Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Berufskunde-unterricht Schrott

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 14:45
Ist der Berufswahl-Kundeunterricht, (so wie er heutzutage in modernen Schulen gelernt wird) Schrott?

Weil: Alle Jungen die eine moderne Schule besuchen, etwas "völlig anderes" lernen, als die tatsächliche Situation auf dem Arbeitsmarkt ist! Es wird den Schülern eher beigebracht, dass: Berufe eher so etwas wie eine: Wohlfühloase ist! Und alle sich darauf konzentrieren sollten, wo sie ihre Stärken und Schwächen besitzen! Und dementsprechend auch eine Ausbildung aussuchen sollen! Der Wert der Arbeit, geht dabei völlig verloren! Kommt es dadurch, nicht zu viel mehr Ausbildungsplätze, die niemand mehr machen will?
Und: Kann man diese Generation überhaupt noch zu gewissen Arbeiten zwingen? Kommt es dadurch nicht zu viel mehr Verweigerungen? Weil die Jungen von heutzutage ja gelernt haben, dass sie nur Berufe die ihren Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen aussuchen sollten! Dies dürfte in Zukunft wohl ganz normal werden!


melden
Anzeige
Ja, Berufskundeunterricht ist völliger Schrott!
14 Stimmen (35%)
Nein, Berufskundeunterricht ist sinnvoll
10 Stimmen (25%)
der alte Wert der Arbeit muss wieder her!
2 Stimmen (5%)
alle Schüler sollen ihre Berufe nach ihren Wünschen selbst aussuchen
10 Stimmen (25%)
Berufskunde-Unterricht sollte an Schulen wieder abgeschafft werden!
1 Stimme (2%)
andere Meinung...
3 Stimmen (8%)

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:08
Naja, so ganz falsch ist es ja nicht, Berufe nach persönlichen Neigungen, Stärken und Schwächen auszusuchen.
Wer von Natur aus ein sadistischer Menschenhasser ist, sollte vielleicht keinen Pflegeberuf lernen. Jemand der sehr zart besaitet ist, sollte kein Rettungssanitäter werden. Ein dicker Moppel sollte keine Karriere als Profistabhochspringer anstreben Usw.

Ein Stück Flexibilität bei der Berufswahl um sich an die Gegebenheiten des Arbeitsmarktes anzupassen ist aber auch wichtig.

Wie so ein Berufskundeunterricht konkret aussieht, weiß ich nicht.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:09
@whiteIfrit

Also ist für dich der Wert der Arbeit sowas wie Sklavenarbeit?

Was soll das denn bringen, wenn Leute zu Berufen gezwungen werden, für die sie offensichtlich nicht geeignet sind?


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:17
@whiteIfrit
Ich verstehe nicht ganz, was du mit Wert der Arbeit meinst? Jede Arbeit sollte irgendwas Wert sein, sonst wäre sie ja sinnlos. Und für die Wertschöpfung wird man bezahlt. Das würde ich nicht als Sklaverei bezeichnen. Man kann sich ja jederzeit -im Rahmen der eigenen Möglichkeiten- was anderes suchen wenn man sich nicht gut behandelt oder bezahlt fühlt.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:25
@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb:Weil die Jungen von heutzutage ja gelernt haben, dass sie nur Berufe die ihren Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen aussuchen sollten! Dies dürfte in Zukunft wohl ganz normal werden!
Das war schon zu den Zeiten, als ich jung war, so, dass man sich einen Beruf sucht, der einem auch entspricht. Wer nicht schwindelfrei ist, sollte nicht Schornsteinfeger werden und eine Sekretärin unbedingt die Rechtschreibung beherrschen.

Arbeit wird nicht weniger wert, wenn sie einem liegt und zudem noch Spaß macht.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:30
@aseria23

Nein, natürlich nicht!
"Meiner Meinung nach: (gar nichts!) Aber es werden Leute bei der Sozialhilfe zu arbeiten gezwungen, die sie vielleicht überhaupt nicht, ausüben wollen!
Und: Wenn man eine ältere Generation danach fragt, die noch keinen Berufswahl-Unterricht hatten, haben die meist ein völlig andere Vorstellung von dem, was Arbeit genau bedeutet, als die junge Generation!
Und gewisse Alte haben: (Stock-konservative Werte, was Arbeit betrifft!)

@Froschkönig
Was ist mit den zart-besaiteten, die einfach (übrige bleiben) weil sie einfach nirgendwo genommen werden? Und dann bei der Sozialhilfe landen, und dann dort zu Arbeit gezwungen werden, die sie vielleicht: überhaupt nicht wollen, und sich weigern?

@emz
Okay, was würdest du zu einem Fall sagen, wenn jemand keine körperlich, schwere Arbeit verrichten kann, und: Maler werden sollte, wie würdest du einen solchen Fall bewerten?


Oder wie würdet ihr Fälle bewerten, in denen Leute nicht an gewissen Stellen arbeiten wollen, weil ihnen die Leute die dort arbeiten: überhaupt nicht sympathisch sind?


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:39
@whiteIfrit
Wenn jemand bei der Sozialhilfe landet und sich weigert bestimmte zugeteilte Arbeiten zu übernehmen weil die nicht seiner Wunschvorstellung entspricht und ihm dieses Verhalten im Berufskundeunterricht beigebracht wurde, dann ist der Berufskundeunterricht eindeutig über das Ziel hinaus geschossen.

Ich glaube, es gibt sehr wenige Leute, die wirklich überhaupt gar nix können. Die meisten werden sich für irgendeine Tätigkeit eignen. Bei der Wahl der Arbeit kann es allerdings auch nötig sein, von seinen Wunschvorstellungen abzuweichen. Nicht jeder kann Bundeskanzler werden.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:39
whiteIfrit schrieb:Okay, was würdest du zu einem Fall sagen, wenn jemand keine körperlich, schwere Arbeit verrichten kann, und: Maler werden sollte, wie würdest du einen solchen Fall bewerten?
Da frage ich doch erst mal, wer kommt denn überhaupt auf die Idee, dass er das sollte? Abgesehen davon, kein Maler wird so jemanden überhaupt erst einstellen, wenn der keine Leistung bringen kann.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:45
@whiteIfrit

Es gibt Behinderten-Einrichtungen, die sich der Menschen, die woanders keine Tätigkeit finden, weil sie, wie du es nennst, zu zart besaitet sind. Die werden dort mit ausgesprochenen Samthandschuhen angefasst.

Es findet sich für jeden Arbeit, die ihm entspricht und auch Freude macht. Er muss nur wollen.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:48
Ich bin jetzt noch nicht mal 10 Jahre aus der Schule raus..und habe noch nie etwas von "Berufskunde-Unterricht" gehört.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:49
@Froschkönig

"Nichts" können? Du hast keine Ahnung, wie es Leuten die bei der Sozialhilfe landen, wirklich geht! "Sehr viele würden sich sogar für sehr verschiedene Berufe eignen! Aber: Sie werden einfach von keinem Betrieb eingestellt, aus dem einfachen Grund, da alle Betriebe immer etwa: 60-80 Bewerbungen bekommen, und sie immer nur einen einstellen können! Vielleicht haben sie einfach nur: Pech! Weil es mittlerweile viel zu viele Menschen gibt, und es da einfach nur logisch ist, dass eine gewisse Anzahl von Menschen übrig bleiben!

Leute die "nichts" können, gibt es nun: wirklich nicht!

@Nerok

Das ist seltsam, wird in Deutschland, nicht überall Berufskunde-Unterricht unterrichtet? Oder: Gehörst du noch zu einer Generation, die: Berufskunde-Unterricht noch nicht in der Schule hatten?
Weil: Das wurde erst ein paar Jahren vor meiner Oberstufenzeit eingeführt, und in der Schweiz haben das übrigens alle Schüler, die eine moderne Schule besuchen, auch die in der Matura!


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:55
@emz

Leute mit dem Asperger-Syndrom, sind aber nicht behindert! Sie finden sich nur in der Gesellschaft nicht zurecht und haben gewisse zwischenmenschliche Probleme!


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:57
@whiteIfrit
@Nerok
Ich musste Berufskundeunterricht auch erstmal googeln. Und ich hab vor 3 Jahren Abi gemacht.

Ich hätte aber so einen Unterricht vermutlich hilfreich gefunden. Mal zu sehen, was kann ich mit meinen Interessen und Fähigkeiten so beruflich machen.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:57
2001 habe ich die Schule abgeschlossen. Von Berufskundeunterricht hab ich noch nie was gehört. Kann mir dazu jemand eine Erklärung oder einen Link geben, was das genau ist?


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 15:59
@whiteIfrit
Dass es schwierig sein kann, Arbeit zu finden, steht außer Frage. Aber diese Herausforderungen bestehen ja unabhängig vom Berufskundeunterricht.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 16:02
@whiteIfrit

Wieso ist das falsch, wenn man sich seiner Stärken, Interessen und Schwächen bewusst wird und danach seine Berufswahl trifft?
Wenn ich super in Sprachen bin, aber eher schlecht in Mathematik und Physik, dann ist es doch naheliegend, dass ich eher eine Tätigkeit als Dolmetscher verfolge, statt einem Studium in Maschinenbau.

Macht doch Sinn, dass sich die Schüler die Frage stellen:,,Was kann ich gut? Was möchte ich damit machen?"


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 16:02
whiteIfrit schrieb: wo sie ihre Stärken und Schwächen besitzen! Und dementsprechend auch eine Ausbildung aussuchen sollen!
Ich dachte immer, dass wäre normal.
Ich werd doch nicht Bankkauffrau, wenn ich da keinen Bock drauf habe.
Ich wüsst auch genau, dass ich sehr unglücklich im Beruf wäre, wenn ich nicht machen könnte, was ich wollte.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 16:03
whiteIfrit schrieb:Leute mit dem Asperger-Syndrom, sind aber nicht behindert! Sie finden sich nur in der Gesellschaft nicht zurecht und haben gewisse zwischenmenschliche Probleme!
Aber anscheinend doch so weit eingeschränkt, dass sie in einer normalen Umwelt nicht zurecht kommen.
Dabei ist es ziemlich egal, wie du das nun nennst.


melden

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 16:07
@Akkordeonistin
@SergeyFärlich
@Nerok
@Froschkönig

Dies bedeutet also, dass es in Deutschland, nicht überalll, oder: überhaupt keinen Berufs-Kundeunterricht gibt?
Aber: Ich habe mich auch schon mit jemand von Deutschland unterhalten und der hat mir verischert, dass seine Kinder Berufs-Kundeunterricht in der Schule haben!

Übrigens: Wenn jemand schon als Kind, Autismus hat, so kommt es normalerweise in eine Spezial-Schule die sich speziell nur auf Autismus konzentrieren und später dann, sind spezielle Stiftungen, oder Institutionen für deren Ausbildungs oder Arbeitsmöglichkeiten zuständig! Und nicht Behinderten-Einrichtungen! Problematisch wird es erst, wenn die Diagnose nach dem 18. Lebensjahr gestellt wurde, dann ist niemand für diese Menschen zuständig! Ich könnte mir auch vorstellen, dass dies in Zukunft auch mit anderen "Beeinträchtigungen" der Fall wird! Und: Auch nicht alle Autismusse sind gleich, ein Kanner-Syndrom ist zbsp. etwas völlig anderes, als ein: Asperger-Syndrom!


melden
Anzeige

Ist Berufskunde-Unterricht schrott?

13.04.2016 um 16:08
whiteIfrit schrieb:Leute mit dem Asperger-Syndrom, sind aber nicht behindert! Sie finden sich nur in der Gesellschaft nicht zurecht und haben gewisse zwischenmenschliche Probleme!
Das Asperger-Syndrom kann wenn es Stark ausgeprägt ist bis zu 30% Behinderungsgrad mit sich bringen.

Ich habe stellenweise eine ziemlich starke Sozialphobie aber das hindert mich doch in keiner Weise daran einen Job zu suchen der mir liegt.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden