Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

16.02.2019 um 11:27
Niederbayern88 schrieb:Fred_Austria schrieb:
Es war mitten in der Nacht und die Wesen sind zwischen dem Schlafzimmer und dem Bad hin und her gehuscht.
Ich stand am Ende des Ganges und habe das Treiben ca. 2-3 Sekunden beobachet bis ein Wesen mich plötzlich direkt angesehen hat.

Okay. Das ist deine Seite.
Aber jetzt unsere Seite:
du schreibst uns hier deine Geschichte und denkst wir müßen jedes Wort glauben? Da muss ich leider nach einen Beweis fragen. Denn sowas kann jeder erzählen, der behauptet, ein Alien, einen Geist oder Jesus live gesehen zu haben.
Wie also sollten wir dir glauben? Du erzählst hier alles irgendwie schon schön ausgefallen, aber das wars. Selbst wenn du schreibst "Hey Leute das ist wirklich passiert, kein fake" usw.

Von daher frage ich das, was wohl eh schonmal jemand geschrieben hat:
hast du irgendeinen Beweis dafür? Und da meine ich jetzt nicht irgendwelche "Fußspuren" oder Kratzer irgendwo. Sondern etwas aussagekräftiges wo man ausschließen kann, dass DU diese "Beweise" hinterlegt hast? Denn ansonsten kann auch ich nur sagen:

Fred_Austria schrieb:
That`s it.
Glauben MUSST du mir gar nichts.
Es ist mir auch egal ob du mir das glaubst oder nicht- DAS kannst du mir glauben ;-)
Ich habe nur mein Erlebnis hier einmal rein geschrieben.
Nicht mehr und nicht weniger.
Und zum Thema Beweise - was GLAUBST du wie man als kleines Kind reagiert wenn einem so etwas passiert.
Und nach meiner OP hatte ich anderer Themen zu bewältigen als das...
Egal, genau wegen so einem Grund habe ich bis jetzt nie etwas davon gesagt.
Da immer mehr unsachliche Komentare dazu kommen habe ich aufgehört das weiter zu kommentieren...
LG


melden
Anzeige

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

16.02.2019 um 11:30
@Fred_Austria
Fred_Austria schrieb:Es ist mir auch egal ob du mir das glaubst oder nicht- DAS kannst du mir glauben ;-)
Ich glaube nicht weil ich glaube dass ich einen Glauben keinen glauben schenken kann. Glaube ich zumindest :troll:


Ich sage es jetzt offen heraus und das ist jetzt nur meine Meinung und nicht gegen dich persönlich gerichtet:
das was du uns hier schreibt, halte ich für blödsinn. Auf der einen Seite die extrem lange Zeit die Geschichten unglaubwürdig macht, eben weil man in der Zwischenzeit es "verdrängt" hat oder so. Und auf der anderen Seite: WIE sollte man dir da Glauben schenken wenn es halt nur eine Erzählung ist ohne Beweise oder Indizien. Denn da liegt der Unterschied zwischen einer Tatsache und einer erfunden Story.

Das wars dann.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

17.02.2019 um 07:57
Aljoscha schrieb am 10.02.2019:Was sind Skinwalker?
optische täuschungen ... computer generierte 3d hologramme , von den aliens die den menschen nicht mögen ...

hc-003

Youtube: Iron Maiden - Fear of The Dark (HQ)


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

18.02.2019 um 10:05
reticulum schrieb:computer generierte 3d hologramme , von den aliens die den menschen nicht mögen ...
Nicht wirklich. Gemäß dem nordamerikanischen Indianermythos sind es Wesen die ihre Gestalt ändern können.
Die Assoziation zu Außerirdischen kam uA durch Jacqes Vallée zustande.

Im Buch "Enthüllungen" kam er zu dem nicht wirklich wissenschaftlich gemeinten Schluss, dass die Hypothese von extraterrestrischen Ufos aus mehreren Gründen nicht haltbar erscheint, sondern spekulierte im soziokulturellen Hintergrund wie den Skinwalkern oder anderen Erscheinungen eine Deutung dafür zu finden, dass es sich bei Ufos gemäß der fortianischen Ufologie um etwas handeln könnte, was gemeinhin als Paranormal beschrieben wird - man es zumindest als Ursprung für die Mythologie des Paranormalen ins Auge fassen könnte.

1. das generelle Verhalten während Entführungen spricht gegen eine rein wissenschaftliche Untersuchung durch Hochtechnologie
2. es gab mehr Kontaktaufnahmen zu Individuuen als es notwendig erscheint, um die Erde und dessen Lebewesen zu untersuchen
3. das ganze Thema von Ufos ist mindestens so alt wie es Geschichten vom Paranormalen gibt
4. die menschliche Anatomie der "Aliens" ist nicht Weltraumtauglich
5. durch die technischen Fähigkeiten der Ufos hinsichtlich ihrer von der Raumzeit unabhängigen Manifestationsmöglichkeiten lassen sich Ursprungsmöglichkeiten in Betracht ziehen die außerhalb des Vermuteten liegen


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

18.02.2019 um 16:46
@Fred_Austria

Ist denn deine Lähmung jetzt vorbei und du gesundheitlich wieder auf dem Damm?

Wenn man da wirklich eine Kapsel gefunden hätte, wäre das doch etwas, was weiter untersucht worden wäre, oder?
Hast du mal mit deinem Arzt darüber gesprochen?


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

19.02.2019 um 15:06
gentoo schrieb:Im Buch "Enthüllungen" kam er zu dem nicht wirklich wissenschaftlich gemeinten Schluss, dass die Hypothese von extraterrestrischen Ufos aus mehreren Gründen nicht haltbar erscheint, sondern spekulierte im soziokulturellen Hintergrund wie den Skinwalkern oder anderen Erscheinungen eine Deutung dafür zu finden, dass es sich bei Ufos gemäß der fortianischen Ufologie um etwas handeln könnte, was gemeinhin als Paranormal beschrieben wird - man es zumindest als Ursprung für die Mythologie des Paranormalen ins Auge fassen könnte.
ufos auf ein rein psychisches phänomen oder auf ein eine paranormale erscheinung zu beschränken , ist quatsch .. ufos sind ganz klar maschinen ..

Jacques Vallée :

--- Zunächst neigte er zur extraterrestrischen Hypothese, also der Ansicht,
dass UFOs Raumschiffe einer außerirdischen Zivilisation seien. Gegen Ende der 60er Jahre kam er jedoch zu dem Schluss, dass viele Aspekte des UFO-Phänomens damit nicht erklärt werden könnten,
und arbeitete fortan mit Hypothesen, die es in den größeren Bereich der paranormalen Erscheinungen einordnen
(z. B. mit der interdimensionalen Hypothese eines nicht-menschlichen Bewusstseins,
das nicht an unser Raumzeit-Gefüge gebunden ist). ---

die interdimensionalen Hypothese und die extraterrestrische Hypothese spielt hier zusammen , beides ist richtig ...


--- Den berühmten UFO-Phänomen-Forscher J. Allen Hynek quälte viele Jahre lang die Frage, welche Erklärung es für das UFO-Phänomen geben könnte. Ihm war als Astronom bewusst, dass zumindest für unsmit unseren derzeitigen technischen Möglichkeiten eine Überbrückung der unvorstellbaren Entfernungen im Weltall nicht möglich ist. Hynek kam daher die Idee, UFOs als eine Raum-Zeit-Singularität aufzufassen, und er erläuterte diesen ungewöhnlichen Ansatz 1978 anlässlich einer MUFON-Tagung in Dayton, Ohio (USA):

„Es sind wahrscheinlich nicht unsere psychischen Energien, welche das Erscheinen von UFOs verursachen, sondern die psychischen Energien von irgendjemand anderem. Vielleicht projiziert jemand im Weltraum seine psychische Energie und fokussiert sie hier, wo sie dann die UFO-Phänomene erzeugt. Es gibt dann keine Schwierigkeiten, physikalische Spuren mit Dematerialisation und Lokalisierung in Raum und Zeit zu kombinieren. (...) Wir postulieren eine extrem weit fortgeschrittene Zivilisation irgendwo im Raum, die als Teil ihrer Technologie eine extrem fortentwickelte Form unserer eigenen hat, aber in ihrer Technologie das inkorporiert hat, was wir heute ‚das Paranormale’ oder ‚Parapsychologie’ nennen. Das bedeutet, dass vielleicht eine weit fortgeschritteneTechnologie Außersinnliche Wahrnehmung, Psychokinese, Teleportation und mentale Telepathie als Teil ihrer Alltagstechnologie inkorporiert hat, so wie wir heute Transistoren und Computer. (...)Für eine solche Technologie erscheint die Idee Nuts-and-Bolts-(Nieten-und-Bolzen)-Raumschiffe zu bauen und sie von einem Ort wie Cape Canaveral abzuschießen archaisch und kindisch. Vielleicht ist alles, was sie tun müssen, um irgendwo hin zu gelangen, nur, sich dort hin zu denken - eine Gedankenform oder ein Kraftfeld an irgendeinen Ort im Raum, den sie wünschen, zu projizieren und zubewirken, dass er sich dort auf dieser Ebene manifestiert.“ ---

https://www.igaap-de.org/die-einheitliche-quantenfeldtheorie-von-burkhard-heim/

wenn ufos sich manifestieren ( -auch teleportation ) , baut sich im raum , batterieartig eine energie auf , die selbe energie wie bei seancen , deshalb gibt es hier einen zusammehang zwischen ufos und " paranormalen phänomenen "
- bsw. wenn das ufo schon weg ist , dann spukt es immer noch ...


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

19.02.2019 um 16:32
reticulum schrieb:dann spukt es immer noch ...
... jahrzehntelang in Gläubigerköpfen. ;)


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

19.02.2019 um 17:20
@reticulum

Hynek und Vallee waren befreundet, deshalb gleichen sich die Aussagen prinzipiell, wenn Du genauer hinschaust ;)

Finde den Ansatz, weg von Nuts und Bolts und metaphorisch hin zu Schuhen, die an den Fuß passen zumindest zielführender, auch wenn ich das Gesamtkonstrukt (B. Heim bin ich nicht überzeugt von) technisch von Magie nicht unterscheiden könnte, womit jede Diskussion dann auch endet.

Kann oder kann nicht sein, ich würde es nicht als solches erkennen.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

20.02.2019 um 10:02
reticulum schrieb:ufos auf ein rein psychisches phänomen oder auf ein eine paranormale erscheinung zu beschränken , ist quatsch
tatsaechlich ist dies eine plausible hypothese...

die sichtungen/phaenomene ordnen sich dem soziokulturellen hintergrund unter.

vor dem technischen zeitalter wurden sie religioes/mystisch interpretiert.
reticulum schrieb (Beitrag gelöscht):gentoo schrieb:
auch wenn ich das Gesamtkonstrukt (B. Heim bin ich nicht überzeugt von) technisch von Magie nicht unterscheiden könnte,
Magie !?
das dritte Clarkesche Gesetz(?)

Wikipedia: Clarkesche_Gesetze


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

20.02.2019 um 11:20
Nun die Clarkschen Gesetze sind gut, sofern wir hier diskutieren wie man SCifi Geschichten schreibt.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

20.02.2019 um 11:26
nunja, ...

fiktiv erscheinen diese geschichten ja(die hier diskutierten), wissenschaftlich aber nicht;)


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

20.02.2019 um 12:19
neoschamane schrieb:das dritte Clarkesche Gesetz(?)
Richtig.

Einen Erklärungsansatz auf aktuell verständliche Schilderungen zu übertragen und anzupassen halte ich prinzipiell für den besseren Weg als diese kategorisch auf eine Momentaufnahme wissenschaftlicher Standpunkte zu reduzieren die stets in der Vergangenheit liegen.

Beispielhaft dafür ist z. B. Telepathie und wie sich der Begriff von Fernwahrnehmung im Kontext der Marketingforschung geändert hat und ständig im Wandel ist. Telepathie als innere Projizierung eines äußeren, ortsunabhängigen Willen wäre demnach das Nutzen somatosensorischer Eingänge abseits der Sprache, um Informationen auf Reizleiter zu übertragen, die das System aufgrund der selektiven Regelsetzung im Thalamus, zum Schutz gegen Reizüberflutung nicht als primäre Quelle gezielt ausblenden kann und die ihm so untergejubelt werden.

Klingt nach Bullshit?
Nicht für das genannte Marketing. Wenn man olfaktorische Sinne von Kunden durch Gerüche anspricht, damit diese zu Kaufhandlungen motiviert werden ist das nur ein älterer Aspekt der späten 80er Jahre, welcher heutzutage dank Big Data und Social Media von subtileren Möglichkeiten realisiert wird um Wünsche in Zielgruppen entstehen zu lassen.

Was ich damit sagen wollte ist nicht, dass Außerirdische, sofern es sie gibt telepathische Fähigkeiten hätten, sondern dass sich das Verständnis davon wie etwas gemeint ist durch neue Erkenntnisse verschieben kann und sich dadurch im Laufe der Zeit andere Betrachtungsweisen ergeben.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

20.02.2019 um 17:50
neoschamane schrieb:tatsaechlich ist dies eine plausible hypothese...
und ich dachte das , das " paranormale " für euch skeptiker gar nicht existiert , bzw. nicht plausibl !?

auch paranormales hat einen physikalischen hintergrund , es gilt hier zu differenzieren ...


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

20.02.2019 um 20:26
@reticulum
und ich dachte das , das " paranormale " für euch skeptiker gar nicht existiert , bzw. nicht plausibl !?
Das denkt er auch noch weiterhin, und wenn Du Dir Deinen Satz mal genauer durch liest, siehst Du es vielleicht auch. Für den Fall, dass Du es noch immer erkennst, habe ich die betreffenden Stellen, die @neoschamane für eine plausible These hält, mal markiert:
ufos auf ein rein psychisches phänomen oder auf ein eine paranormale erscheinung zu beschränken , ist quatsch
Ebenso das hier:
ufos auf ein rein psychisches phänomen oder auf ein eine paranormale erscheinung zu beschränken , ist quatsch
In anderen Worten, es gibt auch noch andere Möglichkeiten für die Sichtung von UFOs:
- Es könnten andere Flugkörper oder Himmelserscheinungen (Lampions, Drohnen, Flairs, Chemtrails, Wetterballons, Flugzeuge, etc,) sein, die irrtümlicherweise
- oder in betrügerischer Absicht als Alien-Raumschiffe ausgegeben werden.
- Es sind einfach unbekannte Flugobjekte.
- Es wäre tatsächlich außerirdischer Besuch.

All diese Möglichkeiten sind aber nicht paranormal. Genau so wenig heißt es, dass @neoschamane auf einmal an Paranormales glauben würde.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

20.02.2019 um 21:16
reticulum schrieb:paranormales hat einen physikalischen hintergrund , es gilt hier zu differenzieren ...
Paranormalität spricht ein emotionales Bedürfnis an, weshalb nicht jeder Spuk den man sich einbildet oder von anderen gehört hat einen physikalischen Ursprung hat. Zu differenzieren sind hier meiner Meinung nach Fakten, Glauben und Fehleinschätzungen, wobei letztere Synergieeffekte zeigen, die sich gegenseitig beeinflussen und verstärken.

Und was Fakten betrifft, nunja, selbst wenn man den wenigen glaubhaften Zeugenaussagen vertrauen schenkt, dann ergibt sich höchstens der Schluss daraus, dass was auch immer Ufos in Wahrheit sein mögen wir keinen blassen Schimmer haben, ob es sich tatsächlich um ein unbekanntes physikalisches Verständnis handelt oder wir nur in die falschen Bücher für die Erklärungen schauen.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

20.02.2019 um 22:24
reticulum schrieb:neoschamane schrieb:
tatsaechlich ist dies eine plausible hypothese...
und ich dachte das , das " paranormale " für euch skeptiker gar nicht existiert , bzw. nicht plausibl !?

auch paranormales hat einen physikalischen hintergrund , es gilt hier zu differenzieren ...
ein "soziokultureller" hintergrund ist genauso wenig paranormal wie ein psychologischer.

inwieweit jeweiliger(hintergrund) "pathologisch"(paranormal), also in "gewisser weise _krankhaft_" definiert wird, ist in einem internetforum jedem selbst ueberlassen.


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

21.02.2019 um 09:03
gentoo schrieb:ob es sich tatsächlich um ein unbekanntes physikalisches Verständnis handelt
Mein lieber Scholli
natürlich spielt hier unbekanntes physikalisches mit , muss du nur mal eruieren wieviel im standortmodell fehlt !

Verschränkung ! das ist das zauberwort ... ich gehe mal davon aus das ihr nicht annähernd versteht wie B. Heim theorie bzw. das holografische prinzip funktioniert ...

@neoschamane

wenn du meinst es gäbe nur einen soziokulturellen hintergrund der krankhaft wäre , für paranormales ... dann kann ich dir auch nicht mehr helfen , du bist in deinem eigenen weltbild gefangen ...


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

21.02.2019 um 09:16
reticulum schrieb:Verschränkung ! das ist das zauberwort ... ich gehe mal davon aus das ihr nicht annähernd versteht wie B. Heim theorie bzw. das holografische prinzip funktioniert ...
Dann erkläre mal wie das, "Prinzip", funktioniert. :D
Aber ohne deine lächerlichen, zum x mal verlinkten Videos.
Übrigens, das zu Burkhard Heim:
In den etablierten Wissenschaften werden Heims Ansätze nicht beachtet.[1] Zusätzlich hat der Mathematiker Gerhard W. Bruhn Fehler in einer Veröffentlichung nachgewiesen, die eine Weiterentwicklung der Theorie darstellt.[
https://www.psiram.com/de/index.php/Burkhard_Heim
Heim arbeitete seit den späten 1940er Jahren an einer Theorie für die Entstehung von Gravitationswellen.[10] Heim versuchte, zusammen mit dem Flugzeug-Ingenieur Hans-Dietrich Goslich eine Versuchsanordnung zu bauen, die er „Kontrabator“ nannte.[10] Mit dieser Versuchsanordnung wollte Heim elektromagnetische Zentimeterwellen absorbieren, in Gravitationswellen umwandeln und so die Gravitation beeinflussen. Ein 1958 im Spiegel erschienener Artikel erwähnt „Schwerkraft-Experten“, die die Auffassung vertraten, „dass Heim die Wirksamkeit seiner Anordnung vielmillionenfach überschätzt“. Zudem kritisiert der Artikel, dass es ihm „noch nicht einmal gelungen (ist), seine Theorien einleuchtend zu begründen“.[11]
Die von Heim selbst veröffentlichten Teile der Theorie sind unvollständig und widersprüchlich. Versuche seines Kollegen und Nachfolgers Walter Dröscher, die Theorie rigoros darzustellen, wurden von dem Mathematiker Gerhard W. Bruhn als unbrauchbar für eine Erweiterung der allgemeinen Relativitätstheorie beurteilt, da sie von einer flachen statt gekrümmten Raumzeit ausgehe.[12]
2009 erwähnte ein Artikel im populärwissenschaftlichen Magazin New Scientist Heim als einen randständigen Physiker, dessen Ideen niemals einem Peer Review unterzogen wurden und von den meisten modernen Physikern als unverständlich abgelehnt werden.[13]
In der physikalischen Forschung spielen die Ansätze Burkhard Heims keine Rolle.
Wikipedia: Burkhard_Heim


melden

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

21.02.2019 um 09:24
@DyersEve

das haben GWUP skeptiker hoschis geschrieben , du bist der desinformation erlegen ...


melden
Anzeige

Begegnung inkl. eventuelles Ergebnis daraus nach mehr als 30 Jahren

21.02.2019 um 09:40
reticulum schrieb:das haben GWUP skeptiker hoschis geschrieben , du bist der desinformation erlegen ...
@retikulum
Auf der Wikipedia-Seite: Burkhard Heimhat noch niemand eine Diskussion dazu eröffnet. Könnte das bedeuten, dass niemand die dortige Darstellung anzweifelt:
2009 erwähnte ein Artikel im populärwissenschaftlichen Magazin New Scientist Heim als einen randständigen Physiker, dessen Ideen niemals einem Peer Review unterzogen wurden und von den meisten modernen Physikern als unverständlich abgelehnt werden.[13]

In der physikalischen Forschung spielen die Ansätze Burkhard Heims keine Rolle.
Du hast die Freiheit, die "Hoschis" zu widerlegen, wenn du denn die Argumente aufbringst. Kann aber gur sein, das du nur ein Vollhorst bist.


melden
686 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Aliens25 Beiträge