weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Verschwörungstheorie

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungstheorie
findeti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

23.08.2003 um 20:12
"William Shakespeare - Jeder, der diesen Namen hört, denkt an große Dichtung und an dramatische Theaterstücke. Doch ein Forscherteam will jetzt klären, wer er wirklich war. Denn laut den Forschern sind einige Relikte des Briten sehr dubios. Ein Bild, das den Dramatiker darstellen soll, stellt aber angeblich den 17. Grafen von Oxford dar. Dieses belegen Röntgenaufnahmen. Andere glauben, dass Bild stelle einen Londoner Bürgermeister dar.
Bei einem Liebesbrief mit Locke sind die Forscher der Meinung, dass dieser von einem 17-jährigen Verehrer stammt. Weiter wurde festgestellt, dass einige Bücher sonderbare Stellen enthalten."


O-Ton auf Sternshortnews, nach einem Artikel auf BILD-online


Was soll man dazu noch sagen...Jetzt war nicht mal mehr Shakespeare real oder wie soll man das jetzt verstehen?

Was meint ihr dazu?

I don't want to believe - I DO believe.


melden
Anzeige
stukky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

23.08.2003 um 20:19
Zavus!
Also ich denke da ist der Bogen mal wieder überspannt worden. Ich meine, wenn man will kann man alles und jeden mit unglaublichen Beweisen irgendwie in Frage stellen. Und selbst wenn er ein Alien oder sonst etwas war ist er jetzt bei Elvis und somit unerreichbar für uns. Aber er hat geile Stücke geschrieben und das ist (fast) alles was zählt.
Aber was sollen das für sonderbare Stellen sein???
mfg


Don't worry, be happy!


melden
shadow19
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

23.08.2003 um 21:22
Ich stimme stukky zu. Und die stücke sind wirklich gut.
Außerdem kann man nicht gerade viel von dem was Bild veröffentlicht glauben.


melden
lumino
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 00:27
Was interresiert eig. ob es einen Mann namens Shakespear gegeben hat? Ich meine die Werke sind genial und das zählt, egal ob das Shakespear oder irgendein Gremium oder Karl der große geschrieben hat oder? Schade ist nur (falls die Bild recht behält) das wir dann nicht dem richtigen mann danken und unsere ehre erweisen.

Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden.

-Douglas Adams-
(britischer Autor)


melden
silbernacht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 00:51
Nun ich will ja nichts sagen, aber BILD ^^
+hust+

Nuja, wers glaubt ^^
Abgesehn davon ist es egal ob das Bild Shakespeare zeigt oder den Kaiser von China ^^
Die Werke existieren und von alleine haben die sich bestimmt nicht geschrieben, also ist es doch egal wessen Bildnis das ist oder? oO

Wenn ich mich im Zusammenhang des Universums betrachte, was bin ich? (Ludwig van Beethoven)


melden

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 03:12
shakespear war doch ein illuminatus oder freimaurer

DIE WAHRHEIT IST IRGENTWO DA DRAUßEN!!


melden
tortenboxer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 06:47
Ich war der Meinung, dass die Theorie besteht, Shakespeare war eine Frau! Die hochgebildete Gräfin von Oxford, Mary Pembroke.
Das behauptet zumindest der US-Forscher Robin Williams.

Und da es zur damaligen Zeit als unschicklich galt, dass eine Frau die Regie im Theater innehielt, musste Sie unter dem Pseudonym eines Mannes arbeiten.

Die Gesamtausgabe der Dramen ist den Grafen Pembroke und Montgomery gewidmet – ihren Söhnen.
Shakespeares innigste Werke sind Sonette. Immer an Männer adressiert, in oft deftiger Sprache: „Bist nun bestückt, um Frauen zu beglücken. Ich hab nur Liebe, sie auch das Entzücken“. Williams: „Shakespeare war nicht schwul. Die Gedichte entstanden, als die Gräfin einen jüngeren Liebhaber hatte.“

Dichter-Kollege Ben Jonson bejubelt Shakespeare als „Schwan von Avon“. Die Gräfin hatte Grundbesitz an diesem Fluss, ihr persönliches Symbol war – ein Schwan!
Die Gräfin durchlebte eine Achterbahn der Emotionen. Williams: „Als sie eine Reihe von persönlichen Verlusten erlitten hatte, wurden auch Shakespeares Dramen düster. Es passt zeitlich alles zusammen!“
Margaret Hannay, Biographin von Mary Pembroke, ist schon überzeugt: „Die Gräfin? Ja, sie dürfte Shakespeare gewesen sein.“


Suche nicht nach dem Sinn des Lebens.

Gib ihm einen!


melden

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 07:50
Die Identität Shakespears bzw. die Identität des Urhebers seiner Stücke ist tatsächlich ungeklärt, aber das ist eigentlich nichts neues und es gibt jede Menge Theorien .
Die meisten gehen davon aus, daß Shakespear als Schauspieler und Theatherdirektor des Globe-Theathers nur vorgeschoben war und die Stücke von einem Mitglied des englischen Hochadels stammen . Hier sind diverse Namen im Gespräch.
Eine andere Theorie besagt, Christopher Marlowe sei Urheber der Stücke.

und ewig langsam wächst das Gras


melden
daywalker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 08:03
Meiner Meinung nach sagt der Nebensatz:

", nach einem Artikel auf BILD-online"

alles wichtige aus....

mfg Day

Es ist das Elend dieser Welt das die Narren so selbstsicher und die Weisen so voller Zweifel sind...


melden

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 08:09
und was ist mit dem Satzteil:"...behauptet zumindest der US-Forscher Robin Williams."?


melden
shootme1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 08:12
Shakespears Stücke sind ja alle erst nach seinem Tod aufgeschrieben worden, von anderen Schauspielern oder Bekannten.
Die Stücke waren nur dazu da gespielt zu werden.
Es kann also vieles nachträglich verändert worden sein.

Omnia incerta sunt.


melden

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 10:07
@daywalker:

Dies hat überhaupt nichts mit der Bild Zeitung oder billigen Verschwörungstheorien zu tun. Darüber, ob wie Stücke von Shakespeare stammen oder nicht, streiten sich die Forscher wirklich.


melden
lumino
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 12:18
Eine frage ist robin williams nicht ein schauspieler *g*

Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden.

-Douglas Adams-
(britischer Autor)


melden

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 13:15
Shakespeare war angeblich eine Frau.


Alles wird Gut


melden
shootme1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 14:38
@lumino

Ja, der aus Flubber, Hook oder Mrs. Doubtfire.

Omnia incerta sunt.


melden
rednose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 14:40
moin,
einig ist man sich darüber :
"die werke william shakespeares stammen von einem anderen autor, der unter dem namen william shakespeare bekannt war."
hat irgendein literaturwissenschaftler aus england gesagt...
gruß, rednose


melden

Neue Verschwörungstheorie

17.08.2005 um 14:41
"O-Ton auf Sternshortnews"

Erstens heißt das TEXT und zweitens was sind die Sternshotnews??

Alle Angaben ohne Gewähr


melden

Neue Verschwörungstheorie

22.10.2011 um 00:01
Ich bin der festen Überzeugung, dass Edward de Vere der wahre Shakespeare war.

Ich hab ein paar Fakten zur De Vere Theorie von Thomas Looney gefunden: Thomas Looney's Argument kommt von seiner Überzeugung, dass "Der Kaufmann von Venedig" nur von einem Mann geschrieben werden konnte, der sowohl Italien als auch das italienische Leben aus erster Hand kannte, und daher niemals von einem Schauspieler aus Stratford geschrieben werden konnte. Looney hat auch Elisabethanische Literatur für Vergleiche Shakespeare herangezogen. Er hat sich vor allem mit Venus und Adonis beschäftigt. Als er dann Oxford's Gedicht zu Beginn von Palgrave's Golden Treasury fand, war er sicher, dass De Vere, Earl of Oxford, der Mann hinter Shakespeare war. Oxford's Biographie war für Looney auch passend. Er war ständig auf Reisen und wurde auch 'Italianate Englishman' genannt.


melden

Neue Verschwörungstheorie

22.10.2011 um 00:12
Du hast keine Fakten gefunden,du hast unbewiesene Behauptungen gefunden...immerhin...als ABM Massnahme für Roland Emmerich und ein paar Drehbuchschreiberlinge reicht der Stoff allemal



Und als Treibstoff fürs emsige Buddeln offenbar auch



melden
Anzeige

Neue Verschwörungstheorie

23.10.2011 um 08:16
Achtung, Achtung! Neue Verschwörungstheorie im Handel! Jetzt mit 10% mehr Verschwörung und das zu einem wahrhaft unschlagbaren Preis. Ab Montag bei jedem zwielichtigen Blog oder in ihrer drogeninduzierten Paranoia-Phantasie. :troll:


melden
202 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden