Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 13:04
Wie ihr vielleicht den Medien entnommen habt wurde das Sexualstrafrecht erneut verschärft. Neuerdings ist Sex schon dann als Vergewaltigung strafbar wenn das "Opfer" z.B. durch Mimik oder Körperhaltung (!) Widerwille erkennen lässt. Wehe dem der da etwas falsch interpretiert.
Desweiteren gilt jede Teilnahme in einer Gruppe als Missbrauch bzw. Vergewaltigung. Man kennt es sicher: Man hat einen Kumpel der einen mal mit in seine Klique nimmt. Da kennt man die anderen nicht besonders. Dann ist einer davon vielleicht gegenüber einer Frau etwas rüde, grabscht oder bringt einen belästigenden Spruch. Künftig wirst du dann ebenfalls mit verurteilt, bist für die Taten deiner Kumpels verantwortlich. Schließlich hast du indem du nicht gegen sie gekämpft hast deine Unterstützung zum Ausdruck gebracht. Mehr Informationen auf der Zeit:

http://www.zeit.de/2016/28/sexualstrafrecht-verschaerfung-kritik

Gebt bitte an, ob ihr männlich oder weiblich seid (siehe Antwortmöglichkeiten)


melden
Anzeige
Männlich: Das neue Sexualstrafrecht geht deutlich zu weit.
23 Stimmen (24%)
Männlich: Es ist vielleicht leicht überzogen aber im Grundsatz richtig.
10 Stimmen (11%)
Männlich: Das neue Sexualstrafrecht ist eine gute und sinnvolle Verbesserung
17 Stimmen (18%)
Männlich: Ich weiß nicht.
4 Stimmen (4%)
Weiblich: Das neue Sexualstrafrecht geht deutlich zu weit.
7 Stimmen (7%)
Weiblich: Es ist vielleicht leicht überzogen aber im Grundsatz richtig.
8 Stimmen (8%)
Weiblich: Das neue Sexualstrafrecht ist eine gute und sinnvolle Verbesserung
23 Stimmen (24%)
Weiblich: Ich weiß nicht.
3 Stimmen (3%)

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 15:19
Gerne könnt ihr hier auch Kommentare hinzu fügen. Z.B. warum ihr diese Meinung habt...


melden

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 16:10
Das Problem ist das man(n) für seine Meinung ganz schnell nach hier oder hier kommen kann.


melden

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 16:20
Inwiefern soll es zu weit gehen?
jimmy82 schrieb:Da kennt man die anderen nicht besonders. Dann ist einer davon vielleicht gegenüber einer Frau etwas rüde, grabscht oder bringt einen belästigenden Spruch. Künftig wirst du dann ebenfalls mit verurteilt, bist für die Taten deiner Kumpels verantwortlich
Wenn du zuschaust oder gar mit machst, ja


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 16:46
diese Art von "0 Toleranz/der Versuch etwas ganz und gar aus zu merzen/das kleinste bisschen zu bestrafen" sollten se lieber mal in anderen Bereichen einführen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 18:25
@Pallas
Und das ist eben verfassungsmässig problematisch da dadurch Leute bestraft werden welche unschuldig sind.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 18:37
Finde die Verschärfung richtig...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 18:42
@Flatterwesen
Das Leute für ein Verbrechen bestraft werden können dessen sie nicht schuldig sind? Wieso?


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 18:43
@interrobang
Das besagt doch das Gesetz nicht....


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 18:44
@Flatterwesen
Doch das besagt es. Und das ist eben das problematische daran.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 18:45
@interrobang
Es setzt nur das um das Nein auch wirklich nein heisst. das wenn eine Frau nein sagt hat man eben dann auch jede sexuelle Annäherung zu lassen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 18:46
@Flatterwesen
Das ist nicht richtig. Es sind mehrere dinge beschlossen worden. Hast du den ep nicht gelesen?


melden

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 18:55
Flatterwesen schrieb:Es setzt nur das um das Nein auch wirklich nein heisst. das wenn eine Frau nein sagt hat man eben dann auch jede sexuelle Annäherung zu lassen.
Das Problem ist nur, dass sich da schon eine Art Beweislastumkehr anbahnt oder wie die Zeit es formuliert: "Was leidenschaftliche Liebesnacht und was Vergewaltigung war, definiert die Frau künftig am Tag danach".

Soll heißen: Wenn die Frau dann am nächsten Tag sagt: Ich habe "Nein" gesagt oder "Ich habe garnichts gesagt weil ich vor lauter Unbehagen nichts raus bekommen habe aber man hat es an meiner Körperhaltung sicher gemerkt", dann ist man schon dran.

Anwälte raten inzwischen ja bei einem ONS hinterher eine SMS oder WhatsApp Nachricht an die Frau zu schreiben mit dem Inhalt: "Ich fand es schön. Hat es dir auch gefallen?" Wenn die Frau dann mit "Ja!" antwortet kann sie es sich immerhin am nächsten Tag nicht anders überlegen nachdem sie dann findet dass es doch der falsche war, sie sauer war weil sie heraus gefunden hat, dass er sie nur für Sex benutzt hat oder eine Freundin ihr gesagt hat: "Das ist Vergewaltigung!"


melden

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 19:38
Erinnert mich insgesamt irgendwie an den Fall von Julian Assange in Schweden, der wegen eines geplatzten Kondoms der Vergewaltigung bezichtigt wurde...
mMn sollten "richtige" Vergewaltigungen viel härter bestraft werden, aber wenn mein Kumpel mir vermittelt, dass er ein Mädel gut findet und am nächsten Tag komm ich in U-Haft, weil mein Kumpel nachts noch was mit der Dame hatte, dann geht das zu weit ;)


melden

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 19:51
Mir gefällt es nicht, dass man nun der Vergewaltigung bezichtigt werden kann, obwohl man einvernehmlichen Sex hatte. Es gibt Frauen, die diese Möglichkeit mit Sicherheit ausnutzen werden, um den Mann zu ruinieren, aus Rache oder welchem Grund auch immer. Frauen sind nicht nur Opfer.


melden

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 19:58
@interrobang

@jimmy82
jimmy82 schrieb:Das Problem ist nur, dass sich da schon eine Art Beweislastumkehr anbahnt oder wie die Zeit es formuliert: "Was leidenschaftliche Liebesnacht und was Vergewaltigung war, definiert die Frau künftig am Tag danach".
Die Beweislast liegt aber immer noch bei dem Kläger.
Entscheidend ist, dass das Opfer nachvollziehbar darstellen kann, dass es sich gegen die Handlung ausgesprochen hat.
http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-07/sexualstrafrecht-ueberblick-vergewaltigung-sexuelle-belaestigung-abschiebung


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 19:59
@Pallas
Darauf bezog ich mich nicht. Mir ging es darum das jemand für ein Verbrechen angeklagt werden kann welches ein anderer begangen hat.

Dieser gruppenparagraph kann ein Problem werden.


melden

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 20:03
@interrobang
interrobang schrieb:Dieser gruppenparagraph kann ein Problem werden.
Der Gruppenparagraf sollte vielleicht nochmals überdenkt werden, aber im Großen und Ganzen sehe ich eine Verschärfung als richtig an.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 20:04
@Pallas
Ich auch. Aber nicht wen die Gefahr besteht das Grundprinzipien eines Rechtsstaates ausgehebelt werden.


melden
Anzeige

Geht das neue Sexualstrafrecht zu weit?

10.07.2016 um 20:14
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es rechtens ist, einfach so verurteilt zu werden, nur weil man zufällig in der gleichen Gruppe unterwegs war.

Ich mein: Wenn ich mit 5 Leuten unterwegs bin und einer ruft einer Frau zu, weil er besoffen ist:,,Bock auf ficken?", dann soll man schon verurteilt werden können wegen sexueller Belästigung in der Gruppe?
Ist doch Blödsinn, das hat bestimmt letztlich keinen Bestand vor Gericht.

Auch in Bezug auf dieses ,,Nein heißt nein"-Kram ist die Strafverschärfung Unsinn.
Wie soll das nachgewiesen werden, was die Frau gesagt hat?
Dann behauptet die vielleicht, aus welchen Gründen auch immer:,,Ich hab gesagt, ich will keinen Sex", der Mann behauptet:,,Hat sie nicht gesagt".
Wenn es weiter keine Spuren gibt, steht einfach Aussage gegen Aussage.

Man muss beachten, dass Frauen auch aus diversen Gründen lügen können.
Vielleicht, weil sie fremdgegangen sind und dann ihre Beziehung oder Ehe durch eine Falschbehauptung retten wollen.
Oder weil sie dem Typ eins auswischen wollen. Oder weil sie leider psychisch nicht ganz normal sind.

Das sind reale Möglichkeiten, denen man Rechnung tragen muss.
Nur, weil das vermeintliche Opfer eine Frau ist, spricht sie nicht automatisch die Wahrheit.

Wenn man das Prinzip mal ausdehnen würde auf andere Bereiche, wie Diebstahl oder Raub, dann würde es ja zukünftig schon genügen, wenn jemand behauptet:

,,Der Typ da hat mich beklaut/überfallen" - und zack, wird der verurteilt, immerhin hat das vermeintliche Opfer den Täter ja erkannt - das muss reichen? ;)


Ich bin absolut dafür, dass sexuelle Belästigung, Vergewaltigung und dergleichen angemessen geahndet werden und Opfer oder pot. Opfer geschützt und unterstützt werden sollen.
Aber nicht auf Kosten guter, rechtsstaatlicher Grundsätze, nach denen Verurteilungen wegen einer Straftat nur bei handfesten Beweisen ausgesprochen werden.


melden
395 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt