weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

18 Beiträge, Schlüsselwörter: Wörter, Deutsche Sprache, Assis, Denker Und Dichter
Seite 1 von 1

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 14:52
Verehrte Damen und Herren,

im Folgenden möchte ich mit ihnen den Verfall der deutschen Sprache näher erörtern und auf diesem Wege Informationen zur Momentanen Situation einholen.

Der "Verfall der deutschen Sprache" richtet sich hier nicht wie vielleicht angenommen auf Anglizismen, sondern auf die von mir als "Assonyme" bezeichneten Begriffe, die von immer mehr Menschen -teils zum Scherz- gebrauch finden.

Ich möchte einige Erläuterungen bringen um den Sachverhalt zu verdeutlichen:

Das Wort Assonym ist ein von mir als deutschsprachig entwickeltes Wort, welches seinen stamm im Wort Synonym hat. Die Herleitung des einzelnen ist der deutliche Bezug auf die Sprache des Asozialen oder auch genannt des "Assis".

Ein Beispiel hierzu wäre das Solarium, dessen Asonym beispielsweise der "Bitch-Burner"
oder aber das "Münz-Malle" ist.

Nach meinen neuesten Nachforschungen habe ich nun eine Komparativ- Klasse ausarbeiten können. Diese ist von Gewalt geprägt und weitaus direkter.Bei dieser handelt es sich um die von mir als Aggronyme bezeichneten Worte. Sie finden auffallend oft als Interkjektionen Gebrauch.

Ein Beispeil hierfür kann ich anführen, in dem das Wort zuschlagen das Aggronym wegficken hat.

Ich möchte sie bitten mir hier ihr Wissen diesbezüglich mitzuteilen, um über den bisherigen Vortschritt des Verfalls zu informieren. Die Allgemeinheit sollte über die Gefahren informiert und aufgeklärt werden. So können wir präventiv Arbeiten und das Verständnis in gegebenen Situationen fördern und Situationen entschärfen.

Sie leisten damit einen Wertvollen Beitrag zu unseren Gesellschaft im Land der Denker und Dicher.

We Can Do It!


melden
Anzeige

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 14:58
Vulgarismen.

Obwohl der weitverbreitete Versuch, eine ganz eigene Wortschöpfung, vorzugsweise in Foren wie diesem, zu etablieren, vllt eher Herostratolalie sein mag, wenn er die deutsche Sprache, entgegen der angegebenen Intention, noch ein Stückchen weiter an den Rand des Abgrundes treibt, vor dem so lautstark gewarnt wird.

Obgleich guter Ansatz.


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:09
@Daak

Es handelt sich hier weniger um Herostratolalie, denn um Selbstironie. Obschon die Vermutung durchaus berechtigt ist.

Ich selbst verstehe mich im Gebrauch der Vulgarismen und hege ein Interesse. Hier soll es durch Spionage zu gekonnter Infiltration und später zur Zersetzung der als feindlichen zu bezeichnenden Materie kommen.

Wenn auch in der Realen Schlacht die Heimtücke als Verbot gilt, so gibt es im gefecht des Wortes kein Gesetz, das dieses Unterbindet.

Eine gemeinsame Arbeit würde ich begrüßen, da es sich um einen Kritiker und somit um einen geistreichen Menschen zu handeln scheint, was mich erfreut.

Gern würde ich diesen in meiner Runde willkommen heißen.


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:13
@MishaLicious

Ne schon klar, ist der Thread ja, in UH.

Und, viel Erfolg, zur Bewältigung dieser hehren Aufgabe.
Dem lehren nämlich.

Einen Schritt nach dem anderen. Leider.


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:17
@Daak

Mein Gott, ich hatte schon Angst jemand nimmt das ernst.... :D ;)

Das wäre fatal!


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:24
@MishaLicious

Die Verbreitung der Lehre zur Vertreibung der verruchten Assonymitäter?
Im Unterhaltungsbereich, der Brut- und Heimstätte der örtlichen MysteryCentral-Wächter über Sitte, Buchstabe und allgemeine Trveness?

...

Sie, mijnheer, werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Ernstnehmer finden ;)


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:35
@Daak


So dann, auf ins nächste Gefecht!

Mögen die Spiele beginnen!


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:38
@MishaLicious

Zwei Streiter geben vllt gute Schach-Spieler, aber kein Gladiatoren-Spektakel ab.

Zumal ich noch versuche die Stille zu bewunderen, jenseits ihres Atmens und meines Echos...


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:39
Wo kann ick mir anmelden für det Spiel?


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:42
DAA ist einer ... goil ...


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:42
@datrueffel

Leg einfach los! Hau in die Tasten und lasse uns erstarren vor Ehrfurcht!;)


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:45
@Daak

Atem und Echo ja? Hehe!

Mich beschleicht die Ahnung, dass es das benannte Schachpiel weitaus mehr war, als eine bloße Floskel, die einen Vergleich anstrebte...
Mehr sollte es wohl eine andere Absicht unter dem Deckmäntelchen der bildlichen Sprache sein....


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:49
der Assitoaster ist sicher bekannt. in Anlehnung an Münz-Malle

ansonsten hätte ich:

wegfegen = sich mit Drogen aufputschen
rumasseln = überdruchschnittlich verschmutzen
reinhauen = fortfahren (mit einer Tätigkeit) ..impliziert Kontinuität

mal sehen, ob mir noch weitere einfallen ;)


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:55
abchecken = prüfen


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:55
@MishaLicious

Zuviel der Ehre, mijnheer.
Situationsbedingte begreifliche Überinterpretation schafft Chimären,
deren Schatten größer sind, als es das Sein je gebiert.

Mir war weniger nach der Dame in vorteilhafter Position, als dem Paddel und dem Ball.
Der Ahnung eines Hauches beim verweilen, nicht dem Knacken eines Astes beim pirschen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 15:59
abkacken = aufgeben bzw. ermüden, hängt vom Kontext ab


melden

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 16:04
Mit einer Frau den Geschlechtsakt vollziehen: sie wegballern/ bangen

Leistungstief nach dem Einnehmen einer Mahlzeit: Fressnarkose

Eine verwirrte/ nicht sehr intelligente/ vergessliche Frau: Amnestasia

Deutscher Mann, der unter Immigranten
aufwuchs und diese als Sozialisation erlebte: Deutschkanacke


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Assonyme - Im Land der Dichter und Denker

30.06.2011 um 16:04
dafür kann man mit dem "in den Arsch treten" alle möglichen Variationen von einem für sich entschiedenen Wettbewerb beschreiben.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden