Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

6 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Psychologie, Russland ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

16.11.2021 um 17:51
Das Havanna-Syndrom beschreibt eine Reihe von Krankheitssymptomen wie Müdigkeit, Benommenheit, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen sowie Seh- und Hörproblemen. Zuerst tauchten diese Vorfälle in einer US-Botschaft 2016 in Kuba auf. Daher der Name. Weitere Fälle folgten in Hanoi, Bogota, Wien, Russland, China und Berlin. Auch auf der Südseite des Weißen Hauses in Washington D.C. ereignete sich ebenfalls ein Vorfall als eine Person über solche Symptome geklagt hat. Einige der Betroffenen sollen sogar dauerhaft ihr Gehör verloren haben. US-Präsident Biden unterzeichnete ein Gesetz das Opfer der mysteriösen Krankheit finanziell unterstützt, es sieht auch finanzielle Entschädigungen für bestimmte Mitarbeiter vor die Hirnverletzungen davon getragen haben.

Nun sind fünf Jahre nach den ersten Vorfällen vergangen und es gibt keine ermittelte Ursache. Von einer psychischen Ursache und einer Massenhysterie, dem Geräusch von Grillen bis hin zu Mikrowellenstrahlen die Gezielt in die US-Botschaften gestrahlt werden sollen gibt es einen breit gefächerten Ursprung an möglichen Ursachen. Die USA vermuten dass Russland dahinter stecken könnte. Russland habe dies bereits zurückgewiesen. Russland soll auch an einer Methode arbeiten gefährliche Wellen über das Mobiltelefon an eine Zielperson zu senden.

Das Phänomen kommt demnach weltweit vor und ist bislang ungeklärt. Es sollen mittlerweile mehr als 200 Botschaftsmitarbeiter betroffen sein.

Wie seht ihr das? Wo könnte die Ursache für diese Vorfälle liegen?



Quellen und Lesestoff:


https://www.dw.com/de/havanna-syndrom-bei-us-vertretern-in-berlin/a-58900099
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/havanna-syndrom-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/kolumbien-havanna-syndrom-101.html
https://www.fr.de/politik/usa-washington-weisses-haus-havanna-syndrom-anschlag-serie-mikrowellen-erkrankung-90483163.html#idAnchComments


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

16.11.2021 um 23:17
Spannend ist, dass da Wien ein weiteres Epizentrum zu sein scheint...

https://orf.at/stories/3229753/

(Nur der Ordnung halber meine Meinung: die Erklärung "Massenhysterie" ist die, die mit den wenigsten Zusatzannahmen verbunden ist. Zumal es ja nicht einmal richtige Einigkeit über die genauen Symptome zu geben scheint.)


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

17.11.2021 um 14:25
Zitat von Nachtfuchs89Nachtfuchs89 schrieb:is hin zu Mikrowellenstrahlen die Gezielt in die US-Botschaften gestrahlt
Zitat von Nachtfuchs89Nachtfuchs89 schrieb:Russland soll auch an einer Methode arbeiten gefährliche Wellen über das Mobiltelefon an eine Zielperson zu senden.
Soso, "gefährliche Wellen". Zur Info: Mobiltelefone arbeiten mit Sende-Frequenzen im Mikrowellenbereich, ein Handy kann mit bis zu 2 Watt (Peak-, nicht Dauerleistung) senden. Also nicht das Handy ins Ohr oder andere Körperöffnungen stecken..


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

17.11.2021 um 23:38
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:Soso, "gefährliche Wellen". Zur Info: Mobiltelefone arbeiten mit Sende-Frequenzen
Womit wir schon beim Punkt wären. Sollte da irgendetwas gezielt gesendet werden , wäre man sicher in der Lage die Quelle zu lokalisieren, egal in welchem messbaren Frequenzbereich. Ich glaube nicht an einen Angriff mit Mikrowellen.
Vor allem weil das ADS Waffensytem in den USA sogar Einsatzbereit ist, würde man einen solchen Angriff auch sofort zuordnen können


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

18.11.2021 um 13:26
Zitat von ayashiayashi schrieb:Sollte da irgendetwas gezielt gesendet werden , wäre man sicher in der Lage die Quelle zu lokalisieren, egal in welchem messbaren Frequenzbereich. Ich glaube nicht an einen Angriff mit Mikrowellen.
Glaube ich auch nicht, was mit dem Körper interagieren kann, kann auch gemessen werden.

Vielleicht gab es ja vereinzelte Angriffe mit was auch immer und der Rest ist dann eine Hysterie bzw. Einbildung.
Das mag mit der Ablehnung der USA in vielen Ländern und erst recht zur Regierungszeit von Trump zusammenhängen und dem grundsätzlichen Bedrohungspotential, dem (US) Botschaftsangehörige ausgesetzt sind.


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

19.11.2021 um 13:56
Es kann natürlich eine Mischung aus beidem sein: ein realer Vorfall (z.B. mit Infraschall), der dann plötzlich überall gesehen wurde und sich zur Hysterie aufgeschaukelt hat.

Das Arbeitsumfeld für US-amerikanische Botschaftsmitarbeiter (zumal in Havanna) ist sicher belastend und Kuba ist nun einmal ein feindliches Land.

Was mich - wie gesagt - allerdings frappiert, ist dass Wien hier auch ein Epizentrum sein soll. Natürlich ist Wien seit Jahrhzehnten ein Tummelplatz von Agenten aller Couleur, aber es ist jetzt nicht wirklich eine besonders exponierte Position. Nur dass man mit russischer Präsenz konfrontiert ist, so wie auch in Berlin. Und die Russen sollen ja angeblich hinter diesem Phänomen stecken. Für mich hat das auch mit der Anti-Russland-Hysterie zu tun, in die sich ein großer Teil der amerikanischen Öffentlichkeit seit Trumps Wahlsieg (für den ja auch Russland zum Sündenbock gemacht wurde) hineingesteigert hat.

Es ist ein bisschen eine Hysterie innerhalb einer Hysterie. Aber vielleicht basierend auf reale Fälle, das kann man natürlich nicht ausschließen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Verschwörungen: Der Dollar als Waffe
Verschwörungen, 27 Beiträge, am 17.09.2018 von kleinundgrün
cheroks am 10.09.2018, Seite: 1 2
27
am 17.09.2018 »
Verschwörungen: Hat Edward Snowden geheime, schädigende Informationen über die USA?
Verschwörungen, 148 Beiträge, am 03.03.2015 von HeurekaAHOI
Gezette am 26.01.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
148
am 03.03.2015 »
Verschwörungen: Ukraine - Frei nach dem Motto: Teile und Herrsche?
Verschwörungen, 43 Beiträge, am 22.04.2014 von DvOnSiNnEn
Nachtkrab am 19.03.2014, Seite: 1 2 3
43
am 22.04.2014 »
Verschwörungen: Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt
Verschwörungen, 25 Beiträge, am 31.03.2013 von Berlinandi
Galaxy222 am 24.03.2013, Seite: 1 2
25
am 31.03.2013 »
Verschwörungen: Eure Meinung zu der Kriegsvorbereitung
Verschwörungen, 13 Beiträge, am 14.01.2013 von bennamucki
Tolerance am 14.01.2013
13
am 14.01.2013 »