Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Stalking, Cybermobbing, Belästigung Im Internet
Theotis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 00:25
Cybermobbing: Jeder dritte Schüler wird zum Opfer

Der Fall der 15-jährigen Britin Holly Grogan, die sich nach konstanten Beschimpfungen auf Facebook das Leben genommen hat, bringt Cybermobbing wieder in die Schlagzeilen. Allein in Deutschland werden täglich rund zwei Millionen Kinder und Jugendliche Opfer von Cybermobbing. Die Eltern ahnen meist nichts.

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr Opfer oder Täter?

Erklärung:
Unter Cyber-Mobbing, auch Cyber-Bullying oder Cyber-Stalking, versteht man die Nutzung moderner Kommunikationsmittel (z. B. dem Internet) um anderen Menschen zu schaden. Dabei werden die Opfer durch Bloßstellung im Internet, permanente Belästigung oder durch Verbreitung falscher Behauptungen gemobbt.

In letzter Zeit gewann der Begriff vor allem im Zusammenhang mit Schülern, die Videos oder Bilder von Lehrern bearbeiteten und anschließend ins Internet gestellt haben, an Bedeutung. Weit verbreitet ist diese Form des Mobbings auch unter Schülern, die per Handy, Chat, sozialen Netzwerken wie SchülerVZ oder Videoportale wie YouTube oder extra erstellte Internetseiten virtuell belästigt werden. Die Betroffenen leiden daraufhin häufig an psychischen Problemen. Oftmals finden sie keine adäquate Hilfe bei Eltern oder Lehrern, da diesen die Problematik unbekannt ist.

In Großbritannien wurde bereits von staatlicher Seite dagegen vorgegangen[3], auch Südkorea hat bereits ein Gesetz zu Vermeidung von Mobbing im Internet vorgelegt. Ebenso führte der US-Staat Missouri 2008 ein Gesetz gegen Cybermobbing ein. Dort hatte ein Suizidfall eines Teenagers weltweit große Empörung ausgelöst.

Das gezielte sexuelle Belästigen von Kindern und Jugendlichen im Internet wird auch als Cyber Grooming bezeichnet. In der virtuellen Welt wird zunächst das Vertrauen mit dem Ziel ausgenutzt Straftaten an Minderjährigen wie etwa kinderpornografische Aufnahmen oder sexuellen Missbrauch zu verüben.
Mehr Info: Wikipedia: Cyber-Mobbing


melden
Anzeige
Opfer
9 Stimmen (8%)
Täter
14 Stimmen (13%)
Hilflos, weiß nicht genau
7 Stimmen (6%)
Geht mich nichts an
42 Stimmen (39%)
Selbst schuld, wer Opfer ist
36 Stimmen (33%)

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 00:26
Wie wärs mit "Weder noch"?


melden
Theotis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 00:29
"Weder noch" geht auch @dS
Läuft dann unter "geht mich nichts an" im Sinne von "bin nicht betroffen".

Bist du Schüler?


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 00:36
@Theotis
Nein. Aber ich denke, dieses Phänomen ist zwar unter Schülern/Minderjährigen am weitesten verbreitet, macht aber auch vor anderen Altersgruppen nicht halt.


melden
Theotis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 00:39
@dS
Erwachsene können sich abgrenzen (PC ausschalten). Jugendlichen fällt das schwerer.


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 00:40
Dafür würde ich nicht wetten.


melden
Theotis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 00:42
Ich wette auch nicht ;) Ich beobachte und stelle fest @dS


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 00:55
Wieso hat der Typ nicht einfach sein Facebook-Account gelöscht...? Was ist das überhaupt für ein Mist... "Facebook"...? Ist für mich irgendwie unbegreiflich.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 09:25
Die junge Dame war dem Leben an sich halt noch nicht gewachsen. Man muss schon mal einen Knuff vertragen können und auch mal austeilen.

Ein Kind, das sich zuviel traut und sich erschrocken hat, wo es sonst gewohnt war, sich hinter Muttis Schürzenzipfel verstecken zu können.

Man muss hier auch den Eltern eine Mitschuld geben, dass sie sich um die Gewohnheiten ihrer minderjährigen Tochter nicht gekümmert haben. Sonst hat niemand Schuld.

Mobbing in der Schule, am Arbeitsplatz, in der Freizeit-wer zart besaitet ist, hat's halt schwer. Wer sich dann von diesen Portalen emotional abhängig macht und es nicht schafft, den Ausschalter zu betätigen, sollte sich nicht beklagen.


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 09:36
@dosbox

Da schimmert dezenter Darwinismus durch...brauchen wir ja auch keine Krankenhäuser mehr, wer einen Unfall hat oder ne (körperliche und/oder seelische) Krankheit bekommt und es nicht schafft, das zu verhindern, der sollte sich halt nicht beklagen.

Mobbing is in erster Linie ne Perversion der Täter, die Spaß und vielleicht auch sexuelle Erregung dabei empfinden, auf Schwächere einzutrommeln...hier wieder Opfer hinzustellen als wären sie selber dran schuld, das is mehr als nur abartig!

Jeder mit einem bisschen Vernunft sollte drauf kommen, dass man Schwächeren zu helfen hat anstatt sie noch fertig zu machen. Und wenn sie nicht in der Lage sind, sich selber zu helfen, dann muss man sie eben dabei unterstützen. Ich find es einfach nur abartig, wenn sich auf Schwächere gestürzt wird, das hat für mich nichts mit "tja er is halt schwach, seine Schuld" zu tun sondern lediglich was damit, dass sich irgendwelche Verlierer damit brüsten, jemanden fertigzumachen, der dem nicht gewachsen is. Solche Leute sind einfach nur erbärmliche Figürchen mit gewaltigen Komplexen.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 13:39
Mobbing im Internet ist lächerlich im vergleich zu echtem Mobbing.
Im Internet kann man dem aus dem Weg gehen, ignorieren, im echten Leben funktioniert das nicht.


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:23
wie kann man sich denn wirtuell mobben lassen?
und wer nimmt das für voll?
nur weil irgendwelche kiddis im schutze der anonymität ne große fresse haben bringt man sich doch nicht gleich um!
es gibt immer mittel und wege soetwas zu unterbinden.


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:25
@hulkster


das problem ist, denk ich , die ganzen videos auf denen die zumeist schüler lächerlich gemacht werden und die dann auf den schulhof kursieren.

denk das ist wohl eine der schlimmsten mobbingarten@Nichtmensch
und garnicht so leicht zu ertragen oder zu unterbinden , wenn so ein video erstmal im umlauf ist , ist es schwer dies zu unterbinden


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:26
@Nichtmensch


mir ist aus versehen dein nick darunter geraten , weiß nicht wie aber entschuldige bitte


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:28
pass mal auf wenn jemand soetwas mit mir macht dann weiss ich wer es ist und kann mir diesen wurm schnappen, danach kann er oder diejenigen sich erstmal im krankenhaus erholen!


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:29
nur schwache menschen werdn zum opfer!


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:32
@hulkster

es scheint aber genug leute oder kinder und jugendliche zu geben denen die möglichkeit auf selbstverteidigung im bezug auf verschiedene arten der kommunikation nicht genug oder überhaupt nicht angelernt wurde ,

du kannst nicht dabei nicht von dir ausgehen und wegen deines verhaltens auf andere schlussfolgern.

möcht nicht wissen wievielen begabten schülern der weg in höhere bildungsstätten verwehrt blieb , weil sie schon zu schulzeiten kaputtgespielt wurden


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:34
@frieder
frieder schrieb:du kannst nicht dabei nicht von dir ausgehen und wegen deines verhaltens auf andere schlussfolgern.
ich ge zuerst immer von mir aus!
ich kann mir halt nicht vorstellen das man sich wegen solcher lapalien unterkriegen lässt.


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:42
@hulkster

in meiner schulzeit hab ich mädchen so wie jungen heulend zusammenbrechen gesehen weil sie den permanenten druck der peinlichkeit , die durch andere , meist gruppen , durch verschiedenste situationen hervorgerufen wurden.

den leuten war nur schwer mit argumenten wie zum bsp. deins zu helfen oder sie zumindest damit wieder auf die beine zu bekommen.

dann kommt die angst vor dem nächsten tag, die angst wieder bloßgestellt zu werden und dann schleicht sich langsam die abwesentheit ein.

das sind keine lapalien, das sind starke psychische belastungen denen nicht jeder standhält.

aus diesen " lapalien" können sehr schnell tatsächliche probleme entstehen im umgang mit der öffentlichkeit und der eigenen bezugnahme auf die kommunikation mit außenstehenden notwendigen personenkreisen die wichtig sind für die eigene erfolgreiche lebensplanung


melden

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:44
Ich fass mir immer wieder an den Kopp, wie einfältig manche Menschen sind, die denken nur, weil eine Sache ihnen nichts ausmacht, macht sie niemandem was aus, ebenso diese Ignoranz gegenüber Menschen, die wahrscheinlich nur so überemotional oder affektiv handeln, weil bereits eine seelische Erkrankung/Störung o.ä. vorliegt.

Scheinbar gibt es nur gesunde und ausschließlich rational handelnde Menschen auf der Welt und wer etwas Irrationales tut, der is einfach nur dumm oder ein Weichei....die Möglichkeit, dass es seelische Ursachen haben könnte, ist natürlich völlig absurd, sowas gibts doch gar nicht. Depressionen und ähnliche Störungen sind bestimmt auch nur lächerlicher Humbug und in Wirklichkeit nur ein Zeichen, das der Mensch schwach und unwürdig ist. Und der Einfluss dieses lächerlichen Internetmobbings ist natürlich in der Betrachtungsweise der jeweiligen Opfer auch IMMER zu vernachlässigen und wirkt sich überhaupt nicht negativ auf etwaige Vorbelastungen aus, neiiiiiiiin wie kommt man denn nur darauf? Klar, wer im RL schon ständig runtergebuttert wird und dann im Netz noch das Selbe erlebt, der wird überhaupt niemals auf die Idee kommen, dass er dran schuld ist, obwohl er das im Endeffekt überhaupt nicht ist. Ein Mensch der an Depressionen leidet hat ja auch immer voll den rationalen Blick auf die Dinge....deswegen gibts ja auch Antidepressiva und andere Medikamente, damit die Leute nicht so vernünftig handeln und DENKEN.

Für Viele mags ungewohnt sein aber es gibt tatsächlich Leute, die sich Sachen zu Herzen nehmen, über die sich ein anderer keine Gedanken macht....ich kanns auch nich verstehen, wie man sich für Briefmarken interessieren kann aber ich akzeptier es und bezeichne das Hobby nich als lächerlich nur, weil ich ne andere Sicht auf die Sache hab...genauso sollte man akzeptieren, dass es Menschen gibt, die sich Inetmobbing zu Herzen nehmen obwohl es dafür keine rationale Erklärung gibt aber einige Menschen haben nunmal eine komplett andere Wahrnehmung und finden sowas für sich wichtig. Das machts in keinem Falle lächerlich, sicher sollten die Rat und Hilfe suchen, damit sie einsehen, dass man sich von irgendwelchen impotenten Netzbashern nicht runtermachen lassen muss aber es macht die Sache an sich noch lange nicht lächerlich!

Lächerlich sind eher diejenigen, die glauben, dass sie sich oder anderen was beweisen müssen, indem sie sich Schwächere aussuchen und drauf rumhacken. Aber naja....irgendwo muss man ja seine sadistische Ader ausleben...ich weiß ja nich, ob man sich hinterher männlicher oder toller fühlt, wenn man jemanden bewusst an den Rand des Suizid treibt.


melden
Anzeige

Cybermobbing: Seid ihr Opfer oder Täter?

23.09.2009 um 14:47
ich kann mir halt nicht vorstellen das man sich wegen solcher lapalien unterkriegen lässt.

Musst du auch nich, akzeptier es einfach. Und schwachen Leuten gehört geholfen und nicht auf die Schnauze ums mal überspitzt zu formulieren...man kann ja mal diesen dreckigen Darwinismusabklatsch auf ganzer Linie durchziehen aber das gabs schonmal und mündete in der Aktion T4. Nicht wirklich erstrebenswert.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt