Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

31 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Russland, Umwelt, Atom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
mimamum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 21:53
Es ist ein offenes Geheimnis, dass Russland die Demilitarisierung nicht so ganz nach denVorstellungen des Restes der Welt gestaltet.

So zum Beispiel ist es ein offenesGeheimnis, dass alte Atomuboote zu schießübungen missbraucht werden und auf demMeeresgrund landen ... selbstverstandlich ohne irgend welche Reaktorkerne zu entfernenund natürlich auch nur dann, wenn sich kein Käufer für besagtes findet.

Auchkonnte ich vor einiger Zeit einem Bericht entnehmen, dass es fast zum weiteren nuklearenSupergau gekommen wäre.

Murmansk, Ende der 90er. AtomUboote mittleren alters undschlechtem Zustandes (da von der Regierung kein Geld zur verfügung gestellt wurde umbesagte Boote zu warten und reparieren) müssen extern mit Strom versorgt werden, um dieKühlung des Reaktors zu gewährleisten. Da nun, soweit der Bericht, dem Militär keinerleifinanzielle Mittel mehr zur Verfügung standen, sodass die Stromrechnung hätte gezahltwerden können, drohte die Abschaltung.
Der dortige Stromversorger konnte nur gegeneinstweiliger Verfügung davon abgehalten werden die externe Stromversorgung zu erhaltenund somit eine Katastrophe abzuwenden.

Lt Wikipedia gab es nach 1945 - 248 AtomU-Boote unter russischer Regie, nun sind es grade mal 40 noch im Dienst befindliche.
Eines der ausgemusterten liegt in Hamburg- Speicherstadt zum Besichtigen, war schondrauf und fand es erschütternd, dass dieser Schrotthaufen vor 4 Jahren noch im Dienstwar!!!

Wo sind all die restlichen 207 Zeitbomben~U~Boote verschwunden.
Einweiteres konnte ich noch entdecken, Google Earth nördlich des Ortes " Roslyakovo " inunmittelbarer Nähe von Murmansk auf einem Dock oder Kahn ..

WO SIND DIEANDEREN???


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 22:06
Könnte mir denken das Sie in einer sehr tiefen Spalte im Ozean geladet sind ...


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 22:22
Bitte kommt jetzt nicht mit der gestrigen Folge vonGalileo Mysteryund das Terroristen einRussisches Atom-U-Boot besitzen mit dem Sie dann Vulkane zum Ausbruch und Hänge zuabrutschen bringen.Galileo Mystery die Sendung mit der Maus für Erwachsene imBildzeitungs Niveau.
Ich denke das die meisten Atom U-Boote brach in den Häfen liegenund langsam verrotten. Was nicht erfreulich ist. Wird zwar noch dauern bist die Dingeranfangen zu Strahlen aber irgendwann werden sie es tun. Falls natürlich Putin wiederback to the roots will werden die U Boote wieder repariert und reaktiviert soweitmöglich.
1984


melden
mimamum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 22:23
Ach bin ich ... hmmm ... wohl auch nur´n Mann ....

Also wenn diese Dinger in ´nertiefen Spalte landen ...

... Oha ... Bei mir bricht wohl grade der Notstand aus...

Spaß beiseite Wahrscheinlich ... aber gibt es denn da niemanden der dasÜberwacht ... Es kann den Ammis ja sicherlich auch nicht recht sein, wenn die halberussische Flotte bei den Nord-Koreanern oder Iranern landet ... aber so richtig bekanntwurde wohl nichts?!?!?! *blöd~guck*


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 22:29
rosten alle, oder sind verkauft.


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 22:35
1984,

Auf die Sendun mit der Maus laß ich nix kommen. Also bitte keinebeleidigenden Vergleiche mit Galileo... FD :)


melden
mimamum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 22:57
Dieses Gallileo Geblödel hatte ich nicht gesehen ... nur die Vorschau ... aber mit demU-Boot, das war mir nicht bekannt.

Jetzt muß ich mir ja wirklich einen grinsen... hatten die wirklich so einen Blödsinn von sich gegeben ... ohauerha ...menschenskinna ... wäre sicherlich ein genitales Thema für´n Thread ...

"Volklsverdummung --- Wer macht mit?"

An Vorderster Stelle Bild, ProSieben und alle anderen Privaten mit unglaublicher Panikmache ... Herr Abdalla solltesich langsam mal Gedanken um seinen "guten" Namen machen!!!


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 23:09
FrankD
Ja sorry die Sendung mit der Maus fand ich auch immer Klasse genau wie diealte Sesamstraße so um 1970.
1984


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 23:11
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/bstuecke/09511/index.html

Die meisten warten in den Häfen auf Verschrottung , einige wurden versenkt.
Siehe link:


melden
mimamum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 23:23
@xy:

Wow, das ist aber mal ein handfester Beitrag, mir wird ganz anders. Ein Hochauf mütterchen Russland.
Die blöden Penner, Verantwortung dem Rest der Welt gegenüberscheint nicht wirklich zu existieren ...

Absoluter Wahnsinn!


melden
mimamum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

03.03.2007 um 23:59
Wladivostok (google earth Koordinaten: 43° 4'28.71"N 131°55'55.53"E und 43°4'39.95"N 131°55'34.18"E )

Hier kann man die halb abgesoffenen Dinger sogar sehen!Wahnsinn!


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 12:37
Die vor sich hinrostende Atomflotte des Ursprungslandes der sozialistischenWeltrevolution ist für mich die wohl größte ökologische Zeitbombe weltweit!!! dietickt.

Während hier in Deutschland gestritten wird ob es denn "menschlich" isteinen Wagen zu fahren der ein paar mehr Liter Sprit verbraucht steht andererorts dieKatasdrophe kurz bevor. Hinzu kommen noch die zahllosen Lagerplätze in Sibirien in denendie Fässer mit radioaktivem Müll aus der Zeit der Abrüstung demnächst wohl auch ihrenInhalt an dem Mutterboden abgeben dürften und damit riesige Gebiete kontaminiert werden.


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 15:03
Ein gewissen "Hackbard Celine" hat alle gakauft und hat jetzt eine riesige U-Boot Flotte.Auf jedem dieser U-Boote befinden sich nun Supercomputer, die sich gegenseitig zumUltrarechner "rly Fuckup" ergänzen^^

aber zum Topic zurück:
Ich mussfrancoissure zustimmen - was da "drüben" alles gemacht und nicht gemacht wird ist schonganz alleine eine riesige Bedrohung.
Nicht nur mittlerweile mangehalfte Technik,nicht-isolierte Lagerstätten von Giftmüll und schlechte Überwachung sondern auchkeinerlei Rücksicherung. Zusammen mit der unglaublichen Grösse des Landes und derUnmöglichkeit der Regierung echt zu regieren geht alles immer weiter den Bach runter!!Man bedenke nur:
Überall gibt es Unfälle mit selbstgebranntem Schnaps und "Kranke"weil sie von irgend welchen Giftstoffen im Destillat erkranken. Aber dass sich letztesJahr ganze Dörfer, Firmen etc auf einmal ins Krankenhaus schleifen erinnert nicht an eineinst grosses Russland sondern eher an Land of the Dead....
Deshalb bleibt zu hoffendass die U-Boote nicht echt irgendwo rumgammeln sondern gesichert sind - alelrdingsglaube ich das selbst nicht!


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 17:49
Mir fällt einfach schwer zu glauben dass in der heutigen Zeit - mit Internet, Sateliten,Handys, GoogleEarth - einfach solche Schweinerein IMMER noch möglich sind! Ich meinenicht direkt die U-Boote, aber dass solch riesige Länder wie Russland so mit ihrem Volkumgehen können! Dazu die Zensur etc.

Zeitreisen sind möglich! Ab nach Russlandoder in den nahen Osten, und man reist 150 Jahre zurück.


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 18:09
"Mir fällt einfach schwer zu glauben dass in der heutigen Zeit - mit Internet, Sateliten,Handys, GoogleEarth - einfach solche Schweinerein IMMER noch möglich sind!"

Wasspricht denn dagegen? Russland ist auch nur eine von vielen Gegenden wo so etwaspassiert, will nicht wissen was die aufstrebenden Nationen in Asien mit ihrem Giftmüll somachen von der Umweltzerstörung mal ganz abgesehen!

Will dir ja nicht zu nahetreten aber die Welt ist nicht nur Europa und in anderen Erdteilen sieht die Situationnunmal sehr sehr anders aus, da ist der Umweltschutz KEIN!!! Thema schongarnicht wenn manbeginnt sich industriell zu verbessern.


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 19:13
Dieser zum Teil schwachsiniger Artikel ist vom Jahr 2000, bestimmt genauso wie die Fotosvom Googelearth. Und dass man einfach so, die Reaktoren und Radioktive Materialenversenkt ist genauso ein Schwachsin. Ein Teil der Kursk ist übrigenz schon längst gehobenworden. Und was blieb wurde mit Beton übergossen, wie es jedes anderes Land auch gemachthätte.
Die U-bote, sind dort nicht aus Spass, sondern weil sie vom Dienst gestelltwurden und verschrotten werden oder einige wie die "Akula" Klasse moderniesiert.
Denkthier jemand, man kann zwei Hundert Ubote an einem Tag verschrotten, es passiert eben soschnell es geht. Wo sind denn die Amerikaniesche U-bote?

Wer etwas ernsteres überdie russische U-bot Flotte sehen will, sollte unter dem Begriff: - Borei suchen.Die neue Klasse Modernster Russischer Atom-U-bote.

p.s. Auserdem hat die Umweltdie NATO nur wenig gekümert als man mit Radioktiven Materialen bestükte RaketenJugoslavien bombardierte, oder Uranhaltige Panzermunition im Irak.


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 20:23
Schwachsinniger Artikel? Einfach nur ausser Dienst gestellt? DIe Entsorgung geht nichtschneller? Hallo ????

Ein Kollege von mir hat jahrelang bei ZDF Studio in Moskaugearbeitet und war selbst 2002 mit einem Kamerateam dort. Da wurde seit 1990 keinHandgriff getan weil einfach das Geld fehlte und entsorgt wurde lediglich damit dass derRost allmählich auf den Meeresgrund rieselte! Sie wurden auch nicht ausser Dienstgestellt sondern konnten aufgrund fehlenden Geldes einfach nicht mehr unterhalten werdenwas übrigens seitens der russischen Armee garnicht bestritten wird.

Der Vergleichvor sich hinsiechender Atomreaktoren mit ein paar urangehärteten Geschossen ist übrigensleicht daneben, soviel von dieser Munition kann man garnicht herstellen um nur einenBruchteil der Strahlenbelastung zu erhalten die ein leckender Reaktor verursachenwürde!

Was die Überreste von alten Interkontinetalraketen mit nukleraren Köpfenangeht sind die meissten Dokumente mal wieder "verschwunden" und über viele Lagerstättenist nicht einmal der genaue Standort bekannt - aber klar! die wurden alle ganz seriös undsicher gebunkert! ;)


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 21:20
Wie gesagt die Entsorgung läuft, so schnell es eben geht, wenn die so nötig wäre wie derArtikel es versucht einzureden wären sie mit Sicherheit schneller voran gegangen. Aber esist eben nicht so, die Reactoren sind runtergefahren, die Uranstifte sind gar nichtvorhanden. Was will man den mehr? Und die Wrakteile bleiben vieleicht noch ein paarJahrzehnte dort. Von denen geht keine Gefahr.

Und die noch intakte U-Bote rostennicht, sondern warten auf modernesierung, sie sind noch gut in Form und können nocheinige Jahrzehnte im Dienst bleiben. Zur Zeit beginnt man im grossen Masstab die U-Boteauf neueste Masstäbe zu bringen. Die Panikmache im Artikel ist stark übertrieben undentspricht nicht ganz der realität. Von den Boten geht nicht mehr gefahr als von demKastortransport oder wie der heisst.

Man sollte nicht alles glauben was aufAussagen von angeklagten Verrätern basiert. Klar sagen sie nichts gutes, es istschliesslich ihre einzige Ausrede, sie haben sich nicht verkauft und das Land veraten,nein - sie sind politisch Verfolgte, klar.


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 21:40
Das Grosse Problem dass Russland in dem Punkt überwinden müsste ist, dass man im früherenSowjetunion zwar etwa 250 U-Bote besass, es wurde aber überhaupt keine Technologie zurdemontierung ausserdienst gestellten Boten und Schiffen die ja auch zu genüge da waren.
Es gab auch keine Technologie zur Entsorgung der Atomaren Resten und Reactoren.
Der ganze Prozess wurde quasi von null auf in den Letzten Jahrzehnten aufgebaut. Und deshabt gab es überhaupt diese Verzögerung und gibt es auch jetzt noch. Aber zu sagendass Russland in der Hinsicht überhaupt nichts tut, oder die Radiaktive Reste einfach inden Ozean schütet, ist schlicht und einfach nicht war. Die Arbeiten gehen voran, lagsammaber sichen. Und schon heutige Russland ist mit der vor 5-10 Jahren gar nicht mehr zuvergleichen.


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

04.03.2007 um 21:57
Es geht mir nicht darum Russland irgend etwas in den Stiefel zu schieben, im Rahmendessen was möglich ist wird man schon auf die Entsorgung achten und wie der Stand dajetzt ist entzieht sich meinem Wissen. Nur ist dieser Stand eben nicht mit einem(west)europäischen Bündniss90/Grüne Level zu vergleichen denn gerade in den Schwebejahrenvon 90-96 ist besonders im Militär viel passiert was man besser nicht öffentlich macht!;)

Russland steht heute natürlich anders da wie noch vor 10 Jahren nur ob das Geldwelches ja auch wieder in das Militär fliesst nun für die Altlasten benutzt wird wage ichanzuzweifeln.

Fakt ist dass die alte Sowjetrepublik einen ökologischen Exodusbetrieben hat der noch viele Generationen beeinflussen wird, ich will hier garnicht dievielen Atombombentests anbringen bei denen die Landbevölkerung völlig ungeschützt sichselbst überlassen wurde denn was das betrifft haben die Amerikaner schon eher (wenn auchnicht völlig ausreichend) präventiv gehandelt.


melden

Russlands Atom-U-Boote .... wo sind sie?

05.03.2007 um 16:35
ich würde sagen man hat die Atom U-Boote Russlands verschrottet und von dem Materialalles wiederverwendet


melden