weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Inflation der Menschenwürde?

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Inflation, Menschenwürde

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 09:40
Vielleicht ist es ja eine Täuschung, aber sowohl in Artikeln und Interviews in Onlin-Nachrichtenmedien, als auch zugehörigen Kommentaren, als auch in Foren wird insbesondere bei Themen, die irgendwie politisch oder gesellschaftlich relevant sind, immer wieder geäußert, dieses oder jenes verstoße ,,gegen die Menschenwürde".

Beispielsweise verstoße es gegen die Menschenwürde, dass Asylbewerber sich an einem einzelnen Ort aufhalten müssten (Residenzpflicht).

Es verstoße gegen die Menschenwürde, dass nicht jeder von ein paar Leuten gewählte Mensch auch in den Bundestag kommt.

Die Idee, man solle dazu angehalten werden, bei dauerhaftem Aufenthalt in Deutschland auch Deutsch lernen müssen, verstoße ebenso gegen die Menschenwürde, wie der ,,Zwang zur Arbeit".


Bei dieser Umfrage soll es NICHT um die eben genannten Beispiele gehen!


Sondern um die Frage: Geschieht heute eine ,,Inflation der Menschenwürde", da sie (nach meinem Empfinden) mittlerweile bedeuteungsschwer in allen möglichen Zusammenhängen geäußert wird?


melden
Anzeige
Ja, leider kann man von einer ,,Inflation der Menschenwürde" sprechen.
30 Stimmen (65%)
Nein, es besteht keine Inflation der Menschenwürde.
16 Stimmen (35%)

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:13
@Kc
ich glaube da wird des Öfteren Menschenwürde mit Menschenrecht verwechselt


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:14
@Tussinelda

Das kann durchaus sein.

Aber hängen die nicht ohnehin zusammen?


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:22
@Kc
natürlich hängen die zusammen, das eine bedingt ja quasi das andere, es ist aber trotzdem ein Unterschied, ob ich von der Menschenwürde spreche oder den Rechten........die Menschenwürde ist unantastbar, nicht in Frage gestellt, unabänderlich, die Rechte nicht, die sind ja quasi "festgelegt worden" und könnten auch geändert werden......die Menschenrechte hat der Mensch, weil seine Menschenwürde nicht verletzt werden darf, die sind sozusagen die Regeln zur Unantastbarkeit der Menschenwürde (also das ist mein Verständnis, kann es nicht besser beschreiben, so auf die Schnelle)


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:27
@Tussinelda

Aber auch die Menschenwürde ist doch festgelegt.

Man hat sich auf die Idee geeinigt: ,,Jeder Mensch hat eine Menschenwürde, welche unveräußerlich und unantastbar ist. Egal, wer er ist, egal, was er tut."

Diese Idee, dieses Ideal, war ja nicht einfach aus dem Nichts da.


Ich dachte bisher immer, die Menschenwürde sei quasi Teil der Menschenrechte und mit ihnen auf gleicher Stufe.

Festlegen würde ich mich natürlich nicht darauf.


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:37
@Kc
aber die Menschenwürde ist ja nix, das allgemein definiert wäre.....man definieren könnte......es wird quasi festgelegt, dass Du, weil Du Mensch bist, eine Würde hast, einfach durch Deine menschliche Existenz, jeder Mensch.......die Rechte sind dazu da, diese Würde zu schützen


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:45
@Kc
„Die Menschenwürde ist unantastbar.“ So steht es im Grundgesetz.
Wie schon richtig geschrieben wurde, ist der Begriff „Menschenwürde“ aber nicht definiert.
Jedenfalls fällt mir nichts dazu ein.

Von daher ist dieser Begriff wohl eher Auslegungssache und wird teilweise wirklich inflationär gebraucht.
Aber, wer möchte nicht menschenwürdig sterben dürfen?

Und jeder hat doch auch schon mal gesagt: das mache ich nicht, das ist unter meiner Würde.


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:45
Menschenwürde ist stets Einzelfallbezogen und nicht klar definiert, von daher könnte man sie sogar als progressiv bezeichnen.
Allein bei dejure.org finden sich 9716 Entscheidungen dazu, und es sind noch weitaus mehr.

VOn daher ist es nicht verwunderlich, dass sie mittlerweile für jeden kleinen Pipapo herhalten muss.
Hinzu kommen technischer Fortschritt, der einen das Leben und Tätigkeiten erleichtert, und die zunehmende Vielfalt an Gesetzen (gerade in Deutschland).
Dadurch kann sich jeder, wenn er meint, es verstoße gegen seine (Menschen)würde, darauf berufen, wenn er sich genötigt fühlt etwas zu tun oder eben nicht zu tun.

Ob er dann Recht bekommt entscheiden andere, vielleicht wird er ja Eintrag 9717 bei dejure.org.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:54
Man könnte doch mal ein Versuch starten, die Menschenwürde zu definieren. :)


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:55
@hawaii
Wie soll das gehen? Da hat wohl jeder Mensch seine eigene Definition. ;)


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:58
@DiePandorra

Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht. Ist es denn vollkommen unmöglich eine relativ allgemeine Definition festzulegen?


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 10:59
hawaii schrieb:Man könnte doch mal ein Versuch starten, die Menschenwürde zu definieren
Das könnte mehr als schwer werden, denn was hier gegen die Menschenwürde verstößt, ist in anderen Ländern alltäglich und sogar gesetzlich legitimiert.
Es würde - wenn überhaupt - auf eine Deutschenwürde oder eine für in Deutschland lebende Menschen-Würde hinauslaufen.

So etwas ähnliches hatten wir schon einmal, ging gehörig in die Hose.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 11:02
@OddThomas

Hm? Okay. Dann eben für Deutschland.

Echt? Wurde so etwas schon mal unternommen?
Gibt es da was, was man mal nachlesen kann?


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 11:04
@hawaii

Schau dir einfach die Gesetze zur Zeit des Nationalsozialismus an. Das meinte ich damit.
Aufgrund dieser Gesetze wurde ja auch der Art.1 GG speziell als Art.1 formuliert und ausgewählt.
Ist hier aber OT, ich denke @Kc will da mit dem Thread auf etwas anderes hinaus.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 11:06
@OddThomas

Okay Danke, werde ich mal machen. :)


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 11:28
@hawaii
(Blödes) Beispiel: meine Mutter hat mich hier auf meinem ollen Bauernhof bisher einmal besucht.
Hat sich mit einem Limousinen-Service von Berlin aus herfahren lassen. … jaja.^^
Sie wollte eigentlich einige Tage bleiben, ist aber am selben Abend wieder abgerauscht mit dem Hinweis, dass wäre unter ihrer Würde.
Ich will damit nur sagen, es fängt schon bei so kleinen Dingen an, nur weil ich nicht so leben will, wie sie.
Ich liebe meine Mutter, aber manchmal könnte ich sie grpfxxppplop … (zensiert). ;)


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 11:34
@DiePandorra

Da sollte man aber schon unterscheiden zwischen Menschenwürde und der persönlichen Würde, meinetwegen auf den sozialen Status o.ä. bezogen.


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 11:43
@OddThomas
Ja, aber die persönliche Würde ist ja genauso wenig definiert und liegt halt immer im Auge des Betrachters. ;)


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 11:52
@DiePandorra

Ja, verstehe. So hab ich das noch nicht gesehen.


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 11:54
Hm... ist es nicht irgendwo ein wenig sinnlos, so eine umfassende Regel mit weitreichenden Konsequenzen festzulegen, wie die ,,Menschenwürde", ohne sich Gedanken zu machen, was sie eigentlich enthält? Was Menschenwürde ist?

Das kommt doch dann ein wenig einem Selbstbedienungsladen gleich und macht diese Idee ziemlich beliebig oder nicht?


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 12:11
ich sehe es so: in der vergangenheit war ein menschenleben nichts wert. arbeitslosenversicherung war nur ein traum. mit fortschreitender zivilisierung und technologieisierung wird der mensch immer humaner. dass es hier und da probleme bereitet ist kein wunder. aber grundsätzlich ist das eine positive entwicklung, die sich immer mehr verbreitet und die auch in zukunft, so gott will, weiter frotschreiten wird. irgendwann werden wir vielleicht nicht sagen, "die menschenwürde ist unantastbar" sondern "das persönlirche glück ist unantastbar" und als gesellschaft werden wir uns dafür einsetzen, dass jeder sein glück findet (schöne heile welt). klingt bescheuert, aber ich glaube, das ist der trend.


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 12:22
@japistole
Von diesem „Trend“ können Menschen in südamerikanischen, afrikanischen und ähnlichen Ländern wohl nur träumen.
Ja, schöne heile Welt.


melden

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 13:03
@Kc
Ich denke nicht, dass der Parlamentarische Rat und die Landtage 1948/1949 so weit gedacht haben, dass es in solch einer Vielfalt ausarten könne.
Ich denke, es ging eher darum, der Welt und auch den deutschen zu zeigen, dass man aus der Geschichte gelernt hat.


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 13:22
@DiePandorra
ich glaub es dauert noch ein jahrhundert bis er bei ihnen auch ankommt


melden
Anzeige

Die Inflation der Menschenwürde?

06.09.2013 um 13:39
@OddThomas

Denkst du, es wäre mal eine interessante und sinnvolle Aufgabe, sich genauer darüber zu unterhalten, was ,,Menschenwürde" ist?


melden
180 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden