Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschwindigkeit, Autobahn

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

26.01.2019 um 17:08
kuno7 schrieb:Echt, einmal kurz ein 30er Schild übersehen und die Pappe für ein halbes Jahr weg? Klingt für mich etwas hart. Kann immer mal passieren und käme für mich persönlich mit einem Verlust des Arbeitsplatzes gleich.
Eher unwahrscheinlich das das heutzutage noch übersehen werden kann. Bei den ganzen Navis und Schildererkennung in den Fahrzeugen. Für Schild nicht gesehn gibts eigentlich auch keine Ausrede :-)


melden
Anzeige

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

26.01.2019 um 17:12
McMurdo schrieb:Eher unwahrscheinlich das das heutzutage noch übersehen werden kann. Bei den ganzen Navis und Schildererkennung in den Fahrzeugen. Für Schild nicht gesehn gibts eigentlich auch keine Ausrede :-)
Is mir letztens erst passiert, da hatte ein LKW vor dem Schild gestanden. Navi hab ich nur aufm Handy und auch nur dann an, wenn ich es brauch.

mfg
kuno


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

26.01.2019 um 17:54
Ich muss es als Satire betrachten… 
Funzl schrieb:Raserei braucht kein Mensch - das ist auch nicht mit "Freude am Fahren" zu rechtfertigen....Raserei und Protzerei im öffentlichen Straßenverkehr dient einzig und alleine dazu Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren...und um auf Grund alter Wertvorstellungen zu prahlen "Ich hab GELD - ICH hab´s geschafft!"
Glückwünsch für die Psychologische Fehlinterpretation. Bitte erst übe die Begrifflichkeit informieren, bevor falsche Verhaltenszusammenhänge verbreitet werden.
So gelesen wiederspricht es sich.
Funzl schrieb:Weiterhin sollten Autobesitzer belohnt werden die ihr Fzg. nachweislich länger als 10 Jahre besitzen und fahren - weil kein Neukauf erforderlich ist, das schont Ressourcen.
Funzl schrieb:An gewissen Stellen innerorts gänzliches Fahrverbot für den Durchgangsverkehr:Bei Kindergärten,Altenheimen,
Dagegen hätte ich grundsätzlich nichts...Schulen fehlen noch.
Funzl schrieb:Ebenso braucht kein Mensch eine 300 PS Schleuder, um die 15 oder 20 KM zur Arbeit zu kommen.
Wenn ich so etwas lese könnte ich....

Nach Maslow steht dies bei manchen Menschen halt auf der höchsten Stufe der Bedürfnispyramide – Selbstverwirklichung.
Dekadent ist der gesamte industrielle Lebensstil, aber auf Selbstversorgung, Luxusverzicht oder veganes Essen hat halt nicht jeder Lust. Und es macht uns weiterhin menschlich unterschiedliche Interessen, Ausprägungen, Bedürfnisse zu haben. In dieser Hinsicht hoffe ich, dass du noch etwas mehr Akzeptanz entwickelst. Mit Akzeptanz bei weniger wichtigeren Themen lebt es sich deutlich entspannter.

@Niederbayern88Und zu der Umfrage.
Begrenzungen, da wo es sinnvoll ist, aber generell bin ich zufrieden mit 250Km/h über die Autobahn fahren zu können, wenn es die Situation zulässt.

Die Diskussion über Feinstaub, Stickoxide ist politisch leider sehr verlogen. Eine brennende Kerze in Innenräumen reicht schon um die Grenzwerte zu überschreiten, ach auf dem Arbeitsplatz darf um den Faktor 24 höher sein und wie siehts mit Feinstaub aus?. Eine Zigarette im Vergleich zum Diesel, erspare ich mir. Größter Verursacher des Feinstaubs? Wie sieht`s aus dem Immobilienheizungen? Wie viel besser wurden die Messergebnisse seit dem Fahrverbot oder an Tagen mit kpl. Fahrverbot (Marathon-Paradox)

Im Endeffekt wird sich die Forderung nur aufhalten lassen und das ist erbärmliche…


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

26.01.2019 um 18:04
Quatermass schrieb:Marathon-Paradox
Is doch gar kein Paradox, da zu dem Zeitpunkt, als der Tageshöchstwert gemessen wurde, doch der Marathonlauf schon beendet und der Autoverkehr wieder aufgenommen war.

mfg
kuno


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

26.01.2019 um 18:47
kuno7 schrieb:doch der Marathonlauf schon beendet und der Autoverkehr wieder aufgenommen war.
Wenn es dafür eine seriöse Quelle gibt…es wird zwar nichts an meiner grundsätzlich Haltung gegenüber der Sache ändern, jedoch unerlässlich für eine Neubewertung sein.

Außerdem - "Tageshöchstwert" ist interessant, die Rede war immer von Überschreitung des Grenzwertes.


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

26.01.2019 um 18:57
@Quatermass

Ich habs beim Plasberg von der "Umwelthilfe-Tusse" gehört.
Quatermass schrieb:Außerdem - "Tageshöchstwert" ist interessant, die Rede war immer von Überschreitung des Grenzwertes.
Ich vermute mal, der Tageshöchstwert war dann die Überschreitung.

mfg
kuno


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

26.01.2019 um 19:10
Quatermass schrieb:Wie viel besser wurden die Messergebnisse seit dem Fahrverbot oder an Tagen mit kpl. Fahrverbot (Marathon-Paradox)
Solange man natürlich nur einzelne Straßen mit Fahrverboten belegt ist es in der Tat sinnlos. Ganz raus aus den Städten ist da das einzig vernünftige.
Quatermass schrieb:Nach Maslow steht dies bei manchen Menschen halt auf der höchsten Stufe der Bedürfnispyramide – Selbstverwirklichung.
Dekadent ist der gesamte industrielle Lebensstil, aber auf Selbstversorgung, Luxusverzicht oder veganes Essen hat halt nicht jeder Lust.
Ich denke in ein paar Jahren, wenn wir so weiter machen, gehts nicht mehr nur darum ob man dazu Lust hat oder nicht.
Wenn der Meeresspiegel steigt und steigt und die Millionen Menschen flüchten dann dann hats sich mit der Lust.


melden
Palawer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 02:32
Strikt gegen eine Begrenzung


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 09:17
kuno7 schrieb:Echt, einmal kurz ein 30er Schild übersehen und die Pappe für ein halbes Jahr weg? Klingt für mich etwas hart. Kann immer mal passieren und käme für mich persönlich mit einem Verlust des Arbeitsplatzes gleich.
Kommt drauf an wie viel du drüber bist - umsonst gibt es die 30er Begrenzungen nicht. Abgesehen davon: Wenn du dir dessen schon bewusst bist hast du den besten Grund äußerst aufmerksam durch die Gegend zu fahren und zu guggen wie viel erlaubt ist.
schnitzel schrieb:Typische Babyboomer-Sprüche. ^^
Ka Ahn was ein "Babyboomer" ist - interessiert mich auch nicht, um ehrlich zu sein.
itfc schrieb:Habe hier noch was für dich was das Leergewicht von Autos angeht.
Von mir aus könnte man auch die Gewichtsbegrenzung am bundesweiten Durchschnittswert der am meisten gefahrenen Kleinwagen festmachen - wäre mir wurscht.

Fakt ist das es keinen vernünftigen Grund gibt mit überschweren PKw´s ( meist SUV´s ) innerorts Kurzstrecken zu bewältigen die man ohne Probleme auch mit einem Kleinwagen meistern könnte, das meistens sogar noch stressfreier und bequemer als mit so nem Panzer.

Mich würde mal die "Rechtfertigung" von SUV-Fahrern interessieren, gerade von den älteren - warum sie zwingend so ein Monstrum fahren "müssen" bzw. "wollen".

Ich höre jetzt schon die Antwort " Da fühle ich mich sicherer drin"...ja, ne ist klar..und alle anderen Fahrzeuge beinhalten bereits ab Werk eine Sterbegarantie bei einem kleinen Auffahrunfall.^^

Wenn ich mir nur ansehe wie sich manche, gerade die älteren SUV & Limousinen-Fahrer beim Einparken anstellen ( Supermarktparkplatz ) krieg ich grüne Pusteln am Gemächt.

Hauptsache so nen Potenzersatz fahren müssen, aber damit zurecht kommen - weit gefehlt. Weil man dann nicht weiß wie lang und breit die eigene Karre wirklich ist werden dann schlichtweg zwei Parkplätze belegt...."man darf es ja, weil man "es" ja geschafft hat sich so ne Prollkiste zu leisten"..gleiches gilt für engere Straßen innerorts und in Wohngebieten.

Hauptsache 450 PS unter der Haube, aber zu blöde sein auch nur einen einzigen Meter rückwärts fahren zu können geschweige den zu wollen.


Meiner Meinung nach ist eine generelle Umstrukturierung der gesamten "Mobilitäts-Freiheit" längst überfällig. Jeder soll fahren dürfen was er will...wenn es aber über den grundsätzlichen Mobilitätsbedarf hinaus geht, müssen schlichtweg drastisch erhöhte Abgaben bezahlt werden, im erweiterten Sinne einer " Luxus / Vergnügungssteuer". Sozusagen ein "Mehrleistungs-Bedarfsnachweis" - der dann entsprechend besteuert wird.

2,0 to. Gewicht um 89 KG Mensch 15 KM weit zu bewegen stehen für mich in keinem vernünftig begründbaren Verhältnis zueinander...schon gar nicht wenn der Eimer 400 PS hat.

Das es auch anders geht zeigen viele Beispiele von Menschen die´s begriffen haben....Kleinwagen-Fahrer, die dieses Gefährt für Kurzstrecken benutzen.


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 09:27
itfc schrieb:Leergewicht eines aktuellen Golf liegt bei 1400 kg , das weist du schon ?
Nö, weiß ich nicht -weil ich keinen Golf fahre. Es spielt aber keine Rolle ob ein Golf so schwer ist, oder ein anderes Fabrikat.

1400 Kg vs. 80 KG Mensch.....darum geht es. Was aber nicht mehr geht ist scheinbar ein Fahren ohne alle erdenklichen Luxus und Komfortscheizze im Auto. Sei es Klimaanlage oder zig andere feine Helferlein, die einem das Gefühl vermitteln sollen, nicht in einem Auto sondern zu Hause im TV-Sessel zu sitzen.

Es würde auch anders gehen - und das würde nicht nur die Umwelt entlasten.....sondern letzt-endlich die meisten Verkehrsteilnehmer.

Dazu müssten aber ein grundsätzliches Umdenken in den Köpfen stattfinden...und das wird leider noch lange dauern. Solange ein großes Auto noch als Statussymbol Nummer 1 in den Köpfen gilt, wird da nix großartiges passieren - leider.

Wäre ein Haus mobil, würden viele wohl mit ihren Eigenheim durch die Gegend kratzen, nur um zu zeigen was sie sich leisten können.


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 09:56
Gerne auf 120 km/h begrenzen, sehe keinen Grund, der dagegen sprechen würde.


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 09:56
Funzl schrieb:Kommt drauf an wie viel du drüber bist - umsonst gibt es die 30er Begrenzungen nicht.
Darum gings ja nich. Ich erkenne die Sinnhaftigkeit von Geschwindigkeitsbegrenzungen durchaus und halte mich auch dran, aber die Frage war doch eher, ob die Konsequenz "6 Monate Fahrverbot" nich etwas hart sein könnte, zumal sich der Verlust des Führerscheins sich (so wie bei mir) noch sehr viel weiter im Leben eines Menschen bemerkbar machen kann.
Und das alles, nur weil man vielleicht mal kurz unaufmerksam war oder vielleicht noch nicht einmal selbstverschuldet.
Funzl schrieb:Wenn du dir dessen schon bewusst bist hast du den besten Grund äußerst aufmerksam durch die Gegend zu fahren und zu guggen wie viel erlaubt ist.
Na mit der Begründung kannste auch schwarzfahren mit Arbeitslager bestrafen. ;)

mfg
kuno


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 10:06
kuno7 schrieb:Darum gings ja nich. Ich erkenne die Sinnhaftigkeit von Geschwindigkeitsbegrenzungen durchaus und halte mich auch dran, aber die Frage war doch eher, ob die Konsequenz "6 Monate Fahrverbot" nich etwas hart sein könnte, zumal sich der Verlust des Führerscheins sich (so wie bei mir) noch sehr viel weiter im Leben eines Menschen bemerkbar machen kann.
Und das alles, nur weil man vielleicht mal kurz unaufmerksam war oder vielleicht noch nicht einmal selbstverschuldet.
Funzl schrieb:
Wenn du dir dessen schon bewusst bist hast du den besten Grund äußerst aufmerksam durch die Gegend zu fahren und zu guggen wie viel erlaubt ist.
Na mit der Begründung kannste auch schwarzfahren mit Arbeitslager bestrafen. ;)

mfg
kuno
Tja, leider ist es aber so das die derzeitigen "Strafen" kaum noch einen jucken - siehe Handy am Ohr während der Fahrt. Leider ist es wohl so, und das bedauere ich zutiefst - das man die Vernunft ans ich erst mal wider über Strafe ins Bewusstsein rücken muß.
Na mit der Begründung kannste auch schwarzfahren mit Arbeitslager bestrafen. ;)
Diese meine Begründung ist aber begründet. Autofahren ist keine Relax-Angelegenheit, sondern eine Sache die alle Sinne ständig fordert. Wer sich dran hält tut nicht nur für sich etwas gutes.

Übertrag auf meinen Arbeitsplatz ( denn ich hier NICHT weiter erläutern werde! ) : Einen Tropfen Alkohol = fristlose Kündigung, ohne wenn und aber. Ein Fehler meinerseits kann im schlimmsten Falle Menschenleben kosten. Dafür habe ich unterschrieben, dafür verdiene ich sehr gutes Geld. Deshalb fordert jede Schicht 100% Leistung und Aufmerksamkeit.


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 10:13
Funzl schrieb:Deshalb fordert jede Schicht 100% Leistung und Aufmerksamkeit.
Dennoch werden auch dir Fehler unterlaufen, die dein Arbeitgeber vermutlich nich mit drakonischen Strafen quittieren wird, vermute ich mal. Saufen bei der Arbeit oder im Straßenverkehr is da schon noch ganz was anderes, da man sich bewusst dafür entschieden hat. Da sind höhere Strafen auch völlig berechtigt.

mfg
kuno


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 10:46
Funzl schrieb:Weiterhin sollten Autobesitzer belohnt werden die ihr Fzg. nachweislich länger als 10 Jahre besitzen und fahren - weil kein Neukauf erforderlich ist, das schont Ressourcen.
Bin ich sofort dafür. Sehe ich genauso. Aber Vorteile hat man erst mit H-Kennzeichen.

Obwohl ich selbst eine eher sportliche (streng genommen eher unsportliche, denn man sitzt ja) Fahrweise schätze,
kann das nur im Gesamtgefüge funktionieren, wenn alles im Fluss bleibt.
Schnelles Fahren geht konfliktarm nur, wenn die Langsamen rechts fahren und aufpassen beim Ausscheren,
sonst werden die Schnellfahrer allesamt ausgebremst und es kommt eher zum Stau, als wenn alle
mittels Tempolimit heruntergedrosselt fahren. Stress pur war für mich immer die recht kurvenreiche Autobahn
Nürnberg - Göttingen, man musste sich quasi entscheiden, rase oder schleiche ich.
Erbarmungslos wird da geheizt und ausscherende LKW machen den Alptraum perfekt.

In Österreich fahre ich völlig entspannt.
Kaum hinter Passau über die Grenze sinkt der Adrenalinpegel :) .


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 11:39
kuno7 schrieb:Dennoch werden auch dir Fehler unterlaufen, die dein Arbeitgeber vermutlich nich mit drakonischen Strafen quittieren wird, vermute ich mal
Selbstverständlich....aber unsere "Fässer" sind deutlich kleiner als die der meisten.....da gehts schneller mit dem Tropfen der das Fass überlaufen lässt....wesentlich schneller. Entsprechend konzentriert werden auch die Routinearbeiten absolviert.


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 11:48
Funzl schrieb:"Fässer"
Bierfässer?


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 11:48
Funzl schrieb:Entsprechend konzentriert werden auch die Routinearbeiten absolviert.
Scheint aber eher nich an der entsprechend hohen Strafandrohung zu liegen, sondern am Verständnis für Verantwortung und Konsequenz, oder?


melden

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 11:48
schnitzel schrieb:Bierfässer?
war bildlich gesprochen


melden
Anzeige

Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Autobahnen?

27.01.2019 um 11:49
kuno7 schrieb:Scheint aber eher nich an der entsprechend hohen Strafandrohung zu liegen, sondern am Verständnis für Verantwortung und Konsequenz, oder?
beides spielt eine Rolle...


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt