Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Todesstern Verschwörung

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Star Wars, Todesstern

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 02:23
Wir haben alle von der "offiziellen Verschwörungstheorie" des Todessternangriffs gehört. Wir kennen die Geschichten über Luke Skywalker und seinen abgerissenen Haufen von Rebellen, die eine wahnsinnige Attacke auf die stärkste, bestbewachte Kampfstation der Geschichte ausführten. Und wir alle haben immer wieder und wieder die Filmaufnahmen von diesem Eins-zu-Einer-Million-Schuss gesehen, der eine massive Kettenreaktion startete, welche dieses gigantische technologische Wunder nicht nur schwer beschädigte, sondern vollkommen zerstörte.

Wie viele von uns habe ich diese Geschichte mit der Muttermilch aufgesogen. Aber als ich das Video wieder einmal anschaute, fing ich an zu zweifeln. Und je mehr ich die offizielle Version der Geschichte in Frage stellte, desto tiefer tauchte ich in die Abgründe der Realität ein.

Hier präsentiere ich einige Ergebnisse meiner Untersuchung dieses schmerzhaften Vorfalls. Wie viele Bürger habe ich eine Menge Fragen, die beantwortet werden wollen: war die mächtige Imperiale Regierung wirklich zu unfähig, eine Handvoll untrainierter Viehhirten von der Zerstörung einer der wertvollsten Besitztümer des Imperiums abzuhalten? Oder verheimlicht die Regierung uns etwas? Wer steckte wirklich hinter dem Angriff? Warum wollte man den Todesstern zerstören? Egal wie die Antworten ausfallen: wir haben ein Problem.

Unbequeme Fragen zum Angriff auf den Todesstern

Wie konnte eine Handvoll Piloten der Rebellen die Verteidigung einer Kampfstation durchdringen, welche einen ganzen Planeten zerstören konnte und gegen die Angriffe ganzer Zerstörerflotten gewappnet war?
Warum ließ Groß-Moff Tarkin die zahlreichen TIE-Fighter der Station erst starten, als es zu spät war? Hatte er Befehle bekommen, die Angriffsflotte der Rebellen nicht anzugreifen? Wenn ja, von wem und warum?
Warum war der Pilot, der den Todesstern angeblich zerstörte, Tage, vielleicht sogar nur Stunden zuvor noch auf der Station gesehen worden? Warum wurde ihm die Flucht ermöglicht, und wie kommt es, dass Augenzeugen zufolge mehrere Personen in Sturmtruppenuniformen ihm Hilfe leisteten?
Warum gab es keine Untersuchungen bezüglich der Vorwürfe, dass Darth Vader, zweiter Mann der Imperialen Regierung, tatsächlich der Vater des Piloten sein soll, welcher den Todesstern angeblich zerstörte?
Warum entschloss Lord Vader sich, entgegen aller Protokolle persönlich mit einem nur leicht gepanzerten TIE-Fighter in den Kampf einzugreifen? So war er glücklicherweise nicht an Bord des Todessterns, als dieser explodierte, und glücklicherweise entkam er auch der großen Rebellenflotte, die gerade die Imperialen Streitkräfte vertrieben hatte. Warum würde Lord Vader, eines der ranghöchsten Mitglieder der Imperialen Regierung, sich mitten im Kampf vom Todesstern entfernen? Wusste er etwas, was der Rest der Imperialen Navy nicht wusste?
In den Filmaufnahmen der Zerstörung des Todessterns ist deutlich zu hören, wie Lord Vader ausruft: "Jetzt habe ich dich", und zwei Schüsse abfeuert. Diese Schüsse treffen nichts, weder den Rebellen noch die Station. Wurden diese Schüsse einfach nachträglich ins "offizielle" Video eingefügt, um den Eindruck zu erwecken, dass Lord Vader wenigstens versuchte, seinen angeblichen Sohn zu bekämpfen?
Viehtreiber, die die Gesetze der Physik auf den Kopf stellen? Wie könnte irgendein Pilot eine Rakete in einen zwei Meter breiten Lüftungsschacht schießen, geschweige denn ein Pilot ohne formelle Ausbildung, dessen einzige Erfahrung laut eigener Aussage darin bestand, Wompratten auf Tatooine "abzuknallen"? Dieser Schuss ist laut Aussage eines Piloten "unmöglich, sogar für einen Computer". Dennoch soll laut zusätzlichen Hinweisen der Todespilot seinen Zielcomputer ausgeschaltet haben, als er angeblich den Schuss abfeuerte, welcher den Todesstern zerstörte. Wie konnte die Rakete im rechten Winkel in den Lüftungsschacht eintreten, nachdem sie die Öffnung erreichte? Wie kann im Vakuum des Weltalls eine Rakete - die laut den Gesetzen der Physik ihre Richtung beibehalten sollte - in einen Auspuff eingesaugt werden? Ein Auspuff stößt aus. Wären die Raketen nicht von ihrem Ziel weggeblasen worden, anstatt eingesaugt zu werden? Wenn es eine Ansaugöffnung gewesen wäre, wären die Flugbahnen der Raketen plausibel gewesen. Warum wurden diese Widersprüche nie untersucht, geschweige denn erklärt?
Warum gab es keine Ermittlungen bezüglich der Hinweise, dass die Droiden, welche den Rebellen die Konstruktionspläne des Todessterns lieferten, früher im Besitz von niemand geringerem als Lord Vader selbst waren, und darüber hinaus von dem Piloten gefunden wurden, welcher später den Todesstern zerstörte und vermutlich der Sohn von Lord Vader ist? Die Beweise deuten ebenfalls rauf hin, dass die Droiden zu Ben Kenobi gebracht wurden, welcher laut Aufzeichnungen viele Jahre vorher der Lehrer von Darth Vader war! All diese persönlichen Verbindungen zwischen den Verschwörern und einer Schlüsselfigur der Imperialen Regierung sollen nichts weiter als Zufälle sein?
Könnte eine einzige Rakete eine Kampfstation der Größe eines Mondes zerstören? Bisher wurde nirgendwo beobachtet, dass eine Kampfstation oder ein großes Schiff jemals durch eine einzige Rakete zerstört wurde. Desweiteren zeigen Analysen der Filmaufnahmen des letzten Moments auf dem Todesstern eine Vielzahl kleinerer Explosionen auf der Oberfläche, bevor er vollständig explodiert! Warum deuten alle Beweise darauf hin, dass der Todesstern durch strategisch angebrachte Sprengladungen und nicht durch eine einzige Rakete vernichtet wurde?
Vor der Zerstörung des Todessterns bekam ein Schmuggler namens Captain Solo bestätigten Berichten zufolge eine große Summe Geld ausgezahlt. Zu einem Schlüsselzeitpunkt während des Kampfes hatte Solo ein freies Schussfeld auf die Jäger, welche Skywalker verfolgten. Trotzdem nutzte Solo die Möglichkeit nicht, Dart Vader zu töten. Obwohl Vader auf Skywalkers X-Wing schoss, griff Solo die defensiven Flügelmänner Vaders an. Nach dem Kampf entkam Vader, während Solo immer noch Kisten voller Geld im Laderaum hatte.
Captain Solo flog schließlich ins Bespin-System, wo man ihn beim Abendessen mit niemand anderem als Vader sah, welcher offenbar besessen davon war, Captain Solos Schiff (und das Geld darin) zu bekommen. Solos Schiff wurde dann beim Einflug in die Struktur des im Bau befindlichen zweiten Todessterns gesehen, welcher von ihm zerstört wurde - gerade nachdem Vader die Kampfstation verließ (in einem Shuttle, welches von keinem geringeren als Luke Skywalker geflogen wurde). Während all dieser Ereignisse wurde nie beobachtet, dass das Geld Solos Schiff verließ. Wurde es benutzt, um Darth Vader zu bestechen, welcher angeblich Palpatine tötete? Hat außer Vader und Skywalker überhaupt irgendjemand Imperator Palpatine sterben sehen?
Die Nachbesprechung des Todessternangriffs ergab, dass Obi Wan Luke sagte, er solle seinen Zielcomputer abschalten. Obi Wan erzählte Luke Skywalker, er solle der Macht vertrauen und sich ihr hingeben. Dies ist der gleiche Obi Wan, der laut der offiziellen Darstellung kurz nach der Sabotage des Todessterns von niemand anderem als Darth Vader getötet wurde, BEVOR dieser zu Luke sprach. Sein Tod fand bequemerweise innerhalb des Todessterns statt, bevor die Explosionen an der Oberfläche auftraten. Durch Vortäuschung seines Todes hätte Vader Obi Wan Zeit genug geben können, um die Sprengladungen anzubringen. Der einzige Beweis seines Todes ist seine Jedi-Robe, die man auf den Bändern der Überwachungskameras sieht. Und selbst diese kann nicht gefunden werden, da sie mit dem Rest des Todessterns zerstört wurde. Und warum wurden Berichten von Endor zufolge Lord Vader, Obi Wan und Yoda NACH ihrem Tod gemeinsam gesehen? Und wer sonst als das Imperium hat die Möglichkeit, ihre Tode vorzutäuschen?
Lord Vader exekutierte einen Offizier wegen Unfähigkeit, als dieser den Rebellen die Flucht ermöglichte. Er befiehlt dann einem anderen Offizier, den Hyperantrieb des Rasenden Falken zu sabotieren. Die Rebellen fliehen erneut dank des sabotierten Hyperantriebs. Warum wurde der Offizier, der für die Sabotage verantwortlich war, nicht exekutiert? Warum wurde er tatsächlich überhaupt nicht gemaßregelt? Warum ließ Lord Vader nur den Hyperantrieb sabotieren? Wenn er eine Flucht der Rebellen verhindern wollte, warum ließ er nicht das gesamte Schiff sabotieren?
Warum eröffnete der Captain des Imperialen Sternzerstörers nicht das Feuer auf die Rettungskapsel mit den Droiden und den Todessternplänen? Die "offizielle Darstellung" besagt, dass es keine Lebenszeichen an Bord der Kapsel gab. Er sagte: "Nicht schießen! Da sind keine Lebewesen an Bord. Hat sicher 'nen Kurzschluss gehabt." Warum sollte er nach Lebewesen suchen, wenn er eigentlich nach elektronischen Plänen hätte suchen sollen? Warum zog er die Schlussfolgerung, dass die Kapsel einen "Kurzschluss gehabt" hätte? Ist er ein Rettungskapselingenieur?
Soll all das wirklich nur Unfähigkeit und Zufall sein? UNMÖGLICH!

Die wichtigste Frage von allen ist aber, warum eine im dunkeln agierende Gruppe innerhalb des Imperiums so ein technologisches Wunder zerstören wollen würde. Ist das ein Vorwand, um Hoth zu überfallen und an sein Öl zu kommen; einen Planeten, welcher mit den Angriffen nichts zu tun hatte? Oder geht es darum, die religiösen Freiheiten einzuschränken, um die Dunkle Seite der Macht auszuüben? So unglaublich es auch klingt: es ist sinnvoller als die offizielle Geschichte.

(http://www.klopfers-web.de/todesstern.php)
----

Ich denke dass der Typ Recht hat! Jetzt, wo ich das gelesen habe, fällt es mir wie Schuppen von den Augen: Die Sache stinkt gewaltig!

Was denkt ihr?


melden
Anzeige

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 02:29
@dS
das ist einfach genial, ich hab mich beim lesen beinahe selbst besudelt.

danke fürs reinstellen!


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 02:42
Ich will auch auf das Leiden der Schlümpfe hinweisen ... ich wittere schon lange eine Verschwörung.

Ihr Vater ist der belgische Zeichner Pierre Culliford aus Brüssel, besser als Peyo bekannt.


1965 wurden endlich die ersten drei Schlumpffiguren herausgeben 300 weitere folgten ... wo ist der Nachwuchs,? hat man all 301 Schlümpfe getötet ...


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 02:44
gargamel muss sie erwischt haben!


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 02:47
@dS
ALLE ?


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 02:48
@teiwaz
alle! oder er hat schlumpfine erwischt und somit den schlümpfen die möglichkeit zur fortpflanzung genommen?


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 02:59
Ich denke Mickey Mouse steckt dahinter .. oder auch Dagobert ..... oder beide


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 03:02
Ich vermute schreckliches die Illuminaten! als Dagobert verkleidet ...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 03:21
@teiwaz
Das war Dagobah...

@dS
Das ist ne Welt für sich,der Drehbuchschreiber und der Regisseur wandeln stets in verschiedenen Universen.
dS schrieb:Warum entschloss Lord Vader sich, entgegen aller Protokolle persönlich mit einem nur leicht gepanzerten TIE-Fighter in den Kampf einzugreifen
Wer weiss schon was im Kopf eines Jedi vorgeht,man steckt da nicht drin.Mit der Macht kann man auch die Zukunft verorten,und wenn man ahnt das die Haltestelle Todesstern bald vom Netz genommen wird...


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 03:38
@Warhead
also war es ein lihop von darth vader! er wusste dass alles vorher und hat es geschehen lassen um am schluß in den jedihimmel zu kommen!


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 03:39
@Warhead
Ich spreche von Dagobert duck .. hier die Beweisführung die Geld Übergabe.


melden
Gast777
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 03:42
Nehmt den Kindern bitte das Spielzeug weg :s


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 07:11
Interessante Gedanken.
Ob ihn mal einer darauf hingewiesen hat, das es sich um einen Film handelt, welcher der Unterhaltung dienen soll?

Na ja...wenn man hört das auf echten Trecki-Partys nur klingonisch gesprochen wird,wenn man die Vor- und Nachteile des Warpantriebes diskutiert, wundert mich beinahe nichts mehr.

Hat nicht mal einer ein Buch über Mickey Mouse & Co geschrieben, wo er nachweisen wollte das Gustav Gans schwul ist?(Wegen dem Namen "Gans" für eine Ente) Auch wurde auf die sonderbaren Familenverhälltnisse eingegengen, da es nur Onkels,Tanten,Neffen und Nichten gibt.
Das Buch hieß glaub ich:"Der Fall Entenhausen".

Wie kann man ernsthaft fiktive Geschichten auf deren Realitätsanteil analysieren wollen?
Ich werde es nie begreifen.


melden
Capsaicin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 07:49
@Warhead
Warhead schrieb:Wer weiss schon was im Kopf eines Jedi vorgeht,man steckt da nicht drin.
G' Old Darthy war aber schlussendlich ein Sith (jaa als Anakin war er ein Jedi..whatever *g*, das muss ja zu Gehirnverdrehung führen)..und das der was geraucht haben muss, was extrem ungesund war..na das hat man ja gesehen, nachdem er die Maske los war...aber ehrlich..was immer der hatte..ich wills auch...muss echt abgehen der Stoff...


@Trapper ...hast Du noch nie in Deinem Leben sowas unanständiges wie einen ....Witz gemacht? Mal was aus Spass? Was extrem lustiges? Nein? Oops, ok..sorry.


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 08:20
Capsaicin schrieb:...hast Du noch nie in Deinem Leben sowas unanständiges wie einen ....Witz gemacht? Mal was aus Spass? Was extrem lustiges? Nein? Oops, ok..sorry.
Mache ich sogar recht oft.
Aber ich versuche nicht es in Form einer ernsthaften, wohlmöglich wissenschaftlich angehauchten Arbeit zu verkaufen. Und in diesem Ausmaß hat sich da wirklich jemand Gedanken gemacht.

Über den Urheber ist ja offenbar nichts bekannt.
Quelltext:
Von wem das Original stammt, weiß ich nicht.
Wie ernst die Unterhaltungsmedien genommen werden, sieht man z.B. daran das schon im 2.WK amerikanische Propagandafilme mit Donald Duck im 3. Reich gedreht wurden.

Man sollte sich nicht zu sehr in diese Materien rein leben, denke ich.

Es gibt ja Frauen die ne ganze Woche schlecht drauf sind, weil irgend eine GZSZ Romanze zerbrochen ist.
Und in den Foren fragt man sich: Wie wird sie reagieren, wenn sie vom Ehebruch erfährt?
Und man spekuliert und spekuliert...
Letztenendes reagiert sie eben so wie es im Drehbuch steht.

In manches Filmmaterial steigern sich die Leute ja dermaßen rein, das man schon nicht mehr von Fans, sondern von Fanatikern sprechen kann.
Über das Thema "ob beamen möglich ist", haben sich schon Leute die Fresse eingeschlagen. ;)
Und von Jedis und Co reden viele als würde es sich um echte Personen handeln.


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 08:34
@Trapper
"Wie kann man ernsthaft fiktive Geschichten auf deren Realitätsanteil analysieren wollen?
Ich werde es nie begreifen."

Du meinst so wie du Analyse von "Winnie Pooh" die schwerst daraufhin weist, dass Autor Alan Alexander Milne jedes dieser Lebewesen als Ebenbild einer Droge bzw. Ihrer berauscheneden Wirkung erschaffen haben soll?!

Dem müsste man mal auf den Grund gehen. Übrigens, ein wenig mehr Tigger und etwas weniger I-Ah würde dir nicht schaden :)

*edit* noch was, Trapper. Ist es nicht so dass die Menschheit von jetzt auf gleich in ihrer Entwicklung stehen bleibt, wenn denn niemand mehr über die Vor- und Nachteile von Warpantrieben philosophiert, oder ob das Beamen möglich ist?

Alles was noch Zukunftsmusik von morgen ist, ist Theorie, und ohne diese Theorie stürzen wir schneller ins graue Mittelalter zurück als uns lieb ist.

Reden hier nicht auch dutzende Leute von Aliens als wären es echte Menschen? Oder schreibe ich nicht gerade mit dir, als würde ich dich persönlich kennen und mit dir reden?


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 08:58
Hmm, man sieht doch auf den ersten Blick, dass dieser Bericht von vorn bis hinten reine Ironie ist. Und eine offensichtlich fiktive Geschichte bierernst bis ins kleineste Detail aufzudröseln, zeugt von einem großen komödiantischen Talent.
Der Beitrag trifft jedenfalls exakt meinen Humor, da man merkt das sich der Urheber eine Menge Gedanken und Arbeit gemacht hat, und vorallem die abstrusen Zusammenhänge in dieser ernsten Art und Weise darzustellen.
Ein Prinzip, welches sich auch schon Monty Python zu Nutze gemacht haben. Nämlich eine total absurde Situation vollkommen ernsthaft darzustellen, was letztendlich auch das Erfolgsgeheimnis der Jungs war.


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 09:08
RR_Valmont schrieb:*edit* noch was, Trapper. Ist es nicht so dass die Menschheit von jetzt auf gleich in ihrer Entwicklung stehen bleibt, wenn denn niemand mehr über die Vor- und Nachteile von Warpantrieben philosophiert, oder ob das Beamen möglich ist?
Richtig. Ich sagte aber auch das man sich nicht rein steigern soll, DAS es möglich ist. Sonst sieht man in der Tat "Grüne Männchen". ;)

Über Studien welche sich damit beschäftigen, welche Auswirkungen fiktive Geschichten auf die Gesellschaft haben, gibts ja auch nichts ein zu wenden.Das betrifft ja auch reale Personen.

Aber es wäre schon ziemlich Hirnrissig in einer Diskussion über Arbeitslosigkeit u. H4, das Argument vor zu bringen, das Donald Duck auch nichts gescheites gelernt hat,ständig auf der Couch liegt und von seinen Gelegenheitsjobs dennoch ein Haus und ein Auto finanzieren kann. Oder?

Ich will lediglich sagen das man da weiterhin trennen können muß und nicht den Bezug zur Realität verlieren soll.
RR_Valmont schrieb:Reden hier nicht auch dutzende Leute von Aliens als wären es echte Menschen? Oder schreibe ich nicht gerade mit dir, als würde ich dich persönlich kennen und mit dir reden?
Du mußt aber zugeben, das die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch ist, das ich ein tatsächlich exestierender Mensch bin,oderß :D


melden

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 09:10
Fluktuation schrieb:Hmm, man sieht doch auf den ersten Blick, dass dieser Bericht von vorn bis hinten reine Ironie ist. Und eine offensichtlich fiktive Geschichte bierernst bis ins kleineste Detail aufzudröseln, zeugt von einem großen komödiantischen Talent.
Inzwischen müßte ich da zustimmen. Hatte das heute morgen um 7 gelesen. Das zählt noch nicht!
:D ;)


melden
Anzeige

Die Todesstern Verschwörung

09.09.2010 um 09:23
@Trapper

Vermutlich noch vor dem ersten Kaffee, was? Dann wäre das auch für mich einigermaßen nachvollziehbar... :)


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden