weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Einschlag auf dem Mond

30 Beiträge, Schlüsselwörter: Mond, Asteroid, Meteor, Einschlag

Einschlag auf dem Mond

23.11.2012 um 09:45
@lenzko

Gab es auch schon mal so einen Einschlag, wo ein richtiger Staubkranz entstand? Hat man evtl. von einem solchen Einschlag unabhängig, ob Mond usw. gemacht? Jedoch mal abgesehen von Kometen und Asteroiden-Missionen, wo man mit Sonden drauf geschossen hat.


melden
Anzeige

Einschlag auf dem Mond

23.11.2012 um 17:30
@Cybertron
Man muss hier einmal einen Vergleich sehen. Wir vergleichen dabei einfach unsere Erde mit
unserem Mond. Kleinere Einschläge gibt es auch heutzutage ständig. In der Erdatmosphäre
verglüht dabei das meiste an Material, beim Mond nicht, da trifft es auf den festen Boden, was zu
den besagten Lichtblitzen führen kann, je nach Größe des Objekts.

Grosse Einschläge sind in der heutigen Zeit zum Glück sehr selten geworden, egal ob auf Erde oder
Mond. Vor Millionen von Jahren standen diese noch an der Tagesordnung, u.a. deshalb konnte sich zu der Zeit auch noch kein Leben entwickeln.

Nun gibt es also schon seit der Zeit, in der unser heutiges Leben auf der Erde seinen Anfang nahm,
auf der Erde keine grossen Einschläge mehr.

Die Chance, dass auf dem Mond heutzutage ein grosser Einschlag passiert, ist im Durchschnitt genauso viel geringer, wie er auch kleiner, als die Erde ist.......


melden

Einschlag auf dem Mond

23.11.2012 um 20:47
@lenzko
LOL, da hast Du wohl was mit Deiner Zeitskala durcheinanderbekommen. Da wimmelt es bei Dir aber vor Fehlinfos...lies' mal hier nach:

Wikipedia: Impact_event


melden

Einschlag auf dem Mond

23.11.2012 um 21:38
@Screet
Naja gross ist wohl relativ. Der letzte, sagen wir mal "grosse" hat wahrscheinlich die Dinos ausgerottet. Und nach deiner Quelle kann es "grössere" wohl auf der Erde durchschnittlich alle
1000 Jahre geben.


melden

Einschlag auf dem Mond

24.11.2012 um 10:45
@lenzko

Ich stell mir das sehr ansehnlich vor, wenn ein größerer Brocken auf den Mond aufschlägt und ein Kranz bildet. Diesen könnte man bestimmt noch einige Tage sehen, wegen der schwachen Anziehungskraft des Mondes meiner Meinung nach. Jedoch wie du schon richtig beschreibst, sind solche Einschläge sehr selten. Klar wäre auch ein Meteorit der in der Lage wäre beim Einschlag auf dem Mond einen Kranz auszubilden wäre wohl auch für die Erde eine starke Bedrohung.


melden

Einschlag auf dem Mond

24.11.2012 um 12:37
@Screet

Im Gegensatz zur Anfangszeit des Universums ist das selten. Außerdem werden die Asteroiden und Kometen immer weniger, da sie nicht neu gebildet werden. Mal abgesehen davon, das durch die geringere Turbulenz im Sonnensystem im Gegensatz zur Anfangszeit weniger NEA's (Near Earth Asteroids) gibt als früher.... und die nicht erdbahnkreuzenden haben sowieso eine stabile Umlaufbahn. Außer sie befinden sich an Stellen, wo Jupiters Schwerkraft sie aus der Bahn werfen kann... aber dort wo das passieeren kann sind auch fast alle weg.... Also.... wenn man die Geschichte des Sonnensystem betrachtet, dann sind Einschläge wirklich selten...

Allerdings sind große Einschläge statistisch häufiger als Aussterbeereignisse.... Bedeutet du findest zu jedem Aussterben nen passenden Meteoritenkrater.... allein wegen der Statistik... In diese Zusammenhang wären Einschläge wirklich verdammt häufig.

Gefährliche Meteoriten, die in der Lage sind ganze Städte auszuradieren treffen uns etwa alle 1000 Jahre.

e38a40 Einschlaghaeufigkeit


melden

Einschlag auf dem Mond

24.11.2012 um 14:05
@Schdaiff
Mir ging es darum das angeblich vor Millionen von Jahren noch kein Leben auf der Erde möglich gewesen sei, weil sie dauernd große Treffer erhielt.

Es gab zwar ganz zur Anfangszeit offenbar etwas derartiges, aber das ist noch viel länger her. Groß ist natürlich relativ, aber vor etlichen Millionen Jahre hat die Erde bereits Leben beherbergt und dennoch "große" Treffer eingesteckt, ohne das sämtliches Leben vernichtet wurde. Mir ging's da eigentlich nur darum, das es arg irreführend gewesen ist - wenngleich vor allem wegen dem Fehler in der Zeitangabe.

Mir ist klar, das da heute weniger rumfliegt. Wobei ich gerade am verzweifeln bin, was ich heute als Filmbeschreibung auf SyFy gesehen habe. Wohl der hirnloseste Drehbuchplot schlechthin - ein Komet stürzt in die Sonne (passiert ja oft genug) und magnetisiert sie. Ah ja. Dadurch geraten die Gravitationskräfte des Universums aus den Fugen und Merkur auf die Erde abgelenkt. AUA. Wie kann man sich so einen Trash ausdenken? Was spinnen sich die Allmystery User danach wieder für wirre Katastrophen-Szenarien herbei? :D


melden

Einschlag auf dem Mond

24.11.2012 um 18:19
@Schdaiff

Die Einschlagwahrscheinlichkeit kann man über lange Zeiträume errechnen und sich dann an einer niedrigen Zahl bei globalen Killern erfreuen, nur leider sagen lange Zeiträume wenig über das momentane Einschlagrisiko aus. Es gibt da z.B. eine Berechnung nach der sich die Zahl der Einschläge in den letzten 2 Millionen Jahre verzehnfacht hat. Überträgt man dieses Ergebniss auf Asteroiden jeglicher Größe, dann gilt das wohl auch für die kleineren "städtezerstörenden" Asteroiden, deren Zahl beträchtlich größer ist als diejenigen der globalen Killer...

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/cstuecke/107498/index.html

Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast, oder wie ich immer sage: die Wahrscheinlichkeit von einem Silversterknaller getroffen zu werden ist über das Jahr betrachtet gering, außer an Sylvester...


melden

Einschlag auf dem Mond

25.11.2012 um 13:10
@Screet

Tja interesanterweise begann das Leben auch nach dem großen Bombardement vor 3,8 Milliarden Jahren ;)


@wolf359

Die Statistik, die du zu Rate ziehst ist nirgendwo im Netz zu finden, daher würde ich äh erst mal aufpassen, denn den Vergleich, den er heranzieht, stimmt auch mit der Statistik überein, die ich da gepostet hab, das ist ja gerade das Einschlagsrisiko heute.

Gibt es denn dazu was anderes als diesen Artikel?


melden
Anzeige

Einschlag auf dem Mond

27.11.2012 um 03:01
@Schdaiff

Diese Berechnung zeigt ja anscheinend, das die Einschlaghäufigkeit in den letzen 2 Millionen Jahren stark zugenommen hat, und das ist der Wert, der uns zu interessieren hat. Die lebendswichtigere Frage ist ja, wie wahrscheinlich ein Einschlag heute oder in naher Zukunft ist. Wenn wir einen längeren Zeitraum betrachten und vielleicht einige Millionen Jahre vor diesem Anstieg miteinbeziehen, dann haben wir natürlich einen niedriegeren (Durchschnitts)-Wert, aber das ist eben nicht der Wert, auf den wir uns ausruhen sollten. Ich zweifele damit nicht irgendwelche Daten an...

Es gibt da eine kleine pdf im Netz, die auch die von dir verwendete Grafik enthält...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden