Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Nsdap

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 13:29
Ich kenn jetzt nicht den Rang aber mein Uhropa väterlicherseits war ein Unteroffizier der Wehrmacht irgendwo im Norden stationiert und mein Uhropa mütterlicherseits war soweit ich weiß bei der SS. Ob jetzt Mitglied der NSDAP weiß ich nicht. Auch nicht ob das Vorraussetzung dafür war. :ask:


melden
Anzeige

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 18:46
... mein uhr großvater war bei der luftwaffe und seine frau tippse bei der gestapo denk mal die waren bestimt in der nsdap
l.g.Nele


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 20:15
Missesfee schrieb:Wer will heute noch in der SED gewesen sein?
aber in vielen Positionen hatte man da Wohl kaum eine Wahl
Mein Großonkel war in der DDR Leiter einer LPG das ging auch nicht ohne Parteibuch
Mein Opa war Volkspolizist und auch in der SED. Wahrscheinlich auch zwangsläufig, denn der war eher unpolitisch, zumindest zu hause.

Mein anderer Opa war zwar bei der Wehrmacht , aber soviel wie ich weiß nicht in der NSDAP.
Hing sicher auch mit dem Alter zusammen, bei Kriegsbeginn war er gerade mal 19.


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 20:25
martialis schrieb:Mein Opa war Volkspolizist und auch in der SED.
Mein Vater und Großvater waren aktiv in der KPD - deswegen waren sie ja dann auch in Sachsenhausen. Als wir dann nach "Ostberlin" zogen, gab es ja hier keine KPD mehr, also ging mein Vater in die Einheitspartei :D .


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 20:34
Thalassa schrieb:Als wir dann nach "Ostberlin" zogen, gab es ja hier keine KPD mehr, also ging mein Vater in die Einheitspartei :D
Na gut, ich kenne auch genug, die aus Überzeugung in der SED waren, oder weil sie sich dadurch berufliche Vorteile versprochen haben. Ist ja auch kein Vergleich mit der NSDAP.


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:03
martialis schrieb:Mein anderer Opa war zwar bei der Wehrmacht , aber soviel wie ich weiß nicht in der NSDAP.
Hing sicher auch mit dem Alter zusammen, bei Kriegsbeginn war er gerade mal 19.
War man mit 19 noch in der HJ?


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:05
sodawasser schrieb:War man mit 19 noch in der HJ?
Denke nicht, obwohl man damals glaube ich erst mit 21 volljährig war. Mit Eintritt in die Wehrmacht war`s spätestens vorbei mit HJ. Interessante Frage.


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:09
martialis schrieb:Denke nicht, obwohl man damals glaube ich erst mit 21 volljährig war. Mit Eintritt in die Wehrmacht war`s spätestens vorbei mit HJ. Interessante Frage.
Ja, ich bin mir da nämlich auch nicht sicher. Und auch nicht, ob man nach der HJ automatisch in die NSDAP eingetreten "wurde". ^^
HJ war ja doch schon verpflichtend, oder? Und es war ja die Jugendorganisation der NSDAP.
Naja, vielleicht hilft ja Wikipedia.^^


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:16
sodawasser schrieb:HJ war ja doch schon verpflichtend, oder? Und es war ja die Jugendorganisation der NSDAP.
Naja, vielleicht hilft ja Wikipedia.^^
Ja, hab jetzt keine Lust zu googeln.

Verpflichtend war die HJ offiziell glaube ich nicht. Die wenigsten haben sich aber davor "gedrückt", weil es wohl nicht besonders förderlich gewesen wäre damals.^^


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:22
@martialis

Ich hab mal Wikipedia überflogen. Es gab ab 1939 eine Jugenddienstpflicht, ab da war also die JH verpflichtend. Die HJ war auch für Jungen bis 18. Ob man danach automatisch in die NSDAP kam oder nicht, hab ich jetzt nicht gefunden.


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:28
sodawasser schrieb:Es gab ab 1939 eine Jugenddienstpflicht, ab da war also die JH verpflichtend. Die HJ war auch für Jungen bis 18. Ob man danach automatisch in die NSDAP kam oder nicht, hab ich jetzt nicht gefunden.
Ja kann sein, dass es nachher Pflicht war. Nee, aber ich glaube automatisch in die NSDAP kamst du danach nicht. Habe ich jedenfalls noch nie was von gehört. Der Parteieintritt war wohl für son Normalbürger freiwillig. Mein Opa hat jedenfalls nie was von der NSDAP erwähnt. Heute lebt er leider nicht mehr, sonst hätte ich ihn gefragt.^^


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:32
k.a.


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:36
@martialis

Ja, ohne die Zeitzeugen wird das ganze schwieriger. Ich hab aber was gefunden.^^
Dem Einzelnen blieb aber immer die Möglichkeit, sich entweder für oder gegen eine Unterschrift zu entscheiden.“ Nolzen stellt außerdem fest, dass es keine automatische Aufnahme von HJ- und BDM-Jahrgängen gab – wie immer wieder behauptet wird.
http://www.tagesspiegel.de/wissen/geschichte-gemeinsam-in-die-nsdap/1562568.html


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

31.05.2012 um 23:42
@sodawasser


Naja gut, es bedeutet ja nicht , dass jedes NSDAP Mitglied ein Faschist, Rassist o.ä. gewesen ist.
Das war halt zu der Zeit die Partei, die einem als Mitglied durchaus Vorteile bringen konnte. War mit der SED in der DDR nicht anders.


melden
Boltzmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

01.06.2012 um 11:40
Pan_narrans schrieb:Wenn man sich das hier dann so durchliest, scheinen sie damit ja einer kleinen Minderheit in einer Nation voller Widerstandskämpfer angehört zu haben.
Stimmt^^

1945 waren 7,5 Millionen Mitglied in der NSDAP
also etwas mehr als 10 % der Bevölkerung.

Bei meinen Großeltern, waren die Einen wahrscheinlich noch zu jung. Und bei den anderen glaube ich es auch nicht. Trotzdem könnte sie sowas auch sicherlich verheimlicht haben


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

01.06.2012 um 12:01
@Boltzmann
Deine Rechnung ignoriert, dass einerseits Minderjährige nicht in der NSDAP sein konnten und andererseits hauptsächlich Männer aus beruflichen Zwang der NSDAP beitraten. Daher dürfte der Anteil der Männer im Arbeitsalter höher als 10 % sein.

Außerdem war jemand, der nicht NSDAP Mitglied war noch lange kein Widerstandskämpfer. Er könne auch ins "innere Exil gegangen", oder ein Kind oder eine Frau gewesen sein.


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

01.06.2012 um 12:14
Meine Großeltern waren zu jung, aber in ihrem Haus gibt es noch viele alte Aufnahmen aus der Zeit. Und nach denen zu urteilen würde ich sagen mein Urgroßvater war bei der SS.


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

01.06.2012 um 14:23
Meine Großeltern waren damals noch kleine Kinder, als der Krieg aus war.

Urgroßvater war allerdings meines Wissens bei der SS.

Aber mehr als das weiss ich auch nicht über den.


melden

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

01.06.2012 um 15:14
@martialis

Ja richtig. Das wollte ich auch nie irgendwie andeuten.^^


melden
Anzeige

Waren eure Eltern oder Großeltern Mitglieder der NSDAP?

21.03.2013 um 05:38
Also meine Großmutter Väterlicher Seite war in der NSDAP sowie ihre Eltern auch u.ihre Geschwister.Mein Urgroßvater war Schulungsmeister der NSDAP u.hat sich freiwillig gemeldet für den Krieg obwohl er schon im 1.WK war.Darüber hinaus war meine Großmutter noch BDM-Führerin u.wurde nach dem Studium nach Polen geschickt als Lehrerin u.musste später fliehen.Also was die mir über die Flucht u. Bombenangriffe erzählt hat kann man nur froh sein das selber noch nicht erlebt zu haben.Desweiteren hat sie mir gesagt das sie ihre erste große Liebe an der Ostfront gefallen ist.Mein Großvater Väterlicher Seite (leider schon Tod) war glaube ich nicht in der NSDAP, sondern er war nur in der Wehrmacht bei der Luftwaffe u. da bei den Fallschirmjägern als Oberfeldwebel.Er war von Anfang an dabei ist 1938 der Wehrmacht beigetreten u.war auch in Frankreich,Rußland,Kreta,Balkan u.später nochmal an der Westfront,da wurde er in Holland von den Briten gefangen genommen worden,ist dann nach Schottland o. Irland gekommen.Und kam erst 1946 wieder Heim.Er hat aber im Krieg einige Familienmitglieder verloren u.a. seinen Bruder der Oberleutnant war u.das EK hatte. Er starb auch im Osten u. dann hat er noch 2 Cousins die gefallen sind.Und von der seite meiner Mutter war mein anderer Großvater bei der Flak u.war Obergefreiter.Er war defenetiv nicht in der NSDAP weil seine Eltern waren im Widerstand.Er war nicht freiwillig in der Wehrmacht hat sich sogar 2x vor der wehrmacht versteckt einmal sogar im Heuboden hatte schwer glück gehabt dass, die ihn nicht erschossen haben o.in ein Lager gesteckt haben,er kam später in US-Gefangenschaft. Aber sein älterer Bruder fiel auch im WK in Ostpreußen u.sein jüngerer Bruder war auch im Krieg,ich glabe er war Kommandant bei einer Panzerdivision.Meine Großmutter Mütterlicher Seite war zu jung die war 5 Jahre als der Krieg vorbei war.Aber ihr Vater also mein Urgroßvater war bei der Waffen-SS in der 1.SS-Panzerdivison Leibstandarte Adolf Hitler u. war SS-Sturmscharführer (Stabsfeldwebel) u.war daher auch in der NSDAP u.seine Frau ebenfalls.Er ist in Russische Gefangenschaft geraten u.ist zum Glück unterwegs abgehauen u.hat es bis nach Hause geschafft.Das war eigentlich die beste Entscheidung für ihn weil in Sibirien hätten sie ihn getötet u.hatte auch glück das er nicht auch von den Deutschen unterwegs geschnappt wurde die hätten ihn auch umgebracht.Für meine Seite bin ich froh dass ich meine Großväter,Großmutter,Großonkel sowie meine Urgroßeltern noch kennengelernt habe.Vorallem meine Opas die haben mir viel erzählt aus der NS-Zeit,Krieg u.Gefangenschaft.Aber auch die Geschichten meiner Großmutter u.von ihrem Bruder über die Bombenangriffe u.der Einmarch der US-Truppen u.später der ,der Roten Armee sowie die Flucht.Ich denke daher wenn man diese Zeit von 33-45 von Zeitzeugen bzw. von Familienmitglieder erzählt kriegt ist was ganz anderes als wenn man es nur im TV u. in der Schule sieht/hört bzw.ließt.Alle haben sie mir gesagt "Nie wieder Hitler u.Krieg" u.mein verstorbener Großvater der ObFw hat immer gesagt "Hitler war geistes Krank u.hat Deutschland ins verderben geritten!"während meine Großmutter sagt "Himmler war grausamer als Hitler u.ein Spinner"


melden
398 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt