Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

70 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Verschwörung, Virus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 19:02
Viruskiller weltweit in Labor-Post
6Labore in Deutschland und tausende weltweit haben irrtümlich einen hoch gefährliches, tödliches Grippevirus erhalten.
Habe keine Links, war gerade in den Nachrichten damals starben 20-50 Millionen. Ich suche jetzt, habt ihr schon was gehört?

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 19:05
Ein Us-Labor habe aus Versehen für einen Routine-Test den Erreger der Asiatischen Grippe verschickt.
Das Virus, das Ende der 50er Jahre weltweit ein bis vier Millionen Menschen getötet hatte, sei in deutschland an labore in rheinland pfalz, baden württemberg und bayern geschickt worden. die proben des virus sollten laut WHO weltweit sofort zerstört werden.

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 19:08
@phy

Ich verstehe nicht wie so ein "irrtum" passieren kann vorallem wenn man bedenkt, dass das zeug in hochsicherheitslabors gelagert war.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.



melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 19:10
13. April 2005


Rückruf tödlicher Grippeviren
Aus Sorge vor einer weltweiten Grippe-Epidemie hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) tausende Forschungslabors in 18 Ländern aufgefordert, ein Testkit mit Viren eines besonders gefährlichen Stammes zu vernichten. Die Proben darin enthielten ein Grippevirus, das im Jahr 1957 eine weltweite Pandemie mit vier Millionen Toten ausgelöst hatte.

Der Leiter des WHO-Influenza-Programms, Klaus Stöhr, sagte, es bestehe das Risiko, dass sich Mitarbeiter mit dem Erreger infizierten. Daher sollten die Proben unverzüglich zerstört werden. Betroffen sind auch Labors in Deutschland, darunter in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts in Berlin haben die deutschen Forschungseinrichtungen die Proben bereits vernichtet.

Potenzielle Biowaffe
Die so genannte Asiatische Grippewelle ebbte ab, bis das verantwortliche Influenza-Virus A/H2N2 im Jahr 1968 nicht mehr nachgewiesen werden konnte. Menschen, die später geboren wurden, sind wahrscheinlich besonders anfällig für die Infektion. Auch die gegenwärtigen Impfstoffe schützten nicht davor. "Wenn das Virus ausbricht, kann es leicht eine Influenza-Epidemie auslösen", sagte Stöhr dem Onlinedienst der BBC. Die Organisation hat die Vernichtung sämtlicher Testkits empfohlen.

Ein Labor aus den USA habe für einen Routinetest aus Versehen den Erreger der Asiatischen Grippe verschickt, teilte das Robert Koch-Instituts am Mittwoch in Berlin mit. Ein Labor in Kanada hatte die Virus-Probe im Februar vom Kolleg Amerikanischer Pathologen (CAP) erhalten. Es identifizierte den Erreger Ende März und informierte die kanadische Gesundheitsbehörde, die wiederum die WHO in Kenntnis setzte. Nachforschungen ergaben, dass allein das CAP entsprechende Proben an 3.747 Forschungseinrichtungen verteilt hatte, überwiegend in den USA.

Die Viren gingen darüber hinaus nach Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, nach Mittel- und Südamerika, Asien sowie in den Nahen Osten. Die WHO erhielt nach eigenen Angaben eine Liste aller betroffenen Labors und informierte die jeweiligen Gesundheitsministerien.

Da das Virus als Biowaffe eingesetzt werden könnte, hat die WHO die Öffentlichkeit erst nach der Rückrufaktion informiert. Stöhr nannte die Entscheidung, den Virenstamm so breit zu streuen, "unklug" und "bedauerlich". Infektionskrankheiten unter Mitarbeitern der betroffenen Labors würden zur Zeit untersucht, Zum jetzigen Zeitpunkt ist laut WHO kein Fall einer Infektion bekannt. Bei Beachtung entsprechender Vorsichtsmaßnahmen sei das Risiko, dass sich Laborangestellte anstecken, auch sehr gering.



Die Kirche sagt, man soll vergeben.
Vergebung ist eine Sache zwischen ihnen und Gott.
Mein Job ist es ein Treffen zu aragieren.
(John W. Creasy US-Marins)



melden
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 19:12
Die Proben des Virus sollten weltweit sofort zerstört werden, sagte der Leiter des WHO-Influenzaprogramms, Klaus Stöhr, in Genf. Seit 1968 sei die Viruswelle abgeebbt. Das Virus könne daher insbesondere Menschen infizieren, die nach 1968 geboren wurden, weil sie keine oder kaum Abwehrkräfte dagegen hätten. Bisher gebe es jedoch keine Anzeichen für eine Ausbreitung des Erregers, betonte Stöhr. Das Risiko, dass sich Mitarbeiter der Labore in Deutschland mit dem Virus angesteckt haben, sei 'relativ gering', sagte Glasmacher. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht.
ohhhhhhhhh

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 19:16
...ich versteh auch nicht wie so was "passieren" kann. und wieso hat die USA soviele Proben von dem Virus?


melden
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 19:19
Illuminaten!

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 21:06
H2N2 Proben wer kann genau nachhalten ob wirklich alles vernichtet wurde??
die wissenschafteler können nur hoffen das es noch nicht zu spät ist..

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 21:15
ääh... ich kenn mich damit zwar nich so aus, aber die viren werden ja
sicherlich nicht einfach so geöffnet (also die behälter).
die werden sichlich in gesicherten räumen geöffnet usw...


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 21:19
Wieso heben sich die Amis sowas auf ??

ein schelm der böses denkt :)

......erst wenn karthago bereit ist zu kapitulieren!!!



melden
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 21:27
Und warum verdammt nochmal schicken die uns das/dateien/gg12337,1113420435,361816lh

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 21:28
Irrtümlicherweise/dateien/gg12337,1113420497,362165hx

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 21:30
die spanische grippe hat anno 1918 mehr als 20 millionen menschen das leben gekostet.
mehr als im gesamten wkI...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!

Legalize it...



melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 21:33
4000 labore geteilt durch wieviele länder? rund 200

= jedes land müsste über mindestens 20 labore verfügen, und somit 20 proben bekommen haben...

da österreich neun bundesländer hat, heisst das, das jedes bundesland zwei bis drei proben erhalten hat...

jetzt mal so rein rechnerisch...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!

Legalize it...



melden
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 21:37
na super...

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 22:36
Nein, die meisten Proben, mehr als 2/3, gingen an Labore innerhalb der USA.

Warum man die aufhebt? Um im Falle eines neuen Auftretens nicht erst wieder den Verursacher neu züchten zu müssen, denn ohne Verursacher kein Impfstoff.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 22:36
Zum Glück arbeiten in den irrtümlicherweise belieferten Labors nur hochintegre, menschenfreundliche Mitarbeiter, denen es niemals einfallen würde, mal so ein Pröbchen, nur so aus Neugierde, für sich selbst zu Seite zu schaffen...

Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
phy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 22:44
jesusj hat recht "Seit ihr so naiv das ihr das wirklich glaubt das es aus versehen geschah? Leute, in den USA geschieht nichts aus Versehen, die überwachen doch jeden Furz, regen sich über alle auf, mischen sich überall mit ein. Aber tödliche Viren, an denen in den 50er Jahren 10 Mio Menschen umgekommen sind, werden plötzlich weltweit ´verschickt? Und das in einer Zeit wo alles viel mehr globalisiert ist als in den 50er Jahren... Das nennt ihr unbedeutend? "

Rechtschreibfehler unterliegen dem Copyright und sind geschützt


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 22:46
Das war nicht aus Versehen!
In den USA wird alles, aber auch alles, sorgfältigt kontrolliert,überwacht usw...
Mir beschert das jettz unruhige Stunden. Meine Theorie ist, die Amerikaner wollen uns ausrotten


melden

H2N2 Proben verschickte USA nicht nur an uns

13.04.2005 um 22:49
@jesusj: Von welcher USA redest Du? Etwa die, die Atombomben verbummelt, in der Putztücher Raketen abstürzen lassen, die wegen einer alten Landkarte die chinesische Botschaft bombartieren oder netmal dann bemerken, dass da jemand nen Anschlag plant, wenn derjenige sich selber anzeigen würde?

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden