Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Steckdosen und Sicherung

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Sicherung, Stromnetz, Steckdosen
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 20:05
@WyattGillette
@mayday
Induktiver Blindwiderstand produziert keine Wärme. außerdem ist die Induktivität bei der geringen Frequenz von 50 Hz ziemlich gering.Der ohmsche Widerstand einer Kabeltrommel ist auch nicht besonders hoch. Das einzige wäre der aus der Leitungslänge resultierende Widerstand, es könnte sein das dadurch der zulässige Spannungsabfall zu hoch wäre.


melden
Anzeige

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 20:08
@Anja-Andrea

Ich habs schon erlebt, dass ne solche Kabelrolle "gebrannt" hat, daher gehe ich lieber auf Nummer sicher. Aber was du sagst stimmt natuerlich auch.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 20:16
@WyattGillette
Eine normale Kabeltrommel hat eine Bimetallsicherung gegen Überlast. Und bei Erwärmung schaltet das Bimetall einfach ab. Und ich als Elektriker habe noch nie erlebt das eine intakte Kabeltrommel abbrennt weil das Kabel aufgewickelt ist. Das gehört in das Reich der urbanen Legenden. Der Gesetzgeber und die Hersteller von Kabetrommeln rechnen damit das auch Idioten diese verwenden. Und daher kann ich dir versichern das es unmöglich ist. Die einzigen Fälle von Kabelbränden die mir untergekommen sind resultieren auf Kabelbrüche oder Kurzschluss und die dadurch entstehenden Lichtbögen. Und auch das passiert nicht wenn ein Fehlerstromschutzschalter vorhanden ist.


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 20:21
Dann wars wohl ein Kabelbruch. Ich roll sie trotzdem ab, dagegen kann deine Logik auch nichts machen :D


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 20:26
@WyattGillette
Im aufgewickelten Zustand ist der Widerstand auch etwas höher, es gibt ja einen induktiven Blindwiderstand. Aber wozu sollte man auch eine Aufgewickelte Kabetrommel nutzen? Ich brauche eine um längere Strecken zu überbrücken. Für 5m steckt kein normaler Mensch eine Kabeltrommel ein da nutzt man eine Verlängerungsleitung.


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 20:28
@Anja-Andrea

Nja aber wie sagtest, der induktive Blindwiderstand, verbraucht ja keine Wirkleistung.
Man hat eigentlich ne riesige Spule ^^

Das stimmt, weiss auch net, warum das damals so verwendet worden ist, wahrscheinlich war kein kuerzeres Verlaengerungskabel zur Hand.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 20:33
@WyattGillette
Ich nutzr selbst auf der Baustelle ganz selten mal eine Kabeltrommel. Ich hab 3 Verlängerungsleitungen , mit 15m, 20m und 25m. Und das reicht in fast immer. Ausserdem haben die Verlängerungen einen Querschnitt von 3x 2,5 und sind daher besser als eine Trommel mit 1,5er querschnitt.


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 20:41
@Anja-Andrea
Eine Kabeltrommel die eine hohe Last übertragen soll muss definitiv komplett abgewickelt werden, damit das Kabel die Wärme vernünftig an die Umgebung abgeben kann. Ansonsten fliegt dir entweder ständig der Selbstschutz (Bimetall) der Kabeltrommel raus oder im ungünstigsten Fall brennt sie durch. Ich habe es schon ein paar mal bei anderen Gewerken auf'm Bau erlebt wie so ein Ding weggeschmorrt ist und ich sollte es dann wieder richten, was natürlich unmöglich ist. ;)


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 21:05
Für das Kalkulieren der Sicherung ist die Spannung irrelevant. Die Sicherung wird nach dem Querschnitt der Leitung bestimmt, sowie der Verlegeart bzw.Ort


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:30
@4li3n
So wie ich den Threadersteller verstanden habe, hat er für die einzelnen Verbraucher nur Leistungsangaben. Deshalb hat er sich mit Hilfe der Formel I=P/U den Strom berechnet um abschätzen zu können ob er mit der 10A Sicherung hinbkommt und dafür benötigt er die Spannung .


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:34
@Rattensohn
Er hat aber auch erwähnt, dass er Glühweinkocher (plural) daran hängen will. Da kann man aus Erfahrungswerten durchaus sagen, dass eine einzelne 10A Sicherung das im Dauerbetrieb vermutlich nicht abdeckt. Ich gehe mal davon aus, dass er mit Glühweinkocher diese großen Kessel, die man auch zum Einkochen nimmt, meint.


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:41
@Rho-ny-theta
Das wird wirklich sehr eng. Er meinte ja schon selbst dass einer dieser Glühweinkocher alleine etwa 2000W verbraucht und an eine 10A Sicherung kann man unter optimalen Bedingungen ja eh nur 2300W hängen ohne das was schief geht.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:44
@Rattensohn
Ich habe mal nachgesehen, die handelsüblichen Modelle haben 1800W, wenn wir mal 230 V annehmen, kommen wir auf 7.83A, auch mit Anschaltspannungsabfall kommt er mit einem einzelnen Gerät hin, ein zweites wird er nicht anschließen können.

Ich habe es schonmal vorgeschlagen, Kraftstromkabel legen und direkt vor den Kochern über einen geeigneten mobilen Verteiler auf Netzspannung gehen, dann sollte es keine Probleme geben.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:46
@Rattensohn
Und abhängig von der Leitungslänge ist die Frage ob überhaupt noch 230V an der Steckdose ankommen. Und dann frag ich mich, wer einen Steckdosenstromkreis mit nur 10A absichert? Und vor allem warum?


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:47
@Rho-ny-theta
Es stehen ihm ja mehrere Stromkreise zur Verfügung und es wundert mich eh dass in einem Unigebäude alles mit 10A abgesichert ist. Normalerweise ist dort 16A mit einer 2,5mm² Leitung Standard.


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:48
@Anja-Andrea
Ich kenne 10A auch nur für Beleuchtungsstromkreise, da die Schalter nur 10A vertragen und der Spannungsabfall auf der Leitung ist minimal, unter Volllast maximal 3%


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:49
@Rattensohn
Also meiner Meinung nach sollte er da so oder so keine Probleme haben, die Uni hat mit Sicherheit genug Technik für Veranstaltungen, um ihm da einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, egal, ob das jetzt über mehrere Stromkreise, Kraftstrom oder sonst was geht. Die Hausmeister oder Gebäudetechniker lachen sich da bestimmt kaputt, was wir da so ein Getöse drum machen :D


melden

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:50
@Rho-ny-theta
Da gebe ich dir 100%ig recht. :D


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:50
@Rattensohn
Das ist eigentlich heute überall Standard. Zumindest hab ich in den letzten 10 Jahren nichts anderes mehr verlegt. Wann hat man denn Leitungslängen unter 15m das man mit einer 1,5er leitung auskommt und den Zulässigen Spannungsabfall einhält?


melden
Anzeige

Steckdosen und Sicherung

27.11.2012 um 22:51
@Anja-Andrea
In normalen Mietwohnungen wird nur 1,5mm² verlegt.


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Cocktailschichter8 Beiträge
Anzeigen ausblenden