Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

50 Beiträge, Schlüsselwörter: Bohrinsel

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:03
Man kennt solche Situationen ja zur Genüge:

bevor man früh im Bett die Augen auf macht kommt einen schon die Kotze hoch, das Aufstehen selbst wird eine einzige Qual. Der erste Blick rundum durch die eigene, jämmerliche, von oben bis unten verschimmelte Bruchbude in Verbindung mit dem Intimgeruch der letzten ONS-Eroberung, die noch schnarchend neben euch liegt treibt einen die Tränen in die Augen, der Gedanke heute wieder in dieses tödlich langweilige, vollklimatisierte Büro zu müssen dreht euch die Hände nach außen und der Blick in euren Vorratsschrank in der Küche lässt euch instinktiv nach der für den "final Exit" bereits fertig geknüpften Schlinge greifen.....

Seit zig Jahren schon quält ihr euch durch diesen stinklangweiligen Bürokratenjob, für lächerliche 4500 netto im Monat, zuzüglich 24 h Dienstfahrzeug zur freien privaten Nutzung und regelmäßigen Festfressen der allerfeinsten Küche bei der hiesigen Prominenz aus Politik und Wirtschaft.

So kann es schlichtweg nicht weiter gehen, das muß endlich ein Ende haben...wieder spürt ihr wie in euch dieser unbändige Trieb nach Freiheit und Abenteuer, nach echter Männerarbeit aufsteigt - nach einem Job der euch nicht nur körperlich, sondern auch physisch bis über eure absolute Leistungsgrenze fordert....nur welcher Job könnte das sein? Skorpionfänger in der Wüste Gobi? Titanic-Restaurator auf dem Meeresgrund? Aufzugbauer für nen Aufzug zum Mond? Motorölweichklopfer im Rennsport?.....alles nicht das Wahre....aber wie wäre es auf einer Bohrinsel? Am besten Offshore? - Genau, DAS ist es - da sind Männer noch echte Männer, da wird noch zugepackt, da sind noch Muskeln am ganzen Körper gefragt - das ist eines der letzten großen Abenteuer.....oder lieber doch nicht?

Wie ist das mit euch - habt ihr schon mal daran gedacht auf einer Bohrinsel, als was auch immer - anzuheuern?


melden
Anzeige
Nöö, ich mag meinen Job ( Job bitte benennen )
5 Stimmen (15%)
Nöö, ich mag überhaupt nicht arbeiten
6 Stimmen (18%)
Ist mir zu dreckig
2 Stimmen (6%)
Ach, warum nicht?
3 Stimmen (9%)
Ich hab schon ne eigene Bohrinsel - im hiesigen Bordell
1 Stimme (3%)
Bin zu alt dafür - max. bis 35 nehmen die einen da
6 Stimmen (18%)
Nur, wenn es dort Butterbrote gibt ^^
3 Stimmen (9%)
Funzl, fang bitte nicht wieder mit Umfragen an!
5 Stimmen (15%)
Hab ich schon gemacht ( bitte benennen wie lange und wo )
1 Stimme (3%)
Bohrinsel? Was ist das?
0 Stimmen (0%)
Bin lieber auf Allmy
1 Stimme (3%)
Hey, meine Audi braucht kein Öl von einer Bohrinsel
1 Stimme (3%)

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:06
Klar, warum nicht?
Hab zwar keine Erfahrung im Ölbohren aber ich bin flexibel. ^^


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:08
@schnitzel

Wenn du ne handwerkliche Ausbildung hast - oder auch nicht -wirst du als " Roughneck" anfangen....müssen, jedenfalls dann wenn du direkt am Bohrer arbeiten willst...

Wikipedia: Roughneck


Roughnecks auf einer Bohrinsel.
Roughneck ist ein Begriff für eine Person, deren Beruf harte Handarbeit ist. Der Begriff bezieht sich auf eine Reihe von Branchen, wird jedoch am häufigsten mit den Arbeitern auf einer Bohrinsel assoziiert. Das Ideal des hart arbeitenden, harten Roughneck wurde von mehreren Sportmannschaften übernommen, die den Satz als Teil ihres Namens oder Logos verwenden.

Ursprünglich wurde der Begriff in den reisenden Karnevalen der Vereinigten Staaten des 19. Jahrhunderts verwendet, fast austauschbar mit Roustaday . In den 1930er Jahren hatten sich die Bedingungen auf die Ölbohrindustrie übertragen . In der Erdölindustrie des Vereinigten Königreichs , die in den siebziger Jahren begann, waren unter Roughneck vor allem diejenigen zu verstehen, die auf dem Bohrboden eines Bohrturms mit speziellen Bohrgeräten für Bohrungen und Druckkontrollen arbeiteten . In der Praxis reichten diese Arbeitskräfte von ungelernten bis hoch qualifizierten Personen und waren subjektiv abhängig von der Eignung und Erfahrung des einzelnen Arbeitnehmers. Im Gegensatz dazu würde ein Roustabout allgemeine Arbeit leisten, wie zum Beispiel das Be- und Entladen von Fracht aus Krankörben und die Unterstützung von Schweißer , Mechanikern, Elektrikern und anderen Facharbeitern. Das Wort Roughneck wurde in der US-Ölbohrindustrie schon früher verwendet und hatte eine ähnliche Bedeutung.


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:12
@Funzl
Natürlich will ich am Bohrer arbeiten, Hauptsache ganz vorne mit dabei.


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:17
schnitzel schrieb:Batürlich will ich am Bohrer arbeiten, Hauptsache ganz vorne mit dabei.
Hmmm....gibt doch da noch andere Jobs..in der Küche.....im technischen Unterhalt - " Haustechnik" - oder EDV-Bereich..


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:18
@Funzl
Sowas kann ich aber auch Onshore machen.


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:21
schnitzel schrieb:Sowas kann ich aber auch Onshore machen.
Stimmt auch wieder...^^


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:25
Orlan Plattform(Chaivo) in Okhotsk - für 3 Monate :|
das ist aber sicher schon 10 Jahre her sowas ^^


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:28
dragomir schrieb:für 3 Monate :|
Warum den nicht länger?


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:29
@Funzl
Hat man da nicht 6 Monate "Urlaub"?


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:29
Ölbohrinsel habe ich noch nicht durch, aber Offshore Wind naher Job.
Hat schon was, stehst auf nem Schiff, bastelst Deinen Kram zurecht, hängst es an ne Tonne Beton dass es auch unten bleibt, von oben regnets auf den Helm von unten werden die Sicherheitsschuhe von Seegang gewässert...


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:31
Funzl schrieb:Warum den nicht länger?
mach doch selber :<


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:33
KFB schrieb:Hat man da nicht 6 Monate "Urlaub"?
Nee, sooo lange nicht -
dragomir schrieb:mach doch selber :<
zu alt dafür


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:33
H.W.Flieh schrieb:Ölbohrinsel habe ich noch nicht durch, aber Offshore Wind naher Job.
Hat schon was, stehst auf nem Schiff, bastelst Deinen Kram zurecht, hängst es an ne Tonne Beton dass es auch unten bleibt, von oben regnets auf den Helm von unten werden die Sicherheitsschuhe von Seegang gewässert...
Na, immerhin....


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:33
Funzl schrieb:Nee, sooo lange nicht -
Ja, okay, aber schon recht lang, oder?


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:34
KFB schrieb:Ja, okay, aber schon recht lang, oder?
Als ich mich damals beworben hatte hies es in der Info-Mappe: "3 Wochen Offshore - drei Wochen zu Hause" - aber das war 1990 rum....


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:35
Funzl schrieb:"3 Wochen Offshore - drei Wochen zu Hause"
Achso, dann war das immer dieser Wechsel. Glaube schon, das es, wenigstens im Kern, noch so gehandhabt wird


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:37
KFB schrieb:Achso, dann war das immer dieser Wechsel. Glaube schon, das es, wenigstens im Kern, noch so gehandhabt wird
Ich würde mal sagen, dass die Länge der Arbeitsintervalle Tätigkeitsabhängig sind.
Hab mal einen Elektriker gesprochen welcher nach einem 6-Wöchigen Rhythmus arbeitete.


melden

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:40
@KFB
@schnitzel


Die hätten mich damals sogar genommen...dann bekam ich zeitgleich ein Arbeitsangebot nahe meines Wohnortes in der Schwerindustrie...und hab mich dann dafür entschieden - Kohle gabs auch da mehr als genug- anstrengend war es auch wie Zau....einmal im Monat acht Tage am Stück frei auch - aber eben zu Hause gewesen.


melden
Anzeige

Hattet ihr schon mal im Sinn auf einer Bohrinsel zu arbeiten?

11.06.2018 um 14:44
nee, das is nix für einen revolutionär faulen sack :troll:


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt