weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 13:52
@CosmicQueen
Soll ich dir den Unterschied erklären oder kommst von selbst drauf?


melden
Anzeige
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:02
@univerzal
Na es ist nicht generell abartig lebende Tiere zu essen. Es ist vielleicht abartig daraus eine Sendung zu machen, bzw es so zu machen wie im Dschungelcamp-Format. ;)


melden

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:03
@CosmicQueen
Es ist vielleicht abartig daraus eine Sendung zu machen, bzw es so zu machen wie im Dschungelcamp-Format.

Ich sehe, jetzt verstehen wir uns wieder. ^^


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:15
@univerzal

Jetzt sage mir nicht, dass du diesen Schrott guckst. Meine Meinung über dich würde korrigiert werden müssen.


melden

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:18
@lone_dog
Guck, hab da wat für dich, von unten nach oben lesen: http://www.allmystery.de/fcgi/?m=mposts&user=29717&thread=vo108544


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:27
@univerzal

Ok, alles gut :)







Aber mein Bild über FSE muss ich anpassen. ^^


melden

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:28
@lone_dog
Schön Kevin, sind wir also wieder Freunde :trollbier: ^^


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:30
@univerzal

Waren wir jemals Freunde, Jackeline? :trollbier:


melden

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:37
@lone_dog
Nicht? Na dann verleihen wir dieser trostlosen Veranstaltung doch etwas Niveau, 'freundschaftliche Begegnungen im Dschungelcamp' oder 'die Geschichte von der Schabe und dem Skorpion'. :D


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:42
@univerzal

Aesop daily fürs Dschungelcamp. Dafür!

Mein Niveau wird hier leider abgelehnt, siehe ein paar Seiten zurück. :(


melden

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:45
@lone_dog
Aber warum vom DC lernen, besser wäre es, wenn die Campglotzer von dir lernen. Oder von mir. *fg


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:49
@univerzal

Das tun sie, aber nicht auf Allmystery :D


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 14:54
Heute unbedingt wieder Dschungelcamp gucken :note:


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 15:42
Die Vorhersage für heute:

Ich sehe .... in der Prüfung .... einen Mann .... die Geisterwelt übermittelt mir die Worte ..... RUCK .... und.... ZUCK..... BENDEL!!!

:cool:


melden

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 15:51
lone_dog schrieb:Aber mein Bild über FSE muss ich anpassen.
Keine Bange...

Ich bin Stilwanderer.

Ich hab kein Problem über diese Gestalten im DC zu lachen und vorher Arte zu schauen.
Ich will und muss nicht zwanghaft seriös wirken oder einen auf Upperclass machen.

Ich sag ja, es ist wie mit Pornos.
Die Branche brummt, aber frag mal jemanden ob er sie anschaut...
"Was? Ich? Pornos? Niiiiie!" :D


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 15:56
@Amsivarier

Menschlich gesehen verstehe ich das, aber muss man diesen Instinkten und Bedürfnissen unbedingt frönen, indem man einen Markt generiert oder annimmt und dadurch künstlich aufwertet? Das hat nichts mit Spießigkeit zu tun, sondern eher mit konsequentem Selbstbild und konsequentem Handeln. Wie kann ein Mensch, der für Qualität steht sich einem solchem Format ruhigen Gewissens widmen, ohne sich selbst zu widersprechen?


melden

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 16:06
@lone_dog

Hm, es ist schwer zu erklären...

Es ist eine Mischung aus Jerry Lewis und öffentlichem Pranger und Autounfall...

Einerseits ist klar das dort ganz bewusst Personen lächerlich gemacht werden.
Wie bei Jerry Lewis, der auch nicht gerade politisch korrekt den Volldepp spielte.

Dann hat es natürlich auch etwas vom öffentlichen Pranger.
Virtuelles Tomatenwerfen inklusive. (Telefonische Abwahl)

Dann hat es was vom Autounfall.
Man will nicht hinsehen, macht es aber fast unwillkürlich.


Weisst du, ich mag diese krampfhafte politische Korrektheit nicht.
Das fing vor vielen Jahren an als meine Schwester mir sagte dass das Wort "Titten" nicht ok ist.
Klar, es heisst Brüste...

Aber muss man so verklemmt sein?
Das DC ist einfach schlichte Unterhaltung in der das Hirn nicht eingeschaltet werden muss.
Es dient der Zerstreuung.
Und solange ich nicht in Adiletten, Jogginghose, Feinrippunterhemd und Bierdose vor der Glotze hänge, bin ich noch wohl zu retten. :D


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 16:19
@Amsivarier

Sprachgebrauch und Begrifflichkeiten sind etwas anderes als Konsum, der Sprachgebrauch im Schriftdeutsch ein anderer als im Gesprochenen. Du schreibst einen Beitrag hier ja auch nicht nach denselben Vorgaben wie zB einen Zeitungsartikel oder eine zu veröffentlichende Arbeit. Den Sprachgebrauch und der damit einhergehenden PC sehe ich recht locker, solange nicht über die Stränge geschlagen wird oder dieser in sensiblen Themen deplaciert auftritt. Aber um Sprachgebrauch geht es hier ja nicht im Kern.
Amsivarier schrieb:Und solange ich nicht in Adiletten, Jogginghose, Feinrippunterhemd und Bierdose vor der Glotze hänge, bin ich noch wohl zu retten.
Und genau das ist der Punkt. ^^ ... Es ist vom Äußeren unabhängig, wie ich intern Dinge auffasse, behandele und verarbeite. Und wenn man sich am Dschungelcampkonsum erfreut, ist man eben innerlich der "Asi" den du äußerlich mit deinem Bild beschreibst. Will sagen: Zum Gehirnabschalten, was mensch natürlich auch mal braucht, kann sicherlich etwas anderes besser dienen, als Unterschichten-TV.


melden

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 16:27
lone_dog schrieb:als Unterschichten-TV.
Siehste, das ist das Problem.

Seichte Unterhaltung ist Unterschicht.

Also ist eine bestimmte Art von Humor Unterschicht?
Was ist Unterschicht?
Arbeitslose?
Familien mit mehr als 3 Kindern?

Denkst du das Akademiker grundsätzlich kein Dschungelcamp gucken?

Eigentlich ist diese Sendung als moderne Variante der Gladiatorenkämpfe im römischen Circus Maximus zu betrachten. In der Antike mussten Sklaven gegen Nashörner oder Elefanten kämpfen. Ein archaisches „Event“, das die niedersten Instinkte seiner Zuschauer bediente. Schadenfreude. Voyeurismus. Sensationslust.

Von den über acht Millionen Zuschauern, die die Sendung 2011 verfolgten, hatte jeder dritte Abitur und jeder fünfte einen akademischen Abschluss.
„Der Ekel ist somit zum massenmedialen Allgemeingut geworden‟, konstatiert der Publizist Tomasz Konicz auf dem Internetportal heise.de in einer der wenigen intelligenten Analysen zum Thema. Konicz führt den Erfolg der Sendung darauf zurück, dass sich in der Krise vor allem in der Mittelschicht autoritäre Sehnsüchte Bahn brechen, sich „immer stärker die Wünsche regen, andere Menschen erniedrigt, gequält, unterworfen und ausgebeutet zu sehen‟.

Er verweist auf die „Tanzmarathohns‟ in der Weimarer Republik, bei der Paare mitunter wochenlang bis zur totalen Erschöpfung gegeneinander tanzten, was von einem johlenden Publikum verfolgt wurde. Diese Tanzmartathons seien eine „primitive Vorform der Casting- und Demütigungsshows‟ unserer Tage. Konicz sieht in solchen „Manifestationen kaum gezügelten Sadismus’‟ einen „zuverlässigen Indikator für die Zunahme autoritärer und reaktionärer Einstellungen in der Gesellschaft‟. Eine ebenso zutreffende wie beängstigende Analyse!

Auf der Metaebene hält die Show den Zuschauern so einen Spiegel vor. Das ist es doch, was immer mehr Menschen erleben: Mobbing, Druck und Hetze, ständige Konkurrenz, das Prinzip „Jeder gegen jeden‟. Sie müssen am Arbeitsplatz oder im Jobcenter immer wieder Kröten schlucken. Ekelprüfungen des Alltags!
http://buchholzblog.wordpress.com/tag/dschungelcamp/
Gerade Akademiker, die das Phänomen »Dschungelcamp« durchschauen wollen und es dabei abstrakt betrachten, fühlen sich unterhalten – und gefordert. Denn die zum Teil brillanten Texte, die von den Moderatoren aufgesagt werden, funktionieren oft nur, wenn man sprachlich und gedanklich auf der Höhe ist. Nicht umsonst war die Sendung im Vorjahr für den renommierten, durch und durch seriösen Grimme-Preis nominiert. Da scheint eine Jury verstanden zu haben, dass dieses diskutable Format den ganz normalen Fernseh- und Boulevardwahnsinn ad absurdum führt – und sich selbst mit. So selbstironisch war nur Harald Schmidt zu seinen besten Zeiten bei Sat1. Und alle Kopien sind gescheitert.


melden
Anzeige
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy-User für das Dschungelcamp 2012, 2013...2018

29.01.2014 um 16:39
Amsivarier schrieb:Seichte Unterhaltung ist Unterschicht.
Da wir ja noch immer vom TV reden, wovon ich ausgehe, muss ich darauf verweisen dass das Dschungelcamp nicht "seicht", sondern im Gegenteil sensationsheischend und skandalsuchend ist. Seichte Unterhaltung ist dies nicht.
Amsivarier schrieb:Denkst du das Akademiker grundsätzlich kein Dschungelcamp gucken?
ich würde nicht von einer Grundsätzlichkeit ausgehen, bin aber voller Hoffnung und Glauben, dass in der Tat nicht viele Akademiker sich diesen Schund antun. Warum sollten sie? Die Gründe dafür, es nicht zu mögen und abzulehnen überwiegen in der Regel in meinem Umfeld. In deinem vermutlich auch?
Eigentlich ist diese Sendung als moderne Variante der Gladiatorenkämpfe im römischen Circus Maximus betrachten. In der Antike mussten Sklaven gegen Nashörner oder Elefanten kämpfen. Ein archaisches „Event“, das die niedersten Instinkte seiner Zuschauer bediente. Schadenfreude. Voyeurismus. Sensationslust.
Ich setze mich dafür ein und arbeite daran, diese archaische Phase der Menschheit allmählich auslaufen zu lassen. Wie du im Prinzip auch, wie ich annehme.
Amsivarier schrieb:Von den über acht Millionen Zuschauern, die die Sendung 2011 verfolgten, hatte jeder dritte Abitur und jeder fünfte einen akademischen Abschluss.
TV-Statistiken sind immer super. Wie werden die noch gleich ermittelt und erhoben? ^^ Angenommen diese Zahlen stimmten und entsprächen einer realistischen Grundlage, wären die Akademiker mit 1/5 der Konsumenten eine reale Minderheit. Zum Glück. Wie erwartet.
Amsivarier schrieb:Gerade Akademiker, die das Phänomen »Dschungelcamp« durchschauen wollen und es dabei abstrakt betrachten, fühlen sich unterhalten – und gefordert. Denn die zum Teil brillanten Texte, die von den Moderatoren aufgesagt werden, funktionieren oft nur, wenn man sprachlich und gedanklich auf der Höhe ist. Nicht umsonst war die Sendung im Vorjahr für den renommierten, durch und durch seriösen Grimme-Preis nominiert. Da scheint eine Jury verstanden zu haben, dass dieses diskutable Format den ganz normalen Fernseh- und Boulevardwahnsinn ad absurdum führt – und sich selbst mit. So selbstironisch war nur Harald Schmidt zu seinen besten Zeiten bei Sat1. Und alle Kopien sind gescheitert.
Mit Verlaub: Das ist lächerlich. Da soll der Bock zum Gärtner gemacht werden.


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden