Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 16:43
Anbei eine kurze Zusammenfassung meines erlebten Vorfalls:

Ich war damals ( ca. 1976) zu Besuch bei meinen Großeltern und übernachtete auch dort im Haus.
Mitten in der Nacht wachte iich zufälllig (keine Ahnung warum) auf und ging vom Wohnzimmer (wo meine Couch stand)in den Vorraum.
Dort angekommen sah ich in ca 3-4 Meter Entfernung mehrere kleine graue Wesen (etwas größer als die Türschnalle; ca, 1,2 Meter) permanent zwischen dem Schlafzimmer meiner Großeltern und deren Bad hin und her zu rennen.
Plötzlich sah mich eines der Wesen direkt an.
Ich wollte laut schreien, aber es kam kein Ton heraus.
Dann waren alle weitern Erinnerungen weg und ich wachte ganz normal am nächsten Morgen in meinem Bett auf.
(Damals gab es noch keine solchen Bilder von den kleinen grauen Männchen in der Öffentlichkeit...)

Im Jahr 2002 musste ich mich einer Rückenmarksoperation unterziehen und nach der OP bat mich der ausführende Chiruge zu einem Gespräch.
Er zeigte mir eine ca. 1-2mm dünneb laue Kapsel (die sich inzwischen in so einn blauen Schleim verwandelt hat) die er aus meinem Rückenmark entfernt hatte und wußte nicht was das war und fragte mich ob ich denn wüßte was das sein soll bzw. warum das Teil dort war.
Ich konnt mir das damals auch nicht erklären und hatte auch keinen Zusammehang zu dem vorherigen Vorfall gesehen.

Erst jetzt ist mir bewußt geworden das hier eventuell ein Zusammenhang bestehen könnte.
Diese Information habe ich bis heute keinem Menschen mitgeteilt, da man alle Wahrscheinlichkeit nach für etwas kurios gehalten wird.
Mir war es einfach ein Bedürfnis diese Erlebnis öfentlich zu machen, eventuell hat noch jemand eine ähnliche Begegnung gehabt.


melden
Anzeige

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 16:54
Fred_Austria schrieb:(Damals gab es noch keine solchen Bilder von den kleinen grauen Männchen in der Öffentlichkeit...)
Die gibt es schon seit >100J. vgl HG Wells
In den 70ern dürfte es wohl einen ziemlichen Hype gegeben haben. Spielberg brachte so einen SChinken raus, dann kam Star Wars in die Kinos.
Fred_Austria schrieb:Er zeigte mir eine ca. 1-2mm dünneb laue Kapsel (die sich inzwischen in so einn blauen Schleim verwandelt hat) die er aus meinem Rückenmark entfernt hatte und wußte nicht was das war und fragte mich ob ich denn wüßte was das sein soll bzw. warum das Teil dort war.
Ich rate mal: Dann hat es der Doc einfach in die Mülltonne geworfen ohne nähere Untersuchung.
Fred_Austria schrieb:da man alle Wahrscheinlichkeit nach für etwas kurios gehalten wird.
Das ist untertrieben. Stark untertrieben.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 16:57
Fred_Austria schrieb:(Damals gab es noch keine solchen Bilder von den kleinen grauen Männchen in der Öffentlichkeit...)
Fotos gibt es immer noch nicht, aber gefaselt wird von den Grauen schon seit Ende des 19. Jahrhunderts.
Fred_Austria schrieb:Im Jahr 2002 musste ich mich einer Rückenmarksoperation unterziehen und nach der OP bat mich der ausführende Chiruge zu einem Gespräch.
Er zeigte mir eine ca. 1-2mm dünneb laue Kapsel (die sich inzwischen in so einn blauen Schleim verwandelt hat) die er aus meinem Rückenmark entfernt hatte und wußte nicht was das war und fragte mich ob ich denn wüßte was das sein soll bzw. warum das Teil dort war.
Kein Chirurg macht sich am Rückenmarkskanal (wirklich Rückenmark?) zu schaffen ohne zuvor eine suffiziente Röntgenaufnahme gemacht zu haben.
Auf dem Bild war also nichts zu sehen?
Seltsam.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 17:03
Fred_Austria schrieb:Er zeigte mir eine ca. 1-2mm dünneb laue Kapsel (die sich inzwischen in so einn blauen Schleim verwandelt hat) die er aus meinem Rückenmark entfernt hatte und wußte nicht was das war und fragte mich ob ich denn wüßte was das sein soll bzw. warum das Teil dort war.
Moment, heißt das, du hast das Ding noch? Gibt es Fotos davon?


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 17:03
Fred_Austria schrieb:Er zeigte mir eine ca. 1-2mm dünneb laue Kapsel (die sich inzwischen in so einn blauen Schleim verwandelt hat) die er aus meinem Rückenmark entfernt hatte und wußte nicht was das war und fragte mich ob ich denn wüßte was das sein soll bzw. warum das Teil dort war
Was ergaben denn weitere Untersuchungen der blauen Kapsel? Da würde ein Fremdkörper gefunden und es ist dir sowie dem Arzt nicht bekannt woher das kommt. Hättest du schon früher Operationen oder Behandlungen in dem Bereich?
Fred_Austria schrieb:Im Jahr 2002 musste ich mich einer Rückenmarksoperation unterziehen
Hat die Operationen geholfen? Siehst du einen Zusammenhang zwischen der blauen Kapsel und der Notwendigkeit einer Rückenmarksoperation?


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 17:06
alien 1
"The Humans of the Future: What Our Descendents Will Be in the Year 1,000,000." 23 December 1893
alien 2
Taken from a parody of H.G. Wells' article in Pall Mall from 1893. Note the large, oblong heads.
amazing 1
1930 cover illustration ofEd Earl Rupp’s The Second Missile
cover 2
The cover of what must have been the most awesome book of all time. David H. Keller's The Conquerors was, like The Human Termites and The Evening Star, a fascinating tale of short, huge-headed dwarves from the center of the earth. Somewhat popular in its time. 1929.
head 1
If Tomorrow Comes by Louis Aaron Reitmeister. If that's not the same thing that Betty and Barney Hill said they saw, I'll eat my hat. 1934.
Quelle

Ich glaube wir schulden den Grauen pfundweise Dank, dass sie sich so hart an die künstlerischen Vorgaben halten.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 17:15
zum jahresabschluss nochmal eine spannende geschichte!
wuec schrieb:Ich glaube wir schulden den Grauen pfundweise Dank,
denke auch, dass die uns mögen!
und schon so 'ne lange zeit - das spricht eigentlich für uns.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 17:59
Fred_Austria schrieb:Dort angekommen sah ich in ca 3-4 Meter Entfernung mehrere kleine graue Wesen (etwas größer als die Türschnalle; ca, 1,2 Meter) permanent zwischen dem Schlafzimmer meiner Großeltern und deren Bad hin und her zu rennen.
Plötzlich sah mich eines der Wesen direkt an.
Japp, klingt nach einer Störung oder Super schlechtem Alptraum. Tolle Geschichte, nicht originelle


aber dafür so typisch. Noch die paar STunden bis zum Feuerwerk überbrücken.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 19:04
Fred_Austria schrieb:Erst jetzt ist mir bewußt geworden das hier eventuell ein Zusammenhang bestehen könnte.
@Fred_Austria
Wo siehst du denn hier einen Zusammenhang?
Und wenn es einen gäbe, dann wäre ich an deiner Stelle vorsichtig mit dem was du hier schreibst. Hier lesen auch MiB mit.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 19:21
Fred_Austria schrieb:Diese Information habe ich bis heute keinem Menschen mitgeteilt, da man alle Wahrscheinlichkeit nach für etwas kurios gehalten wird.
Ja, in der Tat kurios. Mir haben sie die Kapsel seinerzeit in den Arsch geschoben. Wüsste nicht warum die auf einmal am Rückenmark rummachen sollten.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 19:26
TheirSlave schrieb:Ja, in der Tat kurios. Mir haben sie die Kapsel seinerzeit in den Arsch geschoben. Wüsste nicht warum die auf einmal am Rückenmark rummachen sollten.
@TheirSlave
Das eine schliesst das andere ja nicht aus.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

31.12.2018 um 19:36
F.Einstoff schrieb:Hier lesen auch MiB mit.
Stimmt. Die haben dich jetzt im Visier.
br


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

01.01.2019 um 08:25
Dachte nicht das so ein Thema hier solche Wellen schlägt.
Die OP wurde wegen einer Anamalie(Zyste) im Rückenmark gemacht.
Ich hatte die Wahel, die OP zu machen oder nicht; bei Nein konnte in nächster Zeit das Rückenmark abgedrückt werden und die Nerven für die Atmung unterbrochen werden..
(Wurde bei einem vorgelagerten MR entdeckt, aber die Kapsel kam ers bei der OP zum Vorschein.)
Die Kapsel hat sich scheinbarseit nach dem Entfernen immer weiter in so einen blauen Schleim verflüssigt.
Da das Ganze jetzt schon sehr lange her ist wird davon nichts mehr übrig sein bzw. hatte ich damals andere Sorgen.
(War nach der OP für mehrere Monate vom Hals abwärts gelähmt....)
Mittlerweile wieder wesentlich besser, aber es blieben doch einige Störungen zurück.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

01.01.2019 um 11:25
Fred_Austria schrieb:Da das Ganze jetzt schon sehr lange her ist wird davon nichts mehr übrig sein
@Fred_Austria
Du hast die Kapsel also noch, abee hast lange nicht mehr nach ihr geschaut? Aber wenn sie sich in Schleim verwandelt, dann müsste dieser ja vorhanden sein. Oder hat sich die Kapsel nicht in Schleim verwandelt sonder aufgelöst? Wenn du solange nicht nachgeschaut hast könnte es auch sein, das die Kapsel sich erst in Schleim verwandelt hat und der Schleim sich in etwas ganz anderes. Evtl wars ein Ssmen und aus der Kapsel wurde ein kleiner Baum? Du solltest doch mal nachschauen.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

01.01.2019 um 11:46
Fremdkörper werden eingekapselt. Hierbei kann es zu Zystenbildung kommen, bei der der eingeschlossene FK mit allerlei Schmuddelkram umschlossen wird. Eiter, Schleim, Harn, Blut.
So in etwa.
images


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

01.01.2019 um 13:48
Fred_Austria schrieb:Er zeigte mir eine ca. 1-2mm dünneb laue Kapsel (die sich inzwischen in so einn blauen Schleim verwandelt hat) die er aus meinem Rückenmark entfernt hatte
Fred_Austria schrieb:Die Kapsel hat sich scheinbarseit nach dem Entfernen immer weiter in so einen blauen Schleim verflüssigt.
Da das Ganze jetzt schon sehr lange her ist wird davon nichts mehr übrig sein bzw. hatte ich damals andere Sorgen.
Wurde die Kapsel nach der Operation untersucht? Die muss ja irgendwo her gekommen sein. Was ergaben die Ergebnisse? Oder kannst du dich durch die lange Zeit nicht mehr erinnern?

Woher weißt du, dass die Kapsel sich in Schleim verflüssigt hat? Hat das der Arzt gesagt?


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

01.01.2019 um 14:30
Vor einer Zystektomie werden in jedem Fall Rös gemacht, wahrscheinlich sogar aus 2 verschiedenen Richtungen um Lage und Grösse besser abschätzen zu können.
Unwahrscheinlich, dass ein Fremdkörper dabei nicht erkannt wird, es sei denn er wäre weichgeweblich und nicht vom Rest des Gewebes zu unterscheiden.
Nach der OP schickt man das, was man entnommen hat in die Pathologie, in diesem Fall also die Zyste und den Fremdkörper.
Wenn da was gefunden worden wäre, was da nicht hingehört, dann wäre der Patient darüber unterrichtet worden, sowohl über eine maligne Entartung der Zyste als auch über den Befund zu irgendwelchen Fremdkörper.
Dass hier ein Alien ein Ei gelegt oder einen Chip/eine Sonde platziert hat ist so wahrscheinlich aus eigener Kraft fliegende Kühe.


melden
DonkeyKong
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

01.01.2019 um 16:25
Hatten die äliäns eine maske auf oder eine brillett ?
Irgendwelche Werkzeuge dabei o.ä ?
In diesem Zusammenhang evtl auch ein ufo gesehen irgendwann bzw irgendwo ?
In der tat sehr faszinierend es könnten die reptoliden sein diese reptilartigen Wesen sind sehr interessiert an uns Menschen.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

01.01.2019 um 18:40
DonkeyKong schrieb:es könnten die reptoliden sein
Hat Dich das "little" oder das "grey" drauf gebracht? Doch nicht etwa das
DonkeyKong schrieb:diese reptilartigen Wesen sind sehr interessiert an uns Menschen
??? Weil das ja zu so gut wie jeder Aliensorte paßt, die Menschen aufsucht. Ist also kein Alleinstellungsmerkmal von Reptiloiden.

Ja genaugenommen überhaupt kein Merkmal der Reptiloiden. Die werden eher als bösartig beschrieben, zumindest feindselig, wenns hochkommt als distanziert uninteressiert. Und als "klein (gut 1,2m)" werden Reptos auch nicht grad beschrieben.

Wenns hier ein auffälliges Merkmal (abgesehen von "klein" und "grau", versteht sich) gibt, dann das Erzeugen von Blackouts und das Implementieren kleiner Objekte in den Körper. Paßt wunderbar zu "klein" und "grau". Aber zu Reptilians???


melden
Anzeige

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

01.01.2019 um 22:16
Den Fremdkörper hat mir der Chirurg gezeigt und mitgeteilt das es beim entfernen eben ein kapselartige Form hatte und jetzt sich immer mehr auflöst.
Ich habe das Teil nicht; es wurde eingeschickt und dann habe ich davon nichts mehr gehört.
Ich habe jetzt gerade in dem mir übermittelten Protokoll nachgesehen und die ofizielle Erklärung war ein Hämangioblastom.
Wie gesagt, ich hatte andere Prioritäten mich damit weiter zu beschäftigen..

Die kleinen grauen hatten, soweit ich mich erinnern konnte keine Werkzeuge dabei.
Sie liefen nur immer hin und her und trafen sich in der Mitte im Flur und beobachteten irgend etwas.
Dann blickte mich plötzlich einer der kleine mit seinen großen schwarzen Augen an.
Die Augen waren ca. so groß wie eine Faust.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen; ich beende hiermit meinen Kommentar dazu.
LG


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt