weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unsichtbarkeit

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Auge, Unsichtbarkeit

Unsichtbarkeit

17.08.2003 um 19:04
nun gut in der luft würde das sicher gehen.
aber was ist z.B. mit schiffen. da müsste ja nicht immer die gegenüberliegende seite gezeigt werden. nämlich von oben oder schräg oben. da müsste die wasseroberfläche simuliert werden. und die wellen die gegen das schiff prallen wären auch komisch.
und bei menschlichen sachen vor allen dingen die schatten. da müsste dann zusätzlich noch die sonneneinstrahlung simuliert werden.
und stelt euch mal vor iht seht dann plötzlich fußspuren im sand, die sich vorwärtsbewegen. oder halbhohes gras das nach und nach niedergetreten wird. gruselig
da wärs doch besser, der würde ganz verschwinden. nur wie macht man das?


melden
Anzeige
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

18.08.2003 um 22:33
@Tommy137
Um die Fußspuren im Sand oder das Gras zu verändern... gäbe es zwei Möglichkeiten: entweder man müsste nicht nur Unsichtbarkeit erzeugen, sondern einen kompletten Materieverlust was nach unserem heutigen Kenntnisstand eigentlich zu Antimaterie führen müsste, also zu einer tierischen Explosion; oder aber man macht sich die vierte Dimension (die ja wissenschaftlich nachgewiesen ist) zu nutze und findet eine Möglichkeit, dass diese Person oder das Fahrzeug oder was-auch-immer sich in dieser Dimension so fortbewegt , dass man es in unserer "normalen" dreidimensionalen Welt nicht wahrnimmt. Da das zur Zeit aber beides noch äußerst unwahrscheinlich ist, denke ich mal nicht, dass es funktioniert.
Zum Project Rainbow: Ich bin überzeugt davon, dass es stattgefunden hat. Nicht nur weil es Augenzeugen gibt, sondern weil auch anerkannte Wissenschaftler zugegeben haben, dass es zu jener Zeit stattgefunden haben könnte.

I don't want to believe - I DO believe.


melden

Unsichtbarkeit

19.08.2003 um 03:15
Der von Blackout beschriebene Weg Licht um Menschen herum zu lenken, wird in der Tat bereits versucht.

Es gibt aber auch gewöhnliche Mittel, wie Nebelgranaten, oder Tarnanzüge, welche der jeweiligen Umgebung angepasst werden.

Darüberhinaus gab es Versuche Nervengase, welche eine Wahrnehmungsblindheit verusachen zu entwickeln.
Ziel, jemand sieht einen Soldaten, erkennt diesen aber nicht als solchen.

Diese waren aber schädlich, so dass diese Versuche erfolglos beendet wurden.

Basis LSD und Opiate.


melden

Unsichtbarkeit

19.08.2003 um 12:39
@ FindETI

die soldaten müssten also in so eine art zwischenwelt oder wie auch immer man das nennen will, transportiert werden. dort laufen sie dann ein paar schritte und kehren wieder zurück.
so hab ich das jetzt verstanden. hab trotzdem noch fragen:
was passiert wenn sie sich in der 4. dimension auf ein haus zubewegen und dann zurückkommen, wenn sie genau draufstehen?
vergeht für die personen dort die zeit genau so schnell? (wenn nicht, könnte man das ja als beamen bezeichnen)


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

19.08.2003 um 14:54
Das erste hast du richtig verstanden.
Zu den Fragen: Die Antwort darauf findest du im Philadelphia Experiment: sie könnten zB in den Wänden stecken. Aber da es sich nur um eine Raum- und keine Zeitkrümmung handelt dürfte es eigentlich nicht passieren, dass sie "aus versehen" auf dem Haus stehen. Und eben aus diesem Grund läuft die Zeit für sie genauso schnell wie für alle anderen.

I don't want to believe - I DO believe.


melden
gom_jabbar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

19.08.2003 um 17:06
Unsichtbarkeit...

Hmm... wenn wir in der Zukunft leben würden, dann würde das gehen. Man müsste nur eine Art Raumkrümmungsapperat erfinden. Der würde dann den Raum krümmen. Wenn Lich darauf einfällt, dann leitet dieser Raum, der ja gekrümmt ist, das Licht um den Gegenstand, der unsichtbar gemacht wird, herum und lässt ihn auf der anderen Seite wieder frei, sodass er weiter gerade weiterverläuft und keinen weiteren Krümmungen mehr einschlägt. Ein Auge, dass dann diesen Lichtstrahl sieht, wird nicht bemerken, dass er eigentlich auf eine/n Person/Gegenstand hätte treffen müssen. Der Gegenstand ist also unsichtbar.

Gruß


Wir sind alle nur elektrische Impulse im Gehirn eines Autors.


melden

Unsichtbarkeit

22.08.2003 um 02:18
Hi Leute - neu im Forum...
scheint ja ein netter Platz für (teilweise auch pseudo-) wissenschaftliche Spekulationen zu sein...

das mit der Unsichtbarkeit durch Krümmung von Lichtstrahlen (eher unwahrscheinlich in unserer nahen Zukunft) oder durch die Anwendung von Hologrammen ist ziemlich weit verbreitet in tiefer gehender Sci-Fi Literatur.

Was allerdings schon vom US Militär erforscht wird sind die Hologramme - momentan sind sie so weit, dass sie auf einem Schlachtfeld einen Wald simulieren können, wo eigentlich keiner ist (einen halben kilometer vom Betrachter weg oder so, sichtbar über einen bestimmten soundsoviel Meter Bereich hinweg) - schon ein strategischer Vorteil, oder?

Mit Unsichtbarkeit bzw. Tarnung durch Technologie ist es aber immer wieder dasselbe - man kann es mit einfachen Mitteln erkennen:
So ein Strahlen-Krümmungsfeld zB., das um eine Person herum ist...
Sagen wir man hat zwei Laserentfernungsmesser, beide im Abstand von 10cm nebeneinander auf einem drehenden Mount befestigt - wenn jetzt ein Strahl neben einer feldgetarnten Person auftrifft, und der andere durch das Feld gekrümmt wird, haben doch beide eine recht unterschiedliche Länge - festgestellt, tada, enttarnt. Noch leichter zu machen mit Radar (das dann auch abgelenkt wird und unterschiedliche entfernungen misst).

Technik bleibt Technik - weiterentwickel- und konterbar.

@findeti:
Das mit der vierten Dimension kann man so nicht so ganz sagen - die 4te Dimension ist zwar "nachgewiesen" (was bedeutet, dass es physikalische Modelle gibt, die mit der 4ten Dimension als linear verlaufender Zeit arbeiten) aber die 4te Dimension ist in der Wissenschaft keine Parallelwelt, sie ist eine Koordinate in der Raumzeit wenn man es so haben will, genauso wie die ersten 3 Dimensionen - X, Y und Z Achse. Die 4te Achse kann man nur nicht mehr so richtig perspektivisch Zeichnen.

Moderne Modelle zur Weltformel versuchen unsere Welt mit 11 Dimensionen (string theorie?) zu erklären...

Das mit der soundsovielten Dimension in der man sich "bewegt" wie in einer Parallelrealität erinnert mich immer an die alten Alien-Invasions-Filme in Schwarz-Weiss, mit "Angreifern aus der 23ten Dimension, die eigentlich von der zweiten Erde hinter der Sonne kommen und schon seit anbeginn der Zeit unsere Vernichtung planen" - no offense :D

ich fänd's als technik-freak natürlich toll, wenn sowas wie das Philadelphia Experiment stattgefunden hätte, aber dann müsste man natürlich traurig sein, dass alles vertuscht wird...

naja - meine 2 cent zu der sache




citizens of the 3rd dimension... SURRENDER! your attacks are nothing but scratches to me!


melden
jay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

10.08.2004 um 22:32
die technik menschen unsichtbar zu machen gibt es schon längst


http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/lis/17656/1.html



http://projects.star.t.u-tokyo.ac.jp/projects/MEDIA/xv/oc.html



irrer gell ^^


melden

Unsichtbarkeit

12.08.2004 um 15:37
gott sei dank hat einstein seine einheitliche feldtheorie nie offiziell veröffentlich.die waffe die man damit bauen könnte wäre unvorstellbar. wie im philadelphia experiment bereits bewiesen stand siese theorie kurz vor der vollendung als einstein sie mit der bergründung, das die menschheit nicht bereit sei und es auch nicht vor ende des III weltkrieges sein wird, zurückzog. ein amerikanischer wissenschaftler hat die theorie 1943 aufgegriffen und sie in dienste der us regierung wahrscheinlich vollendet.

die konsequenz dieser theorie waren genaue forschungen und versuchen, die im philadelphia experiment gipfelten. jeder der die geschichte des experimentes genau kennt, weiß auch von den allende briefen im zweiten allende brief werden die folgen des experiements detailiert beschrieben.

für mich war das echt starker tobac als ich das gelesen hab.

hier mal ne kostprobe:

"Das resultat war völige unsichtbarkeit eines schiffes, vom typ zerstörer, auf see und seiner gesamten besatzung (Oktober 1943) das magnetfeldwies die form eines rotationsellipsoids auf und erstreckte sich 100 meter???(mehr oder weniger, je nach der jeweiligen Position des monde und Längengrades)???weit nach deiden seiten des schiffes. Alle personen, die sich in diesem feld befanden,wiesen nur noch verschwommene Umrisse auf, nahmen aber jene wahr, die sich an bord dieses schiffes befanden, im offensichtlich selben zustand und aussedem so, als gingen oder ständen sie in der luft. jede person außerhalb des magnetfeldes konnte überhaupt nichts sehen, nur den scharf abgegrenzten Abdruck des Schiffsrumpfes im wasser, vorrausgesetzt, daß sich die die betreffende personsich nahe genug, aber noch knapp außerhalb des magnetfeldes befanden.....


.....Die hälfte der offiziere und besatzungsmitgliedern jenes schiffes ist momentan total verrückt. einige werden sogar heute noch in gewissen anstalten festgehalten, wosie geschulte wissenschaftliche erhalten, wenn sie entweder 'abschweben', wie sie es nennen, oder 'abschweben und steckenbleiben'. das 'abschweben', das eine nachwirkung bei den besatzungsmitgliedern ist, die sich zu lange in dem Magnetfeld aufhielten, ist keineswegs ein unangenehmes gefühl für seeleute mit gesunder neugier. Das wird es jedoch,wenn sie dabei steckenbleiben;sie bezeichnen es dann als 'Hölle KG'. in diesem zustand kann der davon betroffenen mann sich nicht mehr aus eigener willenskraft bewegen, wenn ein oder zwei seiner kameraden die sich mit ihm in dem magnetfeld befinden, nicht schnell zu ihm gehen und ihn berühren, da er sonst 'einfriert'. Wenn ein mann 'einfreirt', wird die position sorgfältig markiert und dann das magnetfeld abgeschaltet. alle außer dem 'eingefrorenen' können sich nun bewegen, sich wieder über ihren 'scheinbaren' feststofflichen körper freuen......


.....Wenn sie in der nähe oder in Philadelphia- Marinehafen eine gruppe von seeleuten sehen, die ihre hände auf einen kameraden oder auf die 'luft' legen , schauen sie sich die finger armen mannes an. falls sie wie in einer hitze-luftspiegelung zu beben scheinen, gehen sie schnell hin, legen sie ihm ihre hände auf, denn dieser mann ist der verzweifeltste mensch der welt . keiner die ser männer möchte jemals wie der unsichtbar werden.

Ich glaube, es muß nicht noch weiter ausgeführt werden, warum der Mensch noch nicht für die Arbeit mit Kraftfeldern reif ist.


ganz schön hart was????

I Want to Believe


melden
jay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

13.08.2004 um 21:49
mh hallo ??

hast du die links angeschaut ??

es ist mittlerweile ungefährlich in ein paar jahren ist diese teschnologie komplett ausgereift


melden
teslanik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

16.09.2004 um 10:47
Also ich glaube zwar das es passiert ist und das es möglichkeiten gibt schiffe usw. auf diese weise unsichtbar zu machen aber man sollte sich mal mit dem gedanken beschäftigen warum es zu diesen forschungen kam weil alle erzählen man wollte den 2ten weltkrieg dadurch beenden dass man die us zerstörer vor dem deutschen radar verstecken wollte ABER die deutschen besaßen diese technik noch garnicht!!! seltsam also wieso was gegen eine tchnik erfinden die der feind garnicht besitz!!


melden
xmodx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

19.09.2004 um 00:02
was jay gepostet hat is die einzige möglichkeit menschen unsichtbar zu machen was ihr das postet von wegen kraftfelder is quatsch und lasst mir bitte einstein da raus was ihr mal in der bildzeitung gelesen habt gilt nicht als fundierter wissenschaftlicher beweis *g*

Ich bin nicht sicher mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
(A.Einstein)


melden
xmodx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

19.09.2004 um 00:08
sorry für den doppelpost

Ihr redet hier über die 4te dimesion...leuts wisst ihr überhaupt was das is? die 4te dimesion ist die zeit wie willst du jemanden in die zeit transportieren?*schulterzuck*
aber wenn es euch beruhigt unser universum besteht vermutlich aus min 27 dimensionen damit es stabil ist, das sind aber nur vermutungen und diese dimensionen sind nicht räumlich, d.h. man kann sie nicht betreten...

ich muss unbedingt wieder mein "wenn man keine ahnung hat einfach mal fresse halten"-smilie auspacken *gg*

Ich bin nicht sicher mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
(A.Einstein)


melden
chutullu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

19.09.2004 um 20:29
Seit langem beschäftige ich mich mit dem Thema Tarnanzug, entnommen aus dem Film Predator. Sicher handelt es sich nicht gerade um eines der besten Beiträge Hollywoods zum Thema Science Fiction aber das ist wohl eine andere Sache ...
Nun zum Tarnanzug, der böse Außerirdische hat da so nen coolen Kampfanzug, mit diversen Funktionen, ich möchte mich dabei nur auf die Tarnung konzentrieren! Als wenn der durch die Häuserschluchten einer typisch amerikanischen Großstadt rennt und alle umnieted sieht man nicht mehr als nur einen halb durchsichtigen, für das Auge kaum wahrnehmbaren, Schatten.
Das gefällt mir und nicht nur dieser Film bewegte mich, sondern schon die kindliche Vorstellung von einer Tarnkappe!
Nun sehe ich, in der modernen Technik Möglichkeiten dies umzusetzen, zu verwirklichen und dazu bedarf es keiner geheimen Labors, nein, für ein paar 100€ würde sich so ein Anzug replizieren lassen. Natürlich nicht so ausgefeilt wie das filmerische Gegenstück aber es kommt, so stelle ich mir vor dem Original ziemlich nahe.

Lange Rede, kurzer Sinn ...

Wie soll das Ding funktionieren ? Ganz einfach, jeder moderne Held, Krieger, manchmal Soldat genannt trägt einen Helm. Da es sich dabei annähernd um ein rotationssymetrisches Bauteilhandel und es das einzigste Objekt ist von welchem ein 360° scan möglich wäre würde ich in diesen einen, wie fast in jedem mobilen Telefon vorkommenden CCD-Chip integrieren, ich denke 16 Stück dürften langen um eine relativ realistisches Abbild des näheren Umfeldes der betreffenden Person zu erstellen. Dabei sind keine Mega-Pixel oder eine hohe Auflösung wichtig, nein,sondern nur den umgebenden Farbton, zu erfassen.

Nun wären 3 Methoden möglich um die gesammelten Informationen auf den High-Tech Kreiger zu übertragen :

1. Möglichkeit
So weit wie die Forschung heute ist, stellt es kein Problem dar, superflache, knick und wellbare LCD Folien herzustellen und diese in den Kampfanzug zu integrieren. Mit Hilfe der heutigen 3d Technik, welche bereits für 3D-Plasmabildschirme eingesetzt wird wäre eine perfekte Tarntechnologie da. Man bräuchte die Bildinformationen, umgerechnet von einem Computer auf Arm-/Bein-/Körperfolien übertragen. Diese Variante, käme dem filmerischen Vorbild sehr nahe. Leider sind solche Systeme sehr störanfällig und für einen durch Schlamm kriechenden Soldaten nicht geeignet.

2. Möglichkeit
Die Bildinformationen werden in Steuerspannungen aufgeteilt. Diese Umgerechnet auf Körpergröße und andre Parameter speisen wiederum viele, auf den Anzug verteilte LEDs. Früher nur im klassischen neongrün oder pi***lgelb vorhanden LED's gibt es auch als RGB Version. Natürlich müsst das Bild sehr grob interpretiert werden. Dieser Anzug wäre am Tage nicht schlecht, aber in der Nacht - LED's leuchten ja ! Sicher kann man die Helligkeit
regulieren aber trotzdem bleibt eine gewisses Leuchten und wenn das System defekt ist, läuft man rum wie ein Weihnachtsbaum - für Fasching auch nicht schlecht ;o)

3. Möglichkeit
Die Bildinformation wird grob interpoliert, so etwa das man sagen könnte :
"ab der Brust blau, ab dem Bein grün und in der Mitte braun". Auch hier müsste diese Informationen in Steuerspannungen umgewandelt werden, doch diesmal nicht um irgendwelche Folien oder LED's zu betreiben, sondern eine Farbe anzuregen. Wer kenn nicht die Farben welche sich bei Temperaturdifferenzen verändern, das ist auch durch einen Stromfluss realisierbar, wobei solch interessanten Projekte wie Tapeten, welche nach Benutzerwunsch oder Umgebungslicht ihre Farbe bzw. Helligkeit verändern nie wirklich umgesetzt wurden. Zurück zum Thema, man braucht keine Aufwendige Technik dazu,einen mit stromleitenden Fäden durchzogenen Stoff herstellen, die spezielle Farbe nach dem üblichen Fleckenplan auftragen und fertig.

Ich persönlich geben der dritten Version meinen Segen, klingt am realistischsten. Natürlich braucht unser Tarnkappen Mann eine Superwaffe, mir erscheint eine Railgun (Film : 'Eraser') als geeignet. Es handelt sich um eine Waffe welche mittels Plasma (superheißes Gas) betrieben wird und irgendwelche coolen Geschosse durch die Gegend pustet. Ganz so wird's wohl nicht gehen aber hier mein Vorschlag. Eine Waffe mittels Plasma oder elektr. Impuls zu zünden ist nichts neues! Mechanische Zündmechanismen lassen nur gewissen Schussfrequenzen zu, daraus folgte der nächste technische Schritt -elektronische Zündung. Es handelt sich dabei um nichts anderes als einen simplen Weidezaungenerator der eine Treibladung zündet. Jetzt könnte man Theoretisch 15000 Schuss pro Minute feuern dabei würde sich das Rohr durch die enorme Hitze verbiegen - das wollen wir doch nicht!
Also nichts wie ran an den Speck, mir ist ein Versuch mit einem Öltröpfchen aus grauer Schulzeit eingefallen - das Öltröpfchen wird da in der Schwebe gehalten - warum könnte man nicht ein Geschoss in der Schwebe halten ? Die Lösung ist ein Magnetfeld, durch Dauermagneten erzeugt, welches eine Kugel in der Schwebe hält, wobei ein kleiner Luftspalt zwischen schwebenden Geschoss und Magneten ist. Eine Art Transrapid für Gewehrkugeln wäre denkbar aber der Akku würde wohl die Größe einer Autobatterie haben, das ist nicht gut. Tendiere eher zur Kraftstoffzelle, Spaltung von Wasser in H2 und O2 was, und das kennt jeder aus der Schule, im richtigen Mischungsverhältnis Knallgas ergibt - Bum.
Gezündet durch einen Laser und betrieben mit Wasser ist das eine Waffe welche sogar den Grünen gefallen könnte. Der nötige Strom für den Laser könnte eine zweite Kraftsofftzelle liefern. Bei dem Thema muss ich immer an die Braunsche Röhre denken da werden die kleinen flinken Teilchen mittels eines Feldes Abgelenkt und ermöglichen so ein Fernsehbild. Dort wo der Mündungsdämpfer sitzte wäre ein Revolvermechnismus denkbar, bestückt mit den verschiedensten Ablenksystemen. Eine Möglichkeit wäre ein Geschoss welches durch die magnetische Kraft innerhalb des Kolbens zusammengehalten wird und erst beim Verlassen in z.B. 4 gleiche Teile zerfällt. Der Ablenkmechanismus, so gebaut das jedes Teil durch eine seperate Ablenkkammer fliegt würde die Bekämpfung von 4 unabhängigen Zielen gleichzeitig ermöglichen. Kritiker sagen ein Geschoss, ähnlich einer Gewehrkugel braucht einen sehr starken Elektromagneten und damit viel Strom – Richtig. Darum denke ich an Kohlfaser oder Plastikgeschosse welche sehr leicht sind und mit einem magnetischen Metall bedampft oder ummantelt sind...

Um jeglicher Spekulationen den Nährboden zu entziehen, das ist alles nur zusammengesponnen aber meiner Meinung nach technisch möglich !


melden

Unsichtbarkeit

19.09.2004 um 21:43
lol ich bin verwirrt....

Jede Signatur die länger ist als meine ist SPAM!


melden
nibbler51
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

20.09.2004 um 18:18
moin

unsichtbarkeit ist möglich!!

mit unseren augen sehen wir nur ein gewissen spektrum, wir sehen von 4000-7500 (sorry einheit vergessen habe nicht aufgepasst in der schule)
was ist wenn etwas ein zum beispeil ein apfel eine wellenlänge hat die unser auge nicht wahrnehmen kann?

dann ist er unsichtbar!

problem gelöst


melden
nicht_nett
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

20.09.2004 um 18:34
Also ich nehme ein Kilogramm von diesen Äpfeln.

n_n

Wer zuletzt lacht hat es nicht eher verstanden!


melden
xmodx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

21.09.2004 um 18:13
@nibbler51 nein dann ist er nicht unsichtbar sondern schwarz ;) weil wir das licht von dort nicht wahrnehmen können erscheint er uns schwarz :p

Tarnanzug ist schon möglich, des problem ist nur du musst den kram aus allen blickwinkeln simulieren jeder knick und alles, eine einzelne kamera reicht da nicht aus und ein winziger chip auch nicht es scheitert bis lang an der cpu weil ein enormer rechen aufwand möglich ist und es scheitert noch an dem material zur bildwidergabe
im labor ist so ein teil problemlos gemacht aber anziehen und damit rumlaufen kann man net noch net..aber ich denke mir auch das es sich nur noch um ein paar jahre handelt das sollte nicht wirklich ein problem sein....


Ich bin nicht sicher mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
(A.Einstein)


melden
intro111
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

22.09.2004 um 19:53
zur Unsichtbarkeit:

Habe mal bei Galileo einen Beitrag gesehen, wo Japanische Studenten (oder so) den "Stealth Effekt" dargestellt haben !

sie haben 1 oder 2 Kameras aufgestellt, einen Beamer und die Testperson darzwischen. Die Testperson hat sich einen übergroßen Boncho (oder so), der Beamer strahlt auf die Testperson und die Kamera filmt den Hintergrund.

zwar ist die Qualität etwas mager, aber das Grundprenziep bleibt gleich !

zum Phill-Experiment:

lt. Akte X (welch ein wunder ^^) erklärte Mulder, das 8 Wissentschaftler damals in Roswell stationiert wurden, und dann später diese 8 am Philladelphia Experiment mitarbeiteten !

Außerirdische Technologie ?

naja... aber mann muss Akte X einfach lieben ;)

"Amerika are in love of the sound of there own voice, to speak the truth"

Revolver Ocelot


melden
Anzeige
blahblah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsichtbarkeit

22.09.2004 um 20:54
Meister im nahem Osten (Tibet usw.) können scheinbar die Schwingungsfrequenz der Materie ihrer Körper erhöhen und so ungesehen in der Gegend rumwandern. Genauso wie sie Telekinese, Telephatie, Manifestation und viel mehr können.

Der Mensch kann alles und noch mehr, dass man sich heute einfach nicht vorstellen kann. So muss man sich nicht auf Technik verlassen und hoffen, dass es irgend jemand eines Tages erfindet. Ok, selbst wenn wir mit Hilfe von Technik endlich unsichtbar werden könnten, werden wir es nie erfahren und nie tun dürfen!!!

Uns wird weissgemacht, dass es sowas nicht ohne Technik geben kann. Aber wir sehen zB an den kleinen Versuchen von PSI-Rädern unserer Freunde hier, an unheimlichen Begebenheiten die dokumentiert und hin und wieder bekannt sind und ganz besonders an den jungen Kindern von heutzutage, die unheimliche Fähigkeiten haben. Kinder betrügen sicher nicht des Geldes willen! Wissenschaftler können die Phänomene nicht widerlegen und das Beste: Jeder kann es! Jeder Mensch kann alles!

Siehe meine Signatur ... die hab ich nicht ohne Grund gewählt! :)


Der Geist beherrscht die Materie!


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden