Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lucky Loser Chaos Brawl

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Coa 2017, Brawl, Lucky Loser Chaos Brawl

Lucky Loser Chaos Brawl

12.05.2017 um 23:22
@mü
@Dini1909
@cognition
@Gucky76
@Libertin
@Warhead
@Hammelbein
@Fedaykin
Passiert bei euch noch was, oder sollen wir euch schon den Leichenwagen besorgen? :D


melden
Anzeige

Lucky Loser Chaos Brawl

12.05.2017 um 23:26
@der_wicht
Ja, man hat gesehen, wie du dich um dein Volk kümmerst. Du holst dir unsere Frauen. Wessen Wohlstand und Glück das wohl mehren soll. 
Nene, du redest wie jeder dahergelaufene schlechte Politiker, der von nichts eine Ahnung hat, aber alles anpacken will. Das geht in die Hose mein Lieber. 
Ich bin halt nur ein repräsentativer König, so what, davon soll es einige geben oder kannst du mir sagen, was Queen Elizabeth II. noch so alles treibt? 
der_wicht schrieb:Und Dein Volk soll Dein Schlafzimmer sein? Du willst alle begatten? :troll:
Du liest nicht richtig. Ich halte mein Königreich eben weitestgehend nur in meinen Privatgemächern. Das ganze Volk darin begatten habe ich nicht vor. Es gäbe noch nicht einmal Zwang, obgleich ich mir als König vermutlich jede Frau nehmen könnte. Ich denke aber nicht wie du! 
All diejenigen Charaktereigenschaften, die das Amt in eine tickende Zeitbombe verwandeln, all das was wir bei Trump beobachten können, bringst du schon mit. 
Machtmissbrauch, Wahnvorstellungen, Fixierung auf den Penis, Hohle Phrasen, und last but not least: Fundamentale wirtschaftswissenschaftliche Erkenntnisse, mit denen man das Land groß macht. Konsum ist toll. Echt mal.. genialer Plan. :D 


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 00:49
@vincent
Du willst also nur eine Marionette sein, die ab und an dem Volk zuwinkt und sich ansonsten in seinem Palast, bzw. Schlafzimmer mit ein paar Zofen versteckt?
Greifen wir das Thema ruhig ernster auf.
Warum solltest ausgerechnet Du König sein? Was spricht für Dich, ganz unabhängig von dem vorangegangenen Getrolle?
Ein parlamentarischer Monarch ist wie ein zahnloser Löwe. Keine Gewalt irgendwas zu verändern. Man macht nur ein schönes Gesicht und mehr ist man nicht.
Als solcher König, wie gerade Du einer sein möchtest, wird man ausschließlich vom Steuerzahler getragen und das nur um schöne Miene zu machen. Die aktuellen Kosten hierfür betragen zwischen 8 Millionen und über 40 Millionen Euro, je nach Staat.
http://app.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/finanzen-der-monarchen-so-viel-kosten-die-koenigshaeuser-in-europa/9...

In einer konstitutionellen Monarchie hat ein König zumindest einen gewissen Entscheidungsspielraum. Hat ein König nicht auch die Verantwortung für sein Königreich da zu sein? Natürlich wird auch dieser König vom Steuerzahler finanziert, kann sich aber in Entscheidungen einbringen. Wäre heutzutage nicht hin und wieder ein Machtwort sinnvoll? Hätte eine Queen Elizabeth mit Entscheidungsbefugnis dem Brexit ebenfalls zugestimmt? Noch ist nicht abzusehen, wie sich der Brexit auf Großbritannien auswirken wird, doch es darf stark angezweifelt werden, dass es von Vorteil sein wird. Womöglich wird der Staat Großbritannien in seinen heutigen Grenzen nicht mehr lange existieren. Unter Umständen werden Banken abwandern, sowie Devisen im Ausland verschwinden. Investoren werden wahrscheinlich nicht mehr in dem Ausmaß investieren. Zu den Folgen kannst Du hier mehr lesen
https://www.ifw-kiel.de/medien/medieninformationen/2016/brexit-ruckgang-von-investitionen-und-bip
Hätte also ein Monarch mit Entscheidungsgewalt ebenfalls zugestimmt, dass sein Staat, sein Königreich auseinanderfällt?


Die absolute Monarchie hat ausgedient, keine Frage und doch fehlt oftmals ein Richtungsgeber, ein starker Mann, eine starke Frau, der/ die auch mal auf den Tisch haut, dessen Wort aber auch Gewicht hat, Gewicht im Sinne einer Entscheidungsbefugnis, bzw. eines Veto-Rechtes.
Diese Art König wäre nicht ausschließlich Parasit seines eigenen Volkes, sondern könnte die Regierungen ebenfalls im Sinne des Volkes lenken. Wer wünscht sich denn nicht, wenn Angela mal wieder von "Wir schaffen das" schwafelt, jemand aufsteht und sagt "Nein Angela, wir schaffen das nicht und deswegen machen wir es auch nicht!"?
Ja, diese Form von Monarchie würde mir eher vorschweben. Ein König, der mitreden darf, Entscheidungsträger ist, aber natürlich nur gemeinsam mit der Regierung, ohne Möglichkeit von Alleingängen


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 07:37
EInleitung

Nun denn. die Reise war lang, der Weg war hart, nichts bleibt erspart, doch nun ist FÜR EUCH und MIT EUCH jemand am Start.
Man sagt doch so schön "mit Honig fängt man fliegen", nichts ist einem mehr gediegen als über seine eingefangenen FREUNDE zu siegen.
Siegen in Frieden ohne Hass mit Spaß, mit Vollgas Hand in Hand, im Fliegen, im Handumdrehen die Wand umdrehen und alle Kurven kriegen, ohne Kriegen, ohne Biegen, ohne Intrigen, ohne Brechen, ohne Rechen die Rechenschaft rächen.

Glaubt nicht denen, denen Dänen alles glauben, sind sie es doch die euch eurer Sicht berauben. Welch ein Wicht der SO seiner eigenen Wahrheit rechtspricht. Zurecht oder nicht   wird niemand wissen, so können ihn doch seine höchsteigenen Worte am Allerwertesten küssen. Kein Wicht, nein ein Knecht SEINER sonnigen Realität, nimmt sein Recht in seine Rechte und lässt seine Pflichten mit links, lnks im Schatten liegen. Tritt erst nicht an, doch dann ist er einer simplen Provokation erliegen.   Der andere noch mehr auf sich bezogen, ganz eingenommen von sich selbst. Nichts eingenommen, doch bereits abseits des Volkes das Geld rausprassen, kann man ihn hassen? Muss mans ihm einfach lassen, denn ist er im Bezug auf Macht doch bescheiden. Lacht! aber in unserem neuen Königreich darf er und auch alle anderen, die Wollen, Nacht und Tag - wie oft mans mag- sich aller ihrer Gelüste fröhnen,so lang sie sich mit anderer Menschen-, Töchter- und Söhnen - recht versöhnen und nicht das Miteinander verhöhnen.

Hauptteil
Dream big, soll bei UNS richtig GROß geschrieben werden.

Das Ziel

Muss die Welt so existieren wie sie tatsächlich existiert? NEIN muss sie nicht, Deutschland unter unserer Regentschaft existiert  nicht! unser Königreich ist etwas noch nie dagewesenes es betrifft die gesamte Menschheit! keine Landesgrenzen mehr, keine Kriege,keine Wirtschaftsflucht, keine Flüchtlinge,keine Ausbeutung, keine Hungersnöte, keine Armut nichts dergleichen gibt es mehr. Tiere werden Art gerecht gehalten und jeder besitzt defakto die gleichen Grundrechte. Alle Probleme werden ihrer Wurzel behoben.Diese sind die Abgrenzung und Ablehnung von anderen auf Grund des eigenen  Egos,  auf Grund nationaler Diversität, auf Grund Angst vor dem Fremden.

WIR ERREICHEN DAS ZUSAMMEN

In UNSEREM Königreich werden wir ZUSAMMEN nicht  nur den Grundstein für Vernunft,Vertrauen,Liebe,Freiheit und Muktikullturalität  legen, wir werden Stein auf Stein bauen und nicht aufhören bis - auch wenn es ganz sicher über Generationen hinweg dauern wird - unser Paradies auf Erden, unser Palast der Herrlichkeit, der Menschlichkeit, der Freiheit so steht, dass er jeglichen Erschütterungen nicht nur trotzt, sondern sie gleich verhindert.

ES BEGINNT BEI UNS

Es wird ein schwieriges Unterfangen und gerade am Anfang müssen wir alle über unseren Schatten springen. Es wird dreckig, eklig und echt heftig, mit unserem inneren Schweinehund zu ringen, da sollten wir uns keinerlei Illusionen hingeben. Aber es wird sich lohnen, jeder wird genug von allem sogar im Überfluss haben. Sicher werden auch weiterhin Enttäuschungen auftreten, es wird durchaus auch mal persönliches Leid geben, es soll auch gar keine Dystopie von Friede Ruhe Eierkuchen sein. Man kann nicht alles verhindern, natürlich nicht. Aber bedenkt,ohne Licht kein Schatte. Unsere harten, bitteren Tage machen unsere schönen Zeiten nur um so süßer. Diese Einstellung wird uns alle durchhalten lassen und uns die Kraft geben, die mitzuziehen, die nicht mitziehen oder nicht mitziehen können.  

Rolle des Wahrnehmungsprozesses

Wie erreichen wir das? Jeder muss sich selbst zuerst die Fragen stellen: WAS brauche ich,WIE SEHR brauche ich es wirklich? WAS bringt es mir? WAS werden die tatsächlichen Konsequenzen sein? ZU WAS werde ich dadurch? Ist es mir das wert? Wird es mich erfüllen?
Erst wenn dies vollzogen ist, ist es sinnvoll in voller Selbstachtung  und ehrlich über den oder gar die anderen nachzudenken. Wer in sich selbst nicht das Gute erkennt, kann es erst recht icht in anderen erkennen. Wer seine Fragen nicht beantworten kann, wie will er die Fragen anderer beantworten oder gar die Antworten auf die Fragen einer wünschenswerten Gesellschaft erschlüsseln? Gar nicht,ist die Antwort. Wir alle müssen uns bewusst werden, damit wir uns unserer Umwelt bewusst werden können. Wir spiegeln uns in anderen wieder und sie sich in uns, dein Hass infiziert andere ohne,dass du dir dessen bewusst bist. Ein negatives Signal bewirkt -so lang der Prozess unbewusst bleibt- ein negatives Feedback.Sind wir uns aber bewusst was wir tun, bleibt die Entscheidung über das Signal und über das Feedback ganz bei uns und kann positiv beeinflusst werden.

HINDERNISSE und Rechtssystem

Nun es gibt leider immer Individuen die geradezu wollen, Leid über andere zu bringen. Diese müssen abgestraft werden, sobald sie das Wohl der Menschheit und des Miteinanders gefährden. Sie können natürlich jederzeit zur Einsicht - inklusive Rehabilitierungsmaßnahmen-  kommen. Zumindest werden wir ihnen diese Freiheit zugestehen. Nicht weil wir es müssen, sondern weil wir es können und als gutes Beispiel für einander vorangehen.
Auch hier wird es Härtefälle geben und es könnten außergewöhnliche Strafmaße erhoben werden, doch sollten wir uns unsere Menschlichkeit erhalten. "Die Würde des Menschen ist unantastbar" so heißt es, wir sollten uns in Einzelfällen aber überlegen, ob man nicht auch seine Würde bewusst zerstören kann. (Z.B. Serientäter mit komplett bewiesener Schuld und sadistischer Freude an ihren Taten ohne Spur von Reue ).
Auch terroristische Begehren und Machtergreifungs Fantasien sollten dazu zählen und ihnen sollte stringenter Einhalt geboten werden, als es aktuell der Fall ist.

Konsequenzen des mutwilligen Zerstörens der eigenen Würde, wird der Verlust jeglicher Rechte sein. Es obliegt ganz uns, was mit diesen Individuen passiert. Betont werden muss aber nocheinmal, dass nicht nur ein Verdacht vorliegen muss, sondern die Taten stichfest bewiesen sein müssen. Allerdings sind zur Erhöhung der Effizienz von Verfahren keine bürokratischen Hürden gesetzt, um schnell und fair handeln zu können. Dazu zählt eine synthetische Substanz, die den Befragten zu wahren Aussagen zwingt. Sind diese   nicht weiter relevant für den Fall,werden sie nicht dokumentiert (Wahrung von Datenschutz). Auch wird man, wie wir es kennen, nicht ohne Durchsuchungsbeschluss Orte durchsuchen dürfen. Dafür werden diese Beschlüsse durch eine direkte Liveschaltung, in Sekunden , an Hand eines sensibel und komplex ausgetüftelten Systems von Faktenkatologen und ganz wichtig weiterhin von einem echten Gremium entschieden.

DNA unseres Königreiches

Dieses Gremiun besteht aus Personen, die ein ebenso ausgetüfteltes System  von Fragenkatalogen- unter Einnahme der "Wahrheitssubstanz" - beantworten müssen und danach  nachweislich geeignet für diese äußerst wichtige Arbeit sind.

Dieses System wird auf alle wichtigen Positionen unseres Herrschaftssystem angewendet um Korruption defakto zu terminieren. Überall auf der Welt sind es die gleichen Mechanismen, das gleiche Gesetz, die identische Grundordnung von Regierungsorganen.
Es gibt keinen Grund Kriege zu führen und die Personen in wichtigen Positionen haben aus ihrer Persönlichkeit heraus erst gar kein Potential sich in diese Richtung zu entwickeln. Und im eigentlich unmöglichen Fall - dem Worstcase - keine Handhabe haben um tatsächlich bedrohlich zu werden.

VIDEOÜBERWACHUNG

Überwachung findet, in erster Linie, nur in öffentlichen Orten statt und auch nur da wo es zwingend notwendig ist, bzw. eine Gefährdung von Bürger oder  Tieren droht (Schutz vor Wilderer) falls keine adequate Überwachung vorhanden ist. Es ist nicht gewünscht,dass unsere Privatsphäre zu sehr beschnitten wird, ganz und gar nicht.

Revolution der WIRTSCHAFT

Es steht weiterhin jedem frei das zu werden was er möchte.
Bestimmte Berufe werden natürlich so gestaltet, dass man sie eben auch gerne machen möchte, so arbeitet beispielsweise die Müllabfuhr mit cyberkinetischer Hubtechnologie (zur Körperlichen Entlastung) und Jeder Haushalt hat hermetische Mülltonnen (Gegen Gestanksbelästigung). Bauern als weiteres Beispiel bestellen ihr Feld mit Drohnen (Wer hat als Junge denn nicht gerne Dinge ferngesteuert?) So wird erreicht, dass jeder berufliche Zweig der Wirtschaft ausreichend und vernünftigt ausgelastet wird. Firmen können nicht auswandern, (Wohin denn? Auf den Mond?) bzw. es ergibt sich durch Wechseln des Ortes keine Vorteile mehr, da überall die gleichen Löhne gezahlt werden müssen und gezahlt werden. Weil es ein Gesetz gibt und nicht viele. Deswegen kann es keine Ausbeutung geben und wenn doch, kann sie diesmal zur Rechenschaft gezogen werden. Wo keine Ausbeutung, da keine Armut, da keine Hungersnöte. Desweiteren müssen die Firmen dadurch auf das Wohl ihrer Angestellten achten.

Berufe werden nach Aufwand,Besonderheit und Ausbildung bezahlt und nicht nach Vermögen des Unternehmens, so ist die Entstehung der Superreichen kein Thema mehr. Das Teufelsrad des Zinseszins wird gestoppt. Zinseszinsen wird es nicht mehr geben stattdessen nur noch einfache Zinsen. "Superstars" können immernoch überwiegend viel verdienen (eben so viel wie die Nachfrage hergibt), allerdings wird eine hohe Reichensteuer erhoben.
So wie bei den Unternehmen, so ist auch hier ein Flüchten nicht möglich (da überall das gleiche Gesetz).
Die Steuer beträgt ab einem Jahresgehalt von 100 000 Talern (umgerechnet 100 000 Euro) 40%, ab 200 000 Talern 60%, ab 300 000 Talern 70% , ab 500 000 Talern  75%, ab 800 000 Talern 80%  und ab 2mio Talern 85%.

ALLE Steuern werden für die notwendigsten, sinnvollsten und nachhaltigsten Investitionen verwendet UND fließen in Teilen als  Subventionen in das System zurück, um dieses aufrecht zu erhalten.

Jobvergabe und Arbeitsbedingungen
Die Vergebung der Arbeitsplätze wird durch Eignung UND Engagement bestimmt. Vetternwirtschaft ist nur dann möglich wenn diese beiden Variablen objektiv mit einbezogen werden, Sonderbehandlung gibt es nicht. Die Arbeitszeit für jeden Beruf wird auf 3 Tage und 24 Wochenarbeitstunden reduziert, gleichzeitig der Lohn so hochgestockt wie für die aktuelle 40 Stunden Woche. Mehrarbeit ist möglich, Zwang durch Arbeitgeber aber untersagt. Auch steht es jedem frei eine zweite Arbeitsstelle anzunehmen ohne zusätzliche horrende  Steuern zu zahlen( Der Steuersatz wird auf das Gesamtgehalt angewendet und nicht auf die Berufe einzeln) D.h. WENN keiner der  anderen Bewerber, die für diese Arbeitsstelle in Frage kommen,arbeitslos ist. Es wird immer der bevorzugt, der noch keine 1. Stelle hat.  Dadurch wird das Leben eines jeden einzelnen lebenswerter, da man einfach mehr Freiheit hat. Die Erziehung der Kinder verliert darüberhinaus ein äußerst großes Problem, die Arbeit wird wesentlich erträglicher für die Arbeitskraft und von dieser gewissenhafter ausgeführt. Unter diesen Umständen besteht keine oder eine geringe Arbeitslosenquote und keinerlei Notwendigkeit für Schwarzarbeit.

Die ZUKUNFT der Menschheit

Wenn wir schon bei Kindern sind.
Es obliegt jedem Elternteil ob das Kind zuhause oder in der Schule unterrichtet wird.Allerdings sind Gruppenbildene Aktivitäten, zu Gunsten der Stärkung des Gemeinschaftsgefühls, absolute Pflicht. Hierbei wird die spielerische Er- und Heraus-arbeitung des Teamgedanken im Vordergrund stehen. Es wird veranschaulicht beigebracht, was das Einhalten und nicht Einhalten des Teamgedankens für Konsequenzen nach sich trägt - Was Teamplay an Glückseeligkeit und Mehrwert bringen kann. Die Entwicklung des Kindes, zu seinem eigenen Wohle (Individelle Identität) aber auch zum Wohle der Allgmeinheit (sozialen Identität),steht immer an erster Stelle. Das Kind entscheidet ab einem gewissen Alter mit,ob es in eine Schule gehen möchte oder weiterhin zuhause unterrichtet wird.
Dies ist möglich, da das Lernmaterial genormt ist, Lernabfragungen werden so oder so ausschließlich immer in einem öffentlichen Saal stattfinden.

Krankenversorgung

Medikamente werden für die Allgemeinheit entwickelt und produziert, Versuche dafür werden nur an Menschen durchgeführt, die rechtskräftig ihre Würde zerstört haben - Tiere werden nicht genommen.
So sind die Ergebnisse sogar um wenige Prozente genauer. Kein Preiswucher,jeder hat ein Anrecht auf die Behandlung die er braucht.

Wohl der Tiere

Es bestehen die gewohnten Steuern, Besteuerung der  Tierhaltung wird aus Schutz für die Tiere erhoben und artgerechte Haltung ,bei stichfestem Beweis, mit der vollen Rückzahlung der Steuer subventioniert. 
Dadurch wird ein gesundes Verhältnis von Mensch und Haustier gefördert, denn wer viel für etwas bezahlt der schätzt es für gewöhnlich mehr. Die Subvention der Steuer als Belohnung verstärkt zudem den Anreiz dieses gesunde Verhältnis zu entwickeln. 


Überbevölkerung


Das werden wir nicht wie die Chinesen handhaben und irgendwelche Geburtsgesetze in die Welt setzen.
Wir werden frühzeitig ein Terraforming des Mars anstreben und diesen - sobald es der  Fortschritt zu lässt -bevölkern.

DAS WICHTIGSTE

Wie obene bereits ausführlich angeschnitten, es gibt keinen König, sondern ein Gremium. Das ist die erste und letzte Amtshandlung des Königs. Der König kann natürlich nach bestehen des obligatorischen Prüfungssystems ein Gremiummitglied werden. Aber das kann jeder solange er eben geeignet ist.
Eine neue Form von Demokratie, direkte Mehrheitsbestimmung durch moralisch einwandfreie und fachlich  qualifizierte Bürger. Man kann aber nur in einem Gremium gleichzeitig sein.

Fazit: Die Welt wird ein wirklich besserer Ort  für alle.


Rückmeldung auf Kontrahenten
der_wicht Das Einzige was voller wäre, wäre das Maß an Dekandenz, mit der Eure Regentschaft herrschen würde, während das Volk weiter leidet.
Tja da hast du einfach mal geschossen, ohne dein Ziel zu kennen. Törricht.
der_wicht schrieb:Es wird Zeit, dass das Volk nun entscheidet und König wird, durch mich König wird und mit mir gemeinsam regiert!
Wie altbacken und überholt, das Volk braucht dich als König nicht.
der_wicht schrieb:Wer könnte ein Volk besser führen als ich? Mich kennt das Volk und bei mir weiß es, was es bekommt.
Die moralische Mehrheit zusammen. Schwarmintelligenz und so.Du kannst bei Eignung gerne Teil davon sein. Dafür müsstest du erstmal lernen zu deinem Wort zu stehen...Von wegen vom Brawl abmelden und wegen einer Provokation wieder anmelden. Das lässt leider auf ein sehr simples Geschlecht vermuten.
Aber du darfst gerne trotzdem die Prüfung probieren abzulegen. Gremiummitglied zu werden ist doch auch toll.
der_wicht schrieb:kostenloses Berauschen der Sinne, das ist es, was das Volk braucht und das werde ich dem Volk geben. Neben einem wirklich gut aussehenden und vorzeigbaren Alphakönig.
Das können sie in einem sinnvoll gedeckelten, individuellen Maße in der Welt der Zukunft, die ich oben vorgestellt habe.
der_wicht schrieb:So wird das Volk geachtet und umworben. Nicht eines Wortes wert und schon gar nicht zeitlich nah. So wollen die künftigen Monarchen auch mit dem Volke umgehen, es ignorieren und seine Belange hinten anstellen. Schaut auf die Namen derer, die sich nicht des Volkes Willen scheren:
Gut Ding will Weile haben, lieber eine voll zufriedenstellende Antwort als ein Spontanschuss mit wenig Qualität. Im Übrigen muss ich erwähnen, dass es allen Bürgern in meiner Ausführung nicht wirklich besser gehen könnte?
der_wicht schrieb:Konsum ist eine der elementaren Säulen der Wirtschaft und des Wohlstandes. Konsum kurbelt die Wirtschaft an
Gut das hat jetzt aber nicht unbedingt irgendwas Grundlegendes mit deinem Königreich zu tun.
der_wicht schrieb:Ja, diese Form von Monarchie würde mir eher vorschweben. Ein König, der mitreden darf, Entscheidungsträger ist, aber natürlich nur gemeinsam mit der Regierung, ohne Möglichkeit von Alleingängen
Tja da bin ich leider 2 oder sogar 3 Schritte weiter.

Ich hoffe ich habe nicht zu viel versprochen.
LOVE PEACE AND HAPPYNESS und so


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 08:59
der_wicht schrieb:Passiert bei euch noch was, oder sollen wir euch schon den Leichenwagen besorgen? :D
Der König hat am Freitag Abend besseres zu tun, als sich mit dem "Pöbel" im Forum rumzuärgern.

Gut Absoluter Herrschaft.   Geht selten Gut. In einer Komplexen globalisierten Welt  dürfte man schnell überfordert sein. Und dann wirds Psychologisch.

Viele  Gegner der Demokratie träumen ja vom gütigen Alleinherrscher der für sie Sorgt. In der Realität tritt das eher selten ein.


Nun Gut mit mir als König wäre da tatsächlich eine Chance. Zunächst würde divers Schöpfer und Teinehmer von Reality Shows und andere Leute die ich nicht leiden kann so für mehrer Tausend Sozialstunden eingeteilt.


Ich würde die Ufo Akten öffnen, damit auch der letzte Depp merkt wie er von der Szene verarscht wurde...


Und dann arbeite ich mal an der richtigen Agenda.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 10:04
Atrox schrieb:Was würdet ihr tun, wenn ihr der König von Deutschland wäret?
Erstmal sorry fürs zu späte schreiben,aber bei mir brannte der Christbaum gestern.

Königin von Deutschland? das bin ich bereits zumindestens würde ich es behaupten auf Arbeit es zu seun :troll:

Nein, im Ernst.

Ich würde einiges anders machen, aber  nicht ändern. Zum Beispiel mehr Gerechtigkeit für Randgruppen, Mehr Meinungsfreiheiten ohne das man dafür "bezahlen" muss. Mehr Anerkennung für das was man tut.

Aber egal was auch passiert, wir wohnen in einem tollen Land mit Ecken und Kanten.

PS.: Der König im Fussballl bin ich. 


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 12:44
@cognition
tl;dr
Nur kurz Dein Steuermodell überflogen :Y: :troll:
Irgendwas, was Du nicht üppig besteuern willst?

@Fedaykin
Ich warte gerne auf Deine Agenda.

@Dini1909
Du musst jetzt für Meinungsfreiheit"en" bezahlen?
Anerkennung in Form von persönlichem Lob?


Leute, ich dachte, wir sind über das Troll-Level hinaus und diskutieren Inhalt :D

@vincent
Wo bleibst Du Sack? :|


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 13:22
Wäre ich König von Deutschland, würde ich erstmal eine schicke Mauer ala Trump um jedes Reich aller selbsternannten (Möchtegern) Könige insbesondere jene aus der Reichsbürgerszene ziehen denn genau wie beim Highlander kann es am Ende nur einen geben während dafür die Reichis in ihrer eigenen kleinen Bananenrepublik in aller Ruhe selig werden können.

Ich für meinen Teil verspreche meinen Königreich natürlich ein Land in dem Milch und Honig fließen wird. Wie ich das letztlich anstelle verrate ich natürlich nicht, im Wahlkampf zählen schließlich erstmal nur die obligatorischen Versprechungen die stehts für Glück und Wohlstand für alle stehen. Wie ich das letztlich umsetzen werde verrate ich Schelm natürlich nicht, ich bin ja nicht blöd.

cooler smiley


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 13:46
@der_wicht
der_wicht schrieb:Du willst also nur eine Marionette sein, die ab und an dem Volk zuwinkt und sich ansonsten in seinem Palast, bzw. Schlafzimmer mit ein paar Zofen versteckt?
Richtig erkannt. Was du leider nicht verstehst, ist, dass ich das durchaus ernst meine und gute Gründe dafür habe. Die führst du mir selbst auch wieder vor Augen, indem du eine völlig inkonsequente Linie fährt und allerhöchstens in gutem Willen die Lage verschlimmbesserst.
Ein parlamentarischer Monarch ist wie ein zahnloser Löwe. Keine Gewalt irgendwas zu verändern. Man macht nur ein schönes Gesicht und mehr ist man nicht.
Als solcher König, wie gerade Du einer sein möchtest, wird man ausschließlich vom Steuerzahler getragen und das nur um schöne Miene zu machen. Die aktuellen Kosten hierfür betragen zwischen 8 Millionen und über 40 Millionen Euro, je nach Staat.
http://app.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/finanzen-der-monarchen-so-viel-kosten-die-koenigshaeuser-in-europa/9...
Jeder Politiker, jeder Monarch, ob absoluter, parlamentarischer oder konstitutioneller Macht ist eine Belastung für den Steuerzahler.
Was für ein Modell schwebt dir also genau vor? Eine Merkel, die im Grunde genommen das tut, was du von einem guten König forderst. Nämlich mal auf den Tisch hauen und eine Ansage machen, dass man die humanitäre Krise als eines der stärksten Volkswirtschaften auf der Welt schaffen kann. Kein Diktat von oben, sondern eine richtungsweisende Ansage. Dem stellst du gerade eine Entscheidung gegenüber, die sich gegen den ausdrücklichen Willen des Volkes richten soll und diesen nicht respektiert.
Ist im Falle des Brexits zwar auch meine Überzeugung, aber du vergisst, dass letztlich doch nur der Wille einer Person ausschlaggebend wäre. Und das wird zwangsläufig mit steigender Zahl an Entscheidungen und Interventionen zu suboptimalem Ergebnis führen. Wir haben in Deutschland nicht umsonst alleine 15 Ministerposten und ich bezweifle stark, dass gerade du ein Universalgenie bist, der die Kompetenzfelder auch nur annähernd abdeckt.
Zu der Form deiner Monarchie, das ist weder Fisch noch Fleisch, die meiste Zeit sprachst du von der absoluten Form, die jetzt ausgedient haben soll, und wähnst dich in einer konstitutionellen, die nach deiner Beschreibung aber eher eine parlamentarische ist und letztlich dann genau bei meiner Beschreibung landet: Eher repräsentative Aufgaben zu übernehmen.
Ja, diese Form von Monarchie würde mir eher vorschweben. Ein König, der mitreden darf, Entscheidungsträger ist, aber natürlich nur gemeinsam mit der Regierung, ohne Möglichkeit von Alleingängen
Was bleibt dem Monarchen schon ohne die Macht zu Alleingängen? Das ist auch in Monarchien, die durch eine Verfassung eingeschränkt sind nicht der Fall. Vielleicht doch noch mal das Modell überdenken oder konkretisieren.

-----------
@Dini1909
Ich würde einiges anders machen, aber nicht ändern. Zum Beispiel mehr Gerechtigkeit für Randgruppen, Mehr Meinungsfreiheiten ohne das man dafür "bezahlen" muss. Mehr Anerkennung für das was man tut.
Ändern, ohne es anders zu machen? So wie Trinken für den Regenwald.. :popcorn:
Aber egal was auch passiert, wir wohnen in einem tollen Land mit Ecken und Kanten.
Das gebe ich dir sogar recht!
PS.: Der König im Fussballl bin ich.
Man könnte dem FC Bayern durchaus ein paar Spieler zwangsabkaufen. :troll:

----------
@Libertin
wie beim Highlander kann es am Ende nur einen geben
Kannst du dann aufhören die Sprüche von anderen zu klauen? Das ist nicht sehr originell. :troll:
Diskussion: CoA 2017 - Clash of Allmystery - Smalltalk (Beitrag von vincent)
Ich für meinen Teil verspreche meinen Königreich natürlich ein Land in dem Milch und Honig fließen wird.
Ja, und mit solchen Phrasen hast du heutzutage nicht mal bei einer Miss-Wahl eine Chance.. zumindest außerhalb der USA. :'D

---------

@cognition
Du erkennst noch nicht einmal, dass du eine Dystopie beschreibst? Deiner Welt - die mich an Elois und Morlocks erinnert - widme ich mich gleich.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 14:09
@vincent
Vincent schrieb
@cognition
Du erkennst noch nicht einmal, dass du eine Dystopie beschreibst? Deiner Welt - die mich an Elois und Morlocks erinnert - widme ich mich gleich
.

Eigentor mein lieber.
Hattest du denn nicht gelesen?
"Paralleluniversum".

Wenn du ordentlicher gelesen hättest, wäre dir folgendes aufgefallen:
Es ist natürlich eine Dystopie - nur eben keine Friede Ruhe Eierkuchen Welt.

Du solltest dich vornehm zurückhalten.Ich sag nur Koks und Nutten.
Was übrigens dein fehlendes Leseverständnis erklärt.

@der_wicht


Mehr hast du nicht auf Lager?
Wieso liest denn hier so gut wie keiner vernünftig?
Für den Ottonormalbürger gibt es die gleichen Steuern wie aktuell, - an sich sogar - dank der differenzierten Lohnbesteuerung, weniger Belastung -  wenn sie ihre Haustiere artgerecht halten.
Insgesamt kann sich jeder mehr leisten und dem Mammon ist auch Einhält geboten.
Uns wird es also prächtig gehen.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 14:17
So gehen wir das mal ernsthaft an.

Ein König, bzw Alleinherrscher in Deutschland.

Nun das eröffenet natürlich möglichkeiten.

Inneres:

Auf alle Fälle würde ich mit einen Rat aus Technokraten basteln. Keine Minister nach Parteibuch sondern nach fähigkeiten.

Damit ließen sich so einige Probleme angehen.

Weiterhin gäbe es Volksabstimmungen, die allerdings weil wir die Monarchie ja nicht abschaffen wollen, eher den Charakter von Vorschlagswesen und Stimmungsumfragen hätten.

Ebenfalls relativ unabhängig von meinen Urteil wäre die Justiz, wobei ich allerdings mir vorbehalten würde das die Gesetze auch anständig ausgeführt würden. Es würden also für Bestimmte Straftaten das Maß angehoben bzw einige Pannen wie "Wiederholungstäter" gäbe es nicht.

Alternativ würden Gefähdrer "Gechipt" werden damit sie jederzeit auffindbar wären.

Steuern:

Ich würde auf alle Fälle die Steuern für die niedrigen Einkommen senken, alternativ den Spitzensteuersatz von Privatpersonen Dynmaisch anpassen. Eine Rückkehr zum Königlichen Zehntel halte ich nicht für Machbar.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 14:24
vincent schrieb:Dem stellst du gerade eine Entscheidung gegenüber, die sich gegen den ausdrücklichen Willen des Volkes richten soll und diesen nicht respektiert.
Du willst also  Wissen was der Wille des Volkes ist?  Müsste sich das nicht mal bei den ganzen Wahlen zeigen. Bei diversen anderen Geschichten, Umfragen und Demonstrationen.?

Es klingt Romantisch  Volkes Wille durchzusetzen, aber die Geschichte zeigt uns und auch schon Hobbes wusste es , das sowas in Rein Form ein unregierbarer Haufen würde.  Nix ist gefährlicher als der "Mob" und was er für die "Wahrheit" hält

Nein, es muss schon ein Rahmenwerk her wer was Machen darf und was Sanktioniert werden muss.
Libertin schrieb:Ich für meinen Teil verspreche meinen Königreich natürlich ein Land in dem Milch und Honig fließen wird.
mmh wenn das mal nicht den Widerstand der Laktoseintolleranten nach sich zieht.
vincent schrieb:Ist im Falle des Brexits zwar auch meine Überzeugung, aber du vergisst, dass letztlich doch nur der Wille einer Person ausschlaggebend wäre. Und das wird zwangsläufig mit steigender Zahl an Entscheidungen und Interventionen zu suboptimalem Ergebnis führen. Wir haben in Deutschland nicht umsonst alleine 15 Ministerposten und ich bezweifle stark, dass gerade du ein Universalgenie bist, der die Kompetenzfelder auch nur annähernd abdeckt.
Die Minister sind nur Bedingt die Entscheider.

Ja eine Person die alles Entscheidet ist schwierig. Da reden wir schon über den Philosophenkönig von Platon. Aber ein Entscheider und Berater oder Minister schließen sich ja nicht aus.

Jeder Kaiser, König hatte einen "Stab"

Irrtum ist allerdings zu glauben das Entscheidungen die in einer Gruppe gefällt werden unbedingt Besser sind.

https://www.psychologie-heute.de/news/emotion-kognition/detailansicht/news/der_sound_des_verliebtseins_kopie_1/

Wichtige Entscheidungen können in einer Gruppe starken Stress hervorrufen, Zweifel werden unterdrückt. Das Streben nach Einmütigkeit, das bekannte 'Schließen der Reihen', ist ein Mittel, um Stress abzubauen. Es verstellt den Blick für eine kritische Analyse der Sachlage und kann zu kritikloser Anerkennung der Gruppenmeinung führen“, sagt Andreas Mojzisch, Professor für Sozialpsychologie an der Universität Hildesheim.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 14:28
cognition schrieb:Es steht weiterhin jedem frei das zu werden was er möchte.
Bestimmte Berufe werden natürlich so gestaltet, dass man sie eben auch gerne machen möchte, so arbeitet beispielsweise die Müllabfuhr mit cyberkinetischer Hubtechnologie (zur Körperlichen Entlastung) und Jeder Haushalt hat hermetische Mülltonnen (Gegen Gestanksbelästigung). Bauern als weiteres Beispiel bestellen ihr Feld mit Drohnen (Wer hat als Junge denn nicht gerne Dinge ferngesteuert?) So wird erreicht, dass jeder berufliche Zweig der Wirtschaft ausreichend und vernünftigt ausgelastet wird. Firmen können nicht auswandern, (Wohin denn? Auf den Mond?) bzw. es ergibt sich durch Wechseln des Ortes keine Vorteile mehr, da überall die gleichen Löhne gezahlt werden müssen und gezahlt werden. Weil es ein Gesetz gibt und nicht viele. Deswegen kann es keine Ausbeutung geben und wenn doch, kann sie diesmal zur Rechenschaft gezogen werden. Wo keine Ausbeutung, da keine Armut, da keine Hungersnöte. Desweiteren müssen die Firmen dadurch auf das Wohl ihrer Angestellten achten.
Wow, es steht jedem Frei was er möchte. Gut nennen wir Freie Berufswahl. OB sich jeder der meint etwas zu können auch so Bezeichnen sollte sei dahingestellt.  Gibt nur unnötige Volkswirtschaftliche Kosten.

Zur Müllabfuhr, warum so Umständlich? Hast du dir mal Moderne Technik angeschaut? Das ist Körperlich nicht mehr das Tonnenwuchten. Je nach System muss sogar gar keiner mehr Aussteigen. KAnn man eh bald Modernisieren.

Der Witz ist eben ob man es Privatisiert oder Öffentlichen Dienst sein Lässt. Im Letzteren Fall verdienen die Leute relativ Gut, und der Müllmann bzw Entsorgungsfachkraft ist nur ein Gruselgespennst von Lehrern die aber so gut wie nie in der echten Welt waren.

Wie kommst du darauf das Bauern unbedingt ihre Felder mit Drohnen bewirtschaften wollen. Ich meine das "Master Slave" verfahren kommt früher oder später so. Aber du scheinst die Motivation von Landwirten zu Unterschätzen. Wichtigste Eigenschaft für Produktive Landwirte ist es eigentlich das es "Ihr" Land ist. 

Das zeigt uns die Geschichte überall.   Im Überigen erreichst du so nur bedingt eine Wirtschaftlichkeit oder Auslastung. Man sollte einfach mal Schauen bei welchen Berufen es hakt.   Generell ist der einfachste Anreiz natürlich Geld. Aber tatsächlich liegt das Ungleichgewicht in heutigen Berufen oftmals in der Anerkennung

Es wäre als Sinninger als großartig einzugreifen das "Bewußtsein" der Gesellschaft bzgl Arbeit und Beruf zu ändern. Aus diesem Image Problem werden wir in den nächsten Jahren Probleme mit den HAndwerkern bekommen.

Und die werden Teuer und schönes Geld machen, da seid mal sicher.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 14:40
irmen können nicht auswandern, (Wohin denn? Auf den Mond?) bzw. es ergibt sich durch Wechseln des Ortes keine Vorteile mehr, da überall die gleichen Löhne gezahlt werden müssen und gezahlt werden. W
Wir reden doch immer noch über König von Deutschland, nicht von  König der Welt.

Und ein Ortwechsel hat mehr Gründe als nur das Lohngefälle. Was sich mit zunehmender Automatisierung eh abschwächen wird, bzgl STandortfaktor.
cognition schrieb:eil es ein Gesetz gibt und nicht viele. Deswegen kann es keine Ausbeutung geben und wenn doch, kann sie diesmal zur Rechenschaft gezogen werden. Wo keine Ausbeutung, da keine Armut, da keine Hungersnöte. Desweiteren müssen die Firmen dadurch auf das Wohl ihrer Angestellten achten.
Ich merke du hattest noch nicht viel mit Gesetzen zu tun. Mal das BGB angeschaut? Nebst ein paar anderen Gesetzen.  Eine Komplexe Welt erfordert Komplexe Regelungen, zumindest unter der Prämisse  das  man das Wohl und möglichst selbständigen agieren der Gesellschaft zum Ziel haben, sprich ein system ist besser je besser es sich selber Reguliert ohne direkte Eingriffe.
Deine Schlussfolgerung bzgl Ausbeutung, Armut, Hunger ist etwas simpliziert.  Ist auch nicht so wichtig.
cognition schrieb:Die Vergebung der Arbeitsplätze wird durch Eignung UND Engagement bestimmt. Vetternwirtschaft ist nur dann möglich wenn diese beiden Variablen objektiv mit einbezogen werden, Sonderbehandlung gibt es nicht. Die Arbeitszeit für jeden Beruf wird auf 3 Tage und 24 Wochenarbeitstunden reduziert, gleichzeitig der Lohn so hochgestockt wie für die aktuelle 40 Stunden Woche. Mehrarbeit ist möglich, Zwang durch Arbeitgeber aber untersagt. Auch steht es jedem frei eine zweite Arbeitsstelle anzunehmen ohne zusätzliche horrende  Steuern zu zahlen( Der Steuersatz wird auf das Gesamtgehalt angewendet und nicht auf die Berufe einzeln) D.h. WENN keiner der  anderen Bewerber, die für diese Arbeitsstelle in Frage kommen,arbeitslos ist. Es wird immer der bevorzugt, der noch keine 1. Stelle hat.  Dadurch wird das Leben eines jeden einzelnen lebenswerter, da man einfach mehr Freiheit hat. Die Erziehung der Kinder verliert darüberhinaus ein äußerst großes Problem, die Arbeit wird wesentlich erträglicher für die Arbeitskraft und von dieser gewissenhafter ausgeführt. Unter diesen Umständen besteht keine oder eine geringe Arbeitslosenquote und keinerlei Notwendigkeit für Schwarzarbeit.
Warum sollte nicht diejenigen über die Arbeitplatzbesetzung bestimmten die  sie vergeben?  Die habe wohl das bester Wissen darüber was sie brauchen.

Deine Idee mit der lustigen 24 Stundenwochen zieht eine Volkswirtschaftliche  Inflation sondersgleiche nach sich.  NAch heutiger Sicht bestimmt so 30%

Ebenfalls ruinierst du den Export.  

Angesichts dessen schreit alles nur so nach Schwarzarbeit.
cognition schrieb:Das werden wir nicht wie die Chinesen handhaben und irgendwelche Geburtsgesetze in die Welt setzen.
Wir werden frühzeitig ein Terraforming des Mars anstreben und diesen - sobald es der  Fortschritt zu lässt -bevölkern.
Mal abgesehen davon das du König der Welt sein willst... Äh Terraformung ist Quatsch, ebenso die Überbevölkerung durch Abwanderung zu Kontrollierne.

du kennst die Tägliche GEburtenquote?  Selbst mit 100 Schiffen ala Enterprise würdest du die nicht zum Mars bekommen.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 14:47
AGENDA TEIL 2

So was würde ich noch als König Antreben. Viel mehr Geld in Forschung stecken.

Ich würde zb auch für Deutschland gerne in Kombination mit anderen Nationen zb den Weltraum erschließen, möglichst Sinig

Sprich Prototypen von  Solar Power Satteliten Bauen,Generell die Alternativen Energien fördern.

Denn wenn man quasi unbegrenzt Energie hat.. löst man nahezu alle Probleme der Welt.

Für erste Würde es aber Reichen sie Energetisch  Unabhängig zu machen und deswegen auch nicht mehr außenpolitisch Erpressbar (Siehe ERdgas Russland und das gedöns)

Bestimmt Schlüsselindustrien würde ich zu Aktiengesellschaft zusammenfassen an denen der Staat die "Aktienmehrheit" trägt. (Eine sanfte variante von Kontrolle)  Das ermölgicht Kontrolle ohne den "Klüngel" von Staatsbetrieben.


Gesundheit:  Das Gesundheitsystem muss noch mehr auf Prävention setzen. Generell wird dieser Sektor wohl teurer werden. Aber die Lebensqualität  muss eben Gewährleistet sein. 

Generell wird es eine Bürger Versicherung geben weil bzgl  Mensch sein und Gesund sein, macht es keinen Sinn nach Beruf zu unterscheiden.  

Es steht natürlich jedem frei sich zusätzlich zu versichern, aber  eine Abgabe an das System erfolgt von allen.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 14:52
cognition schrieb:Cognition ben geeignet ist. Eine neue Form von Demokratie, direkte Mehrheitsbestimmung durch moralisch einwandfreie und fachlich qualifizierte Bürger. Man kann aber nur in einem Gremium gleichzeitig sein.
Wie bei Mao.. das ganze klappt mit "Traummenschen"   Gerade Moralisch einwandfrei beinhaltet so manche Tücke.  Wessen Moral ist denn Gültig Aber witzig, das erste was du als König machen würest wäre ja quasi dich selbst abzuschaffen. Mit anderen Worten, dein System  kann sofort fallen wenn deine Ideen nicht durchgesetzt werden. Nee, soweit würde ich die Macht nicht abgeben. Denn wenn ich schon eine Visione habe, dann muss ich sie verfolgen und schauen ob sie Funktioniert.  Geht alles tierisch verkehrt, bin ich eh geschichte oder mache Monarchie ala  Lisebett 2 Mein Ziel wäre es aber eher das "Fedaykische Zeitalter" für die Geschichtsbücher zu hinterlassen.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 14:53
@cognition
Ich bin mir nicht sicher, ob du deine perfiden Fantasien bewusst in die unnötig lange Niederschrift eingebaut hast, in der Hoffnung, es dir mal von der Seele zu sprechen, ohne entdeckt zu werden oder wirklich glaubst, damit dein Volk überzeugen zu können. Aber nach der Reihe..

Ziel
Dein Ziel geht leider von einer falschen Prämisse aus. Die Angst vor dem Unbekannten ist nichts, was man dem Menschen austreiben kann mit Sicherheit auch nicht die oder eine Wurzel des Problems. Sie ist völlig natürlich und auch hilfreich. Ohne würde die Risiko-Beurteilung nicht funktionieren. Was man ändern kann, ist der Umgang mit der Angst und das Selbstbewusstsein, sich der Angst zu stellen und ein Schritt auf einen Fremden, andersartigen Menschen zuzugehen. Das zu lösen, in dem man einfach alle Menschen gleich macht und Identitäten, sowohl nationale als teilweise wie es anklingt, individuelle, wird der Natur des Menschen nicht gerecht und kann moralisch doch nicht ernsthaft ein Ziel sein?!

Eine religiöse naive Vorstellung von Kategorien wie "gut" und "böse" zieht sich durch deinen ganzen Beitrag mit dem Ergebnis, Menschen ihre Würde zu nehmen. Unterste Schublade. Aber darauf komme ich noch zurück.

Wie wir das erreichen.
Viel Blabla, wie die vorherigen Blender und Schwätzer. Außerdem noch ein fehlendes Verständis, dass Multikultur auch ein Ergebnis von den verschiedenen Herrschaftsformen und den in anderen Grenzen entwickelten Gesellschaften ist, was du mit einer in einer die ganze Welt umspannenden einheitlichen Regierungsform und vollständigen Globalisierung abschaffen wirst.


Der Wahrnehmungsprozess.

Aufoktroyierte Selbstwahrnehmung? Den Prozess vordefinieren und erzwingen funktioniert nicht. Auf die zu beantwortenden Fragen muss jeder selbst kommen und sich die Zeit auch nehmen. Manchen gelingt die Beantwortung nie, manchen im Alter oder schon in jüngeren Jahren.

Weiter nach dem Einkauf und dem Essen..^^


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 16:27
@
Feder

Tja an der Ausführung vorbei argumentiert.
Tut mir leid, dazu brauche ich dann auch nichts schreiben um es zu entkräftigen, Es bekräftigt sich bereits von allein.
Überaus kleingeistig such nicht zu bemerken, dass es a.) Nicht verboten ist, sondern laut einem Orga Mitglied sogar vorgeschlagen ist, den Science Fictionbereich zu betreten.
Den Export ? Ernsthaft ? Den Export an innerhalb der eigenen Weltregierung? Oder Export mit dem Mars ? Oder der Venus vielleicht?
Der König dankt sobald es sicher ist, dass das System ganz sicher durchgezogen wird.Das ist die Prämisse.

Dementsprechend sind deine Argumente komplett dran vorbei, die tatsächlichen Regeln deiner bzw. der echten Welt gelten hier nicht. Das Gesamtbild ist ein anderes.
Bezüglich Müll: Die Technologie war nur ein Beispiel um Berufe schmackhaft zu machen. Danke, dass du weitere Beispiele geliefert hast. Inflation? Und wie wenn es keine anderen Reiche gibt?
Wer sagt, dass das System nicht hochkompliziert ist? Habe ich das noch detaillierter ausgeführt? Welche und wie viele Gremien es geben wird? Nein, das hätte noch mehr den Rahmen gesprengt.



Die Wahrnehmungsprozesse:

Entschuldigung aber ich habe höchst persönlich gesagt, dass wir bei uns von innen heraus anfangen müssen. Da steht nichts von Zwang - 6 setzen.


melden

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 16:39
Auch bezüglich Angst vor dem Fremden bist du auf dem Holzweg, die wird nicht ausgetrieben, sondern es wird mit dem " Fremden" selbst durch Aufklärung die Gefahr genommen.Wieder sehr verzweifelter Versuch zu Trollen von dir. BLABLA IST ÜBRIGENS KEIN ARGUMENT.

ES GIBT KEINE gut oder Böse - Verteufelung du Troll.
Und mit Religion hat es überhaupt nichts am Hut.
Der jenige der seine Würde selbst zerstört, erntet das was er selbst sääte - selbst schuld. Da ist rein gar nichts unmoralisch oder ekelhaft.Wenn nur der kleinste Verdacht am Urteil  besteht, dann wird die Würde auch nicht genommen.

Nö die Multikulturalität bleibt erhalten, sie muss ja nicht neu entstehen. Sehr schwaches und seichtes Argument.
Darüberhinaus ein eher zurückgebliebenes Verständnis.
Es ist schade, dass du nicht verstehst.

Ein Blender? Im Gegensatz zu euch verspreche ich euch nichts, im Gegenteil ich weise auf die Schattenseiten und auch auf die harte Arbeit etc. Tja leider nochmal lesen.
Im Gegensatz zu euch argumentier ich nicht an euren Ausführungen vorbei.


melden
Anzeige

Lucky Loser Chaos Brawl

13.05.2017 um 16:46
Ab Wahrnehmungsprozesse war Vincent gemeint.


melden
138 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt