weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Science Fiction-Rollenspiel

285 Beiträge, Schlüsselwörter: Rollenspiel, Scifi

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 16:37
Kisha machte sich zum start von dem träger bereit um zum mars zu fliegen und dort die kontakte die gestern gemeldet wurden zu überprüfen

Ihr wurde ein neues schiff zugeteilt mit etwas stärkerer bewaffnung

Nach dem sie gestartet ist machte sie sich sofort auf dem weg ...


melden
Anzeige

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 16:37
Mit offenen Mund stand ging Shask mit Xyuh durchs lager...

"Meeensch,sowas hab ich ja noch nie gesehen....es ist wunderschön. Wofür steht diese Pyramide...und diese Statue?Und diese art Brunnen?

Was ist das alles?!" Fragte Shak beeindruckt..


Er wurde misstrauisch von den einheimischen beeugt,und legte die Hände an seine beiden waffen,die er unter der weste versteckt hatte

@fafnir


melden
fafnir
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 16:56
"Dies ist alles meine Heimat.", sagte ich zu Shask.
"Die Pyramide ist das Zentrum der Siedlung und zudem der Ort, wo alles wichtige besprochen wird."
Ich hatte all das hier vergessen, bis ich sie wiedergetroffen hatte. Eigentlich sollte ich ihr dankbar sein, aber dann auch wieder nicht, schließlich war ich durch sie überhaupt erst in die Lage gekommen, alles zu vergessen.
Ich musste mich wieder ausrüsten und würde sicher auch etwas für Shask finden.
Die rituellen Waffen waren Stab und Speer, aber es wäre sicherlich auch ein Strahlengewehr oder ähnliches aufzutreiben.

Als erstes suchte ich ein Gebäude direkt neben der Pyramide auf, wo ein mit zahlreichen bunten Federn als Schmuck ausgestatteter Reptoid mich in Empfang nahm. "Ich bin wieder zurück.", sagte ich.
Er schien mich sogar noch zu kennen. "Xyuh!", sagte er und begrüßte mich.
"Ich brauche neue Ausrüstung, am besten auch für meinen Freund hier.", sagte ich. "Und ich habe SIE wiedergefunden."

"Das sind interessante Neuigkeiten. Wo ist sie?", fragte der andere.
"Auf dem Mars.", antwortete ich. "Ich werde wieder dorthin reisen, um sie im Auge zu behalten."

Als nächstes wurden wir ersteinmal zur Waffenkammer geführt.
Ich bekam wieder einen Speer, dessen Spitze aus einem speziellen vulkanischen Kristall gefertigt war, der in Härte und Schärfe jegliche Metallklinge übertraf, wie meine Gegnerin einst auch zu spüren bekommen hatte.
Shask wurde eine Auswahl von Schusswaffen gezeigt, die zum größten Teil von Feinden, die das Gleichgewicht hatten zerstören wollen, erbeutet worden waren.

<style>.fh{background:#000000; filter:alpha(opacity=60); -moz-opacity:0.6; opacity:0.6;}.fd{background:#000000; filter:alpha(opacity=60); -moz-opacity:0.6; opacity:0.6;}</style>
@slubber


melden

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 17:02
Shask suchte sich ein nettes Automatisches Präzisionsgewehr aus.

"Hmm,das ist schnuckelig. Das nehm ich.Danke"


Er hielt das Gewehr so,als ob er schießen wolle "Schau mal Xyuh,ich bin ein Mensch. Höhöhöhö"

Als Xyuh und Shak gen Pyramide gingen fragte Shask "Du,Xyuh....Du meintest vorhin,ich wäre Dein Freund...ist das wahr?"


Beide gingn auf die Pyramide zu,an desen Treppenanfang bewaffentet reptos standen...

@fafnir


melden
fafnir
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 17:20
"Du sprichts so, als ob noch nicht viele dich als Freund bezeichnet hätten.", bemerkte ich. Wahrsheinlich stimmte das sogar. Unter den Menschen fand er nicht viele Freunde.
"Aber du kannst beruhigt sein, ich denke, es ist wahr.", sagte ich.

Ich wurde zusammen mit Shask am unteren Ende der Pyramide durchgelassen und wir stiegen hinauf, wo ich mit den Ältesten unter den Wächtern des Gleichgewichtes sprechen wollte. Sie waren keineswegs alle Reptoide, aber sie alle hatten sich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass niemals in ihrem Einflussbereich jemand einzelnes zu große Macht bekam.

"Du bist also wieder zurück. Unfd du hast sie wiedergefunden.", waren sie bereits informiert.
"Ja, aber das Artefakt ist immer noch verloren.", antwortete ich. "Ich weiß nicht, ob sie an sich noch eine große Gerfahr darstellt, aber ich werde wieder zum Mars reisen und sie beobachten."
"Tu das. Und informiere uns über alles, was auffällig ist.", bekam ich zur Antwort.
"Sehr wohl", sagte ich mit einer leichten Verbeugung und ging zusammen mit Shask wieder nach unten. Ich wollte mich noch wieder mit mehr traditionellem Schmuck ausstatten.


melden
fafnir
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 17:20
@slubber


melden

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 17:23
//Muss mal weg,bis heute ABend oder morgen,spielt mir meinem Char weiter.

@fafnir

@Nichtmensch

@kaltesfeuer


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 17:24
( @slubber

Klar)


melden

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 17:24
als Kisha am mars war kontrollierte sie gewissenhaft das gebiet an den die Schiffe gesichtet wurden sie flog immer wieder das gebiet ab


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:18
Sie standen vor mir, hinter mir, um mich herum. Die meisten von ihnen bluteten aus zahlreichen Wunden und es war geradezu erstaunlich, dass sie sich trotzdem noch aufrecht hielten.
"Sterbt!", fauchte ich ihnen entgegen und schlitzte dreien von ihnen mit meinen beiden Dolchen die Bäuche auf. So schnell, dass sie überhaupt keine Gelegenheit gehabt hatten, auch nur den Versuch von Gegenwehr zu unternehmen.

Dann kämpfte ich mich ins Freie, indem ich kurz über dem Boden zwischen mehreren von ihnen hindurchflitzte. Dabei zerschnitt ich ihnen die Sehnen der Füße, sodass sie nicht mehr stehen konnten und zusammenbrachen. Ich war so mit Blut besudelt, dass man meine ursprüngliche weiße Farbe kaum noch sehen konnte.

Schon glaubte ich, frei zu sein, aber in diesem Moment hörte ich ein Zischen in der Luft. Ich wollte mich umdrehen und dem Angreifer ebenfalls eine tödliche Wunde zufügen, aber er war schneller. Ich spürte einen dumpfen Schlag auf meinem Schädel, wurde ohnmächtig und wachte auf.

Es dauerte einen Moment, bis ich merkte, wo ich mich in Wirklichkeit befand. Das war kein Schlachtfeld. Keine Erde unter mir. Stattdessen ein staubiger, kalter Metallboden. Widerlich. Ich raffte mich auf. Keine heiße Quelle in der Nähe. Worauf hatte ich mich nur eingelassen, als ich mit diesem seltsamen Kerl mitgegangen war?

Verdammte Träume. Ich griff mir an die Stirn. Wirre Stimmen hallten kurz in meinem Schädel wider. Ich hatte Durst.

"Xesh?", rief ich. "Wo steckst du?"


@Nichtmensch


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:21
Ich hörte Emengash nach mir rufen und ging in das Zimmer in dem sie geschlafen hat.

"Was? Ich bin hier, habe nur alles mal dafür vorbereitet falls uns noch irgentwer angreift oder verfolgt.
Am Balkon liegt ein Präzisionsgewehr, hier, an der Tür ein Plasmageschütz, und Sprengstoff befindet sich im Nordöstlichsten Wohnhaus in Richtung der Stadt in der wir vorhin waren.
Den Fernzünder habe ich hier."


@kaltesfeuer


melden

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:24
Kisha flog weiter Patrouillen Flüge über dem gebiet aber es war einfach nichts zu finden

Sie überflog Zahlreiche verlassene siedlungen aber sie konnte nichts finden ...


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:25
Ich nicke ihm zu. Noch immer spukt mir der Traum im Kopf herum. So heftig war es schon lange nicht mehr.

"Gut, gut", meine ich geistesabwesend. "Gib mir was zu Trinken."

Eigentlich will ich nur meine Ruhe haben und irgendetwas tun, das mich meine Gedanken vergessen lässt.



@Nichtmensch

@Tayuya


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:25
huch, bin in der Zeitform verrutscht.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:28
Ich ging raus in die Mine um ein paar Flaschen Wasser zu holen, als ich bemerkte das ein fremdes Schiff über der Siedlung schwebte, ich rannte noch schnell in die Mine und holte Wasser, ging zurück ins Haus, ließ Emengash ersteinmal trinke und sagte dann etwas gestresst
"Emangash, draußen, über der Siedlung schwebt ein fremdes Schiff.
Sieh dir das mal an, vielleicht ist es das Schiff von deinem Verfolger."

@kaltesfeuer


melden

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:29
Über der siedlung begann ich die oberfläche zu scannen

@Nichtmensch

@kaltesfeuer


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:33
Ich trank gierig die Flasche leer. Das tat gut. Dann ging ich hinaus und schaute an den Himmel.

"Das ist nicht sein Schiff", sagte ich bestimmt. "Wenn mich nicht alles täuscht, sitzt da diese Frau drin. Ich kann ihre Anwesenheit spüren. Hat anscheinend noch lange nicht genug. Der werd ichs zeigen."


@Tayuya

@Nichtmensch


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:35
"Hehe, alleine wird sie es nicht weit schaffen.
Ich hol mir das Präzisionsgewehr."

Ich ging auf den Balkon und machte das Präzisionsgewehr bereit zum Schiessen.
Ich musste nur noch warten bis sie entweder einigermaßen ruhig steht das ich in ein Triebwerk schiessen kann, oder wenn sie landet ihr die Automail wegballern kann, so das sie uns nicht mehr gefährlich werden kann und wir sie befragen können.

Ich lud das Präzisionsgewehr mit explosiven Kugeln, die auch einem Automail und vorallem einem Triebwerk schaden konnten.

@kaltesfeuer


melden

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:40
Kisha fand nix auffälliges aber wollte sich die siedlung trotzdem genauerer ansehen also landete sie am Rand und bereitete sich vor weil sie misstrauisch war ... schließlich könnten hier noch irgendwelche typen leben


melden
Anzeige

Science Fiction-Rollenspiel

28.10.2008 um 18:42
@Nichtmensch

@kaltesfeuer


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden