Menschen Wissenschaft Politik Mystery KriminalfÀlle SpiritualitÀt Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wovon seid ihr abhÀngig ?

67 BeitrĂ€ge, SchlĂŒsselwörter: Sucht
MR________X
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 12:50
Ist unsere Gesellschaft verseucht ?
Oft hat es den Anschein oder ist dies selektive Wahrnehmung ?
Wie ist euer Status ?
😃


melden
Anzeige
Suchte mit illegalen Substanzen.
6 Stimmen (7%)
Ich kann nicht ohne ,Alk,
5 Stimmen (6%)
Bin sĂŒchtig nach meinem Partner.
14 Stimmen (16%)
Sterbe vermutlich an Kaufsucht.
4 Stimmen (4%)
Essen ist mein Lebenselexier.
4 Stimmen (4%)
i am workaholic.
4 Stimmen (4%)
Ich bin medikamentensĂŒchtig.
3 Stimmen (3%)
Nikotin ist Alles fĂŒr mich.
37 Stimmen (41%)
Ich bin absolut frei von allen Dingen.
13 Stimmen (14%)

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 12:53
[x] Umfragen bei Allmy erstellen

Mein absoluter Lebensinhalt.


melden
MR________X
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 12:56
@Funzl
Es darf ruhig etwas ernsthafter sein 😳.


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:04
MR________X schrieb:Es darf ruhig etwas ernsthafter sein 😳.
Ist es doch ^^

Das Thema an sich ist ziemlich "privat"...bei Alk könnte ich vielleicht mit reden, obwohl ich seit 18 Jahren trocken bin, in der "Nasszeit" zweimal von den Ärzten aufgegeben war wegen Alkoholvergiftung.

Bei Medikamenten sollte man wohl etwas differenzieren zwischen "normalen" Pillen und psychoaktiven Zeug.

Wenn Magentabletten dazu gehören - jo, die brauch ich zeitweise...Protonenblocker.


melden
MR________X
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:09
Klar ... so was von privat. Das ist doch gerade das Interessante.
Wir sind doch fast anonym oder wovor hast du Angst ?
Hast doch ne Meinung.
Klar muss man noch weiter differenzieren aber wolkte keine 35 Kategorien aufmachen.
Psycheld. Pillen zÀhle i h zu illeg. Subst.

Btw... herzlichen GlĂŒckwunsch zum Trockensein - schafft nicht jeder 😉.


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:11
MR________X schrieb: herzlichen GlĂŒckwunsch zum Trockensein - schafft nicht jeder
Das ist nichts besonders, glaubs mir.Jeder der es zu einer Leistung hochstilisiert braucht sich nicht wundern wenn erŽs nicht packt.^^
MR________X schrieb:oder wovor hast du Angst ?
Vor Berta.....aber das versteht eh nur @NoSleep ^^


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:12
@MR________X

HÀttest vielleicht noch [] mein Smartphone mit rein nehmen sollen - DAS wÀre mal interessant gewesen...


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:16
@MR________X

Meinen ersten Joint hatte ich mit 13. Damals fing das in Jugendkreisen gerade an. Das war 1967. Da waren viele von Euch noch ein Frosch im Teich, der auf den Storch wartet.

Ausser Zeug, das man injizieren musste, habe ich alles ausprobiert, was der Markt von 1967 bis etwa 1984 so hergab. Egal, ob legalisiert oder illegalisiert. Meist hielt sich der Spass oder Lustgewinn in Grenzen. Kam auf die UmstÀnde an. Kiffen und Musik hören - okay. LSD und Sex - na ja. Alkohol und Auto - nein. Koks oder Speed und Arbeit - nö, auch lieber nicht.

Vielleicht ist es ein PhĂ€nomen des Älterwerdens. Irgendwann lĂ€sst der Spass daran nach. Man mag ja mit 20 auch keine Benjamin-BlĂŒmchen-Cassetten mehr hören oder Biene Maja gucken, oder mit 50 in die Disco. Jede Substanz scheint ihr "Alter" zu haben.

Ach ja, Morphium haben sie mir auch mal reingehauen. Aber da war ich ohnehin nicht ganz bei mir. Das hatte dann auch medizinische GrĂŒnde.

Wenn sich der Jemenit Khat in die Birne zieht, der Mescalero Mescalin oder der Bayer Bier, dann mag die Droge zwar in jeweilige kulturelle Rituale (Mittagspause, Initiationsritus, Oktoberfest) eingebunden sein - aber sympathisch machte es mir den Rauschzustand auch nicht.

Ich hatte nie den Eindruck, dass Bier, Rotwein, Cannabis, allerlei wunderliche Pillen, LSD oder Kokain mir nun sonderlich wichtige Erkenntnisse ĂŒber mein tiefstes innerstes Selbst gebracht hĂ€tten. Maximal Kotzflecken auf dem Teppich, Kopfschmerzen, rĂ€umliche Desorientierung oder Nasejucken.

1984 habe ich mit einer Zigarette im Suff fast ein Sofa in Flammen aufgehen lassen - und mich von meiner damals sechsjĂ€hrigen Tochter aus einem Fast-Koma rĂŒtteln lassen. Das war mein letzter Alkoholkonsum. Da wusste ich, dass die nĂ€chste Flasche Rotwein uns unter UmstĂ€nden töten könnte.

Irgendwann muss man selbst erkennen, wann es nicht mehr weiter geht und den Mut haben, einen neuen Weg zu gehen.

War gar nicht mal so schwer. Mit dem Rauchen aufzuhören fand ich hÀrter.

Noch ein Tipp fĂŒr Leute mit "Helfersyndrom":

Eine "Aussenmotivation" ist nicht immer hilfreich, manchmal sogar kontraproduktiv. Viele Suchtkranke sehen das als Angriff auch sich, auf ihre eigene EntscheidungsfÀhigkeit, auf ihr "Mensch sein" an.

HĂ€tte mir jemand damals gesagt: "Hör mal, Anders, eine Flasche, oder gar anderthalb Buddeln Rotwein pro Abend: Meinst Du nicht, dass Du es mit dem "Writers Disease" etwas ĂŒbertreibst? Trinke mal weniger..." - dann hĂ€tte ich mich möglicherweise hinter Ausreden verschanzt: "Ach, komm, nun ĂŒbertreibst Du aber. So viel ist das garnicht. Ich hab' das im Griff, und ĂŒberhaupt, was geht Dich das an, wie ich meine Abende gestalte. Andere fressen..." Und so weiter, das ganze ĂŒbliche selbstverteidigende, wahrheitsverleugnende, betroffene/besoffene Gefasel halt.

Nein, der Entschluss, mit dem Substanzkosum aufzuhören, kann nicht von aussen kommen. Er muss von innen kommen. Erst dann kann man helfend eingreifen. Gegen den Willen des Kranken kann man nichts tun.


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:18
Doors schrieb:Nein, der Entschluss, mit dem Substanzkosum aufzuhören, kann nicht von aussen kommen. Er muss von innen kommen. Erst dann kann man helfend eingreifen. Gegen den Willen des Kranken kann man nichts tun.
Ein schönes Schlußwort
Doors schrieb:Hör mal, Anders
Anders?  ^^


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:20
@Funzl

Das bin ich. Ich bin Anders. Seit mir dieser Vorname verpasst wurde.


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:21
Doors schrieb:Das bin ich. Ich bin Anders. Seit mir dieser Vorname verpasst wurde.
Ah. Okay.


melden
MR________X
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:31
Hey Anders, danke fĂŒr deine erhellende Analyse 😃.

Du hast Recht.
Irgendwann mit dem Alter hört die Lust daran auf und ja, aufhören muss von demjenigen aus dem Inneren heraus kommen sonst steht der RĂŒ kfall schon hi.term vorhang.

Was ich noch mal gerne auch heute noch erle en möchte wĂ€re ein guter Trip unter Freunden in a solut chilliger Runde oderin der Natur mit unzĂ€igen Lachflashs und Optik. Das wĂŒrde ich mir heute auch noch geben allerdings nur mit der Garantie (die es nicht gibt) dass esein guter Trip wird.
Wir ha en uns damals stundenlang ĂŒber den Papstin im Stern kaputt gelacht.
Hatte allerdings auch schon 1Bad Trip mit Ängsten die ich keinem WĂŒnsche.

Ansonsten hab ich auch alles durch ausser Meth.


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:34
MR________X schrieb:Ansonsten hab ich auch alles durch ausser Meth.
@MR________X

Hmm..was erhoffst du dir dann im Stillen von der UF?

Tips und Erfahrungsberichte wie es auf Meth ist?

*grĂŒbel*


melden
Tourbillon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:35
Nikotin


melden
MR________X
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:38
Erhoffen ist zu viel gesagt.
Mich interessiert es nur wie es bei anderen so ist.
Speziell auch hier bei Allmy.
Reine Neugier also.

Finde zb interessant dass jemand "Partner"angekreuzt hat.


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:41
MR________X schrieb:Erhoffen ist zu viel gesagt.
Mich interessiert es nur wie es bei anderen so ist.
Speziell auch hier bei Allmy.
Reine Neugier also.

Finde zb interessant dass jemand "Partner"angekreuzt hat.
AbhĂ€ngigkeit von einem Partner kann viel bedeuten - finanziell - sexuell - emotional - und weiß der Geier nicht noch was.

AbhĂ€ngigkeit - egal welcher Art - beinhaltet immer einen Leidensdruck, entweder fĂŒr nur eine, oder fĂŒr beide Seiten.

Fraglich, ob das fĂŒr Außenstehende ĂŒberhaupt interessant sein kann - richtig nachvollziehbar ist eh in den wenigsten FĂ€llen.


melden
MR________X
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:41
Nein Anders, doch keine Berichte ĂŒber Meth.
Da wĂŒrd ich einschlĂ€gige Seiten besuchen.
Abgesehen davon weiss ich das lÀngst.

.nur ein Querschnitt durch die Allmy Gemeinde....


melden

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:42
MR________X schrieb:Nein Anders,
@Doors Der meint dich ^^


melden
MR________X
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:42
Word Funzl !

bezogen auf deinen post


melden
Anzeige
MR________X
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wovon seid ihr abhÀngig ?

02.11.2017 um 13:48
Tourbillon schrieb:Nikotin
Das ist zb was was ich mir nicht vorstellen kann.
Also das man davon nicht runterkÀme.
aber viele beklagen die StÀrke dieser Sucht.

KĂ€mpfst du dagegen an ?


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt