weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geistige Transformation

Geistige Transformation

08.12.2015 um 12:38
Hallo Freunde,
hier geht es um geistige Veränderung und wie ihr sie erreicht habt oder erreichen wollt.

Gemeint ist etwa wie man von einer inneren Unruhe und Stress hinein in die innere Ruhe und Balance gelangt ist.

Seie es philosopisch, magisch, hermetisch, schamanisch oder sonstwie religiös usw.

Das Thema ist weitläufig und so dürfen auch einzelne relevante Aspekte besprochen werden.

Sind andere Aspekte einer geistigen Veränderung wichtig? Oder ihr wolt warnen? Passt auch hier.

Sollte es an Worten fehlen und ein Video oder Musik helfen, sind diese in Maßen ebenso gerne hier gesehen.

Auf eine schöne Diskussion, LG @ All


ifwedont 02


melden
Anzeige
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Transformation

08.12.2015 um 13:54
Was auch immer passiert - es kann nichts passieren, denn Du bist stets aufgehoben in einem fundamentaleren Sein, welches die Wirklichkeit, die man als Welt erfährt, transzendiert.

Stress und Unruhe bringt das Leben immer wieder mal mit sich. Das ist ganz normal. Aber mir gelingt es regelmäßig, wieder zur inneren Ruhe zurückzufinden, wenn ich mir vergegenwärtige, dass ich neben einem Teil dieser Welt zugleich auch mental ein Teil des unendlichen Kontinuums bin, in welchem diese Welt aufgehoben ist.

Das erste Mal wurde mir dies bewusst, als ich mich gedanklich nach Art eines virtuellen Raumflugs zunächst von der Erde, dann von der Galaxis und schließlich vom gesamten Universum entfernte, so dass schließlich nur noch ein einzelner Punkt übrig blieb, der sich allmählich in der Schwärze verlor.

Da sich in der Schwärze kein bestimmter Punkt ausmachen ließ, andererseits aber der Punkt, der unser Universum repräsentiert, dennoch irgendwo dort enthalten war, schloss ich daraus, dass der schwarze leere Raum voll von beliebig vielen Punkten sein könnte, deren jeder ein eigenes Universum darstellt.

Und in jedem von diesen Universen finden sich wieder Galaxien, Planeten und Beobachter, die darüber sinnieren, wie die Welt wohl beschaffen sein mag, die sie als Wirklichkeit erleben. Und mancher begibt sich dann vielleicht auch auf so eine virtuelle Reise und erlebt die unendliche Schwärze als Kontinuum von Punkten, die sich darin verbergen.

Seitdem denke ich, dass ich stets Teil des Kontinuums bin - egal was um mich herum passiert. Und auch wenn es zum schlimmsten kommen mag, bin ich immer noch eins mit dem Kontinuum, welches für mich Ausdruck von Ewigkeit, Stille und Frieden ist. Mental habe ich jederzeit Zugang dazu, sobald die Rahmenbedingungen günstig sind.


melden

Geistige Transformation

08.12.2015 um 14:08
@jimmybondy
danke für die einladung
@Monasteriker
Monasteriker schrieb:Da sich in der Schwärze kein bestimmter Punkt ausmachen ließ
weil du selber im punkt warst.
das ist wie eine unendliche spiegelung .
ein punkt, im punkt, im punkt usw.
interessant finde ich dabei das du den punkt kleiner werden läßt und dann den nächsten auch usw.
aber du deinen körper nicht bewegst,richtig ?
ich meine der punkt entfernt sich ,nicht du ,oder ?
oder entfernst du dich ?


melden

Geistige Transformation

08.12.2015 um 14:12
So weit wollte ich jetzt nicht gehen:

Eine innere Unruhe lässt sich am besten dann besiegen, wenn man dieser auf den Grund geht.
Erst wenn ich den Grund kenne habe ich eine Basis auf der ich aufbauen kann. Erst dann kann ich erkennen ob und wie sich diese Unruhe abstellen oder besiegen lässt.

Dieses Prinzip hat nicht unbedingt mit Spiritualität zu tun, da es m.M.n ganz normal ist, sich mit seinen Problemen, so auch mit einer inneren Unruhe, zu beschäftigen. Das macht jeder Mensch; egal ob religiös oder nicht.

Man sollte dem Menschen diesbezüglich mehr die Augen öffnen. Viele Menschen lernen einfach nicht oder nicht früh genug, sich mit ihren alltäglichen Problemen auseinanderzusetzen. Die Fähigkeit ist aber wichtig um einen starken fairen Charakter bilden zu können. So gebe ich jedem Elternteil auf der Welt den Rat, seinen Kindern mehr zuzutrauen, da nur ein Kind was viel ausprobieren kann, ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln kann und dann i.d.R einen gesunden Charakter entwickeln dürfte.

Auf die Religion bezogen, kann die fehlende Fähigkeit sich mit Problemen (hier: innere Unruhe) auseinanderzusetzen z.B. dazu führen dass sich der Mensch wie auch im Leben nur schwer bis garnicht in seiner religiösen Welt zurechtfindet. Es könnte beginnend bei Kleinigkeiten bis hin zu Kurzschlussreaktionen oder sonstigen Ausfällen alles mögliche passieren.

In der Hoffnung das Thema nicht verfehlt zu haben sehe ich die Lösung in der Beschäftigung mit der Thematik (unvoreingenommen und offen für verschiedenste Meinungen) und vor allem mit sich selbst.

Als Kind war ich oft in einem Zustand in dem ich mich fragte warum die Dinge so sind wie sie sind. Eine religiöse Erziehung scheiterte an meiner Neugier. Die Erwachsenen sagten immer ich sollte die Dinge nicht immer in Frage stellen. Aber etwas in mir tat dies trotzdem. Rückblickend war dies sehr gut, denn wer weiß was aus mir geworden wäre. Ich denke dies ist die innere Unruhe die Du meinst. In dem ich meiner Neugier folgte fand ich manchmal leider neue Fragen; meistens aber Antworten. Und das ist genau was ich meine. Nur in dem ich mich mit meinen Inneren beschäftigte fand ich Balance mit dem Äußeren.


melden
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Transformation

08.12.2015 um 14:31
@zweiter

Nein, das Kuriose war, dass ich selber nicht im Punkt war, sondern dass der sich immer weiter entfernte, immer kleiner wurde und dann schließlich verschwand. Der Versuch, mich in der Schwärze zu orientieren, führte buchstäblich zu nichts, weil da schlicht nichts mehr war, woran man sich hätte orientieren können.

Der Gedanke, dass der Punkt dennoch da sein müsse, weil ich ja von ihm ausgegangen bin, kam erst danach - und daran anschließend dann der Gedanke, dass dieser eine Punkt ja nicht der einzige sein müsse, sondern noch beliebig viele andere. Mich selber empfand ich in einer Position, die gewissermaßen einen Überblick hat, ohne mit dem identisch zu sein, was ich da überblicke.


melden

Geistige Transformation

08.12.2015 um 14:39
@Monasteriker

klingt nach loslösung vom ego - kann man mit diversen optionen erreichen - man wird leider niemals was über die qualität (qualia) sagen können zumindest objektiv - woher soll ich wissen ob eine meditative loslösung "wertvoller" ist als eine drogeninduzierte?


melden
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Transformation

08.12.2015 um 15:11
@brieftreager

Im Unterschied zur drogeninduzierten Loslösung hat man bei der meditativen immer noch die Kontrolle und kann über die Zwischenstadien noch reflektieren. Unter LSD o.a. "geschieht" einem das, obwohl man mental vielleicht gar nicht darauf vorbereitet ist. Das ist dann mit gewissen Risiken verbunden.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Transformation

08.12.2015 um 15:24
@jimmybondy

Danke für die Einladung!
brieftreager schrieb:woher soll ich wissen ob eine meditative loslösung "wertvoller" ist als eine drogeninduzierte?
Vielleicht schließt das Eine das Andere nicht aus und es gibt Drogen die zu tiefen Meditation führen.
Was davon wertvoller ist ,ist für jeden subjektiv mMn.
Das Wort Droge; da könnte man auch noch philosophieren..

Aber die Balance zu halte und Ruhe zu behalten kommt auf das verstehen oder einsehen was Ego und IST Bewusstsein ausmacht.
In meinem Fall kommt Stress und Unruhe durch das Ego welches mit der Situation in Raumzeit nicht klarkommt.
Erst durch das erkennen von IST-Bewusstsein wird mir klar dass vieles was mich in Stress bringt im eigentlichen Sinne unwichtig und unbedeutend ist für das Ganze. Ich lasse einfach das was mich aufregt Geistig los und fallen.
Alleine der Gedanke an das Unendliche-Geistige-Seelische-IST_Bewusstsein bringt mir Freude, Balance und Ruhe gegenüber meinem Ego, welches dann automatisch umprogrammiert wird.

Muss aber auch warnen dass das Gedankenspiel mit dem Ganzen Ich bin Alles = Alles ist Ich, der Einheit unkontrolliert auch zum Wahnsinn führen kann, wenn man die Gedankengänge nicht kontrollieren kann und sich in die Tiefe des Geistes verirrt.
Es ist auch hier wichtig die Kontrolle der Balance zu bewahren und auch einfach loslassen zu können um aus der Ewigkeit der Einheit in das Ego zu kommen.

Ob das Ego oder IST-Bewusstsein, ich versuche immer den Fokus dahin zu lenken was in der Situation gebraucht wird. Eigentlich wenn man es versteht und das glaubt dann sollte gar kein Stress auftreten den, man nimmt alles gelassen auf und lacht an den Stellen an denen man eigentlich sich aufregt.

Die Gedankenleere kann auch schnell zu Ruhe führen....


melden

Geistige Transformation

08.12.2015 um 15:39
im spannungsfeld von "placebo" und "allumfassender wahrheit und essenz des geistes" spielt sich unsere diskussion/gespräch ab - die musik/bücher/filme sind voll von vorschlägen - meiner meinung nach im grunde nichts als momentaufnahmen der jeweiligen sekunden/minuten/stunden der verfassung des verfassers selbst bei so großartigen schriften wie "schuld und sühne" von dostojewksi

es bleiben momentaufnahmen in einem universum voller fragen - beantwortbar? nicht für uns


melden

Geistige Transformation

08.12.2015 um 19:43
@jimmybondy


Danke vor deine einladung :)


melden

Geistige Transformation

08.12.2015 um 20:20
@jimmybondy
Hi. :)

Ich hab in letzter zeit einen harten Rückschlag in meinem Fortschritt erleben müssen... Es war/ist sehr schmerzhaft, weil sowohl der Geist als auch der Körper darunter leidet. Beides steht ja direkt in Verbindung miteinander.

Und das ganze hat mir weitere Tore geöffnet, wesegen ich jetzt sage, dass es doch gut für etwas war.
Es entstand ein großer zwiespalt in mir, den ich jetzt wieder mit Inspiration fülle. In etwa:
Ich nehme das zweischneidige Messer, das mich getrennt hat, und schneide jetzt den schleier mitten durch. Sieheda, dahinter wartet doch noch licht... ^^


Meine Sicht des Lebens hat sich grundlegend verändert und momentan entwickle ich ein anderes Feingefühl für Situationen als vorher. Ich könnte das frühere eher mit einem stumpfen messer beschreiben... da hilft nur schleifen. und wo gehobelt wird fallen spähne - bekanntlich... :J

Meine Einstellung momentan - Von Elementen reden und kennen ist ja schön und gut. Aber erfahren... da fängt die schule des Lebens an. ;)

Gruß, Nabu


melden

Geistige Transformation

08.12.2015 um 21:45
Hallo jimmybondy !

Ich bevorzuge die meditative Transformation. Ich versetze mich in eine Art Trance und schaue mir dann die Seelenthemen die mir auf der Seele brennen in Ruhe an. Wenn ich am Computer sitze schreibe ich meditative gedichte und führe mich selbst zu den Zuständen die ich gern erreichen möchte.


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Transformation

08.12.2015 um 22:50
Gedankenlosigkeit erkennen, ist der Schlüssel. Wenn ich die Gedanken der Heuchler(Lügner) sehe, brauche ich Ruhe um meinen Geist zu beruhigen.
Transformieren fällt oft nicht leicht in dieser lärmenden Gesellschaft voller Hast und Gier.
Im Geiste arbeite ich wie verrückt, ich weiß es kann noch zwei Jahrzehnte dauern bis Besserung eintritt.
Geduld und Gnade ist der Schlüssel, auch wenn ich nicht solange warten will.;-(
Transformieren tue ich mich jeden Tag. Nur die Zeit mit der komm ich nicht klar. Grüße


melden

Geistige Transformation

09.12.2015 um 06:40
@eDiEnRe77
eDiEnRe77 schrieb:Nur die Zeit mit der komm ich nicht klar
vielleicht weil du die zeit als zeit betrachtest und sich heute vieles um zeit dreht.
versuch mal leute zu finden die sich ohne zeitstress bewegen ,oder beobachte mal leute die sich nicht auf zeit einlassen ,die zeitlos sind.dann wirst du sehen das die zeit nicht wichtig ist,sondern das was du tust ist wichtiger.
@Bublik79
ich kann dir da zustimmen,die balance ist wichtig und die vielfalt dabei ,je mehr vielfalt man zur auswahl hat, um so besser, oder feiner kann man dinge ausgleichen, wenn mal ein teil zu schwer wird.


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Transformation

09.12.2015 um 07:00
@zweiter
Ich war mal Just in Time, mit Frau und Kindern sieht dies anders aus;-)) LG


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Transformation

09.12.2015 um 12:30
Geistige Transdotmation ist sich selbst als stilles Auge des weltlichen Orkans wahrzunehmen. Denn da wo Stille herrscht, gibts keinen Willen oder Wollen. Nur die unpersönliche, nahezu urteilsfreie Perspektive des Beobachters, der die Welt als einen Spiegel seines Seins betrachtet und sich am Schönen erfreut und vom Unschönen lernt, sodass Seele/Gefühl und Geist/Logos stehts im wachsenden Einklang sind.

Praktisch befasse ich mich seit Wochen mit meinen Traumwelten und lese dazu Emil Stejnars "Außerkörperliche Erfahrungen". Das Buch versucht den wachen Geist zu schulen, sodass man selbst im raum-/zeitlosen Traum seines Seins bewusst wird und als weitere Realität erlebt, in der es möglich ist mit anderen Seelenwelten in Kontakt zu kommen. Seitdem träume ich sehr intensiv und oft luzide. Es verrät mir unter anderem viel über mein Unterbewusstsein bzw. meine "Baustellen". Andererseits bereichert es mich um viele Erlebnisse, die im Alltagsbewusstsein nicht möglich sind.

Und was treibt ihr so? ^^


melden

Geistige Transformation

09.12.2015 um 13:03
@Monasteriker

Schöner Beitrag, verstehe ihn sehr gut. Was nun das Beispiel "innere Ruhe" angeht so scheint mir noch ergänzenswert, das man diesen Zustand kennen muss, um zurück zu finden.

Manche Leute etwa scheinen das ganze Leben lang irgendetwas tun zu müssen, die Befreiung davon wäre auch eine innere Ruhe.


melden

Geistige Transformation

09.12.2015 um 13:07
@kwondo

Auch schön und richtig, der Tipp kann sich notgedrungen aber ja nur an liebevolle Eltern richten.

Manch Kind hatte die nicht, hat vielleicht das Urvertrauen schon sehr sehr früh verloren.

Was die Einwände zur Religion angeht, so würde ich sie sogar teilen, wobei Spiritualität nicht zwingend Religion ist,

das "bei sich sein" also der tiefe Kontakt zu sich selber und der Umwelt, für mich Spiritualität ist.


melden

Geistige Transformation

09.12.2015 um 13:09
brieftreager schrieb:klingt nach loslösung vom ego - kann man mit diversen optionen erreichen - man wird leider niemals was über die qualität (qualia) sagen können zumindest objektiv - woher soll ich wissen ob eine meditative loslösung "wertvoller" ist als eine drogeninduzierte?
Der Unterschied ist erlebbar. Bei der meditativen Lösung erscheinen die Dinge wenn man soweit ist, bei den drogeninduzierten gibt es direkt aufs Maul. :D

Wertvoll ist beides, aber wir wollen die Gefahren ja nicht leugnen. Selbstmedikamentation ist selten ratsam.


melden
Anzeige
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Transformation

09.12.2015 um 13:13
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:... die Befreiung davon wäre auch eine innere Ruhe.
Oh ja, das ist wahr. Ich tue gern auch mal nichts. Und wenn es mal besonders stressig ist, schalte ich bewusst einen Gang tiefer, sofern es die Situation zulässt.
jimmybondy schrieb:... das man diesen Zustand kennen muss, um zurück zu finden.
Ja klar, wenn man so etwas noch nicht erlebt hat, weiß man natürlich nicht, was man finden kann. Problematisch ist, wenn man die innere Ruhe erzwingen will, weil man sich einredet, dass es besser ist, zur Ruhe zu kommen. Das geht dann in aller Regel auf dieselbe Weise nach hinten los, wie wenn ein Mensch mit Einschlafstörungen sich sagt, dass er doch jetzt endlich mal schlafen müsse.

Eine gewisse Vertrautheit mit seinem Innenleben ist auf jeden Fall ganz hilfreich, um den Weg zur inneren Ruhe (wieder) zu finden.


melden
176 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Youtube kacke9 Beiträge
Anzeigen ausblenden