Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Welt ist näher zusammengerückt

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Welt
Seite 1 von 1
abrakadabra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 04:44
....augenscheinlich für etwa drei Wochen.

Dieses Gefühl war eine einzige Illusion, auch wenn sie bewundernswerter Weise viel Geld in die richtige Richtung gelenkt hat.
Heute ist der Tsunami mit all seinen Konsequenzen fast gänzlich aus der Medienberichterstattung verschwunden.

Zahlreiche online-Medien (spiegel.de, n-tv.de, faz.de...) berichten nur noch unter "Panorama" oder "Verschiedenes" darüber, ein weiteres Abebben ist zu erwarten. Ich für meinen Teil denke, daß sich das ganze Thema spätestens in einem Monat, abgesehen von ein paar Randnotizen erledigt haben dürfte.

Die Medien spielen da ein schönes Spiel, indem sie erst als Unterstützer der Spendenaufrufe auftreten, zu Spenden aufrufen und dadurch mitteilen: Wir unterstützen die Flutopfer bedingungslos und zeitlich unbegrenzt. Bei fast 200.000 Opfern jedoch ein eigennütziges Unterfangen. Berichte darüber bringen Leser und Zuschauer.

Drei Wochen später stirbt ein Müchener Modedesigner. Ein einziger Mensch, gut, dieser wurde umgebracht, aber schon sind 200.000 Opfer vergessen. Moshammer bringt ja mehr Quote, weil das Blut noch frischer ist. Da sind Fragen, ob Daisy die DNA des Täters liefert natürlich von größerem Interesse.

Zeigt dieser Sachverhalt nicht einmal mehr, wie die Medien arbeiten und auch, wie unsere Gesellschaft gestrickt ist?
Die meisten leben selbst in Ihrer eigenen, selbstgemachten Verschwörung, ohne zu wissen, daß sie darin Leben. Sie lassen Ihre Interessen von den Medien steuern und hinterfragen deren Intentionen in keiner Weise.
Gestern sagten die Medien, die Not sei groß - sie spendeten.
Heute sagen die Medien, Moshammers tod ist eine Tragödie - sie lesen und vergesen

Mal im Klartext: Wen hat Moshammer bis zu seinem Tod wirklich interessiert?

Ich möchte aber auch hier nicht schlecht über ihn reden, er war sozial sehr engagiert und sein gewaltsames Ableben tut mir leid. Er wäre mir sicherlich nicht böse, wenn ich die Medien hier durch ihr 1:200.000- Umschwenken anprangere.

Wie denkt Ihr darüber?


melden
Anzeige

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 05:14
Du hast voll und ganz recht, das zeigt wieder wie Sensations geil unsere gesellschaft ist. Manchmal denke ich wir sind gar nicht so..., aber dann sehe ich wieder solche dinge, und dann ist meine meinung wieder....!

Echt traurig wie sehr wir Menschen gesunken sind...! Was heißt gesunken, es war doch schon immer so, oder nicht?!

200.000 Menshcen tod. Das war die größte Naturkatastrophe seit Menschen gedenken! So schrieben es die Medien...

Hallo... selbst über Kübelbök schreibt man länger...(nichts gegen ihn aber...)! Wenn man schon über irgend welche Popstars oder so Wochenlang schreibt und Sendet... dann ist es doch wohl selbstverständlich das man über die "größte Naturkatastrophe seit Menschen gedenken" wesendlich länger berichten sollte, und den Menschen bewegen sollte zu helfen!

Ich verstehe die Welt nicht mehr! Im warsten sinner des Wortes.. :-(

Vorurteil:
Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
*Albert Einstein*


melden

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 05:16
Die Menschen ansich sind tod...! *wenn ihr versteht*

Vorurteil:
Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
*Albert Einstein*


melden

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 05:28
@abrakadabra
Mit deinem Thread hast Du den Nerv getroffen. Leider ist es schon lange so, wie du oben schreibst.
Die Medien sind so etwas wie die Viehtreiber der Schafherde (Unwissende). Schreit am einen Ende Medienvertreter 1 - so rennen alle in seine Richtung. Kaum sind alle bei Medienvertreter 1 angelangt, schreit Medienvertreter 2 - und schon rennt die ganze Herde zu ihm. Lustiges Spiel für die Medienvertreter und für die Auftraggeber dieser Marktschreier, zumal die Schafherde dabei an jedem Treffpunkt noch eine Menge Wolle (Geld) abwirft.
Zum Glück gibt es aber ein paar Individuen die auf einem Hügel sitzen und dieses Treiben aus der Höhe mitverfolgen....

Wer redet heute noch von Tschernobyl?
Wer redet noch davon, dass mehrere Staaten bereits, unabhängig voneinander, die Gefährlichkeit von UMTS- und Mobilestrahlung allgemein bewiesen haben?
Wen interessiert, dass der US-Kriegsgrund nicht beweisbar ist, und die liebe UNO die Füsse still hält?
Wen interessiert heute noch das Drama in einem Moskauer Theater?
Wen interessierts, dass Deutschland keine Verfassung hat?

...etc.


Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
abrakadabra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 05:46
@ar3z

Genau, aber schon beim Thema Daniel misst sogar die Justiz mit zweierlei Mass. Hättest Du oder ich ohne im Besitz eines Führerscheines zu sein einen schweren Unfall verursacht (im Alter von ca. 18 Jahren) hätten wir beide erstmal eine Sperre zur Erlangung der Fahrerlaubnis von zwei Jahren bekommen, ggf. noch die Auflage zur MPU.

Wir sind nicht prominent!

@bluetaurus

auch Du redest mir aus der Seele.


melden
takuya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 06:10
Das schlimmste was mich an den Nachrichten aufregt ist nicht nur das sie einfach nur 'Quotengeil' sind sondern das sie auch immer extra schön betonen wieviele _deutsche_ da waren und umgekommen sind.

Angeblich fliessen die Spendengelder auch alle zuerst in die betroffenen Bereiche wo man hinterher wirtschaft betreiben kann, zb erdgas, etc...

by Takuya alias Firewulf


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 06:20
wieviele _deutsche_ da waren und umgekommen sind.
...in Asien(china, japan) ist es dasselbe, ist es wahrscheinlich überall

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden
abrakadabra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 06:37
@takuya,

daß die deutschen Opfer oder Vermissten unter den Betroffenen explizit in unseren Medien genannt werden hat nebenbei auch den Grund, daß sich die Angehörigen hierzulande ein Bild über die Lage beschaffen können, falls sich deren Familienmitglieder oder Bekannte zum Zeitpunkt des Ereignisses dort aufhielten. Das sehe ich nicht als verwerflich an, im Gegenteil ist das in meinen Augen das Einzige, wofür die Medien nützlich waren.

Woher hast Du Deine Informationen über die Verwendung der Spendengelder?

@kikuchi

Richtig, man sucht überall auf der Welt die Überlebenden seiner Nation.


melden
hanzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 08:27
Link: de.wikipedia.org (extern)

von ar3t
"200.000 Menshcen tod. Das war die größte Naturkatastrophe seit Menschen gedenken! So schrieben es die Medien..."

Ich weiß nicht ob die Leute sich einfach nicht damit beschäftigt haben, oder ob sie logen um mehr Spendengelder zu bekommen. Im letzten Jahrundert gab schon genug Katastrophen die nichtmal so lange her sind. 1976 (!!!) gab es z.B in China ein Erdbeben mit der (inoffiziellen) Zahl von 800.000 Toten (Stärke 8,2) und es gab bestimmt noch genug andere.
Naja, ich will aber ja nicht kleinlich sein. "Schlimmste Katastrophe" ist schnell gesagt und hört sich ja viel auch besser an. Auf der Bild machts auch mehr her...

Wenn mehr gespendet wird dadurch ist das super, aber hat es fünf minuten gekostet mich zu infomieren und bin nichtmal der schnellste.
Außerdem mal nachgehagt: Jaja schlimmste Naturkatastrophe und so. 200.000 Tote, klar. Aber was ist denn z.B mit den Leuten die im Sudan gestorben sind? Überhaupt was ist mit Kriegsopfern, mit denen von Hungersnöten etc.? Unsere selbstproduzierten Katastrophen sind weitaus schlimmer, aber irgendwie nicht so der rede wert!? Kann man sich auch nicht so schön mit porfilieren...

Sagt mir wenn ich falsch liege.


melden
herodias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 09:58
Du liegst nicht falsch...viele Dinge sind zur Gewohnheit geworden. MAn hält es nicht für erwähnenswert. Aids ist auch schon kein Medienthema mehr. Es hört auch keiner hin. Schließlich gibt es keine bluttriefenden Opfer die man in Bildern zeigen kann.....die Sensationsgeilheit der Menschheit kann nur angesprochen werden, wenn man zeigen kann, wie qualvoll viele zu Tode kamen. Und dass das, das ist was zählt, sieht man doch auch an den Verkaufszahlen mancher Spiele für PC und Co....kaum ein Spiel, indem das Blut nicht aus dem Moni tropft.

Die Menschheit scheint abgestumpft zu sein. Nur wenn plötzlich die Kathastrohpe vor der eigenen Tür lauert, dann hochen sie wieder auf. Ansonsten betrifft es ja nur die anderen....

Und wenn es um Spektakel einiger Prominente geht, dann hat Mensch wieder ein Gesprächsthema....es gibt ja auch nichts wichtigeres. Die Medien zeigen uns schon, in welche Richtung wir gesteuert werden sollen.
Und solange Mensch noch seine Kiste Bier unterm Bett hat und ne Fernbedienung in der Hand, wird sich das wohl nicht ändern. Hinterfragen ist ja zeitaufwendig und man läuft auch mal gegen verschlossenen Türen.
Mir sind "Verschwörungstheoretiker" tausendmal lieber, als die, die alles für bare Münze nehmen.
Aber der Mensch ist ja so mit seinen kleinen eigenen Problemchen beschäftigt...was sind da schon die paar Kleinigkeiten , die die Erde und die Zukunft unser Kinder betreffen....die nächste Sensationskathastrophe kommt bestimmt...zur willkommenden Ablenkung des tristen Alltags...


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 11:45
@herodias

Die "Dinge" waren schon immer "Gewohnheit".

>>Die Menschheit scheint abgestumpft zu sein.<<

Also, wenn ich damals ( z.b. Antike, Mittelalter, erste haelfte des 20. Jhr.) mit heute vergleiche, frag ich Dich, seit wann sind die Menschen denn so "abgestumpft"?


FuelForHatred...


melden
devamala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 12:33
Link: www.starchild.co.za (extern)

hi,
Namaskar,

auch in anderen Foren wird naütlich viel darüber geredet und nachgedacht und so fischte ich mal aus dem Four-Music-Forum dieses. Quelle wird oben als Link eingefügt...

Jänner bedeutet hier Januar.

Die Energien für Januar 2005
Erzengel Michael durch Celia Fenn

Willkommen im Jahr 2005, liebste Menschen-Engel. Ihr beginnt euer Jahr in einer Zeit grosser Turbulenz und Umwälzung. Es ist eine traurige Zeit, während ihr die Verwüstung eines Teiles eures Planeten durch den Tsunami im Dezember betrachtet. Der Preis an menschlichen Leben ist gross gewesen, da viele, viele Seelen sehr plötzlich den Planeten verlassen haben. Aber, ihr Liebsten, haben wir euch nicht in unserer 11:11 Sternentor-Botschaft gesagt, dass ihr gemeinsam als planetarische Bevölkerung den Weg der raschen Transformation gewählt habt, und dass dieser Weg eine Zeitlang turbulent und schwierig sein würde? In dieser ersten Botschaft für 2005 möchten wir zuerst mit euch darüber reden, was diese Entwicklungen für euch bedeuten, und dann mit euch einige aufregende und wunderbare Ereignisse teilen, die ihr 2005 sehen werdet. Schlussendlich möchten wir mit euch die Bedeutung der Planetarischen Ausrichtungen teilen, die ihr im Jänner 2005 erleben werdet.


Das Tsunami-Desaster und das Weltweite Netz des Mitgefühls und der Liebe
Der Tsunami, den euer Planet im Dezember erlebt hat, war Teil der Änderungen und Transformationen, die euer Planet benötigt während er sich weiter in seine eigenen Schlussetappen des Aufstiegs, hin zur Balance und Neuordnung, bewegt. Diese Seelen, die den Planeten zu dieser Zeit verlassen haben, waren bereit zu gehen und sich auf die nächsten Erfahrungsebenen zu bewegen. Jene, die zurückbleiben, sind jene, die euer Mitgefühl und eure Liebe brauchen.
Ein weiterer Zweck dieser schnellen globalen Änderung ist es euch zu erlauben, als fünftdimensionale Menschen anzufangen immer mehr die Kraft eures weltweiten gegenseitigen Verbundenseins wahrzunehmen und zu verstehen. Ihr habt die Technologie und die Mittel um sehr rasch zu handeln und denen in Not beizustehen. Ob es nun durch Geldspenden an jene Organisationen ist, die in der Hilfsarbeit dabei sind, oder in anderen Weisen, die für euch zugänglich sind. Wir bitten euch, dass ihr euch mit diesen Organisationen, die euch passend erscheinen, verbindet und eure Liebe und euer Mitgefühl anbietet.

Aus diesem Ereignis werden viele Wunder entstehen. Denn Wunder werden aus der Energie des Mitgefühls und der Liebe geschaffen. Mitgefühl erfordert, dass ihr das Einssein aller Menschen fühlt und versteht, dass, wenn Menschen auf diesem Planeten im Schmerz sind, es genauso euer Schmerz ist. Liebe motiviert euch alles zu tun, was ihr tun könnt, um diesen Schmerz zu beseitigen und um beim Wiederaufbau und in der Rückkehr zum normalen Leben in diesen Bereichen beizustehen. In dieser Mobilisierung des Mitgefühls und der Liebe wird der Fluss der göttlichen Engelsenergien viele Wunder erschaffen.

Und das grösste Wunder wird jenes des Verständnisses sein, das ihr als planetarische Bevölkerung erreichen werdet. Ihr werdet endgültig eure Macht, einen Unterschied auszumachen und zu heilen und zu ändern, sehen und verstehen. Ihr werdet euch nicht länger als machtlos sehen, da ihr nicht helfen könnt weil ihr nicht "dort" seid. Ihr werdet vollkommen verstehen, dass Zeit und Raum Illusionen der Dritten Dimension sind, und dass ihr immer "dort" seid und dass ihr immer helfen könnt.

Das Globale Netz des Mitgefühls und der Liebe wurde von euch als Lichtarbeiter errichtet und in den weltweiten Meditationen vom 18. bis 25. September 2004, rund um die Herbst/Frühlingswende, vollständig aktiviert. Nun wird dieses Globale Netzwerk von vielen mehr benutzt um Liebe, Mitgefühl und Beistand zu jenen Orten auf dem Planeten zu kanalisieren, wo diese am meisten benötigt werden. Wir bitten euch das Wunder, das ihr erschaffen habt, zu feiern. Ihr seid jetzt wahrlich Ein Planet und Ein Volk.


Euer Vertrag für 2005 und der Prozess des "Verträge bewusst abschliessen"
Viele von euch werden 2005 entdecken, dass ihre spirituelle Arbeit oder ihre "Mission" sich ganz beträchtlich ändern wird. Viele von euch die Lichtarbeiter der Ersten Welle sind werden herausfinden, dass ihr zu noch mehr Verantwortung "befördert" worden seid, da eure Lichtarbeit von "lokal" zu "global" "gesteigert" (upgrade) wird. Denn tatsächlich seid ihr nun eine globale Familie und eure Arbeit wird immer mehr das Erschaffen und Aktivieren globaler Netzwerke innerhalb des Netzes der Liebe und des Mitgefühls sein, das wir oben beschrieben haben.
Was ihr ebenfalls geniessen werdet, ist, wenn ihr das volle Bewusstsein der fünften Dimension erreicht habt und ihr in den Prozess des "einen Vertrag bewusst abschliessen" mit eurem Höheren Selbst involviert werdet. Anstelle eine "Mission" zu haben, die euch durch euer Höheres Selbst gegeben wird und womit ihr arbeiten müsst, um diese voll zu verstehen, werdet ihr nun und euer Höheres Selbst den potenziellen Vertrag und eure Mission auf dem Planeten diskutieren. Euer Höheres Selbst wird euer Einverständnis und eure Genehmigung in allen Details suchen bevor die Verträge unterschrieben und in Kraft gesetzt werden. Dies wird es euch ermöglichen eure neuen Verantwortlichkeiten zu verstehen, während ihr die Wunder und die Synchronizitäten geniesst, die sich vor euch entfalten werden während ihr beginnt eure neuen Wege zu beschreiten.


Beziehungen: Seelengefährten und Zwillingsflammen 2005
Eine der aufregendsten Entwicklungen des Jahres wird im Bereich der Beziehungen erfahren werden. Das Erden der Göttlichen Weiblichen Energien von 2004 und die laufenden Änderungen, die wir nachstehend beschreiben, haben eine tiefe Transformation in der Art und Weise wie Beziehungsenergie auf eurem fünftdimensionalen Planeten ausgedrückt wird, erlaubt.
Für alle Beziehungen erwächst nun die Möglichkeit zu Seelenpartner- oder Seelenbandsbeziehungen zu werden. In der Fünften Dimension werdet ihr zu Partnern hingezogen, deren Seelenfrequenzen oder Lichtmuster mit euren übereinstimmen. Dies wird die wichtigste Voraussetzung für die Beziehung sein.

Das Band, das von den kompatiblen Seelen geschaffen wird während sie zusammen kommen, wird eine Erfahrung tiefer und ekstatischer Liebe zur Verfügung stellen, die auf der Ebene des Herzens und der Seele erfahren wird.

Wie auch immer, was noch erregender für euch auf diesem Weg der Beziehungstransformation sein wird ist, dass, wenn das Band der Seelengefährten einmal etabliert ist es sehr rasch und einfach zur "Zwillingsflamme" "angehoben" (upgrade) werden kann. Dieser Prozess ereignet sich dann, wenn zwei Seelen einem Verschmelzungsprozess zustimmen und auf der Ebene des Energiegitters oder der Matrix zusammen verwoben werden. Dies ist ein wunderbarer Prozess, die Zwei werden Eins und verbleiben doch zwei selbständige Individuen. Dieses Band wird Anlass zu wunderbaren Erfahrungen der Telepathie und des seelischen/übersinnlichen (psychic) "Teilens" zwischen Partner geben.

Aufgrund dieser Beziehungen werden Sexualität und Sex für euch wieder geheiligt und geweiht werden. Eure sexuellen Vereinigungen werden Verschmelzungen der Seele werden, die den Pfad zu den Energien der Quelle eröffnen werden. Diese Geheiligte Energie wird in eure Leben strömen und euch solche Freude und bedingungslose Liebe bringen, die ihr seit der Zeit von Lemurien nicht mehr erlebt habt, als euer Bewusstsein ebenfall genügend hoch war um zu solchem Verbinden fähig zu sein.

Es ist ein Abenteuer, das alle erwartet, die diesen Weg auf die fünftdimensionale Erde gewählt haben.


Die Planetarischen Ausrichtungen für Jänner 2005 und deren metaphysische Bedeutung
Die kosmischen Energien dieses Monats werden weitere Informationen über Beziehungen und Sexualität hereinbringen. Der Fokus im ersten Teil des Monats wird auf der Venus liegen, während der Planet der Liebe an Pluto und beim Galaktischen Zentrum im Schützen vorbeizieht.
Am 4. Jänner zieht Venus bei Pluto im Schützen bei 22 Grad vorbei, 4 Grad vom Galaktischen Zentrum. Dies erzeugt einen Energiestrudel, der die neuen Energien und Informationen über die Geheiligte Verbindung von Seelengefährten und Zwillingsflammen auf die Erde übermitteln wird. Die transformatorischen Energien von Pluto werden der helfende Motor sein, um Beziehungen aus der alten Energie auf die Neue Erde und ihrer fünftdimensionalen Energien zu verlagern. Viele von euch werden extremen Druck und Frustrationen in Beziehungen erleben, die keine Seelengefährtenverbindungen sind. Und viele von euch werden unter dieser Energie Seelengefährten begegnen. Und für einige werden diese zwei Ereignisse möglicherweise gleichzeitig geschehen, während ihr eine Schnittstelle zwischen dem Alten und dem Neuen erlebt, womit schwierig umzugehen sein kann.

Diese Energie wird sich während des 6. und 7. Jänners fortsetzen, während die Venus am Galaktischen Zentrum selbst im Schützen bei 26 Grad vorbeizieht. Am 10. Jänner wird euch der Neumond im Steinbock die Möglichkeit geben, diese Energien auf dem Planeten zu erden und sie für die Übertragung durch die Kristallgitter zu Vollmond am 25. Jänner verfügbar zu machen.

Die Sonne wechselt am 20. Jänner in den Wassermann hinüber. Der Vollmond im Jänner steht unter den Energien von Wassermann und Löwe. Die Mondenergien, kombiniert mit der Luftenergie des Wassermannes, werden helfen die neuen Werte der Neuen Erde zu erschaffen. Diese werden als das Netz des Mitgefühls und der Liebe gefühlt werden und gänzlich betriebsbereit auf dem Planeten sein, und auch die neuen Beziehungsenergien, die auftauchen. Die Feuerenergie des Löwen wird auf Sexualität, Leidenschaft und Kreativität fokussiert sein, und wird in Kombination mit den Venus/Schütze-Energien eine machtvolle neue archetypische Energie für Beziehungen auf der fünftdimensionalen Erde erschaffen.

Am 15. Jänner wird sich Chiron mit eurer Sonne bei 25 Grad im Steinbock ausrichten. Diese kraftvolle Energie wird sich auf eure Erde als potenzielles Erhöhen der Solaraktivitäten und gesteigerter Energiewellen übertragen. Mit dieser Welle von Licht und Energie werden neue Informationssamen bezüglich der Heilung des Planeten und seiner Bevölkerung in den Bereichen der Wirtschaft, Heilung und Medizin kommen. Ihr könnt, während sich das Jahr entfaltet, erwarten, dass es viele Fortschritte und neue Entdeckungen in diesen Bereichen geben wird, die alle zur Erschaffung der Neuen Erde als ein Paradies der Liebe beitragen werden.

Diese Transite im Jänner werden den Planeten für die weitere Entfaltung der Energien der Neuen Erde im Jahr 2005 vorbereiten. Wir wünschen euch Liebe und Freude auf eurem sich entfaltendem Weg in die Zukunft, die ihr erschafft.





Die Liebe ist die einzige Wahrheit oder Alles entspringt dem Einen - Dem kosmischen Bewusstsein... Baba nam kevalam


melden

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 13:20
Tja... die Menschen rücken nur in Krisenzeiten zusammen. Wäre mal schön zu sehen, wenn das länger bestand hätte. Aber leider haben solch traurige Ereignisse nur eine kurzen Einfluss... Naja es gab ja schon genug Ereignisse, die das hervorriefen. Und die Medien haben das Thema irgendwann abgekaut... Wen interressiert es z.B., dass im Sudan immer noch Bürgerkrieg herrscht?

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
herodias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 14:01
@ Sator:
Also, wenn ich damals ( z.b. Antike, Mittelalter, erste haelfte des 20. Jhr.) mit heute vergleiche, frag ich Dich, seit wann sind die Menschen denn so "abgestumpft"?

Seitdem es dieses reichhaltige Angebot von Medienverbreitung gibt....jeden Tag etwas neues...mehr oder weniger wichtig im Sinne des Betrachters, und man sich nur darauf verlässt, was Medien uns zugestehen.Was heute passiert, ist morgen vergessen, denn dann gibt es etwas neues.


melden

Die Welt ist näher zusammengerückt

16.01.2005 um 14:18
Link: www.DieNeueEpoche.com (extern)

Ich habe trotzdem noch Hoffnung das es auch Medien gibt, die "sauberen" Journalismus betreiben...



真 善 忍


melden
yetthefat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

17.01.2005 um 00:17
@abrakadabra

Coole Gedanken, ey :) Mal wat vernünftiges in all dem vielen *lolli* Mist hier :P

Vor allem hat mir das hier gefallen
"Zeigt dieser Sachverhalt nicht einmal mehr, wie die Medien arbeiten und auch, wie unsere Gesellschaft gestrickt ist? Die meisten leben selbst in Ihrer eigenen, selbstgemachten Verschwörung, ohne zu wissen, daß sie darin Leben. "
*lach* Besser kann mans kaum sagen, den satz pinne ich mir an die Wand :P

Ich find auch, diese Systemzombies lassen Ihre Interessen von den Medien steuern und hinterfragen deren Intentionen in keiner Weise.

Dieses kalte Wechseln der Medien durch ihr 1:200.000- Umschwenken (*g*) prangerst du zu recht an.
Von einer erst so aufwendig und arg betrauereten Tragödie, -an der man jetzt über Weltbank/IWF schön verdienen kann-, auf einen so banalen Schwulen Hampelmann der NoBrainSociety wie Mooshammer (dessen Tod wirklich niemanden interessiert ausser seinem engsten Umfeld, schließlich hat er nichts bedeutendes und erinnerungswürdiges geleistet, sondern hat nur durch alberne Lächerlichkeit geglänzt. Ausserdem erinnert mich der an diesen gleichgearteten schwiemeligen Schauspieler Walter Sedlmayer. Dann zu heucheln, man bedauere seinen Tod, ist nicht angebracht -obwohl ich ihm den auch nicht gegönnt habe) ist typisch für die Oberflächlichkeit und das Nicht-Aushalten-Können von der eigentlichen Tiefe und krassem Drama hinter den flachen Nachrichten aus dem Indischen Meer...

[Dabei braucht sich doch jeder nur mal vorzustellen, was passieren würde, wenn solch ein Seebeben bei uns in der Nordsee geschieht, was dann los wäre...die Nordesee ist so ein flaches Becken im Vergleich, da die Tsunamiwellen sich zu solch gigantischen Wellenmonstern auftürmen würden, das Dänemark, Südengland und Norddeutschland bis nach Berlin komplett unter Wasser stehen würden. Das ist übrigens schon mal passiert, als ein Meteorit vor ca. 6000 Jahren in die Nordsee bei Helgoland gestürzt ist, wie die Zeitschrift "Megalith" kürzlich nachgewiesen hat. Darauf hin gab es eine riesige Auswanderungswelle der sogenannten "Seevölker" des Nordens ins Mittelmeer, wo sie alle Völker angriffen.]

Also schwenken sie lieber dankbar aufatmend auf plastischere bunte Bilder um. Das ist der eine Aspekt. Der andere ist -da steckt auch Absicht hinter.
Durch diesen schnellen Wechsel wird alles zu beliebigem Fastfood, nichts soll einen mehr berühren in dieser hohlen Gesellschaft, damit man leichter ablenkbar -und manipulierbar ist. Schnell-schnell-schnell -immer weiter, immer schneller...ja, aber wohin denn? Vor was sollen wir denn laufend auf der Flucht sein und wer treibt uns da an aus welchen tatsächlichen Gründen ?...

Diese Methode soll die Aufmerksamkeitsschwelle senken, abstumpfen, und einen nach ständiger Ablenkung, Zerstreuung und trivialer Unterhaltung und Betäubung gieren lassen. Dazu gehört auch der Wust an Reizüberflutung und Zufütterung mit überflüssigem seichten unwesentlichem Zeug im Fernsehen, das keiner wirklich zum Leben braucht und schon gar nicht auf Dauer verträgt was einen da so alles unmerklich unterschwellig beeinflusst und besetzt!

Also ich hab jetzt seit 2 Jahren kein Fernsehen mehr gesehen und es bekommt mir gut :) Sobald ich irgendwo zu Besuch bin, ist meistens alles wie apathisch hypnotisiert an die Strahlkiste gefesselt, Unterhaltung verläuft banal bis trostlos, die Leute sehen leer und unbefriedigt aus und merken es nicht mehr. Die typische Familie Kabeljau wie Udo Lindenberg es mal besungen hat...
Das ist nur Ersatzbefriedigung, genauso wie all diese anderen Süchte wie Spiel-, Chat-, Computerspiele-sucht usw... -es dient doch nur zur Kontaktvermeidung und flieht vor echtem Austausch. Das ist Verdrängung.
Soll das insgeheim unterschwellig gefördert werden?...Damit die Leute sich immer weniger gegenseitig verstehen, Gemeinsamkeit verlernen, sich auch nicht mehr für eine gute Sache längerfristig wirkungsvoll verbünden können und engagiert einsetzen?
Soll den Leuten unterschwellig eine Art Sozialenergie ausgetrieben werden, damit sie für die Mächtigen keine Gefahr mehr werden können und durch die Vereinzelung und Isolierung leichter manipulier- und lenkbar sind?
Wenn man den anderen nicht mehr versteht oder verstehen will, kommt es auch leichter zu einfachen Gewaltlösungen statt zu Dialog, weil man das Gegenüber ja gar nicht richtig kennt und sich bequemer darauf verlässt, was einem die Tempomedien unerbittlich rücksichtslos reindrücken wollen an unverartbeitbaren Inhalten und einfachen Ansichten, wo man selber nicht mehr nachzudenken braucht...
Wir vergnügen uns zu Tode...(dazu gabs schon mal ein starkes Buch), alles soll vermarktbar sein, am Ende dürfen wir auch noch dafür zahlen, das Sonnenlicht sehen und wasser trinken zu dürfen, bzw. jemanden sprechen und anfassen zu dürfen...die totale Entfremdung.
Ja, ich denk das ist es, was ich eigentlich sagen will, hab mich da so rangetastet...
läuft das nicht alles in Richtung Orwellsche Sklavengesellschaft hin?



Wer seine Hauskatze für einen interessanten Mechanismus hält, ist entweder ein Torfkopp oder Physiologe


melden
abrakadabra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

17.01.2005 um 00:47
Das ist das wahre MTV-Syndrom, das viele schon befallen hat, wie ich glaube (Malochen, Television, Verblöden) . Und Orwells 1984 hat sich schon in vielen Bereichen des Lebens manifestiert.
Der Großteil unserer Gesellschaft läuft aufgereiht die Straße entlang, die ihm vorgegeben wird. Kaum einer schaut dabei noch nach rechts oder links, geschweige denn wagt es einer, die Richtung zu ändern oder abzubiegen.

Zuweilen befürchte ich fast, Bilder wie die des Tsunami erreichen die hiesige Gesellschaft in dieser Fülle nur, um ihr zu zeigen, wie gut es ihr doch geht.
Dann lenkt man schnell wieder ab, denn diese Bilder könnten ja ein Umdenken erzeugen.
Moshammer war da vielleicht sogar ein willkommenes Ereignis, wieder auf MTV umschalten zu können.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

17.01.2005 um 06:48
"Zuweilen befürchte ich fast, Bilder wie die des Tsunami erreichen die hiesige Gesellschaft in dieser Fülle nur, um ihr zu zeigen, wie gut es ihr doch geht.
Dann lenkt man schnell wieder ab, denn diese Bilder könnten ja ein Umdenken erzeugen.
Moshammer war da vielleicht sogar ein willkommenes Ereignis, wieder auf MTV umschalten zu können."

Immer diese Hintergedanken. *g* Schrecklich. Paranoia per Excelence?

Zeigt man sie nicht, is es falsch, zeigt man sie in zu hohen Maße ist es falsch. Es ist falsch davon nach ein paar Wochen nur am "Rande" davon zu berichten. Andere beschweren sich darueber, dass zuviele Videos und Bilder von dem Geschehen ueber die Mattscheibe flimmern, da es pietaetlos und pervers sei. Niemanden kann man es heutzutage recht machen.

FuelForHatred...


melden

Die Welt ist näher zusammengerückt

17.01.2005 um 09:03
Link: www.infospread.canadianwebs.com (extern)

die massenmedien sind das steuerungs-element in der
modernen gesellschaft unserer zeit,

alles was wir(d.h. die masse) über diese welt wissen,
"wissen" wir über die massenmedien....

und als transmitter zwischen der macht und dem volk
erfährt das volk natürlich nur diejenige information und
die darin enthaltene stimmung,
die der macht zur durchsetzung der anvisierten ziele
(globalisierung=weltweiter machtanspruch des kapitals)
eben in den kram passt....

würde die welt tatsächlich so dargestellt werden,
wie sie wirklich ist,
wären diese weltherrschafts-ziele nicht umsetzbar.

die leute sollen nicht denken,
sie sollen arbeiten und konsumieren...

ansonsten, wenn sie weder arbeiten noch konsumieren
können,
haben sie in dieser welt keinen wert,
und können getrost verrecken (gibt eh zuviel menschen).

...beim verrecken geben sie vielleicht noch ne gute
schlagzeile ab...
(wobei sich zuviel tod und elend negativ auf das
konsumverhalten auswirken,
und der konsum regelt das wirtschaftswachstum....)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

17.01.2005 um 15:51
"wobei sich zuviel tod und elend negativ auf das konsumverhalten auswirken,..."?

Nicht nur auf das Konsumverhalten... Ich will wissen, wies dir nach ein paar Stunden "Snuff" geht.

Ja, "Konsum" ist anscheinend das einzige was manche im Kopf haben, das stimmt. *g*

FuelForHatred...


melden
Anzeige
abrakadabra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt ist näher zusammengerückt

18.01.2005 um 02:33
@sator:

"Zuweilen befürchte ich fast, Bilder wie die des Tsunami erreichen die hiesige Gesellschaft in dieser Fülle nur, um ihr zu zeigen, wie gut es ihr doch geht.
Dann lenkt man schnell wieder ab, denn diese Bilder könnten ja ein Umdenken erzeugen.
Moshammer war da vielleicht sogar ein willkommenes Ereignis, wieder auf MTV umschalten zu können."

war von mir sicherlich erkennbar nicht ernst gemeint.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Facebook und Spionage112 Beiträge