Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwörung, Mozart, Mordverschwörung, Salieri

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:08
Passend zum Mozartjahr stellt sich wieder mal die Frage:
Starb Mozart eines natürlichen Todes oder wurde er ermordet ?
Es gibt etliche Theorien, die von Mord sprechen mit unterschiedlichen Motiven und potentiellen Mördern:

War es Salieri, der Hofkompositeur von Joseph II aus künstlerischer Eifersucht ?

Kam der Mörder aus Kreisen einer Geheimloge ,weil Mozart in der Zauberflöte deren Geheimnisse offenbart haben soll ?

Ist der Mord ein Auftragsmord des österreichischen Hofes gewesen,weil man, am Vorabend der französischen Revolution, in ihm einen Revolutionär vermutete,der durch seine Popularität die Staatssicherheit hätte bedrohen können ?

Erfolgte der Mord im Auftrag des Salzburger Hofes, weil Mozart ein abtrünniges Landeskind war ,sozusagen als Abschreckung ?

Zeigen das letzte Requiem oder der Geist des toten Comtur in Don Giovanni den Weg zum Mörder ?

Was haltet Ihr davon ?





A


und ewig langsam wächst das Gras


melden
Anzeige

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:12
Nach der Uraufführung von La clemenza di Tito in Prag war Mozart Mitte September 1791 nach Wien zurückgekehrt und hatte sich sofort in die Arbeit für die Uraufführung der Zauberflöte gestürzt, die zwei Wochen später – endlich wieder mit Erfolg – über die Bühne ging. Gleichzeitig hatte er die Motette Ave verum corpus ausgearbeitet und mit der Niederschrift des Requiems (KV 626) begonnen, die er jedoch nicht mehr abschließen konnte. Franz Xaver Süßmayr, ein ehemaliger Schüler Mozarts, vollendete das berühmte Requiem.

Wenige Wochen nach der Uraufführung der Zauberflöte am 20. November 1791 wurde Mozart bettlägerig, am 5. Dezember um 1 Uhr früh starb er und wurde am Tag darauf beerdigt. Er wurde nicht ganz 36 Jahre alt.

Die Todesursache ist nicht eindeutig geklärt. Genannt werden „hitziges Frieselfieber“ (Diagnose des Totenbeschauers), Rheuma, Syphilis, Herzversagen und Aderlass. Er selbst war davon überzeugt, vergiftet zu werden, und äußerte sich gegenüber Constanze dazu wenige Wochen vor seinem Tod während eines Besuchs im Prater: „Gewiß, man hat mir Gift gegeben.“ Die ersten Legenden zirkulierten schon kurz nach seinem Tod. Die wohl berühmteste davon schreibt seinem angeblich missgünstigen Kollegen Antonio Salieri die Täterschaft zu. Vermutlich ist die Todesursache aber bereits in einer Erkrankung während seiner Kindheit zu suchen; die moderne Medizin tendiert dabei zu einer Infektion mit Staphylokokken, welche unzulänglich behandelt wurde und somit zu Herz- bzw. Organversagen führte.

Beigesetzt wurde der große Komponist in einem allgemeinen Grab am Sankt Marxer Friedhof. Seine Witwe besuchte das Grab zum ersten Mal erst nach 17 Jahren. 1855 wurde der Standort seines Grabes so gut wie möglich bestimmt und 1859 an der vermuteten Stelle ein Grabmal errichtet, das später von der Stadt Wien in die Gruppe der Musiker-Ehrengräber am Zentralfriedhof übertragen wurde. Auf der alten freigewordenen Grabesstelle wurde in Eigeninitiative eines Friedhofswärters abermals eine Mozart-Gedenktafel errichtet, die mit der Zeit aus Spolien anderer Gräber zu einem Grabmal ausgebaut wurde, und heute eine viel besuchte Sehenswürdigkeit ist.
~~~~~~~~
Ich glaube das es entweder die Illus waren oder das sein Imunsystem zu schwach war.

*+* Academy of Science *+*


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:14
dazu passt ja hervorragend die neue erkenntniss über die mozartgebeine.
es wird ja schon seit ewigkeiten gerätselt ob die gebeine im familiegrab überhaupt seine sind. nach neusten studie ist man sich immer nochnicht sicher aber man weiss jetzt das alle drei gebeine im familiengrab nicht mit einander verwandt sind.
das nenn ich mal ne verschwörung.

Hör hundertmal, denk tausendmal, sprich einmal.
Das Kamel wird nicht zum Pilger, auch wenn es nach Mekka geht.
Ich bin ein R.A.F. Und du?


melden
crek
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:15
warum soll denn alles eine verschwörung sein? vielleicht war es auch "einfach nur"
mord?! das hat überhaupt nichts mit einer verschwörung zu tun!

Freiheit für Baden, kampf den Schwaben.
Badenia Libera: 50 Jahre sind genug.


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:17
gut aber dann bleibt noch offen wer es getan hat und wer daran interesse gehabt hätte mozart umzubringen.

Hör hundertmal, denk tausendmal, sprich einmal.
Das Kamel wird nicht zum Pilger, auch wenn es nach Mekka geht.
Ich bin ein R.A.F. Und du?


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:22
Warum Mozartjahr?!

Captain Spaulding hat sich mal selber ans Bein gepinkelt HAHA!!!


melden
derfalke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:24
250 Jahre Mozart, der wurde vor 250 Jahren geboren.

NUR MEHR KSV
Nie mehr DSV
Nie mehr GAK
Wir sind die wahren Roten in der STMK


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:29
Ahhhhhh!
Dann is das ja auch geklärt!

Captain Spaulding hat sich mal selber ans Bein gepinkelt HAHA!!!


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:44
Naja,wenn 3 von 4 kursierenden Mord-Theorien eine Verschwörung zugrunde legen und Mozart selbst von Vergiftung sprach, dann könnte da was dran sein.

Und da ist ja noch die Geschichte mit dem "grauen Gast", der ihn kurz vor seinem Tode besucht und der angeblich auch das Requiem bestellt haben soll .

Ich würde im übrigen die Theorie eines Mordes durch die kaiserliche Geheimpolizei nicht ganz von der Hand weisen.
Kaiser Joseph II war zwar ein aufgeklärter,liberaler Monarch, aber diese Einstellung änderte sich radikal mit dem Aufkommen der revolutionären Bewegungen in Frankreich und der vorrevolutionären "Geheimgesellschaften" im deutschen Sprachraum.
Mozart hatte zumindest engen Kontakt zu Mitgliedern dieser Gesellschaften (z,B.Schickaneder) , hatte mit dem "Figaro" ein in Frankreich verbotenes Theaterstück vertont und somit gezeigt, daß er diesen Ideen nicht negativ gegenüber stand. Und Mozart war ein Mediensuperstar der damaligen Zeit, besonders in Wien. Er wäre somit eine ideale Gallionsfigur der revolutionären Bewegungen in Österreich gewesen und hätte durch seine Arbeit auch entsprechenden Einfluß auf die breitere Öffentlichkeit nehmen können.
Hier läge zumindest ein Motiv,ihn umzubringen und die kaiserliche Geheimpolizei war da in der wahl ihrer Mittel nicht zimperlich.

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:53
IHR KUCKT ZUVIEL DEN FILM AMADEUS !!!

DAS MEISTE IST SOWIESO TOTAL ERFUNDEN !!!


Aber ein guter Film, auch wenn vieles dazu erfunden wurde.

DRUM AND BASS FOREVER !!!

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 15:55
@Prometheus

36 kann man nicht sagen, er ist mit 35 gestorben.

DRUM AND BASS FOREVER !!!

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

29.01.2006 um 16:03
Jedenfalls ist er tot
"Amadeus" behandelt aber nur die Salieri-Theorie, ebenso wie "Vergesst Mozart"

und ewig langsam wächst das Gras


melden
peton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 16:38
Kennt ihr die berühmte Mozarts 5 die fengt ja so an dö dö dö dööööööööö man kann es ins Morsealphabet übersetzten( ...-) =das V
V ist der römische buchstabe für 5 und die 5 ist ja eine bekannte Illuminaten Zahl
vielleicht hatte Mozart eine Verbindung zu den Illuminaten und sie hatten ihn ermordet :)


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 16:42
und wieder einer aus der abteilung: ich spinn mir zusammenhänge die garnicht existieren ;)

Hör hundertmal, denk tausendmal, sprich einmal.
Das Kamel wird nicht zum Pilger, auch wenn es nach Mekka geht.
Ich bin ein R.A.F. Und du?


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 17:12
Und ich bin mir sicher, Mozart hat seinen Tod nur vorgetäuscht und lebt immer noch!

:)

"Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.Ich bin der Geist der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles was entsteht, ist wert das es zugrunde geht. Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles was ihr Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt, mein eigentliches Element..."
-=ebai=-


melden
groomlake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 17:22
mozart gab sich die kugel, lt. neuester theorie.

groom


melden
derfalke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 17:32
Jo, jo groom...
Der wahre Todesgrund wird sowiso nie aufgeklärt werden können, und ich sag einfach er ist an nem natürlichen Tod gestorben (für damalige Zeiten mit 35 nichts besonderes)

Jedem das Seine.


melden
groomlake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 17:41
@falke...


ach hr. neunmalklug...und was ist mit dem beweisstück nr.1?!

der mozartkugel hä!?

groom


melden
derfalke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 17:44
Ich sehe, ich habs mit einem Insider zu tun.
Manoman.

Jedem das Seine
KSV ist das Meine


melden

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 22:01
dieser thread ist ne neue verschwörung!


melden
Anzeige

Mozart's Tod - Eine Mordverschwörung?

30.01.2006 um 22:01
@peton
fast richtig,aber nur fast
dö dö dö dööööööööö war vom Tauben aus Bonn, nicht vom Salzburger Wolferl und wurde von der BBC in WWII als Erkennungsmelodie benutzt, weil es im Morsecode wie V klingt. V= Victory

@groom
An der Theorie ist was dran,besonders , wenn Mozart, wie @aniki meint, seinen Tod mindestens um 99 Jahre überlebt hat, weil die heute weltbekannte Mozartkugel, erst 1890 von dem Salzburger Konditor Paul Fürst erfunden und nach dem damals noch wenig bekannten Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart benannt wurde .Die Frage ist natürlich, wenn er sich die kugel gab, was passierte danach ? Denn von einer Kugel stirbt man nicht, außer die Füllung war letal-toxisch.



und ewig langsam wächst das Gras


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Illuminaten40 Beiträge
Anzeigen ausblenden