Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ärger wegen der SCHUFA ?

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Kredit, Schufa, Schutzgemeinschaft
Seite 1 von 1

Ärger wegen der SCHUFA ?

25.03.2011 um 19:28
Hattet ihr sch einmal Ärger wegen eines SCHUFA-Eintrags ?

Dazu ein guter Artikel :
"Die Missverstandenen
Von news.de-Redakteur Sebastian Haak

Kaum jemand hat einen so schlechten Ruf in Deutschland wie die Schufa. Warum? Wir haben ein paar Spuren verfolgt und zeigen, was Verbraucher tun können, um sich so manchen Ärger zu ersparen.
Wer sich einen lustigen Nachmittag vor dem Computer machen will und die Nase vom ewigen YouTube-Glotzen voll hat, der sollte «Ärger mit der Schufa» bei einer Internetsuchmaschine eingeben. Das ergibt bei Google immerhin etwa 24.000 Treffer.

Wenn schon viele der Geschichten, die es da gibt, nicht amüsant sind, dann doch immerhin die Kommentare, die so mancher User zur Institution Schufa von sich gibt. In einem Foreneintrag aus dem Jahr 2007 schreibt Gast33333 zum Beispiel: «Mein fazit zur Schufa: Ist ganz hilfreich um zu sehen ob jemand zahlungsfähig und willig ist. Aber sehr negativ für ehrliche Bürger die fleißig alles bezahlen. Ich finde das hier die Menschlichkeit vergessen wird, da kann man immer alles schön bezahlen und kriegt dafür noch n tritt hinterher.

Verglichen mit anderen Bekundungen ist das sehr wohlwollend. Schufa Geschäftsgeheimnis? Wo leben wir denn, in Zeiten der Gestapo? Mathematisches Verfahren zur Risikobewertung? Krawattenverbrecher richten über Menschen? Wir brauchen mehr direkte Demokratie, ich fordere Schufa, GEZ und GemaDie Gema ist eine Urheberrechtsvereinigung, die sich um die Belange der Musikbranche kümmert. sofort abzuschaffen, ohne Kompromisse! Dann könnten die Bankmanager sich vielleicht auch mal warm anziehen, denn die wären die nächsten! Dieses unsoziale System sucks!» Das ist datiert auf die Zeit der Nächstenliebe, kurz vor Heiligabend 2009. Die wüsten Beschimpfungen zu anderen Zeiten des Jahres gehen noch viel weiter.

Bemerkenswert sind auch die vielen dubiosen Einträge, die Kredite trotz negativer Schufa-Auskunft versprechen - und sei es in der Schweiz.
Wie nur wenige andere Institutionen in Deutschland hat die Schufa ein Imageproblem. Ähnlich verhasst dürfte nur die Gebühreneinzugszentrale GEZ sein, die von privaten Haushalten aber auch öffentlichen Einrichtungen die Gelder für die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten eintreibt. Dabei will die Schufa ihrem eigenen Selbstverständnis nach doch nichts weiter, als Kreditgeschäfte zwischen Verbrauchern und Unternehmen ermöglichen.

Fühlt man sich in Wiesbaden, wo das Unternehmen seinen Sitz hat, also ganz und gar missverstanden? Aussprechen will man das dort nicht. Mit der Frage konfrontiert, weicht ein Sprecher der Schufa lieber aus und verweist darauf, dass doch die überwiegende Mehrzahl der Schufa-Einträge positiv sei. Überlegt man aber, dass die Schufa eine eigene Seite mit dem Titel Fakten statt Märchen betreibt, liegt der Schluss nahe, dass sich die Datensammler mehr als nur ein bisschen falsch verstanden fühlen.

Woher der schlechte Ruf der Schufa rührt, ist leicht zu erklären: Wegen eines negativen Schufa-Eintrags bekommen manche Menschen gar nicht oder nur schwer ein Konto oder Handyverträge oder können nicht im Versandhandel bestellen; in den leichten Fällen. Regelmäßig berichten die Medien über noch viel weitreichendere Folgen. Ein negativer Schufa-Eintrag greift direkt ins Alltagsleben der Menschen ein.

Doch die seriöse Kritik an der Schufa, die nicht nur im Internet, sondern auch von Verbraucherschützern immer wieder geübt wird, zielt weniger auf die Frage, ob es eine Einrichtung wie die Schufa überhaupt geben muss. Vielmehr wird der Schufa immer wieder vorgehalten, dass sich in ihrem Wust aus Zahlen veraltete oder falsche Einträge finden, die Verbrauchern dann Schwierigkeiten bereiten. Es geht nicht um den Sinn Schufa, sondern vielmehr um die Sorgfalt und Genauigkeit der gespeicherten Daten."

Quelle:http://www.news.de/wirtschaft/855040246/die-missverstandenen/1/


melden
Anzeige
nur Ärger wegen der SCHUFA
2 Stimmen (3%)
muss vereinfacht werden !
1 Stimme (1%)
damit hatte ich noch nie Probleme
48 Stimmen (63%)
es sollten Grenzen gesetzt werden
1 Stimme (1%)
habe einen Negativeintrag
2 Stimmen (3%)
steht entgegen dem Datenschutz !
7 Stimmen (9%)
sollte abgeschafft werden
6 Stimmen (8%)
halte ich für notwendig
4 Stimmen (5%)
es gibt zu viele Missverständnisse
2 Stimmen (3%)
die Eintragungen gehen zu weit !
1 Stimme (1%)
SCHUFA sollte immer weiter bestehen
2 Stimmen (3%)

Ärger wegen der SCHUFA ?

25.03.2011 um 21:15
Im Gegensatz zur ehemaligen anderen deutschen Überwachungsdiensten, kann man seine Schufa-Akte wenigstens einsehen. Solange wie kein Schufa IM meine Verwandten und Bekannten über mich ausfragt stört mich das nicht. Wenn ich Schulden habe, sollte ich keinen Kredit beantragen.


melden

Ärger wegen der SCHUFA ?

21.04.2011 um 16:20
Schufa - GEZ etc - ist das überhaupt legal -
wenn man die gültigen Gesetze beachtet ?

Habe mich mit der GEZ angelegt - vor einigen Tagen kam die Antwort -
das das Gesetz vom 3.10.90 ausschlaggebend sei .... somit legal....

Verstösst das alles nicht gegen die doch so hoch gepriesenen Menschenrechte ?

Delon.


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ärger wegen der SCHUFA ?

21.04.2011 um 16:47
Habe kein Problem mit der Schufa, mich nervt nur die scheiss Creditreform die einen alle paar Monate anschreibt um die "persönlichen Daten" zu aktualisieren...


melden

Ärger wegen der SCHUFA ?

21.04.2011 um 16:57
@Delon

Die GEZ ist leider ein mächtiger Gegner. Wenn die sich mal nicht mit was einverstanden fühlen, bleibt dir fast nichts anderes übrig, als einen Anwalt einzuschalten.


melden

Ärger wegen der SCHUFA ?

22.04.2011 um 14:26
@Aldaris

Das habe ich schon gemacht...
Leider ist es schwer einen guten und gleichzeitig bissigen Anwalt zu finden...
Die wollen ja auch * nur * absahnen :/(

Delon.


melden
Bernard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ärger wegen der SCHUFA ?

27.10.2011 um 11:33
Früher war man nicht "kreditwürdig" wenn ein "Schufa-Eintrag" bestand. Heute ist es -offensichtlich- genau umgekehrt, wenn im Rahmen einer dort eingeholten "Identitätsprüfung" festgestellt wird, daß die "persönlichen Adressendaten" bei dieser -wohlgemerkt nicht behördlichen!- Institution nicht hinterlegt sind. Also quasi schon fast ein Fall von vorsätzlicher "Amtsanmaßung"...
Habe derzeit einen aktuellen Fall, wo mir durch einen Versender die Lieferung verwehrt wird, mit genau dieser Begründung. Und zwar nicht etwa "gegen Rechnung" sondern durch Einzugsermächtigung und Abbuchung vom -solventen- Konto. Man schrieb mir u.a.:

"Sehr geehrter Herr XXX,
vielen Dank für Ihr Schreiben.
In unserem Schreiben vom XXX haben wir Ihnen mitgeteilt, dass wir bei der Bonitätsprüfung keinen Eintrag erhalten haben. Dies bedeutet, dass der Besteller bei der Schufa nicht bekannt ist und ein Abgleich der Daten somit nicht durchgeführt werden konnte.
Zu keinem Zeitpunkt wird eine Prüfung der Konten vorgenommen oder die Bonität eines Kunden angezweifelt.
Es ist uns leider nicht möglich Kunden, welche den Eintrag "unbekannt" haben bzw. nicht hinterlegt sind, per Bankeinzug zu beliefern.
Der Bankeinzug stellt ein Kreditgeschäft dar, daher wird grundsätzlich dieser Abgleich vorgenommen. Ihren Auftrag haben wir wunschgemäß storniert.
Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und verbleiben

mit freundlichen Grüßen aus XXX"


Und auch aus diesem Grunde werde ich (CSU-Mitglied!) bei der nächsten Bundestagswahl die "Piraten" wählen!


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt