weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ablösesummen im Fußball

22 Beiträge, Schlüsselwörter: Fußball, Ablösesumme
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 13:45
Ich erinner mich mal zum teuersten Transfer der FUßballgeschichte.

Christiano Ronaldo wechselt für 93.000.000 Euro von Manchester zu Real Madrid.
Ein Jahr vorher hatte er seinen Vertrag verlängert, obwohl Interesse von Madrid bestand.

Ich frage mich nun: Wenn Madrid bereit war 93 mio Euro für den Spieler auszugeben und ihm zusätzlich sogar zum bestbezahltesten Fußballer macht (mit grob 15 mio pro Jahr)


Wie machte es wirtschaftlich für C. Ronaldo Sinn, seinen Vertrag zu verlängern, wenn er die von Madrid gezahlte Ablösesumme auch als Handgeld einfordern hätte können?

Es ist nicht der einzige Fall, der so abläuft, fast jeder teure Transfer wird meist nach einer Vertragsverlängerung vollzogen.


melden
Anzeige

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 13:51
Tja - die Vereine, die wissen, dass sie ihre Top-Guns bald wohl abgeben werden müssen,
verbessern die Verträge noch mal schnell derart in die Höhe, dass ein Christiano Ronaldo
eben doch nochmal ein Jahr länger bleibt. Dann bekommt er in Manchaster auch ein noch
fetteres Gehalt und ManUnited ein Jahr später immer noch die dicke Ablösesumme, anstatt
ihn (dann ja eigentlich vertragslos) ablösefrei abgeben zu müssen.
delay schrieb:Wie machte es wirtschaftlich für C. Ronaldo Sinn, seinen Vertrag zu verlängern, wenn er die von Madrid gezahlte Ablösesumme auch als Handgeld einfordern hätte können?
Was meinst Du wohl wie viel Knitten C. Ronaldo für Werbeverträge bekommt? Meinst Du
ihn stören da ein paar "Milliönchen", wenn er doch sowieso weiß, dass er jederzeit zu
Real wechseln kann / wird? Er streicht sich also noch ein paar mehr Scheine in England in
die Tasche (vielleicht weil bei Real noch nicht sein Lieblingstrainer ist) und wartet einfach.....


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 13:55
Dies ist ein agreement zwischen Spieler und Verein, dass in diesem Fall ManUnited nicht leer ausgeht. Das wird heute fast überall so gemacht, hätte Allofs mit Özil am Liebsten auch noch durchgezogen, aber das war dessen Berater wohl zu heiß..
Der Gefahr, viel Kohle für einen Spieler rausgehauen zu haben und bei Vertragsende nix davon wieder zu sehen, zwingt die Clubs dazu. Naja, außer Real oder ManCity, denen ist das wohl scheißegal ;)

Schließe mich grundsätzlich @Gorgons Meinung an


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 13:56
@gorgon
Naja, also 93 mio sind schon ein paar viele Scheinchen finde ich.

Christiano Ronaldo hätte ja sagen können, er will nicht mit Manchester verlängern, oder?


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 13:59
@delay
93 Millionen sind doch die Ablöse an ManUnited, davon sieht doch Ronaldo nix! Wenn er seinen Vertrag nicht verlängert hätte, hätte ManUnited eben nix oder viel weniger bekommen...


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 14:01
Aber der Spieler muss den Vertrag doch auch unterzeichnen. Warum sagt der Spieler nicht einfach, "ne, pach gehabt, ich geh einfach" ?


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 14:03
äääääh - ich glaube wir müssen das mit den Transfers nochmal von Anfang an durchschnacken @delay ;)


melden
breimarder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 14:24
ronaldo musste für die fairtragsfairlängerung unterzeichnen!!

mit der ablösesumme hat er unterschriftentechnisch nichts zu tun - jedoch damit bei widerum einem anderen verein zu unterzeichnen. unterzeichnet ronaldo nicht bei einem anderen verein braucht es auch keine ablösesumme.


soweit klar.


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 15:12
Ich finde diese gewaltigen Ablösesummen wirklich extrem durchgedreht.

Klar, ich sehe gerne gute Fußballspieler. Okay, sollen auch gut verdienen.

Aber bald hundert Millionen für einzelne Spieler auszugeben, das sprengt jeden Rahmen und hat nicht im Entferntesten noch etwas mit Sport zu tun.
Auf diese Weise wird ein schöner Sport kaputt gemacht.

Was man aber auch sieht: Allein ein großer Name und viel Geld sind noch keine Erfolgsgaranten.

Man schaue sich Real Madrid an, die kaufen fast jede Transferperiode die angeblich allerbesten und teuersten Spieler - trotzdem sind sie seit Jahren nicht mehr in der Championsleague weiter gekommen.
Und warum? Weil Fußball ein Mannschaftssport ist und bleibt. Und bis die Mannschaft richtig funktioniert, muss sie einige Jahre zusammen spielen, möglichst wenig verändert.


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 16:23


Uploaded with 'http://imageshack.us' (ImageShack.us)



Ich glaube, das sagt alles! Ich könnte jedes mal kotzen!
Als Schalker und dem Grundsatz des ehrlichen Arbeiten kann und will
ich mich von der Entwicklung distanzieren.


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 16:33
und wer finanziert das?

das geld wächst immerhin nicht auf bäumen, von irgendwo her muss es ja kommen, die gewinnen ja kein geld mit nem spiel.. wird das nicht größtenteils davon finanziert das leute ins stadion rennen und teure karten kaufen oder t-shirts und kleine tassen mit nem bvb-logo drauf?


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 17:17
Ein Fußballverein, dessen 1. Herrenmannschaft im Spitzenfußball zu Hause ist, verdient
Geld durch:

- Sponsorenverträge
- Merchandising
- Mitgliederbeiträge
- Stadioneinnahmen
- TV-Einnahmen
- private Investoren
- Spielprämien

Diese Posten sind von Land zu Land unterschiedlich. Am heftigsten sind die Posten
TV-Einnahmen, Merchandising und (wie in den letzten Jahren zu sehen ist) auch die privaten
Investoren - gerade in England. Bestes Beispiel in Deutschland ist die TSG Hoffenheim,
die mit den Millionen des Dietmar Hopp bis in die Bundesliga aufsteigen konnte.

Die Einnahmen aus den TV-Übertragungen z.B. sind aus deutscher Vereinssicht stümperhaft. Italienische oder englische Vereine bekommen ein vielfaches mehr und haben aufgrund dessen schon mehr Geld als deutsche Vereine.

Ein Verein wie Manchester United oder Real Madrid ist mittlerweile fast schon so etwas
wie eine global agierende Firma - der Club wird als Ware verkauft und so kommt Geld
in die Kassen.....


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 18:32
@gorgon

Da stimme ich grundsätzlich zu. Wobei ich mich jedesmal wundere, wenn ManUnited oder Real so als Merchandisingvorbilder für alle anderen Clubs/Vereine angepriesen werden. Sieht man sich mal die Umsätze an, also 2008/09

1.Real Madrid - Umsatz: 401,4 Mio. Euro
2.FC Barcelona - Umsatz: 365,9 Mio. Euro
3.Manchester United - Umsatz: 327 Mio. Euro
4.Bayern München - Umsatz: 289,5 Mio. Euro

Dazu Fernseheinnahmen:
Bayern München 28,11 Mio. Euro
Real Madrid >100 Mio. Euro
ManUnited >100 Mio. Euro
FC Barcelona >100 Mio. Euro

Stichwort: Einzelvermarktung

Wenn man diese eklatanten Unterschiede mal europaweit nivellieren würde, gäbe es zwischen den Spitzenclubs Europas keine nennenswerten Unterschiede. Unsere Bundesliga ist deswegen so ausgeglichen, weil wir am (anscheinend) urdeutschen Prinzip der Solidarität festhalten. Das ist national eine Stärke, international eine Schwäche, denn außer Bayern und mit Abstrichen Bremen sind es fast immer neue Teams im Europacup, keiner kann ein Team aufbauen oder die guten Spieler ewig halten. So hätte zum Beispiel Mainz 05 im nächsten Jahr international wohl kaum eine Chance, die fehlenden Spieler wie Schürle mal ganz außen vor.
Diese ganzen Investoren nerven allerdings ganz gewaltig, gerade Chelsea und aktuell ManCity zerstören den Markt mit Mondpreisen. Manchester United hat ja mit dem Verkauf an Malcolm Glazer und co. das große Los gezogen...der Verkaufspreis wurde ja als Schulden auf den Club überschrieben, der diese jährlich mit ~50 Mio. Euro bedient..wo da der Vorteil für den Club liegen soll, bleibt schleierhaft.
Festzuhalten für die Fußballromantiker bleibt so oder so: Wer als Verein nicht zur richtigen Zeit oben war, kommt auch nicht mehr hoch, schon gar nicht an die Spitze. Da braucht es dann schon einen Mäzen wie D. Hopp in Hoffenheim oder VW in Wolfsburg. Das kann einem sauer aufstoßen oder nicht, aber so viel anders war es damals auch nicht. Was früher der örtliche Textilmillionär oder Brauereibesitzer war, muss heute der Milliardär bzw. die Investorengruppe sein.
Da es um immer mehr Geld geht, entfernt sich der Fußball eben immer mehr von denen, die ihn groß gemacht haben..

Sorry für den etwas langen Text, interessantes Thema ;)


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 19:42
Ihr versteht nicht, worauf ich hinaus will.

ronaldo hat sich 93 mio durch die lappen gehen lassen. real madrid zahlt die 93 mio sowieso, an manu oder ronaldo sollte real egal sein. hätte er seinen vertrag verlängert, hätte real die 93 an ManU garnicht zahlen müssen. Ronaldo hätte darauf bestehen können. Für Real wäre das gleiche rausgekommen, für Ronaldo 93mio + und manU hatte eigentlich garnichts zu sagen


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 19:53
Das ist doch Quatsch. Die Ablösesumme bekommt der abgebende Verein, also Manchester.
Aus Mangel an Ersatz wollte ManUnited ihn nicht gehen lassen, nicht zu dem Zeitpunkt. So haben sie den Vertrag verlängert, sicherlich zu höheren Bezügen, damit Heulsuse Ronaldo nicht wieder maulig wird. Er bekommt für das Jahr mehr Kohle, Manchester sucht neue Spieler der Qualität und ein Jahr darauf bekommt Manchester die dicke Kohle. Fußball ist wohl nicht so deine Welt?

PS:An Ablösesummen können Berater auch ganz gut verdienen..vielleicht auch ein Grund


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 20:03
@delay
Hab deinen post oben nochmal gelesen: Sowas gibt´s nicht, dass Spieler eigentliche Ablösesummen selbst in die Tasche stecken. Es gibt sicher hohe Handgelder, aber diese Dimension ist doch des guten zu viel. Selbst Real Madrid würde nicht einfach sagen "wir geben Spieler X 75 Mio. , dann kommt er zu uns!" Die machen das über Prestige und Gehalt.
Wenn eines Tages Spieler 50,60 Mio. an Spielergehältern verdienen sollten, könnten wir uns solchen Zahlen nähern, dann würden jedoch die Ablösesummen auch angestiegen sein..


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 20:06
-.-
luciano schrieb:Sowas gibt´s nicht, dass Spieler eigentliche Ablösesummen selbst in die Tasche stecken.
Ja, und ich frage mich, warum es das nicht gibt. Wer wirtschaftlich denken kann, weiß, dass das prinzip, so wie es momentan läuft wirtschaftlich nicht korrekt ist.

wenn ich der einzige bin, der wirtschaftlich einigermaßen was drauf hat, hab ich langsam wirklich komplexe


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 20:13
Ablösesummen im Fußball


-------> eindeutig ein Fall von Menschenhandel!^^


melden

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 21:07
@delay
Ich frage mich, was dein Problem ist..was läuft denn da wirtschaftlich "nicht korrekt"
Alle können froh sein, dass es das Bosman-Urteil gab, sonst könnten Spieler überhaupt nicht frei wechseln Wikipedia: Bosman-Entscheidung

Und zum anderen: Wenn ich jetzt bei dir einen Vertrag über vier Jahre unterzeichne, nach zwei Jahren gefällt mir eine andere Firma jedoch besser und ich möchte wechseln, dann hat der andere Arbeitgeber dir doch wohl was zu bezahlen, was meinem Wert für dich entspricht!?
Die Kohle dafür kriegst natürlich du als Arbeitgeber, soll ich etwa noch eine Belohnung dafür kriegen, dass ich deine Firma wegen mehr Geld trotz bestehenden Vertrages verlassen will..ich denke nicht.

Wenn mein Vertrag ausgelaufen wäre, die vier Jahre, dann kann ich mir gerne alles einstecken (vgl. Handgeld), aber so viel Geld wie die "Ablösesumme" wird es nicht geben.

Zudem: Ein Spieler muss einem Wechsel übrigens zustimmen, gezwungen wird da keiner.
In der NBA oder NHL ist das anders, da kann man in einem 7-Spielertrade schon mal über Nacht von Boston nach Phoenix verschifft werden, Widerworte gibt´s da nicht, du bist Eigentum der franchise.
Die großen Stars wie Nowitzki, Bryant, Wade etc. kassieren natürlich die dicke Kohle, eben weil es keine Ablösesummen gibt..das ist ein ganzes anderes System, welches hier im Fußball vielleicht auch kommen wird, wenn es nur nich milliardenschwere Besitzer gibt.


melden
Anzeige

Ablösesummen im Fußball

29.09.2010 um 21:16
wiki meint
Ablösen im Sport
Bei diversen Sportarten (z. B. Fußball) wird als Ablösesumme der Geldbetrag bezeichnet, der vom neuen an den alten Verein für den Vereinswechsel – den Transfer – eines Spielers gezahlt wird. Dieses Vorgehen wird von den Sportverbänden seit vielen Jahren gestützt. Wenn die Zahlung einer Ablösesumme nicht dazu dient, einen Spieler mit seiner Zustimmung aus einem laufenden Vertrag vorzeitig „herauszukaufen“, stellt dies eine Behinderung der freien Wahl des Arbeitsplatzes dar und verstößt somit gegen das EU-Recht. Auf Klage des Fußballspielers Jean-Marc Bosman musste diese Praxis für Vereinswechsel nach Vertragsablauf innerhalb der EU fallen gelassen werden (Bosman-Entscheidung).

Das Ablösesystem geriet durch eine Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofes CAS vom 1. Februar 2008 durcheinander:[2] Im Falle des schottischen Fußballspielers Andy Webster, der im Jahre 2006 trotz eines bestehenden Vertrages vom schottischen Fußballverein Heart of Midlothian zum englischen Premier League Team Wigan Athletic gewechselt war, wurde entschieden, dass Fußballprofis nach zwei bis drei Jahren ihren Verein ins Ausland verlassen können (nach Artikel 17 Absatz 1 der FIFA Transferordnung). Der aufnehmende Verein muss dabei dem abgebenden Verein nicht den höheren Marktwert des Spielers, sondern lediglich die noch ausstehenden Gehaltszahlungen erstatten. Die FIFA rechnet damit, dass dadurch die Transfersummen gedrückt und die Spielergehälter noch schneller steigen werden.
Es kommt also durchaus was in Bewegung, aber da spielen die Vereine eben nicht mit, weil die Kohle eben bei den Vereinen bleiben soll, und das ist auch richtig so.


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden