Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tyrannenmord?

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Tyrann, Tyrannenmord

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:13
Folögendes Szenario:

In dem Land, in den du lebst, hat ein Diktator die Macht an sich gerißen und alle demokratischen Institutionen beseitigt. Eine hoch trainierte und ausgerüstete Geheimpolizei unterbindet jede Art von oppositioneller Tätigkeit (ob friedlicher Natur oder nicht), sodass es unmöglich ist, 8irgendeine Art von Freiheitsbewegung zu organisieren.
Der Diktator überdies überlegt zu der Zeit in aller Öffentlichkeit, ob er lieber einen Völkermord oder einen verherrenden Krieg, der die ganze Welt ins Chaos stürzen würde, anfangen möchte.
Unter diesen Umständen kommt es eines Tages durch einen Zufall zu der Situation, das du und der Diktator sich unbeobachtet in einem Raum befinden, direkt vor dir eine Waffe.

Welche Entscheidung wäre die richtige?

Die Waffe aufheben, und sein Gewissen mit einen Mord belasten?

Oder die Waffe liegen lassen, und dann mitzuerleben, wie deswegen unzählige Menschen leiden?


melden
Anzeige
-Der Tyrannenmord ist die richtige Entscheidung. Das Leben der unzähligen steht höher als das des Diktators.
61 Stimmen (78%)
-Den Tyrannen am Leben zu lassen ist die richtige Entscheidung. Nichts rechtfertigt einen Mord.
17 Stimmen (22%)

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:24
Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:28
heute gilt wie früher, die herrschenden sind unantastbar und es gibt keine rechtfertigung einen herrschenden auch sei er der schlimmste tyrann zu töten.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:38
@dasewige

Das heißt also, das Attentat auf Reinhard Heydrich war nicht gerechtfertigt?


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:39
Was nützt es den Tyrannen auszuschalten, wenn die Hintermänner weitermachen?
Trotzdem sollte man die Waffe gegen den Tyrannen einsetzen.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:41
dasewige schrieb:heute gilt wie früher, die herrschenden sind unantastbar und es gibt keine rechtfertigung einen herrschenden auch sei er der schlimmste tyrann zu töten.
Braucht man ne Rechtfertigung um jemanden zu töten, egal ob Herrscher oder nicht?


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:41
@GilbMLRS
aus meiner eigener sicht in keinster weise.
aber aus soziologischer sicht, ist auch ein tyrannenmord immer noch verwerflich.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:43
@martialis
selbstverteidigung halte ich für eine rechtfertigung.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:44
@dasewige
dasewige schrieb:selbstverteidigung halte ich für eine rechtfertigung.
Was hat Selbstverteidigung mit Mord gemeinsam?


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:54
@martialis
das töten eines menschen im extremsten fall.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:57
@dasewige
dasewige schrieb:das töten eines menschen im extremsten fall.
Ja , juristisch gesehen hat aber Selbstverteidigung oder Notwehr mit Mord soviel zu tun , wie Diebstahl mit Raub.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 10:59
@dasewige

Zwischen Mord, Totschlag, fahrlässiger Tötung und Notwehr klaffen gewaltige Unterschiede. Nicht nur juristisch auch in Intention und Ausführung.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 11:01
das bestreite ich doch in keinster weise.
es geht doch hier auch nicht um meine sichtweise, es geht darum wie wird ein tyrannenmord aufgenommen, in den verschiedenen gesellschaftsschichten.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 11:05
@martialis
DEIN ZITAT ZU BEGINN WAR AM TREFFENDSTEN
martialis schrieb:Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.
es bräuchte niemand ein schlechtes gewissen zu haben, wenn er einfach nicht mitmachen würde und insoweit muss dann auch niemand jemand anderen töten.

morden an sich ist immer verwerflich egal wen.
und notwehr nennt sich nicht umsonst auch im juristischen einen "rechtfertigungsgrund", der grundtatbestand bleibt tror´tz alledem erhalten


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 11:11
Cesair schrieb:es bräuchte niemand ein schlechtes gewissen zu haben, wenn er einfach nicht mitmachen würde und insoweit muss dann auch niemand jemand anderen töten.
"Das Böse siegt, wenn die guten Wegschauen"

Und totalitäre Systeme haben es nun mal an sich, das, wenn man nichts tut, das System stützt.
Cesair schrieb:morden an sich ist immer verwerflich egal wen.
und notwehr nennt sich nicht umsonst auch im juristischen einen "rechtfertigungsgrund", der grundtatbestand bleibt tror´tz alledem erhalten
nein. Wenn du einen juristischen Rechtfertigungsgrund hast, dann besteht kein Tatbestand.

Und im Bezug auf den Tyrannenmord wäre hier der Rechtfertigunggrund das Widerstandsrecht.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 12:25
interessant, einen Tyrann der viele Leben gefärdet, den wollen viele Tod sehen, statt ihn einzusperren und bestrafen, einen Kinderschänder oder gewöhnlichen Mörder, bei dem darf man keinen Tod fordern ,würde es einen ja auf die selbe stufe setzen....

Interessant.

Ich finde man sollte seine Moral nicht ständig umbiegen. Der Tyrann hat vermutlich mehr Befehle gegeben, das irgendwelche Schandtaten ausgeführt werden, als sie selbst zu erledigen...

Meiner meinung gehören die Leute, die die Befehle des Tyranns ausführen, härter bestraft als der Tyrann selbst.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 12:27
@Taln.Reich
nein der tatbestand fällt nicht weg, sowohl der subjektive, als auch der objektive tatbestand sind ja erfüllt es bestehen nur gründe der rechtfertigung


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 12:32
Legion4 schrieb:interessant, einen Tyrann der viele Leben gefärdet, den wollen viele Tod sehen, statt ihn einzusperren und bestrafen, einen Kinderschänder oder gewöhnlichen Mörder, bei dem darf man keinen Tod fordern ,würde es einen ja auf die selbe stufe setzen....
der Unterschied ist, das Mörder und Kinderschänder, die schon ergriffen sind, durch einsperren ungefährlich gemacht werden können, während ein im Amt befindlicher Tyrann nur durch den Tod beseitigt werden kann.
Cesair schrieb:nein der tatbestand fällt nicht weg, sowohl der subjektive, als auch der objektive tatbestand sind ja erfüllt es bestehen nur gründe der rechtfertigung
Ein Tatbestand besteht erfordert 4 Dinge: der objektive Tatbestand (hat der Täter die Tat begannen?), der subjektive Tatbestand (wusste und wollte der Täter die Tat begehen?), die Schuld (kann dem Täter die Tat überhaupt zu gelastet werden?) und Rechtfertigung (gibt es einen Grund, der die Tat erlaubt?).

Ist eines der Dinge nicht erfüllt, dann besteht kein Tatbestand, und der täter wird nicht bestraft.


melden

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 12:35
Klare Sache, wenn sich die Möglichkeit bietet, den Diktator und Tyrann plattmachen.

Ich lehne es grundsätzlich ab, zu töten - es sei denn, es ist wirklich notwendig.
Wenn man durch den Mord an einer diktatorischen Person unzähligen Menschen das Leben retten kann und es keine andere Lösung gibt, dann ist es durchaus akzeptabel für mich, den zu erledigen.


melden
Anzeige
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tyrannenmord?

03.04.2011 um 12:45
klingt wie das standardabsetzungsverfahren von römischen kaisern


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt