Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

73 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Internet, Geld, Verschwörung, Welt, Zeit, Wahrheit, Macht, NWO, Überwachung, NSA + 16 weitere

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

06.01.2014 um 19:53
@DearMRHazzard
Du machst einen leicht paranioden Eindruck auf mich. ;)


melden
Anzeige

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

06.01.2014 um 19:54
DearMRHazzard schrieb:dass ist die Abhöranlage in Gablingen bei Augsburg
Möglich. Gehört auch der Bundeswehr und nicht der NSA.

Ist trotzdem eine Funkpeilanlage.


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

06.01.2014 um 19:56
Aniara schrieb:Du machst einen leicht paranioden Eindruck auf mich. ;)
Ansichtssache.


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

06.01.2014 um 20:00
@Narrenschiffer
Ja sie stand aber bis 2004 dort... und die Regierung wusste davon.
Und ja sie wurde geschlossen, im Zuge des Echelonbeschlusses der EU. Der 2001 beschlossen wurde und aufgrund des 9/11 erst 2004 umgesetzt wurde.
Und wie wir alle heute wissen wurde Echelon durch andere modernere Systeme abgelöst.
Nach dem Ende des Kalten Krieges, dem Regierungswechsel in der Bundesrepublik Deutschland und einem Verfahren der EU, die unter anderem in einem Sonderausschuss des Europäischen Parlaments der Anlage eine Aufgabe in der Wirtschaftsspionage zuschrieb,[10] war zunächst vorgesehen, die Bad Aibling Station 2002 zu schließen.[11] Die Anschläge des 11. September 2001 boten jedoch Anlass, von diesen Plänen Abstand zu nehmen. Unmittelbar nach den Terroranschlägen wurden die Sicherheitsmaßnahmen an der Anlage, u. a. durch Installation von Panzersperren, stark ausgebaut.

Auf Grundlage eines Abkommens (Memorandum of Agreement) vom 28. April 2002 wurde eine gemeinsame Fernmeldeaufklärung von NSA und BND am bayerischen Standort vereinbart. Dieser Beschluss der rot-grünen Bundesregierung aus dem Jahr 2002 wurde 2013 öffentlich bekannt.[12]

Im Rahmen von Umstrukturierungen der amerikanischen Geheimdienste zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde die Bad Aibling Station schließlich am 30. September 2004 endgültig geschlossen, das ausgedehnte Gelände wurde an die Bundesrepublik Deutschland übergeben.
Wikipedia: Bad_Aibling_Station
Das ist ja diese Dreistigkeit. Dass man es einfach mit anderen Systemen weiterbetrieb.


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

06.01.2014 um 20:27
@Aniara
Das ist auch so ne Frage: Wer ist paranoider? Diejenigen die Überwachung wollen oder die die sich davor fürchten? Diejenigen die sich von den Mitbürgern fürchten oder diejenigen die sich vor dem Staat fürchten?
Hat uns die Menschheitsgeschichte nicht gelehrt, dass man prinzipiell beiden misstrauen sollte?
Die Gewaltenverteilung ist aber doch eine andere. Der gemeine Mitbürger hat in der Regel nicht die selben Möglichkeiten wie der Staat.
Der Mitbürger kann ein Flugzeug in ein Hochhaus steuern, der Staat kann einen Genozid begehen.
Ein gesunder Mittelweg scheint mir angebracht. Einer der keine Menschenrechte verletzt und den Behörden trotzdem ein gewisses Mass an Handlungsspielraum auf juristischer Ebene lässt.
Gerichtlich begläubigte Abhörung im Verdachtsfall, geht meiner Meinung nach in Ordnung.
Doch diese Beschlüsse müssen öffentlich eingesehen werden können und nicht durch ein Geheimgericht, das man nicht prüfen kann, beschlossen werden.


melden
guyusmajor
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

07.01.2014 um 00:14
@DearMRHazzard
Es gibt doch nichts schöneres für die Amerikaner als mit ihrem NSA-Werkzeug danach zu streben den Bürger auszuspionieren, den Industrieunternehmen Betriebsgeheimnisse zu entreissen, Millitärspionage, das enttarnen ausländischer Spione, Gedankenströme der Gesellschaft zu erfassen, politische Tendenzen erkennen, Druckmittel gegen Politiker zu sammeln um sie bei Bedarf zu erpressen.

Totale Überwachung ist das modernste Mittel um die Weltherrschaft an sich zu reissen. Die Weltherrschaft zu besitzen ist einer der Ur-Träume des Menschen, also gedenken die Amerikaner genau das zu tun, denn sie schaffen sich die Mittel dafür weil sie es wollen und können, und, weil sie einen Grund dafür haben - 9/11.
Erstmal danke für deine lebendigen mit Wissen gefüllten Beiträge.

Mit dem Wissen über die Zusammenhänge in der Weltgeschichte, den nationalen und internationalen Machtstrukuren und deren momentaner Ausprägung, sowie dem Ziel einer neuen Weltordnung, kann man Zukunft sehen.
Im Zuge der sich rasant entwickelnden Informationsgesellschaft auf der Basis des Internets, lag ein absehbares Defizit der Kontrolle vor, die man öffentlich rechtfertigen konnte.
Niemand hätte es den Bürgern erklären können, warum eine umfassende Überwachung stattfinden sollte. Genau das aber war der nächste logische Schritt kurz vor der Jahrtausendwende, damit kein unüberwachbarer Raum entsteht. Wie sollte man das aber ohne einen gleichsam globalen Feind begründen? Eine Welt in Freiden und dennoch dein Feind? Vor diesem Problem standen die Machtinhaber der Welt und sie wollten ihre Macht nicht verlieren, sondern an den technologischen Standard anpassen, ja und ihre Macht weiter ausbauen, die absolute Macht als zeichen der Lebendigkeit der Vision der Zukunft im Hinblick auf die NWO.

Nun standen wir im Jahr 2000 und alles schien sich auf eine friedliche Neuzeit zu freien, dem Wassermannzeitalter ganz nahe.
An diesem Punkt angekommen (2000) und die Rahmenbedingungen im Blick, bestand also ein Interesse der Machtinhaber einen freien Zugang zur Kontrolle sämtlicher Kommunikaton zu generieren, auch durch eine Erweiterung, bzw. Änderung der Gesetzeslage.
Aber ohne Not wäre das nicht gegangen, man brauchte sehr schnell einen Grund dafür.

Zum Glück für die USA waren die Terroristen 2001 "so dumm" genau das dem Machtzentrum zu liefern - den Grund. 9/11. Und viele Menschen waren entsetzt. Diejenigen aber mit Weitsicht legten das Puzzle weiter und das Bild, das sich daraus ergab wurde immer deutlicher. Sie hatten es geschafft und der Plan konnte weiter seinem Ziel entgegengehen.

Ein derartiger Terrorakt war also die Beste Lösung der Problematik, schaut man von dem Jahr 2000 aus in die Zukunft. Er würde die Welt genau so verändern, wie die Machtinhaber es wollten!

Was hätte man hier wohl gesagt, wenn ein solcher Thread in einem Internetforum entstehen würde im Jahr 2000?

Passiert jetzt ein massiver Terroranschlag im Herzen der Macht?

Was hätte man ein Jahr später gesagt, als 9/11 passierte?

Zukunft ist absehbar, man muss nur die Vision der Zukunft haben und wie sich die Macht innerhalb der Rahmenbedingungen entwickelt.
Sicherlich hat die NSA dazu die bessten Werkzeuge. Bündeln wir doch unsere Visionen und zeigen die Ereignisse der Zukunft auf. Was wäre der nächste Schritt!?


melden
guyusmajor
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

07.01.2014 um 00:44
@Narrenschiffer

ja genau, die NSA stellt das Werkzeug zur Generierung der absoluten Macht dar.
"Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so dass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666." (Offb 13:15-18).


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

07.01.2014 um 02:24
@guyusmajor
guyusmajor schrieb:Im Zuge der sich rasant entwickelnden Informationsgesellschaft auf der Basis des Internets, lag ein absehbares Defizit der Kontrolle vor, die man öffentlich rechtfertigen konnte.
Niemand hätte es den Bürgern erklären können, warum eine umfassende Überwachung stattfinden sollte. Genau das aber war der nächste logische Schritt kurz vor der Jahrtausendwende, damit kein unüberwachbarer Raum entsteht.
Es gab auch vor dem Internet eine allgemeine Überwachung des Post und Fernmeldeverkehrs in Europa. Wie effektiv diese war konnte man an der Rasterfahndung sehen. Jeder der seinen Strom bar bezahlte, wurde erfasst.
guyusmajor schrieb:Nun standen wir im Jahr 2000 und alles schien sich auf eine friedliche Neuzeit zu freien, dem Wassermannzeitalter ganz nahe.
An diesem Punkt angekommen (2000) und die Rahmenbedingungen im Blick, bestand also ein Interesse der Machtinhaber einen freien Zugang zur Kontrolle sämtlicher Kommunikaton zu generieren, auch durch eine Erweiterung, bzw. Änderung der Gesetzeslage.
Aber ohne Not wäre das nicht gegangen, man brauchte sehr schnell einen Grund dafür.
Das klingt ganzschön Eso-schwurbelig ?!

Jeder moderne Staat betreibt elektronische Aufklärung, darüber müssen wir uns im klaren sein !
Und das nicht erst seit jedem das Internet zugänglich ist.


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

07.01.2014 um 02:56
@guyusmajor
guyusmajor schrieb:"Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so dass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666." (Offb 13:15-18).
Jetzt auch noch religiöses Geschwurbel ?!

Ob man der Bibel so glauben kann, das bezweifle ich stark. Und zu der Zahl 666 gibt es schon die Strichcode-Verschwörungen.


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

07.01.2014 um 08:02
ne die NSA braucht kein grund, wenn die das machen dann machen die das halt, damit müssen wir leben ^^


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

07.01.2014 um 08:19
@guyusmajor
guyusmajor schrieb:Passiert jetzt ein massiver Terroranschlag im Herzen der Macht?
Sagen wir es mal so, es käme diesen Institutionen nicht ungelegen.
Wenn man bedenkt, dass 9/11 in einer ähnlichen Situation, damals gings um Echalon, passierte und was dies für Auswirkungen hatte.
Nämlich dass die ganze Kritik augenblicklich verstummte. Auch wenn Echalon nun nicht wirklich 9/11 verhindern konnte.
Es ist ja nachvollziehbar.
Doch nun sind 10 Jahre ins Land gezogen und wir stehen wieder am selben Punkt wie 2001.
Nur heisst es jetzt nicht mehr Echalon sondern Prism.
Man könnte nun erwarten, dass bei einem neuerlichen Anschlag die Stimmen genauso verstummen, wie damals 2001.
Jedoch halt ich es schon für etwas übertrieben, nun einen Anschlag zu erwarten.
Vorallem in Anbetracht dessen, dass es eigentlich gar nicht nötig ist. Der Protest hält sich ja in Grenzen. Ein paar kleine Anpassungen, das Ganze noch rechtlich verankern und weiter geht's.
Damit unsere Transatlantische Union, die besten Spione der Welt bekommen und wir die Erde weiter dominieren können.


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

08.01.2014 um 20:58
Glünggi schrieb:Man könnte nun erwarten, dass bei einem neuerlichen Anschlag die Stimmen genauso verstummen, wie damals 2001.
Nö, dann würden die Stimmen nur noch lauter werden, weil die ganze Überwachung ja keinen Anschlag verhindern konnte.


melden

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

08.01.2014 um 21:57
@Aniara
Konnte Echalon auch nicht, und diente darüberhinaus der Wirtschaftspionage weil nach dem kalten Krieg hatten die Lauscher ja nicht mehr viel zu tun. Und trotzdem hat 9/11, die Schliessung 3 Jahre hinausgezögert und die ganzen Kritiken verstummen lassen.
Ne die Menschen denken dass die Überwachung noch nicht flächendeckend genug ist, wenn etwas passiert.... weil da geht eindeutig noch mehr... bevor sie sagen es nutzt nichts.
Aber wie gesagt, ich halte sowas nicht für nötig. Weil auch ohne Anschlag geschwiegen wird.
Die Legitimation holt man sich aus der Phobie.


melden
Anzeige

Brauchte die NSA einen Grund zur Legitimation der Überwachung?

09.01.2014 um 19:23
Die Islamisten-Miliz Al Shabaab will in Somalia das Internet verbieten. Wer das Verbot umgehe, werde so behandelt, als wenn er mit dem Feind zusammenarbeite. Offenbar befürchtet die Gruppe, in dem Krisenland online ausspioniert zu werden.

Alle Firmen, die in dem Sektor tätig seien, hätten 15 Tage Zeit, ihre Dienstleistungen und Angebote einzustellen, hiess es in der im Rundfunk verbreiteten Botschaft.
http://www.srf.ch/news/international/islamisten-wollen-internet-in-somalia-verbieten
Firewall made by Al shabaab.
Zwei Fliegen mit einer Klappe... Spionage und Revolutionsschutz in einem.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt