Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Area 51

644 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Area 51 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Area 51

02.09.2010 um 14:21
Hallo alle zusammen,
ich hab mir jetzt nicht die Mühe gemacht alle 37 Seiten durchzulesen, möchte aber trotzdem meinen Senf dazugeben, auch wenn ich Gefahr laufe, einiges, was schon gepostet wurde zu wiederholen.


Eigentlich Fallen mir Spontan nur 2 Möglichkeiten ein einen Blick auf den Goom Lake zu werfen, ohne Gefahr zu laufen erschossen zu werden oder zumindest erhebliche Probleme mit den Gesetzeshütern zu bekommen:
Die erste Möglichkeit besteht darin, dass man den Gipfel des 42km östlich von Area 51 gelegenen 2.412m hohen "Tikaboo Peak" erklimmt. Aufgrund der großen entfernung entsteht aber ein sehr flacher Blickwinkel der einem einige Details verwehrt und man braucht schon sehr teure Teleobjektive um ein einigermaßen gutes Bild zu erhalten. Auch das Gewicht der Fernrohre sollte nicht unterschätzt werden, da man ja einen Berg hinaufklettern muss.

Die zweite Möglichkeit sehe ich in einem Überflug durch den sog. "R-4807A" Korridor. Für Zivilflugzeuge ist der Großteil des Luftraums über Nellis gesperrt (ganz zu schweigen von "Dreamland"). Im Juli 1995 jedoch wurde der oben genannte Luftraum über Nellis für Zivilflugzeuge geöffnet (ob das heute noch so ist weiss ich nicht). Die Überflugerlaubnis besteht (bestand?) nur Sonntags und auch dann wird man ständig per Funk ermahnt innerhalb des Korridord, welcher zwischen dem "Tonopah Test Range" und der "Nevada Test Site" verläuft zu bleiben.
Hierbei kommt man bis auf 20km an den "Groom Lake" heran. Jedoch wird dem Beobachter aufgrund er Zitterbewegung des Flugzeugs schon einiges an Beobachtungsgabe abverlangt. Außerdem kann man nicht darauf hoffen, dass die Betreiber von "Area 51" gerade dann geheime Projekte am Laufen haben, wenn störende Gäste über dem Gebiet fliegen...

Ich würde jedem abraten einen Fuß in das Sperrgebiet zu setzen. Zwar gehen immer wieder Gerüchte um das Militär verfügt in diesem Gebiet über Amoniakdetektoren, welche die Ausdüsntungen eines Menschen erkennen und sofort Alarm schlagen, aber dem sollte nicht unbedingt Glauben geschenkt werden. Viel gefährlicher sind die versteckten Überwachungskameras und Erschütterungssensoren, welche auf den einzigen Zufahrtsstraßen zur Area montiert sind (und abseits der Straße würde ich nicht fahren, es sei denn ich möchte eine Reifenpanne mitten in der Wüste riskieren...). Außerdem wimmelt es in und um das Sperrgebietn nur so von den "Camo Dudes", den Soldaten der geheimen Sicherheitsfirma, die das Sperrgebiet bewacht. Diese verfügen auch über Nachtsichtgeräte und natürlich Schusswaffen, von denen sie nach Lust und Laune gebrauch machen dürfen.
Auch die Idee mit einem Ferngesteureten Auto/Hubscharauber in das Speergebiet einzudringen hinkt, da es heutzutage ein Leichtniss ist, die Funkquelle der Fernsteuerung auszumachen und zu orten. Außerdem braucht man schon nen starken Sender und Akku um mit einem Modellauto über 20km weit zu kommen.

Die einzige Person, die meiens Wissens eine nennenswerte Entfernung innerhalb des Sperrgebiets zurückgelegt hat ist "Jerry Freeman", ein Reporter und erfahrener Überlebenstrainer, der auf der Suche von Spuren der berühmten "Lost 49er" in das Speergebiet eingedrungen ist und nach eigenen Angaben (daher traue ich der Geschichte auch nicht zu 100%) mehere Militärkomplexe innerhalb Dreamland passierte und duzendemale fast geschnappt wurde und nur entkam, weil er sich Kilometerweit nur robbend auf dem Bauch vorwärtsbewegte (viel Spaß mit den Klapperschlangen...).

Wer jetzt noch Lust hat unvorbereitet mal schnell den Aliens (sofern es sie dort jemals gab) zu Fuß einen Besuch abzustatten ist in meinen Augen ein weltfremder Idiot, ohne gesundem Menschenverstand. Man riskiert doch nicht sein Leben (oder zumindest mehrere Tausend Dollar und/oder ein paar Jahre Knast) um das zu sehen, was man auch im internet zu Gesicht bekommt. In die Gebäude des Komplexes kommt man eh niemals rein, außer man arbeitet dort, wozu man eine hohe Sicherheitsfreigabe benötigt (nahezu unmöglich zu erhalten) und selbst dann wird man ständig unter Beobachtung sein und nur das zu Gesicht bekommen, was man für die Ausübung seiner Tätigkeit unbedingt wissen muss, nicht mehr und nicht weniger...

MfG
Illuvatar


melden

Area 51

02.09.2010 um 22:44
ich sehe nur eine möglichkeit dort hinzugelangen:
1. in den usa geboren
2. elite uni besucht
3. militärische laufbahn
4. "aufgebot" dort seine arbeit zu verrichten

natürlich gibt es noch andere möglichkeiten aber die sind streng geheim. !!top!! sekret


melden

Area 51

03.09.2010 um 17:55
@Illuvatar
Also das bei Area 51 nix mehr ist dran glaube ich jetz eher nicht, den nur um einen "mythos" am leben zu erhalten, der der regierung ziemlich egal sein kann wird dort sicher nicht so stark bewacht.


Das da Ufos lager glaube und erwarte ich allerdings nicht :P


melden

Area 51

04.09.2010 um 00:06
@Lyk2
Natürlich stelle ich auch bloß Vermutungen an, aber versuche mich dabei in jmd hinein zu versetzen, der einen gewissen Überblick über all die Schwarzen Projekte hat.
Wenn ich wirklich wollte, dass alles geheim bleibt würde ich auf andere Geheimbasen ausweichen, außer ich will, dass nach und nach geheime Informationen nach Außen.

Andererseits: wenn auf Area 51/S-4 wirklich Ufos und Auserirdische lagern wird dort sicher eine gewisse Infrastruktur diesbezüglich vorhanden sein, welche nicht so leicht zu ersetzen ist.

Ich persönlich glaube vielmehr an ein Netzwerk aus geheimen Anlagen und stelle mir Area 51 nicht als Welthaupstadt für Ufos und Außerirdische vor (sofern es sie jemals gab).

MfG
Illu


melden

Area 51

06.11.2010 um 00:00
ich glaub jez auch net wirklich, dass es dort irgendwie aliens und ufos gibt.

ach ja falls euch schon mal aufgefallen ist, die ganzen ereignisse mit dem ufos z.B. jmd. wird von aliens entführt etc. passiert eigentlich (fast) immer in den USA. warum sollten eigentlich die aliens immer in die USA gehen und dort menschen entführen, wo sie genauso gut menschen in der mongolei oder in ägypten entführen können?? also des find ich etwas eigenartig =D


so jez zum thema area 51: ich hätt da so ne idee wie man area 51 ausspionieren kann, unszwar man könnte doch ne eidechse oder ne fliege mit so ner mini kamera ausstatten und das tier entsprechend trainieren. dann könnte man es es in richtung des gebiets frei lassen und hoffen, dass er es schafft^^

aber ansonsten schaffst du es net so leicht da rein. ich hab mal gehört, dass menschen und sogar passagierflugzeuge sofort abgeschossen werden, wenn sie auch nur in die nähe des gebiets kommen!!

also im ernst Neutron du kannst es regelrecht vergessen da irgendwie rein zu kommen, ohne viel aufsehen zu eregen und die ganzen soldaten/wissenschaftler dort zu killen.


noch was zu den bildern (wie z.B. die bei google maps/earth). die sind nur von oben, also man sieht vielleicht (bin mir net sicher, bin kein experte darin) "nur" ein 1/10 oder so. unterirdisch muss es wohl riesig sein. ich glaub auch, dass sie in den laboren unter der erde die technologien entwickeln und oben sie testen (dazu vielleicht auch der sehr große, öde platz). also wie gesagt bin kein experte!!



MFG KaylX


melden

Area 51

20.11.2010 um 18:11
In der Area wurden ein Paar Flugzeuge und dazugehörende Waffen getestet bzw werden es immer noch . Also nichts anderes was in Deutschland der WTD 61 macht .

Im übrigen hatte man in der Area51 nicht nur schwarze Projekte getestet , sondern auch russische Baumuster (Mig-21 , Mig-23 usw. ). Desweiteren gibt es anzeichen das man auch über Radaranlagen aus russischer Producktion verfügt .


melden