Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Schlachten, Kriegsschauplatz
Seite 1 von 1

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

25.06.2018 um 15:10
Hallo,
gibt es irgendwo eine gute Seite wo man sich über Kriegsschauplätze in BW informieren kann ?
Sprich wo Schlachten stattgefunden haben ?
Egal ob jetzt der 2te Weltkrieg, erste, usw.


melden
Anzeige

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

25.06.2018 um 15:13
Im WK 1 sollte es keine Gefechte auf deutschem Boden gegeben haben.


melden

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

25.06.2018 um 20:48
@Odi
Willst du mit Metalldetektor suchen gehen?


melden

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

25.06.2018 um 20:55
Kurt.hustle schrieb:Willst du mit Metalldetektor suchen gehen?
wäre, dass einzige sinnvolle ... was mir einfallen würde


melden

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

26.06.2018 um 14:18
Google macht schon Sommerpause?


melden

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

26.06.2018 um 16:46
Doors schrieb:Google
Da findet man das:

Kriegsschauplatz in Baden-Württemberg | ......de Kleinanzeigen

Kriegsschauplatz Kleinanzeigen in Baden-Württemberg bei ......de. Suchen Sie nach Kriegsschauplatz in Baden-Württemberg oder inserieren Sie einfach und kostenlos ...


Vielleicht verkauft ja jemand einen.


melden

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

26.06.2018 um 16:51
@kuehlwaldo

Wenn irgendein Grossdeutscher mal wieder einen braucht...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

27.06.2018 um 01:05
Die Amis wollten die Rüstungsindustrien von Daimler,Porsche,Bosch,den Kugellagerfabriken und den anderen Waffenschmieden in BW und der Pfalz nach Möglichkeit unkaputt übernehmen,deshalb beschränkten sie sich darauf nur ein paar Arbeiterquartiere zu zerbomben


melden

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

27.06.2018 um 08:01
@Warhead

Es sei angemerkt, dass die Angriffe der 8. USAAF sehr wohl präzise Schläge bei Tag gegen deutsche Rüstungsbetriebe führte, wenngleich, wie z.B. gegen Schweinfurt oder Regensburg, unter massiven Verlusten. Schwerpunkte waren die Flugzeugindustrie, die Treibstoffproduktion und natürlich die Kugellagerfabriken. Auch die U-Boot-Werften an der Küste zählten dazu.

Die RAF hingegen bevorzugte Nachtangriffe, die sich, mangels Präzision, nur gegen "Flächenziele", d.h. Wohngebiete richten konnten. Dafür gab es sowohl technische wie strategisch-politische Gründe.

Die Idee des "Moral Bombing" haben die USA nicht geteilt. Dies war der Grund für zahlreiche Kontroversen zwischen den Führungsebenen der beiden alliierten Luftstreitkräfte.

Übrigens schreckte die USAAF auch nicht davor zurück, besipielsweise das damals modernste LKW-Werk von Opel (General Motors) in Brandenburg nachhaltig in Schutt und Asche zu legen.

Auch Daimler-Benz blieb nicht verschont, wie diese Chronik zeigt:

https://mercedes-benz-publicarchive.com/marsClassic/de/instance/ko/Luftangriffe-auf-Daimler-Benz-Werke.xhtml?oid=4910144

Porsche, damals eher Entwicklungsunternehmen für allerlei abstruses Rüstungsgerät (Ferdinand, Maus, Tiger II) war 1944 nach Luftangriffen auf Zuffenhausen gezwungen, seine Tätigkeit nach Österreich auszulagern und kehrte erst 1949 zurück.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

27.06.2018 um 12:03
@Doors
Hmok,Speer hatte zu dem Zeitpunkt die Kugellagerproduktion unter die Erde verlagern lassen


melden
Anzeige

Kriegsschauplätze in Baden Württemberg

27.06.2018 um 13:02
@Warhead

Die Verlagerung der kriegswichtigen Kugellager-Produktion fand allerdings erst nach dem Angriff vom 17. August 1943 statt, als sich zeigte, dass die Produktionsstätten verwundbar waren. Dieser erste Angriff führte zwar zu geringeren Schäden, als von der USAAF erhofft und zu schlimmeren Verlusten, als von ihr befürchtet, hatte jedoch für die deutsche Rüstungsindustrie Signalwirkung. Ab unter die Erde! Diese Produktionsverlagerung band jede Menge Menschen und Material und liess die Produktion teilweise einknicken. Erst im Laufe des Jahres 1944 stieg die Produktion von Rüstungsgütern massiv an. Allerdings ging hier Quantität zu Lasten von Qualität. Obendrein führte die dezentrale Produktion dazu, dass die Teile auf dem Schienenweg zu ihrer weiteren Verwendung transportiert werden mussten. Zu diesem Zeitpunkt richteten sich die Luftoffensiven allerdings schon gegen die Verkehrswege.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist mir doch egal...139 Beiträge
Anzeigen ausblenden