Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weißheitszahn gezogen

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Tabletten, Weißheitszahn

Weißheitszahn gezogen

31.08.2017 um 09:28
@Optimist
Wenn bei der Extraktion die KH aufgeht wird die Wunde dicht vernäht, der Patient bekommt Nasentropfen und die Anweisung möglichst nicht die Nase zu schnäuzen.
Fäden ziehen noch 7-10 Tagen.
Bis die Resektionshöhle knöchern reorganisiert ist dauert es etwa 3 Monate. Ist natürlich auch abhängig vom Alter und Gesundheitszustandes des Patienten.


melden
Anzeige

Weißheitszahn gezogen

31.08.2017 um 09:55
@Zyklotrop
der Patient bekommt Nasentropfen
Etwas Desinfizierendes? Das bekam ich leider nicht.

Am 7.8. war die Extraktion. Wenn also der Kieferknochen noch nicht richtig zu ist, kann sich dann durch Nasensekret der Bereich entzünden ? (ich schlucke öfters etwas Nasensekret runter, weil ich eine chronisch leicht verstopfte Nase habe).

Wenn ich bis jetzt keine Beschwerden (keine Entzündungsanzeichen) habe, könnte da noch was nachkommen, oder ist die Gefahr vorbei?

Hätte es Sinn, wenn ich  jetzt noch vorbeugend solche Nasentropfen nehmen würde?
Oder würde es reichen, wenn ich eine Nasenspülung mit Salzwasser machen würde?


melden

Weißheitszahn gezogen

31.08.2017 um 10:05
@Optimist
Wie gesagt, die knöcherne Regenaration dauert Monate. Wichtig ist das dichte Vernähen der Wunde. Im Mundraum hast du ständig eine Vielzahl von Keimen, die sonst die KH infizieren könnten. Das versucht man zu reduzieren.
Am besten machst du ar nichts. Die Extraktion liegt jetzt 3 Wochen zurück, da sollte alles i. O. sein, vorausgesetzt die Wunde wurde dicht vernäht.
Nasentropfen sind jetzt unnötig.
Solltest du in 10 Tagen immer noch vermehrt Nasensekret auswerfen geh zum HNO und lass ihn einmal reinschauen. KH-Entzündungen können auch chronisch werden.


melden

Weißheitszahn gezogen

31.08.2017 um 10:26
Danke dir erst mal für deine Infos. :)
Wichtig ist das dichte Vernähen
vernäht hatte er es, aber nur sehr locker. Er hatte allerdings einen Pfropfen reingesteckt und daraufhin war der "Nasentest" i.O
Solltest du in 10 Tagen immer noch vermehrt Nasensekret auswerfen geh zum HNO und lass ihn einmal reinschauen.
die leicht verstopfte Nase habe ich schon jahrelang.
War auch schon beim HNO, da wurde aber die Ursache nicht gefunden.
Das fing alles an, als ich vor x Jahren Schnupfen hatte und deswegen Nasentropfen (vermutlich zu viel und zu lange) benutzt hatte.
KH-Entzündungen können auch chronisch werden
wie machen sich diese bemerkbar?
Oder hattest du gemeint, dass so eine chronische Verstopfung auch schon ein Anzeichen für eine KH-Entzündung ist?


melden

Weißheitszahn gezogen

31.08.2017 um 10:31
@Optimist
Der "Pfropf" ist in der Regel ein Kollagenschwämmchen. Das ist völlig i. O..

Chronische Verstopfung ist eine ganz andere Baustelle und in der Regel nicht auf einen Zahn zurückzuführen. :)


melden

Weißheitszahn gezogen

31.08.2017 um 10:38
@Zyklotrop
Alles klar.
Chronische Verstopfung ist eine ganz andere Baustelle und in der Regel nicht auf einen Zahn zurückzuführen. :)
Genau, denn die hatte ich schon lange vorher.

Meine Besorgnis war nur, dass die Verstopfung (bzw der heruntergeschluckte Schleim) für VERMEHRTE  Keim-Anlagerung in dem noch nicht ganz abgeheilten Kieferhöhlen-Loch/Einbuchtung sorgen könnte? (und infolgedessen für eine Entzündung?)


melden

Weißheitszahn gezogen

01.09.2017 um 20:13
@Zyklotrop
Ich muss noch mal was nachhaken (vielleicht untergegangen...):
KH-Entzündungen können auch chronisch werden

->
wie machen sich diese bemerkbar?
------------
Meine Besorgnis war nur, dass die Verstopfung (bzw der heruntergeschluckte Schleim) für VERMEHRTE  Keim-Anlagerung in dem noch nicht ganz abgeheilten Kieferhöhlen-Loch/Einbuchtung sorgen könnte? (und infolgedessen für eine Entzündung?)
ist meine Besorgnis diesbezüglich gerechtfertigt, oder sehe ich da zu schwarz?


melden

Weißheitszahn gezogen

01.09.2017 um 20:34
@Optimist
Um den runtergeschluckten Schleim musst du dir keine Sorgen machen, die Magensäure macht die Keime platt.
Wenn du der Meinung bist eine chronische KH-Entzündung zu haben kannst du den Arzt mal reinschauen lassen.Ist kein grosses Ding.


melden

Weißheitszahn gezogen

01.09.2017 um 20:55
@Zyklotrop
Um den runtergeschluckten Schleim musst du dir keine Sorgen machen, die Magensäure macht die Keime platt.
ich hatte gemeint, BEVOR die Keime im Magen sind ...
.... müssen die doch erst mal das evtl noch nicht vollständig abgeheilte Loch (oder die NOCH bestehende Vertiefung) in der Kieferhöhle passieren. Und bei dieser Gelegenheit - so stelle ich mir das vor - könnten sich Keime in die Vertiefung/Loch reinsetzen bzw dort hängenbleiben?

Aber vielleicht hab ich da jetzt anatomisch ganz falsche Vorstellungen vom Nasen-Rachen-Raum in Verbindung zur Kiefernhöhle und es wäre gar nicht möglich, dass da was hängenbleibt?


melden

Weißheitszahn gezogen

01.09.2017 um 20:59
@Optimist
Grundsätzlich gibt es beim Menschen fast nichts, was nicht passieren kann.
Es ist aber sehr unwahrscheinlich.


melden
Anzeige

Weißheitszahn gezogen

01.09.2017 um 21:00
@Zyklotrop
Da bin ich jetzt beruhigt - danke dir :)


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
30am 03.08.2019 »
von M11
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt