weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Weg der Erleuchtung

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Erleuchtung, Weg
telseke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

09.08.2003 um 20:48
Hallo,

im Buch "Illuminatus" wird von dem "Weg der Erleuchtung" gesprochen, der quer durch Rom führt. Gibt es den Weg wirklich oder ist das nur eine Erfindung des Autors?


melden
Anzeige
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

10.08.2003 um 23:49
Es ist ein Buch. Ein Roman. Fiktion.

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
carpe-diem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

11.08.2003 um 00:11
@forke
Sei nicht immer gleich ablehnend Meinungen anderer Leute und Ideen gegenüber.
Versuche dein Denken mal umzustellen.
Glaube ist der Anfang von allem.


melden
telseke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

11.08.2003 um 16:13
Ich weiß, dass es ein Roman ist... und das vieles davon erfunden worden ist. Für wie blöde hälst du mich eigentlich?! Mich hats nur etwas irriert, dass in der Anmerkunn des Verfassers stand, dass die Denkmäler, Kirchen, Grufte etc. alle zu Besichtigen sind, sprich nichts erfunden wurde (außer vielleicht der Weg...)


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

11.08.2003 um 18:10
Glaube war auch der Anfang vom Holocaust. Der Glaube ans Falsche.
Glaube ist auch der Beginn von Wahnsinn und Psychosen.
Ich bin eben vorsichtig mit meinem Glauben.

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
bastiku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

11.08.2003 um 20:35
Ich habe gehört, dass es den Weg wirklich geben soll. Die Karte für diesen Weg soll in Galileo's Buch "Diagramma" beschrieben sein. Ich weiss nur noch, dass der Weg an Raphael Santis Grab, welches in der Pantheon Kirche in Rom ist, anfangen soll. Mehr weiss ich nicht, aber 100% sicher bin ich mir auch nicht, ob das wirklich alles so stimmt.


melden
dpanik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

11.08.2003 um 20:40
@bastiku

Na dass ist doch mal ein Anhaltspunkt, hatt hier zufällig jemand
dieses Buch ?
Werde morgen mal im I-Net stöbern ob man etwas findet.

Mit höllischem Gruß

DPanik


melden

Der Weg der Erleuchtung

12.08.2003 um 13:51
@ Forke

"Glaube ist auch der Beginn von Wahnsinn und Psychosen."

Da sagts du was ! ;)
Hab da schon mal so meine Erfahrungen mit gemacht.

Denn wer unabdingbar an etwas glaubt, meint die Wahrheit zu kennen.
Die Wahrheit bleibt aber leider dabei auf der Strecke.

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Der Weg der Erleuchtung

12.08.2003 um 14:59
Stimmt, der Glaube (an irgendwen/-was) kann hilfreich sein, er kann aber genau so gut stören !
Wie sagte nemo so passend.
Die Wahrheit bleibt aber leider dabei auf der Strecke.

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)


melden
dpanik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

12.08.2003 um 18:16
Also sehe ich das richtig, dass hier niemand das Buch hat und scheinbar
auch niemand interesse daran hat etwas über dieses Thema zu erfahren.

Schade.

Mit höllischem Gruß

DPanik


melden
bastiku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

13.08.2003 um 00:56
Ich habe "Illuminati" von Dan Brown. Ist auch verdammt gut. Seit 26 Wochen in den Bestsellerlisten.


melden
tshingis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

13.08.2003 um 10:41
ich hab das ding auch zuhause, ist nett geschrieben, aber das mit dem weg denke ich nicht, denn sonbst hätten sich einige schon aufgemacht und den weg gesucht und damit das versteck der illus gefunden in rom, was nach meinen infos noch keiner hat!

L'alurl gol zhah elghinyrr gol


melden
gungnir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

13.08.2003 um 11:10
Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, aber einen ähnlichen Weg gibt es auch in Venedig.

denndiesistdiebestekritikanderweltwennjemandnebendemwasihmmissfälltetwaseigenesbesseresstellt


melden
telseke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

13.08.2003 um 12:47
Welches Buch meinst du jetzt? Das von Galileo oder das von Brown? Also das mit dem "Diagramma" steht im Buch "Illuminati" das der Weg da anfängt usw.(allerdings ist das ursprüngliche Grab von Santi da nicht im Pantheon sondern in ner Kirche von der ich den Namen vergessen habe) Also, in dem aus der Bestsellerliste und das Buch ist echt gut geschrieben. Gut, es wäre schon seltsam, wenn es der Weg wäre. Aber ne Frage wars wert.


melden
bastiku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

15.08.2003 um 16:20
@telseke
Das Grab ist im Pantheon. Klick auf den Link, dann siehst du es.

http://www.roma-online.de/diashow/pantheon-3.html


melden
telseke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

15.08.2003 um 17:22
Ich sagte das ursprüngliche Grab...Das er jetzt im Pantheon begraben ist, dass weiß ich.


melden
bastiku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

15.08.2003 um 17:26
oh sorry


melden
telseke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

15.08.2003 um 18:26
Macht nichts. Ich überlese sowas auch immer.


melden
bastiku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

17.08.2003 um 01:15
Hallo

Habe einen interessanten Text gefunden :

"Illuminatenorden, ein Geheimbund, der 1776 zur Durchsetzung des „Lichts der wahren Vernunft” von Adam Weishaupt in Ingolstadt gegründet wurde und etwa 2 000 bis 2 500 Mitglieder zählte, zumeist Beamte, aber auch Literaten (z. B. Goethe und Herder) und Adlige. Am mächtigsten war der Orden in Deutschland, vor allem in Süddeutschland; allein in München zählte er über 200 Mitglieder.

Ziel des Ordens war die Vervollkommnung der natürlichen Vernunft im Sinne der Aufklärung. Dies sollte mittels eines ausgefeilten pädagogischen Systems von Ordensgraden geschehen, das zu immer tiefer gehenden Einweihungen führte, aber zugleich auch zu stärkerer Disziplinierung, da ja der Aufstieg mit strenger Geheimhaltung verbunden war.

Die Mitglieder erhielten bei ihrer Aufnahme in den Orden neue Namen; sie konnten sich in drei Ordensgraden empordienen, vom Novizen zum Minerval und schließlich zum Erleuchteten Minerval. Wichtig war die Ablieferung versiegelter Briefe, so genannter Quibus licet, in denen über die Lektüre eines vielfältigen, vom Orden ausgewählten Schrifttums berichtet werden musste. Die Lektüreliste reichte von antiken Autoren bis zur neuesten Literatur, durchdrang verschiedene Wissenschaften, berücksichtigte sogar die Alchemie. Aber die Mitglieder hatten nicht nur fleißig zu lesen; sie sollten auch beobachten - das unmittelbare berufliche Umfeld und sogar die eigenen Familien. Das Dienst- und Demutssystem der Jesuiten, dem Weishaupt zwar bewusst zu widersprechen suchte, das er in seinem Ordenssystem aber auch nachahmte, wandelte sich so zu einem Spionagesystem.

In den achtziger Jahren des 18. Jahrhunderts reformierte Adolf von Knigge, der Verfasser des berühmten Anstandsbuches, den gesamten Orden. Er unterschied nun drei Ordensklassen und innerhalb dieser Klassen zwischen Ordensgraden, z. B. in Anlehnung an die Freimaurerei in der zweiten Klasse zwischen Lehrling, Geselle und Meister. Darüber hinaus hat Knigge auch erfolgreich unter Intellektuellen für den Illuminatenorden geworben.

Doch noch bevor Knigge seine Reform ganz entwickelt hatte, wurde der Orden von dem bayerischen Kurfürsten Karl Theodor 1785 verboten. Ordensmitglieder hatten Teile einer außenpolitischen Korrespondenz entwendet, hatten sich also in die Außenpolitik einzumischen versucht.

Trotz der formellen Auflösung des Ordens wirkten Mitglieder in einzelnen Logen fort; und infolge des Aufruhrs um die angeblichen geheimen Machenschaften des Ordens, der nun besonders von Jesuiten und Rosenkreuzern veranstaltet wurde, erfuhren die Illuminaten großes Aufsehen in der Öffentlichkeit. Sie wurden aller möglichen Dinge verdächtigt; sogar der Ausbruch der Französischen Revolution wurde ihnen angelastet. Die Ablehnung, die der Orden nun erfuhr, wirkte mit ein auf die Entstehung antiaufklärerischen, vorromantischen, restaurativen Gedankengutes.

1896 wurde der Orden in Deutschland neu gegründet, und 1925 ging er im „Weltbund der Illuminaten” mit Sitz in Berlin auf.

Microsoft® Encarta® Professional 2002. © 1993-2001 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten."

Laut diesem Text hat Adam Weishaupt den Orden gegründet, demnach kann man davon ausgehen, dass es den Weg der Erleuchtung "wahrscheinlich" nicht gibt, da Galileo viel früher gelebt hat.


melden
dpanik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg der Erleuchtung

17.08.2003 um 12:08
Ich habe aber auch schon öfter gelesen das man den "Illuminatenorden" von
Weishaupt nicht mit den "Illuminati" verwechseln soll. Es scheint sich dabei
um zwei getrennte Organisationen zu handeln.
Versuch mal einen Link zu dem Thema zu finden, ich habe es in Buchform.

Mit höllischem Gruß

DPanik


melden
Anzeige

Der Weg der Erleuchtung

17.08.2003 um 20:29
also ich hab dasbuch hier grade vor mir liegen. hab das vor kurzem nochmal gelesen. es ist ein super buch. eins der besten die ich bisher gelesen habe.
also der weg sollte dazu dienen menschen den weg zu den illuminati zu zeigen, obwohl sie sich verstecken wollten. der hinweis steht wie Bsatiku gesagt hat in Galileos Diagramma und zwar auf englisch, da die sprache früher vatikan verboten war.

der hinweis:
From Santi's earthly tomb with demon's hole
'Cross Rome the mystic elements unfold.
The path of light is laid, the secret test.
Let angels guide you on your lofty quest.

übersetzt (ungefähr):
Von Santis irdnem Grab in Dämons Loch,
Durch Rom die myst'schen Urstoffe sich ziehen.
Der Lichtpfad ist gelegt, der heilge Test,
Lass dich von Engeln führ'n auf luft'ger Quest'.

Ort 1: Santa Maria del Popolo
Ort 2: West Ponente auf dem Petersplatz
Ort 3: Santa Maria della Vittoria
Ort 4: Fontana dei Fiumi
Ort 5: Castel Sant' Angelo (das Ziel)

so das war der weg des buches. die orte gibs auf jeden fall. über die bedeutung lässt sich streiten. ;)


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Macht Cola süchtig?356 Beiträge
Anzeigen ausblenden