Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Soldat sein?

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Krieg, Mord, Krise, Soldat, Überzeugungen, Andersdenkende

Soldat sein?

12.07.2018 um 19:32
Würdet ihr für einen Staat und den damit verbundenen Überzeugungen in den Krieg ziehen, also als Soldat anders denkende oder einfach andere Staaten bekämpfen?


melden
Anzeige
JA ich würde IMMER für meine geteilten Überzeugungen in den Krieg ziehen und auch andere töten
8 Stimmen (15%)
NEIN Ich bin Pazifist und würde nie andere bekämpfen oder sogar töten
18 Stimmen (33%)
Im Notfall, also wenn unserer Staat angegriffen wird, würde ich ihn verteidigen
23 Stimmen (42%)
Ich weiß es nicht
6 Stimmen (11%)

Soldat sein?

12.07.2018 um 20:03
Jap.
Im Verteidigungsfall.
Bin noch in der Reserve.


melden

Soldat sein?

12.07.2018 um 20:25
Stell Dir vor, es ist Krieg, und Keiner geht hin!


melden

Soldat sein?

12.07.2018 um 20:35
Wanagi schrieb:Stell Dir vor, es ist Krieg, und Keiner geht hin!
"Dann kommt der Krieg zu Euch."

Dieser Teil des Zitats wird bequemerweise immer ausgelassen...


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soldat sein?

12.07.2018 um 21:25
Wanagi schrieb:also als Soldat anders denkende oder einfach andere Staaten bekämpfen?
Was für ne beschissen Fragestellung ist das denn?
Ggf sollte man sich Mal mit dem Soldatenberuf befassen, bevor man so eine gequirlte Kacke als Umfrage erstellt.


melden

Soldat sein?

12.07.2018 um 21:31
Bin mit 'nem Berufssoldat verheiratet, der auch schon im Einsatz war, mein Sohn möchte bald SaZ machen, meine Tochter würde gerne ebenfalls, kann aus gesundheitlichen Gründen aber nicht. Und ich bin zu alt und zu fett, würde aber auch.


melden

Soldat sein?

12.07.2018 um 21:46
StUffz schrieb:Was für ne beschissen Fragestellung ist das denn?Ggf sollte man sich Mal mit dem Soldatenberuf befassen, bevor man so eine gequirlte Kacke als Umfrage erstellt.
Dass hier in diesem Zusammenhang immer eher Tinnef produziert wird, sollte Dich (und auch mich) doch eigentlich nicht mehr schocken.

Aber ich stimme Dir zu: diese Umfrage ist mehr als besch...eiden.


melden

Soldat sein?

12.07.2018 um 21:54
@StUffz
Die Wahrheit schmeckt leider nicht jedem, gerade Soldaten selbst geben sich oft Illusionen hin!


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soldat sein?

12.07.2018 um 22:46
Wanagi schrieb:Soldaten selbst geben sich oft Illusionen hin!
Soldaten töten also gedankenlos und auf Befehl ohne weiter nachzudenken und führen jeden Befehl aus, der ihnen gegeben wird?
Ist das so ungefähr das was du gerne mitteilen möchtest?


melden

Soldat sein?

12.07.2018 um 23:13
StUffz schrieb:Soldaten töten also gedankenlos und auf Befehl ohne weiter nachzudenken und führen jeden Befehl aus, der ihnen gegeben wird?
Soldaten töten auf Befehl und führen jeden Befehl aus, der ihnen gegeben wird. So passt es

bis auf..
Im deutschen Wehrrecht gibt es heutzutage die Möglichkeit, straffrei den Gehorsam zu verweigern,

wenn ein Befehl unverbindlich ist, insbesondere wenn er nicht zu dienstlichen Zwecken erteilt ist oder
wenn er die Menschenwürde verletzt oder
wenn durch das Befolgen eine Straftat begangen würde (§ 11 SG, § 22 WStG).
Nicht ausgeführt werden darf (§ 11 Abs. 2 SG) ein Befehl, dessen Befolgen selbst eine Straftat oder einen schweren Verstoß gegen den Kerngehalt des Völkerrechts zur Folge hätte, wie beispielsweise die standrechtliche Erschießung von Gefangenen oder das grundlose Töten von Zivilisten.


Das ist der Job, wer es nicht will, darf gerne was anderes machen.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soldat sein?

12.07.2018 um 23:31
pajerro schrieb:Nicht ausgeführt werden darf (§ 11 Abs. 2 SG) ein Befehl, dessen Befolgen selbst eine Straftat oder einen schweren Verstoß gegen den Kerngehalt des Völkerrechts zur Folge hätte, wie beispielsweise die standrechtliche Erschießung von Gefangenen oder das grundlose Töten von Zivilisten.
Ein ziemlich kleiner Auszug.
Streng genommen ist jeder Handwerker mehr dazu verpflichtet, das zu tun was ihm der Meister sagt, als es der Soldat ist.

Jeder Soldat ist verpflichtet, einen Befehl auf seine Verbindlichkeit und die Rechtmäßigkeit hin zu überprüfen.
Stumpfer kadavergehorsam findet seit Gründung der Bundeswehr nicht mehr statt.


melden

Soldat sein?

13.07.2018 um 05:28
Wanagi schrieb:Soldat sein?
nein


melden

Soldat sein?

13.07.2018 um 09:29
Die Zeiten, in denen Soldaten einfach nur zu tun hatten, was der Befehlshaber sagt, sind lange vorbei.
Das Verständnis über einen guten Soldaten hat sich mit den Zeiten und Kulturen ohnehin geändert.

Was man allerdings schon sehr früh bei Schreibern, Philosophen und Denkern beobachten konnte, wie im Westen bei Augustinus von Hippo (4./5. Jahrhundert nach Christus), sind Beschränkungen dessen, was Soldaten dürfen, tun sollen und was nicht.
Für Augustin war beispielsweise der Krieg ein notwendiges Übel, sollte aber, wenn irgendwie möglich, immer vermieden werden.
Augustin unterschied strikt zwischen der Rolle als Soldat und der Rolle als Privatperson. Was der Soldat darf, darf der gleiche Mensch als Privatperson noch lange nicht.
Und obwohl der Soldat dem Befehlshaber Gehorsam schuldet, wurde schon damals von ihm gefordert, die Befehle zu prüfen.
Klar, Religion spielte eine der Hauptrollen in jenen Zeiten: der Soldat hatte zu prüfen, ob der Befehl offensichtlich gegen (des christlichen) Gottes Willen verstöße.

Auch über die folgenden Jahrhunderte wandelte sich das Verständnis des ,,guten Soldaten" bis in die Gegenwart immer wieder.
Und auch heute will man in den modernen Armeen keine Kampfmaschinen, die nur Befehle befolgen können.
Was ist denn, wenn sich die Situation plötzlich ändert und der Befehl nicht mehr ausgeführt werden kann/sollte?
Was ist, wenn der Befehlshaber einen illegalen Befehl gibt?
Natürlich ist Gehorsam wichtig, Wille, eine gewisse Affinität zum Kämpfen.

Aber John Rambo oder der Terminator sind in den meisten Fällen nicht das, was man in einer modernen Armee will.

Heute haben Soldaten auch, besonders in internationalen Missionen, klare Schutzaufgaben. Das sollte man schon honorieren und respektieren.
Ja, klar, wie schön wär's, wenn wir uns alle lieb hätten und keiner einem anderen mehr was tut und wir keine Waffen mehr bräuchten usw.
Aber die Welt ist nunmal so.
Den IS-Kämpfer oder den Taliban oder den Boko Haram-Marodeur interessiert es nunmal nicht, ob du ihm mit Gänseblümchen in der Hand entgegen trittst. Der will, dass du dich unterwirfst und genau machst, was er vorgibt, sonst richtet er dich hin. Macht er vielleicht auch so, weil du beispielsweise den falschen Glauben hast.
Wenn du dich nicht wehrst, freut der sich einfach nur drüber, dass du so dumm bist, sieht das als Überlegenheit seiner selbst und Allahs an...

Das muss man sich auch mal überlegen, das jüngste Beispiel ist ja der IS: der wurde nicht fast vollständig besiegt, weil man freundlich verhandelt hat. Sondern weil es eben Soldaten in die Hand nahmen, diese Terrorgruppe nachdrücklich zu bekämpfen.


melden

Soldat sein?

13.07.2018 um 10:07
Nein.


melden

Soldat sein?

13.07.2018 um 10:34
im Notfall, aber das ist bloß Theorie. in der Praxis würde ich wohl eher mit einer Gruppe von Leuten versuchen zu flüchten oder hier in der Kleinstadt hoffen zu überleben mit ner weißen Fahne..


melden

Soldat sein?

13.07.2018 um 14:32
Mein Leben für die Interessen von jemand anderem riskieren?
Ach ne ich denke eher nicht...


melden

Soldat sein?

15.07.2018 um 02:09
Nein ich setze für Politiker mein Leben nicht aufs Spiel


melden

Soldat sein?

15.07.2018 um 04:40
Warum sollten Millionen Menschen sterben, nur um zu verhindern, dass ein Engländer, Franzose oder Russe Regierungschef wird? Da hatten wir schon Schlimmeres. Anders sähe es aus, wenn ein Eroberer alle Einheimischen töten lassen würde, aber in dem Fall wäre es die Aufgabe der angreifenden Truppen, über ihr Tun nachzudenken.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soldat sein?

15.07.2018 um 09:35
Chairon schrieb:Warum sollten Millionen Menschen sterben, nur um zu verhindern, dass ein Engländer, Franzose oder Russe Regierungschef wird?
Wenn ich mir ansehe, welche Verhältnisse in Russland herrschen und wer da aus welche Gründen vermöbelt wird, im Knast landet, ein Arbeitslager besuchen darf oder einen "Unfall" erleidet, dann sehe ich durchaus einen Sinn darin für die Erhaltung der hier herrschenden Verhältnisse zu kämpfen.
Die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse lasse ich da ja noch völlig unberücksichtigt.


melden
Anzeige

Soldat sein?

15.07.2018 um 11:29
@StUffz

Ich persönlich denke, dass wirklich jedes Land und jedes Volk seine guten Seiten hat, die postitive Bereicherungen für alle anderen darstellen würden. Leider ist die menschliche Natur so, dass sich immer erst einmal das Schlechte durchsetzt, weil das Gute toleranter ist.

Langfristig können wir ohnehin nur als eine Menschheit überleben.


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt