebesgeschichte zu glauben.
Die junge Lady auf dem Turm sandte unterdessen immer dringlichere Lebenszeichen. Und sie wurde auch tatsächlich gesehen. Ein alter Mann hatte in der Nähe der Burg Lahneck Kräuter gesammelt und warnte am Abend im Wirtshaus alle Gäste vor dem bevorstehenden Hochwasser, er habe nämlich am Nachmittag den Geist des Ritterfräuleins gesehen.

Und obwohl man von der vermissten Frau auf der anderen Rheinseite gehört hatte, stellte wegen der Sage niemand eine Verbindung mit der Engländerin her.
Schließlich kehrte der Vater schweren Herzens nach England zurück.
Nach Jahrzehnten, die Eltern waren inzwischen beide tot, begann man die Burg Lahneck zu renovieren. Man räumte die Trümmer der Treppe beiseite und kletterte auf hohen Leitern zu der Turmplattform hinauf.
Da löste sich das Rätsel der verschwundenen Engländerin:
Man fand ihr Skelett!

Noch heute sieht man ab und zu das weiße Fräulein auf und um Burg Lahneck herumwandeln.

twUBEkS 799px-Burg Lahneck 2010
tPrDkH9 lahneck-burgfried-vom-hof-aus


melden

Spukorte Deutschlandweit

14.07.2011 um 20:06
Fällt denn niemandem hier ein Spukort ein?

Kommt schon Leute ich möchte nicht das der Thread in der Versenkung verschwindet, der hat schon seinen Sinn und Zweck ;)

Also auf gehts, jeder postet seinen Lieblingsspukort in Deutschland :)


melden

Spukorte Deutschlandweit

14.07.2011 um 21:33
@BlackPearl

also ganz spontan fällt mir da das lkh (landes krankenhaus in lüneburg) ein . nennt sich aber jetzt pkl.
werde da gleich mal was zu raus suchen ....


melden

Spukorte Deutschlandweit

14.07.2011 um 21:49
naja,ich komme aus winsen/luhe(falls das jemanden was sagt)nicht weit weg von dem geesthacht.da kenne ich nur das alte lungenkrankenhaus wo es spuken soll.wollt da auch schon mal selber hin mit paar freunden aber im auto war nur noch ein platz fei und ohne meinen freund wollt ich nicht hin.

naja,sehr gute freunde von mir waren da und erzählten das alles abgeschlossen war sie aber fotos von drinen durch die fenster gemacht haben.diese fotos hab ich auch gesehen.nichts auffälliges ausser auf einem foto.da is ein licht an ner treppe was nicht erklärbar ist.man sagt das an dieser treppe frueher (als das lungenkrankenhaus später ein altersheim war)oft sich pflegerinen beschwert haben das da ein kleiner junge ständig auftaucht.senioren die im heim wohnten hatten ständig angst weil es da angeblich spuke und so.deswegen(so wurde es mir erzählt)wurde das gebäude auch später geschlossen,weil keiner mehr da arbeiten wollte und die opas und omas höllische angst hatten und es sogar einige todesfälle gab.herzinfarkt!!!!so weit ich weiß.

das haus is von oben bis unten abgeriegelt und es gibt sogar eine moderne alarmanlage!!!!!!um in das haus zu kommen brauch man die erlaubnis der stadt/dorf.
in dem lungenkrankenhaus(wie gesagt,weiß ich nur durch erzählungen)wurden frueher tuberkuloseexperiemente an kleinen kinder gemacht.deswegen sollen da auch immer wieder kleine kinder zu sehen sein und kinder geweine zu hören und so.

viele geschichten.weiß nicht ob sie wahr sind oder nicht.weiß nur das ne freundin von meinem besten freund(jaa ich weiß,wieder ueber acht ecken)auch mit nem kamerateam von rtl ma reingegangen ist und die beweise gefunden habn sollen fotos,video aufnamen,evp´s....ab sie aber noch nie gesehen.

ps.im lueneburger lkh/pkl spukt es auch!!!!und das weiß ich selber aus eigener erfahrung!!!!da ham die im 2 weltkrieg auch tuberkuloseexperimente an kleinen juedischen kindern gemacht!da steht auch ne kirche auf dem gelände und in der kirche is deswegen auch ne gedenkstätte drine.im 2 weltkriegen haben die mit roter farbe riesiege kreutz auf die dächer gemalt....weil die aliierten dann wussten das das krankenhäuser sind und sie dann verschohnten.deswegen ist das ganze gelände auch noch sehr gut erhalten und so weit ich weiß schon sehr sehr alt ist.
Wikipedia: Gedenkstätte_Lüneburg


melden

Spukorte Deutschlandweit

15.07.2011 um 11:06
Schloss Fürsteneck, Niederbayern (nicht zu verwechseln mit Burg Fürsteneck)

Schloss Fürsteneck steht in dem Ruf, von Geistern heimgesucht zu werden. Neben einer weißen Frau, die über die Jahrhunderte hinweg immer wieder gesichtet wurde, geht wohl auch eine im Schloss als Hexe verurteilte und auf einem nahen Hügel verbrannte Frau um, die auf Rache sinnt. Geisterhafte Erlebnisse wurden sowohl von Bewohnern als auch Gästen und Personal des Schlossgasthofes berichtet. Man wird oft berührt (ohne dass man eine natürliche Ursache dafür erkennen kann), es gibt kleine blaue Lichter, Stimmen, Schattengestalten uvm.







Schloss Neuburg am Inn, Niederbayern

Das um 1050 erbaute Schloss weist zahlreiche Spuklegenden auf. Doch es sind nicht nur diese Legenden, die den Ruf als Spukschloss mit sich brachten. Es sind die vielen unheimlichen Erlebnisse, die Gäste und Personal des Schlosses immer wieder berichten. Diese reichen von Stimmen aus dem Nichts, über unerklärliche Schritte, Phantomgerüche, schwankende Zimmer, plötzlich auftretende elektromagnetische Felder, bis zu Taschenlampen, die von selbst an- und ausgehen und unerklärlichen fliegenden Lichtkugeln.
So manche arme Seele soll hier im Schloss ihr Unwesen treiben und bis zum heutigen Tag ihr Ende beklagen. Und tatsächlich scheint es in diesem Schloss nicht mit rechten Dingen zuzugehen.
Der Legende nach soll es eine Kerkerzelle geben, an deren Wand noch immer eine Zeichnung aus Blut zu sehen ist, die eine Mörderin dort einst anbrachte. In einem verborgenen Tunnel, so eine weitere Legende, sollen die Seelen von Verstorbenen, die beim Einsturz des Tunnels ums Leben kamen, noch immer umher geistern. Das ehemalige Frauenhaus, so erzählt man sich, ist ebenfalls Schauplatz nächtlichen Spuks. Und da wäre auch noch das berüchtigte Geisterzimmer, in dem kaum einer bisher eine ruhige Nacht verbracht hat.


melden

Spukorte Deutschlandweit

15.07.2011 um 13:20
Ales Krankenhaus Meißen
Das alte Krankenhaus in Meißen wurde schon sehr oft mit Spuk in Verbindung gebracht.
Darin sollen sich die üblichen Spukerlebnisse für ein Krankenhaus abspielen.
Schreie von Patienten, OP Geräusche Maschinengeräusche etc.
Ich selbst war noch nie darin, hab es aber bald vor

http://phila3000.de/JPGS/wx/wx40000-44999/wx43079.jpg


melden

Spukorte Deutschlandweit

16.07.2011 um 10:13
@BlackPearl Wo ist die Burg?


melden

Spukorte Deutschlandweit

16.07.2011 um 11:55
@Zombienchen

Steht da doch groß und deutlich.

Ist die Burg Lahneck in Lahnstein


melden
old_sparky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spukorte Deutschlandweit

17.07.2011 um 05:56
ich finde die bilder nicht gruselig, weiß jmd denn genau, das es dort spucken soll?


melden

Spukorte Deutschlandweit

17.07.2011 um 08:29
@old_sparky

Ob dort jemadn spuckt weiß ich nicht und warum die Menschen der Meinung sind, dass es dort spuken soll steht doch in den Texten.


melden

Spukorte Deutschlandweit

17.07.2011 um 09:09
@BlackPearl
Ja, ich kann ja lesen. Aber ich wollte wissen, wo Lahnstein liegt :)


melden

Spukorte Deutschlandweit

17.07.2011 um 09:10
@Zombienchen

In der Nähe von Koblenz. Du sitzt doch vorm Internet, hättest doch auch bei Maps gucken können ;)


melden

Spukorte Deutschlandweit

17.07.2011 um 09:14
Danke :)
Ja, sorry.. war etwas faul ;)


melden

Spukorte Deutschlandweit

17.07.2011 um 13:42
Ja ich fände es auch ganz gut wenn man zu dem Ort gleich eine grobe
Angabe zur Lage macht wie " nordöstliches Bayern " es kennt ja nicht
jeder jeden noch so abgelegenen Spuk Ort und dann muss man nicht immer alles
googlen ! :)

@Moregan
Wow die Bilder zu Schloss Fürsteneck sehen wirklich sehr schön aus .


melden
Anzeige

Spukorte Deutschlandweit

17.07.2011 um 14:13
@Keltenhain
Danke! :) War am Freitag wieder dort... Auf facebook unter "spuknacht" gibt es eine ganze Menge Fotos, Tonbandstimmen etc.


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden