Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hobby-Brauen

78 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bier, Hobby, MET ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:27
Hey Leute!

Vielleicht sind hier ja Leute, die sich mit Heimbrauen beschäftigen und sich hier mit mir und anderen austauschen wollen:

Hab vor ein Paar tagen angefangen, mir meinen eigenen Met zu brauen.
Inspiriert dazu hat mich ein Freund, der selber Bier braut. (Keine Ahnung, wie er das ganau macht, aber es scheint ihm Spass zu machen)
Da er aber recht viele Versuche gebraucht hat, um ein halbwegs annehmbares Resultat zu erreichen, und dieses Resultat immernoch irgendwie metallisch schmeckt, hab ich mir gedacht, dass ich es mit Honigwein versuch.
Ausserdem kriegt man gutes Bier (zumindest bei uns in Österreich:)) überall recht billig; Met dafür kaumwo und wenn, dann sauteuer.

Also hab ich mich im Netz auf die suche nach Rezepten begeben und hab eine Fülle davon gefunden, die sich aber teilweise widersprechen. (Aufkochen oder nicht? Was für eine Sorte Hefe?...)

Ich hab also 10 kg Honig mittelguter Qualität, aus denen ich 20-30 Liter Met machen will.
Ich hab jetzt einen halben kilo mit ca 0,75 l Wasser vermengt und mit Ingwer, Nelken, Zimt und Vanille gewürzt und das ganze kurz aufkochen lassen, dann die Suppe auskühlen lassen und 2 Würfel Hefe dazugegeben.
Der Plan ist jetzt, das Ganze mal angären zu lassen, was soweit recht gut aussieht - es schäumt leicht und es steigen ganz kleine Blasen auf.
Am Wochenende werde ich den restlichen Honig mit ca. 15 litern Wasser verrühren und die gewürzte Gärsuppe reinschütten und hoffen, dass dann alles gärt.
Und wenn mein Plan aufgeht, hab ich bis Sommer hoffentlich viel leckeren Met.

Ist hier Vielleicht jemand im Forum, der Erfahrungen mit Bier/Met brauen hat und einem Laien tipps geben kann?
Würde mich sehr freuen!

lg
HolyDiver


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:34
Ausserdem kriegt man gutes Bier (zumindest bei uns in Österreich:)) überall recht billig

Weils für deutsches Bier keine Einfuhrzölle gibt :D

Schmeckt eigentlich Met auch noch süß? Weil hab ihn noch nie getrunken....habsch mir zwar mal vorgenommen aber ich will ja auch nich, dasses retour wieder rauskommt :D

Naja....vllt kannste mir ja nen kleines Fläschchen schicken, wenn du fertig bist und auch selber ohne Bedenken deinen Met trinkst :D


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:39
Freitag morgens um 11:00, und man unterhält sich über das Met-brauen ...


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:40
Naja...um 13:00 sind wir dann spätestens hacke wie drei Ritter :D


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:43
Ja, der schmeckt süss, aber nicht so klebrig wie man es sich vorstellt, da sich ja doch ein Grossteil des Zuckers (nach Plan) in Alkohol umwandelt.
Es schmeckt nach Wein, aber irgendwie doch auch etwas herb.
Ganz wichtig sind auch die verwendeten Gewürze.
Eine ganz eigene Sache jedenfalls.
Ich hoff so sehr, dass das was wird.


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:44
Genau das meine ich ja.

Allmy, Keimzelle künftiger (K)erkenntnis. :D


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:45
Ih auch, ich habe die Flasche jetz schon fest eingeplant und die veranschlagten Ausgaben für Met im Jahre 2009 nun schon für was anderes eingeplant :D


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:52
Yeah, könnte ich über die fest eingeplanten Ausgaben für Met 2009 verfügen ... das hieße Kaugummi für alle ... oder ... ähm ... ihr könnt euch doch nen Kaugummi teilen, oder ... ?


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:54
. ihr könnt euch doch nen Kaugummi teilen, oder ... ?

Klar....erst kaut ihn der eine und dann der andere....sollte kein Problem sein.

"So und nun wirds Zeit die Unterwäsche zu wechseln....Meier wechselt mit Schulze, Müller mit Schmidt und Gleißenberg mit Knauer"


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 11:59
Nun denn, ich muss euch leider fürs erste verlassen. Werde berichten, sobald der Prozess einen Schritt weiter ist.
Hoffe, dass das Thema noch viel Anklang findet.
bis denn


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 19:04
@HolyDiver

Du musst das Metgefäß fürs Gären in der Erde vergraben.


melden

Hobby-Brauen

20.03.2009 um 19:33
Ähm Met und Metal sind keine Freunde Kupfer wäre besser am besten wären Eichenfässer aber das kann sich koar sau leisten.


melden

Hobby-Brauen

21.03.2009 um 11:48
@eyecatcher
Hä, warum? Ich hatte vor es einfach in den Keller zu stellen, weil da die Temperatur am konstantesten ist, und mein Gefäß ist sowieso lichtundurchlässig.

@T_K_V
Die Suppe die gerade agärt (es riecht schon vergoren; ich glaube, es wird langsam Zeit für den nächsten Schritt) habe ich in zwei Gurkengläsern im Dunkeln stehn. Der Behälter wo alles zusammengekippt wird, ist quasi ein ziemlich grosser Plastikeimer mit Deckel, in dem so ein Gär-S steckt (eh schon wissen, so ein Teil damit Luft raus kann, aber nix rein)


melden

Hobby-Brauen

21.03.2009 um 12:18
Und wo zum Teufel krieg ich so ein Hefenährsalz her? Oder Nährtabletten oder wie das zeug heisst? Es steht überall, dass man es in der Apotheke kriegt, aber die haben keine.
Genauso wie Portweinhefe, soll damit schneller gehen, und mehr Alkohol bringen, aber ich find das Zeug nirgends! Hab 2 Würfel Backhefe und ein Päckchen Trockenbackhef Reingeschmissen, sollte auch hinhauen...
Aber wenn es wer weiss, wo man oben genanntes verlässlich bekommen kann, so möge er mich doch bitte an seinem Wissen teilhaben lassen...


melden

Hobby-Brauen

21.03.2009 um 19:51
@HolyDiver

Keine Ahnung warum, aber alle die ich kenne die bisher Met gebraut haben, haben es verbuddelt... so macht das ganze doch viel mehr Spaß, wenn man es dann am Ende wieder ausbuddeln muss und danach genießen kann *g*


melden

Hobby-Brauen

21.03.2009 um 20:51
also am einfachsten is immer noch Bärenfang^^

Blütenhonig wird in Wodka oder hochprozentigem Alkohol aufgelöst. Dazu gibt man z. B. Vanilleschoten, Zimtstangen, Nelken, Zitronenschale und andere Gewürze und lässt das ganze einige Tage ziehen. Danach wird der Bärenfang durch ein feines Sieb gefiltert und eventuell zum Reifen in ein dunkles Gefäß gefüllt. Der Likör darf nicht zu kalt aufbewahrt werden, weil sonst der Honig wieder auskristallisiert. Zur Herstellung von Bärenfang kursieren unzählige einfache oder kompliziertere Rezepte. Bärenfang wird meistens aus Blütenhonig hergestellt, da die Verwendung von Waldhonig (Honig aus Honigtau) eine bittere Note verursachen kann.


melden

Hobby-Brauen

22.03.2009 um 14:54
Habe gestern das Ganze im Bottich gekippt und luftdicht verschlossen in den Keller gestellt.
Da muss man schon lange Rühren, bis sich der Honig auflöst.
Weil ich mir nicht sicher war wegen dem aufkochen hab ich das Ganze mit einem ziemlich grossen Heizstab verrührt, bis es etwas über Körpertemeratur war. Dann das schon gärende Zeug rein, noch ein bisschen weiterrühren, deckel drauf und in den Keller.
Heute beim Schwenken ist es mir so vorgekommen, als ob danach kurzzeitig mehr Gas entsteht. Durch das S mit dem Lackerl Wasser drin sind dann mehr Blasen gekommen. Kann auch daher kommen, dass mein Behälter nicht total steif ist und daher Druckunterschiede durch die Bewegung entstanden sind, aber ich denke das hätte sich beim hinstellen scheller wieder eingependelt.
Ich werte das mal als guts Zeichen.

@Gruselschinken
Hört sich interessant an, aber das ist dann doch zemlich stark das Zeug?
Ich möchte ja einen Wein haben und keinen Schnaps.
Zu was für einem Verhältnis mischt man da Schnaps und Honig?


melden

Hobby-Brauen

22.03.2009 um 15:00
ich vermute mal 50:50


melden

Hobby-Brauen

22.03.2009 um 15:05
Du brauchst Nährsalztabletten aus der Apotheke.


melden

Hobby-Brauen

22.03.2009 um 16:35
was soll er denn mit nährsalz?
Hefe braucht zucker zum gären. zumindest beim backen so.


melden

Hobby-Brauen

23.03.2009 um 10:19
@slubber
Dort war ich schon, die haben keine Ahnung was das sein soll.
Die haben in etwa so reagiert wie @Gruselschinken
Haben auch gemeint, dass sich Salz und Hefe nicht vertragen.
Aber in so gut wie allen Met-Rezepten steht, dass es nicht zwingend nötig ist, aber den prozess beschleunigt.
Ich bin verwirrt...


melden