Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jack the Ripper

963 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mörder, Serientäter, Jack The Ripper ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jack the Ripper

22.02.2013 um 21:10
Der "Jack the Ripper" war Frederick Bailey Deeming.

Frederick Deeming hat seine erste Frau und die 4 gemeinsamen Kinder im August 1891 ermordet, wobei er allen bis auf dem jüngsten Kind die Kehle durchschnitt.

Er nimmt wechselt seinen Namen in Albert Williams, einen Monat später heiratet er seine zweite Frau, flieht mit ihr nach Australien und schneidet ihr an Weihnachten 1891 die Kehle durch und bearbeitet sie mit einer Axt.

Er flieht nach West-Australien, wird dort aber aufgespürt, verhaftet und am 23.Mai 1892 gehängt.

Frederick Deeming wird dadurch berühmt als Australiens erster Serienkiller.

Nach der Hinrichtung wird eine Totenmaske angefertigt und ist heute noch im Gefängnismuseum zu sehen, ebenso wie eine Namenstafel mit den Hingerichteten, auf denen unter dem Namen Albert Williams "alias Frederick Deeming" steht.

Deeming wurde damals auch wegen der Ripper-Morde verhört, aber er wurde als Verdächtiger ausgeschlossen, weil man annahm, er hätte im Herbst 1888 wegen anderer Taten im Gefängnis gesessen.

Jetzt die Bezüge zum Ripper:

- Deeming hatte bei seiner Verhaftung mehr als 20 Messer dabei

- Deemings Vater war geisteskrank

- Mary Kelly wurde ebenfalls mit Messern und einer Axt bearbeitet, genauso wie Deemings zweite Frau

- Deeming saß im Herbst 1888 gar nicht im Gefängnis, sondern wie sorgfälitge Recherchen in sämtlichen Gefängnissen in Groß-Britanien, in Australien, in Süd-Afrika und in Süd-Amerika ergaben, wurde Deeming erst am Am 26.September 1890 ins Gefängnis Kingston-Upon-Hull eingeliefert. Für den Zeitraum davor ist weder sein echter Name noch eines seiner 20 Pseudonyme in den Gefängnisunterlagen vermerkt.
Deeming war also frei und hätte die Morde begehen können.
Die zeitiche Gelegenheit war also vorhanden.

- Im Juli 1891 wurde ganz in der Näge dieses Gefängnisses die 19-jährige Mary Jane Henley tot in Preston aufgefunden. Am Stadtrand von Hull, etwa 1 Stunde Fußweg vom Gefängnis entfernt.
Sie hatte Verletzungen ähnlich wie die anderen Deeming-Opfer. Deeming wurde kurz vorher entlassen.

- Whitechapel (Stadtteil der Ripper-Morde) liegt in der Nähe der Hafenanlagen.
Deeming ist zur See gefahren, daher kannte er die Gegend wahrscheinlich.
In den 1880er Jahren hat Deeming sein Schiff vorzeitig in Sydney verlassen und wurde innerhalb des nächsten Jahres wegen Diebstahl verhaftet.
1887 war Deeming bankrott und er wurde erneut verhaftet, diesmal wegen Meineid.
1888 fuhr Deeming von Australien nach Südafrika, wo er sein Leben als Kleinkrimineller weiter führte.
Laut Protokoll ist Deeming 1888 in Birkenhead bei Liverpool angekommen. Demnach war Deeming zur Zeit der Ripper-Morde in England.
Die örtliche Gelegenheit war also vorhanden.

- Deeming sagte aus, er habe sich bei einer Prostituierten mit Syphilis angesteckt.
Laut Deeming hat diese Frau ihn für 2 Jahre zu einem wertlosen Mann gemacht. Deshalb hat er geplant sie zu töten.
Für ihn sei das kein Mord, denn sie habe das verdient.
Damit ist das Mord-Motiv gegeben. Deeming hasste Prostituierte.
Im Jahr 1888 wurde sein Kind geboren und er hat sich in diesem Jahr mit Syphilis angesteckt.

In den Gerichtsprotokollen steht, Deeming habe gegenüber seinem Anwalt zugegeben, regelmäßig in London gewesen zu sein.

Ein Artikel in der New York Times von 1892 zitiert Deemings Schwägerin:
Während Deeming in Birkenhead bei Liverpool gewohnt hat, habe er mehrere Reisen nach London unternommen.
Durch eine neue Zugverbindung war London für ihn leichter erreichbar geworden.

- Deeming hatte tiefliegende Augen, eckiges Gesicht, untersetzter Körperbau
Deeming wurde nach seiner Verhaftung 1892 von einer Londoner Schneiderin auf einem Foto erkannt.
Sie sagte, Deeming in Whitechapel gesehen zu haben und das nur wenige Stunden bevor der Ripper zweimal gemordet hat.
Diese Zeugin kannte Deeming unter dem Namen Lawson (einer von Deemings bekannten Decknamen).
Laut der Schneiderin war Lawson am Tag nach dem Doppelmord sehr aufgewühlt, als er in der Zeitung etwas über die Morde gelesen habe.

identische Merkmale zwischen Ripper und Deeming laut Zeugenaussagen:
Der Ripper soll zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß gewesen sein.
Deeming war 1,68 Meter groß.
untersetzte Figur
ungewöhnliche Augen
heller Schnurrbart
Zylinder auf dem Kopf
Taschenuhr
langer Mantel

Alle diese Merkmale findet man auf Fotografien von Deeming.

- Die Briefe des Rippers und das Testament Deemings wurden untersucht und die Handschriften verglichen.
Der Handschriftvergleich zeigte starke Ähnlichkeiten, aber sie ähneln sich nicht genug um das alleine als Beweis gelten zu lassen.

- Das FBi hat ein Täterprofil erstellt:
Ripper war zwischen 28 und 36 Jahre alt.
Deeming war zur Zeit der Morde 35.

Ripper hat dominante Mutter (Vater von Deeming war in der Psychiatrie, also die Mutter musste automatisch die dominantere sein).

Ripper trägt Messer bei sich, Deeming ebenfalls.

Ripper hat Geschlechteskrankheit die er sich bei einer Prostituierten geholt hat, Deeming ebenfalls.

Der Ripper wurde von der Polizei verhört.
Deeming wurde ebenfalls wegen der Ripper-Morde verhört.

Ripper war ein Seemann, Deeming ebenfalls.

Deeming passt ins FBI-Profil.

- Es gibt einen Zeitungsartikel von 1892, wo drinsteht, dass Deeming bei der Polizei einige der Ripper-Morde gestanden hat.

- Im Kriminalmuseum von Scotland Yard befindet sich eine Totenmaske, die mit "Jack the Ripper" beschriftet ist und diese Maske ist identisch mit der Totenmaske, die im Gefängnismuseum in Australien gezeigt wird als Frederick Deeming.

Quelle: Doku "Heißer Verdacht - Mythos Jack the Ripper"


melden

Jack the Ripper

22.02.2013 um 21:14
Gegen "Montague John Druitt" als Täter spricht:

- er hatte keine anatomische Kenntnisse

- laut Gerücht war er homosexuell, daher ist es unwahrscheinlich, dass er Frauen getötet hätte

- Serientäter haben weder Selbstmitleid noch Reue, daher würde er sich auch nicht selber umbringen, was Druitt aber tat

- in seinem Abschiedsbrief steht nichts von den Morden


melden

Jack the Ripper

22.02.2013 um 21:17
Für "Francis Tumblety" als Täter spricht:

- Die Ripper-Briefe wurden mit "Dear Boss," addressiert.
Boss ist ein amerikanisches Wort, kein britisches.
Das würde zu dem US-Amerikaner Tumblety passen.

- in seiner Heimat USA wurde Tumblety schon länger wegen Totschlag gesucht

- Tumblety versuchte in London in einem pathologischen Institut Organe von Frauen zu kaufen, er gab sich als Arzt aus, er hatte anatomische Kenntnisse

- Tumblety hasste Frauen, seine Ehe zerbrach weil seine Frau der Prostitution nachging

- Tumblety wird mehrfach verhört aber dann auf Kaution freigelassen. Am nächsten Tag flieht er nach Frankreich und dann in die USA. Die Mordserie beginnt als Tumblety nach England kommt und nach seiner Flucht in die USA am 24.November 1888 reißt die Mordserie ab.
Polizisten von Scotland Yard folgen ihm in die USA, um ihn zu beschatten. Tumblety kann sie aber abhängen und verschwindet.


Dennoch sind die Indizien gegen Deeming zahlreicher und auch stärker, daher war es mit ziemlicher Sicherheit Deeming.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.02.2013 um 20:40
Ah, Tumblety ... zufällig lese ich den gerade nach. Interessanterweise lässt sich etliches anders interpretieren:
- Die Ripper-Briefe wurden mit "Dear Boss," addressiert. ... Das würde zu dem US-Amerikaner Tumblety passen.
Und zu jedem anderen Amerikaner und zu jedem, der so tut, als wäre er einer.
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:- in seiner Heimat USA wurde Tumblety schon länger wegen Totschlag gesucht
Weil er unter Verdacht geriet, einen Kunden mit seiner Wundermedizin vergiftet zu haben. Diese Art Totschlag ist beiweiten nicht dasselbe, wie Frauen die Kehle durchschneiden und sie zu zerstückeln.
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:- Tumblety versuchte in London in einem pathologischen Institut Organe von Frauen zu kaufen, er gab sich als Arzt aus, er hatte anatomische Kenntnisse
Jemand versuchte das, es ist nicht erwiesen, dass es Tumblety war. Ja, er gab sich als Arzt aus, aber da er eine Lehre in einer Drogerie absolviert hatte, hatte er wohl Ahnung von Kräutern und Giften und "Medizin", aber anatomsiche Kenntnisse waren für diese Tätigkeit nicht notwendig und wurden auch nicht unterrichtet oder verlangt.
Die Behauptung, er hätte solche Kenntnisse gehabt, ist ebenfalls durch nichts bewiesen und lässt sich aus seiner Tätigkeit als Wunderdoktor auch nicht erschließen.
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:- Tumblety hasste Frauen, seine Ehe zerbrach weil seine Frau der Prostitution nachging
Dass seine Frau Prostiutierte war, ist nicht bewiesen. Eher wahrscheinlich stellte sich Tumbletys Homosexualität als ehestörend heraus.
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:- Tumblety wird mehrfach verhört aber dann auf Kaution freigelassen.
Er wird nur einmal am 7. Nov 1888 festgenommen und am 16. Nov auf freien Fuß gesetzt. Somit hätte er ein tolles Alibi für Kellys Ermordung.
Festgenommen wurde er außerdem nicht unter Ripper Verdacht, sondern weil er, homosexeull wie er war, im Regent Park junge Männer belästigt und überfallen hatte (sagten die zumindestens).
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:Die Mordserie beginnt als Tumblety nach England kommt und nach seiner Flucht in die USA am 24.November 1888 reißt die Mordserie ab.
Er kam im Juni an, die eigentliche Serie begann im August. Zählt man frühere Opfer, wie Annie Wilson oder Ada Wilson (Feb/März 1888) dazu, dann kann es Dr T nicht gewesen sein. Die Serie hört auch nicht am 24. Nov auf, sondern, wenn man Kelly als letztes Opfer betrachtet, am 9. Nov , einem Tag übrigens, den Tumblety im Gefängnis verbrachte.

Ungeklärt ist, ob Alice Mackenzie (July 1889) und Frances Coles (Feb 1891) nicht auch Ripper Opfer sind. Tumblety war da längst wieder daheim.
Zitat von MarkusSukramMarkusSukram schrieb:Polizisten von Scotland Yard folgen ihm in die USA, um ihn zu beschatten.
Diese Beamten sollten zwei gesuchte Kriminelle von Montreal nach New York bringen und sich mit der New Yorker Polizei über den Ripper Fall unterhalten. Worüber genau, ist aber nicht bekannt.

Sämtliche Meldungen à la "Ripper in New York" standen nur in amerikanischen und kanadischen Zeitungen, kein Wort darüber in England, was in Anbetracht der Tatsache, dass die britischen Zeitungen den Ripper quasi erfunden hatten, sehr verwundert. Wäre Tumblety ein ernsthafter Kandidat gewesen, hätte sich keine Zeitschrift diese Sensation entgehen lassen.

Vor allem sprechen seine Homosexualtität und auch sein ausgesprochen auffälliges Äußeres gegen ihn als Täter. Alle Zeugen beschreiben einen völlig durchschnittlich aussehenden Mann, ohne amerikanischem Akzent.

Auch die Tatsache, dass er nach seiner Rückkehr in die Staaten keine einzige Leiche hinterließ, sondern friedlich bis an sein Lebensende existierte, spricht dagegen.

Über Deeming später.


melden

Jack the Ripper

16.03.2013 um 14:38
Also war Deeming der Ripper?
Nun, das klingt mehr als plausibel,
aber ich denke, das wir die wirkliche
Wahrheit wohl nie rausbekommen
werden! Ich finde das Thema dennoch
weiterhin sehr interessant!


melden

Jack the Ripper

16.03.2013 um 19:33
"- Im Kriminalmuseum von Scotland Yard befindet sich eine Totenmaske, die mit "Jack the Ripper" beschriftet ist und diese Maske ist identisch mit der Totenmaske, die im Gefängnismuseum in Australien gezeigt wird als Frederick Deeming."

Gibt es dazu auch die Fotos? Eventuell in dem Buch, welches du als Quelle angegeben hast?


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

20.03.2013 um 14:32
Zitat von azzmazterazzmazter schrieb am 16.03.2013:Gibt es dazu auch die Fotos?
Ein Foto von Deemings Totenmaske ist hier:
http://erichs-kriminalarchiv.npage.de/1801-1900/1-seite-mit-15-faellen.html

Über eine Totenmaske bei Scotland Yard konnte ich nichts finden. Das wundert mich auch nicht; wer würde zwei Masken von ein und dem selben Toten machen? Und das noch auf zwei unterschiedlichen Kontinenten? Und wenn Scotland Yard eine Totenmaske von Jack the Ripper gemacht hat, warum haben sie dann nicht veröffentlicht, dass er endlich gefunden ist?

"Wie der Engländer Dr. Thomas Neill Cream, der im gleichen Jahr in London hingerichtet wurde, behauptete auch Deeming, der gefürchtete „Jack the Ripper“ gewesen zu sein, obwohl er zur Zeit der Rippermorde im Gefängnis saß."
http://erichs-kriminalarchiv.npage.de/1801-1900/1-seite-mit-15-faellen.html


melden

Jack the Ripper

20.03.2013 um 14:39
@azzmazter

Es handelt sich wohl um ein und die selbe Maske:

Nevertheless, for many years the death mask of Deeming was shown to visitors of New Scotland Yard as that of Jack the Ripper.
http://www.casebook.org/suspects/deeming.html

After his trial and execution in 1892, a plaster death mask was sent to New Scotland Yard, where for years it was ballyhooed as a death mask of Jack the Ripper.
http://www.davidjschow.com/hid/hid_fromhell.html (Archiv-Version vom 02.09.2013)


melden

Jack the Ripper

16.04.2013 um 22:26
Nun ja, jetzt aber nicht mehr. Scotland Yard muss also seine Meinung über Deeming geändert haben.

Deeming wird zur Zeit auch ausgiebigst und mit diversiven Meinungen im amerikanischem Casebook sowie in The Ripperologist behandelt. Einige gehen davon aus, dass er doch kein Alibi hat, andere meinen, er saß bei einigen Morden im Gefängnis.

Ich denke, dass jemand, der seine Familien mit Erschlagen ausrottet, andere Motive hat und Techniken verwendet als jemand, der durch Kehlschnitt tötet. Deemings Motive, Opfer, modus operandi und Signature unterscheiden sich gravierend von denen des Rippers.


melden

Jack the Ripper

09.06.2013 um 13:04
Jack the Ripper einer meiner Liebsten Serienmörder echt interessant was hier so alles über ihn steht.
Dank an alle ^^


melden

Jack the Ripper

09.06.2013 um 19:37
dachte bis jetzt das es eine Frau war ....man lernt nie aus


melden

Jack the Ripper

10.06.2013 um 08:33
@Rabe1982
Wieso dachtest du, es sei eine Frau?


melden

Jack the Ripper

11.06.2013 um 16:30
@so.what

im Jahr 2012 griff der Ripper-Forscher und früherere Anwalt John Morris wieder die Theorie auf, dass der Mörder eine Frau war. Mary Elizabeth „Lizzie“ Ann Williams soll die Morde aus Wut über ihre eigene Unfruchtbarkeit begangen haben. Als Beleg hierfür führt Morris auf, dass keines der Opfer sexuell missbraucht wurde und in der Blutlache vom Catherine Eddowes drei Knöpfe eines Damenstiefels gefunden wurden. Weiterhin hieß es in einem Zeitungsbericht, dass die persönlichen Habseligkeiten des zweiten Opfers Annie Chapman „auf typisch feminine Weise“ zu Füßen der Leiche abgelegt worden seien. Der wichtigste Hinweis sei jedoch der, dass Mary Jane Kelly von Lizzies Ehemann ein Kind erwartet haben soll. Mit deren Tod im November 1888 endete auch die Mordserie. Lizzie habe kurz darauf einen Nervenzusammenbruch erlitten. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1912 wurde sie jedoch nie von der Polizei verhört.


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

09.08.2013 um 14:42
Ach du meine Güte ... der Herr hat aber nicht wirklich seine Hausaufgaben gemacht.

Zum Einen, was bitte ist eine "typisch feminine Weise", Habseligkeiten nieder zu legen? Und zum Anderen stimmt es einfach nicht. Eine Tatsache, die seit 1987, seit Öffnung der Originalakten für jedermann, ganz einfach nach zu lesen ist. Zumal diese Originalakten in wortwörtlicher Abschrift bereits als Buch vorliegen und mittlerweile auch als Kindle Edition erhältlich sind:

http://www.amazon.de/Ultimate-Jack-Ripper-Sourcebook-ebook/dp/B00AN2KL68/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1376051927&sr=8-1&keywords=the+jack+the+ripper+sourcebook

Ehrlich gesagt, Autoren, die sich nicht die Mühe machen, originale Aussagen heranzuziehen, vergisst man am besten. Alles, was dieser Herr hier tut, besteht im Aufwärmen längst wiederlegten Blödsinns.


melden

Jack the Ripper

30.08.2013 um 20:03
Die Deeming Theorie erscheint mir auch plausibel, habe die Doku auch gesehen. Aber ob er es wirklich war wird man wohl nie zu 100% beweisen können.


melden

Jack the Ripper

11.09.2013 um 15:51
Zitat von Rabe1982Rabe1982 schrieb am 11.06.2013: „auf typisch feminine Weise“ zu Füßen der Leiche abgelegt worden seien
Ich schmeiße meine Klamotten auch jeden Abend auf typisch männliche Weise einfach auf einen Stuhl. Muss ich mir nun Gedanken über meine Sexualität machen? Puh..

Lässt sich denn nicht mal sicher klären, ob Deeming denn zu besagter Zeit der Morde nun im Gefägnis saß oder nicht? Sowas muss doch aus sicheren Quellen herausgefunden werden können oder nicht?


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

11.09.2013 um 18:52
@off-peak
Ich sage zu diesem Thema nix mehr, da ja off-peak anscheinend bei Scotland Yard gearbeitet hat ;D


melden

Jack the Ripper

17.09.2013 um 21:46
Zitat von Rabe1982Rabe1982 schrieb am 11.06.2013:Der wichtigste Hinweis sei jedoch der, dass Mary Jane Kelly von Lizzies Ehemann ein Kind erwartet haben soll
Interessiert mich jetzt brennend, welcher Hinweis dem Herrn Morris zur Verfügung stand, den die obduzierenden Ärzte nicht hatten: die stellten nämlich fest, dass MFK nicht schwanger war. Somit fehlt jede Grundlage für das vermutete Motiv, abgesehen davon erklärt das nicht im mindesten die anderen Opfer, die ja von "Lizzies" Ehemann auch nicht schwanger waren.

Also, falls die Ärzte vor Ort nicht blind & blöde waren, kann man aufgrund so einer unbewiesenen Behauptung nur schließen, dass John Morris eben nicht weiß, wovon er faselt, oder seine Leser absichtlich beschummelt, und das zu erkennen schafft man auch, ohne bei Scotland Yard gearbeitet zu haben. :)
Zitat von MissMietzieMissMietzie schrieb am 11.09.2013:Lässt sich denn nicht mal sicher klären, ob Deeming denn zu besagter Zeit der Morde nun im Gefägnis saß oder nicht?
Leider nur vor Ort, dh, Schnüffeln in englischen oder/und australsichen Akten/Zeitungen, wobei eine der Schwierigkeiten darin besteht, dass Mr Deeming des öfteren unter falschen Namen agierte.

In Sachen Deeming forschen vor allem User der http://www.casebook.org/ fleißig nach:

http://www.casebook.org/suspects/deeming.html

http://forum.casebook.org/forumdisplay.php?f=29


melden

Jack the Ripper

18.09.2013 um 11:50
http://www.casebook.org/dissertations/dst-deeming.html


melden

Jack the Ripper

18.09.2013 um 12:21
@MissMietzie,

"Deeming was in Hull Gaol for 9 months for passing dodgy cheques at Messrs Reynoldson's and Son, he was released in July 1891. "
(Quelle: http://forum.casebook.org/showthread.php?t=6133 - post #6)

Rein zeitlich war er offenbar im Herbst 1888 ein freier Mann.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

18.09.2013 um 12:25
@off-peak

Ja hab gestern Abend bissle was durchgelesen auf den Seiten.

Ich bin aber zu keinem Entschluss gekommen. Ich meine nur weil er ein brutaler Killer war muss er es nicht gewesen sein NUR weil er sich damit gebrüstet hat.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Rein zeitlich war er offenbar im Herbst 1888 ein freier Mann.
Andererseits wenn er ein freier Mann war wie du gepostet hast könnte er natürlich doch.. Aber wenn ich das richtig lese bringt man ihn doch nur wegen dieses "Gestädnisses" und der Totenmaske damit (mit den Ripper-Morden) in Verbindung?


melden

Jack the Ripper

18.09.2013 um 12:45
Stimmt leider alles. Er war zeitlich da, war garantiert psychisch gestört und passt soagr zu einigen Beschreibungen [ein eher blonder Mann / Eddowes; ein gut gekleideter Mann mit karottenrotem Bart (und hellblond kann rötlich wirken) / MJK -allerdings erscheint mir Deeming nicht "stout" sondern normal schlank gewesen zu sein].

Was aber so ganz und gar verwundert, wären diese unterschiedlichen Arten der Mordmotive. Die Ripper-Morde sehen nach sexuell motivierten Morden aus, Deeming hingegen ermordete seine erste Frau ziemlich sicher, weil sie Geld von ihm für sich und die Kinder wollte.

Die Ripper-Opfer sind Zufallsopfer, Deemings Taten sind Beziehungstaten.

Die Ripper-Morde sehen zwar gewollt, aber ungeplant aus - Deeming plante die Morde an seinen Frauen aber bis ins kleinste Detail.

Die Ripper-Opfer wurden auf offener Straße bei Bewusstsein überfallen, Deeming erschlug seine Opfer erst mit der Axt, bevor er ihnen die Kehle durchschnitt.

Warum aber sollte er die einmal bewährte Methode, die er bei den Whitechaple-Opfern erfolgreich durch geführt hatte, ändern? Es sei denn, er wollte nicht, dass man ihn für den Ripper hielt. Was eine Möglichkeit wäre, da er seinen ersten Mord ja so inszinierte, dass er dafür sogar seine zweite Frau hätte verantwortlich machen können.

Aber selbst wenn er, aufgrund psychischer Abgründe, die sich mir nicht offenbaren, tatsächlich zwei unterschiedliche Killerseelen in seiner Brust spazieren trug, erklärt das mal wieder nicht, warum die Morde aufhörten. Hätte es in Australien noch weitere gegeben, dann wäre Deeming ein sehr heißer Kandidat, so aber sieht es aus, als wäre er zwar ein brutaler Killer, aber nicht der Ripper.

Und, natürlich: warum nicht einfach zugeben, dass er der Ripper wäre? Gehängt wurde er ja ohnedies.
Im Gegenteil: die Bekenntnis, auch der Ripper zu sein, hätte unter Umständen seinen Hals gerettet, da man ja annahm, dass der Ripper ein "Verrückter" war. Und Deeming versuchte sehr wohl, auf unzurechnungsfähig zu machen, scheiterte aber, weil seine Taten so gründlich geplant gewesen waren.


melden

Jack the Ripper

18.09.2013 um 12:52
Es gibt so viele Theorien und Filme über diesen Fall.
Ein Film war mit Sherlock Holmes.

Da hieß es, dass es der königliche Arzt und gleichzeitiges Mitglied der Freimaurer war.
Und das nur, weil eine der Damen ein Kind bekam von einem Mitglied der königlichen Familie.

Ich glaube der Fall ist noch heute in den Köpfen der Menschen. Nicht umsonst ist in London die Tour durch White Chapel so beliebt.

Ich frage mich auch, ob ein paar Menschen überhaupt wissen wollen wer es war.

Der Mythos ist immer stärker als das Ergebnis.

Vieleicht waren es auch mehrere Menschen.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

18.09.2013 um 12:53
Ich kann mir nicht vorstellen, oder generell ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass ein "Killer" seine Art und Weise zu töten so sehr ändert. Es hat doch vorher alles gut funktioniert.

Was für mich auch sehr entscheidend gegen Deeming spricht ist schon alleine die Tatsache, dass er die Leichen versteckt hat. Der Ripper lies sie mehr als öffentlich liegen. Das passt doch nicht. Entweder ich will nicht auffallen - so wie Deeming. Will nicht erwischt werden und weiter meine Spielchen treiben. Oder aber ich habe einfach die Lust am Töten und die Sensationslust (z. B. Briefe), die sexuelle Gier so wie der Ripper.

Hinzu kommt noch alles obige von @off-peak

Für mich spricht auch einfach mehr dagegen als dafür, dass Deeming der Ripper war/ist. Ich sah das Anfangs allerdings auch anders.


melden

Jack the Ripper

18.09.2013 um 13:13
Damit wären wir uns ja einig. :)

Obwohl Killer ja schon mal ihre Methoden, Opfer zu finden, zu jagen, sich ihnen zu nähern und zu töten, kurzum: den sogenannten MO (modus operandi) ändern können, man denke da mal an Son of Sam oder den Zodia Killer.

Was aber so gut wie stets gleich bleibt, ist das Motiv, eben das, was Täter mit dem Opfer machen, wenn sie Macht über das Opfer erlangt haben, die sogenannte signature. Und so, wie es aussieht, mordete der Ripper, um die Opfer ausnehmen zu können (signature / Motiv), Deeming hingegen, um sie los zu werden.

Und natürlich, ich denke, der echte Ripper besaß nicht nur anatomische Kenntnisse, sondern auch praktische Erfahrungen im Töten und im Ausnehmen größerer Säugetiere, eventuelle sogar Menschen.


1x zitiertmelden