Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

15 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Psychologie, Russland ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

16.11.2021 um 17:51
Das Havanna-Syndrom beschreibt eine Reihe von Krankheitssymptomen wie Müdigkeit, Benommenheit, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen sowie Seh- und Hörproblemen. Zuerst tauchten diese Vorfälle in einer US-Botschaft 2016 in Kuba auf. Daher der Name. Weitere Fälle folgten in Hanoi, Bogota, Wien, Russland, China und Berlin. Auch auf der Südseite des Weißen Hauses in Washington D.C. ereignete sich ebenfalls ein Vorfall als eine Person über solche Symptome geklagt hat. Einige der Betroffenen sollen sogar dauerhaft ihr Gehör verloren haben. US-Präsident Biden unterzeichnete ein Gesetz das Opfer der mysteriösen Krankheit finanziell unterstützt, es sieht auch finanzielle Entschädigungen für bestimmte Mitarbeiter vor die Hirnverletzungen davon getragen haben.

Nun sind fünf Jahre nach den ersten Vorfällen vergangen und es gibt keine ermittelte Ursache. Von einer psychischen Ursache und einer Massenhysterie, dem Geräusch von Grillen bis hin zu Mikrowellenstrahlen die Gezielt in die US-Botschaften gestrahlt werden sollen gibt es einen breit gefächerten Ursprung an möglichen Ursachen. Die USA vermuten dass Russland dahinter stecken könnte. Russland habe dies bereits zurückgewiesen. Russland soll auch an einer Methode arbeiten gefährliche Wellen über das Mobiltelefon an eine Zielperson zu senden.

Das Phänomen kommt demnach weltweit vor und ist bislang ungeklärt. Es sollen mittlerweile mehr als 200 Botschaftsmitarbeiter betroffen sein.

Wie seht ihr das? Wo könnte die Ursache für diese Vorfälle liegen?



Quellen und Lesestoff:


https://www.dw.com/de/havanna-syndrom-bei-us-vertretern-in-berlin/a-58900099
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/havanna-syndrom-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/kolumbien-havanna-syndrom-101.html
https://www.fr.de/politik/usa-washington-weisses-haus-havanna-syndrom-anschlag-serie-mikrowellen-erkrankung-90483163.html#idAnchComments


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

16.11.2021 um 23:17
Spannend ist, dass da Wien ein weiteres Epizentrum zu sein scheint...

https://orf.at/stories/3229753/

(Nur der Ordnung halber meine Meinung: die Erklärung "Massenhysterie" ist die, die mit den wenigsten Zusatzannahmen verbunden ist. Zumal es ja nicht einmal richtige Einigkeit über die genauen Symptome zu geben scheint.)


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

17.11.2021 um 14:25
Zitat von Nachtfuchs89Nachtfuchs89 schrieb:is hin zu Mikrowellenstrahlen die Gezielt in die US-Botschaften gestrahlt
Zitat von Nachtfuchs89Nachtfuchs89 schrieb:Russland soll auch an einer Methode arbeiten gefährliche Wellen über das Mobiltelefon an eine Zielperson zu senden.
Soso, "gefährliche Wellen". Zur Info: Mobiltelefone arbeiten mit Sende-Frequenzen im Mikrowellenbereich, ein Handy kann mit bis zu 2 Watt (Peak-, nicht Dauerleistung) senden. Also nicht das Handy ins Ohr oder andere Körperöffnungen stecken..


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

17.11.2021 um 23:38
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:Soso, "gefährliche Wellen". Zur Info: Mobiltelefone arbeiten mit Sende-Frequenzen
Womit wir schon beim Punkt wären. Sollte da irgendetwas gezielt gesendet werden , wäre man sicher in der Lage die Quelle zu lokalisieren, egal in welchem messbaren Frequenzbereich. Ich glaube nicht an einen Angriff mit Mikrowellen.
Vor allem weil das ADS Waffensytem in den USA sogar Einsatzbereit ist, würde man einen solchen Angriff auch sofort zuordnen können


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

18.11.2021 um 13:26
Zitat von ayAshiayAshi schrieb:Sollte da irgendetwas gezielt gesendet werden , wäre man sicher in der Lage die Quelle zu lokalisieren, egal in welchem messbaren Frequenzbereich. Ich glaube nicht an einen Angriff mit Mikrowellen.
Glaube ich auch nicht, was mit dem Körper interagieren kann, kann auch gemessen werden.

Vielleicht gab es ja vereinzelte Angriffe mit was auch immer und der Rest ist dann eine Hysterie bzw. Einbildung.
Das mag mit der Ablehnung der USA in vielen Ländern und erst recht zur Regierungszeit von Trump zusammenhängen und dem grundsätzlichen Bedrohungspotential, dem (US) Botschaftsangehörige ausgesetzt sind.


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

19.11.2021 um 13:56
Es kann natürlich eine Mischung aus beidem sein: ein realer Vorfall (z.B. mit Infraschall), der dann plötzlich überall gesehen wurde und sich zur Hysterie aufgeschaukelt hat.

Das Arbeitsumfeld für US-amerikanische Botschaftsmitarbeiter (zumal in Havanna) ist sicher belastend und Kuba ist nun einmal ein feindliches Land.

Was mich - wie gesagt - allerdings frappiert, ist dass Wien hier auch ein Epizentrum sein soll. Natürlich ist Wien seit Jahrhzehnten ein Tummelplatz von Agenten aller Couleur, aber es ist jetzt nicht wirklich eine besonders exponierte Position. Nur dass man mit russischer Präsenz konfrontiert ist, so wie auch in Berlin. Und die Russen sollen ja angeblich hinter diesem Phänomen stecken. Für mich hat das auch mit der Anti-Russland-Hysterie zu tun, in die sich ein großer Teil der amerikanischen Öffentlichkeit seit Trumps Wahlsieg (für den ja auch Russland zum Sündenbock gemacht wurde) hineingesteigert hat.

Es ist ein bisschen eine Hysterie innerhalb einer Hysterie. Aber vielleicht basierend auf reale Fälle, das kann man natürlich nicht ausschließen.


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

28.05.2022 um 11:50
Die CIA veröffentlichte im Januar ein Bericht wonach sie es unwahrscheinlich findet dass eine ausländische Macht eine weltweite Kampagne gegen US Botschaften führt.

https://www.spiegel.de/ausland/bericht-zu-havanna-syndrom-cia-geht-nicht-von-auslaendischem-angriff-aus-in-den-allermeisten-faellen-a-c3d36d04-757d-4293-bc19-2aa22e08af2f

Es gibt wohl Fälle wo die Betroffenen zum Zeitpunkt der Anomalie eine Stimme im Kopf hörten, wie es in dieser NBC Dokumentation von einer ehemaligen US-Botschaft Mitarbeiterin erklärt wird:
Youtube: Fighting An Invisible Enemy: The Voices Of Havana Syndrome
Fighting An Invisible Enemy: The Voices Of Havana Syndrome
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Stimmen und andere sensorische Eindrücke sind nicht verwunderlich, wenn man davon ausgeht dass die Person von einem elektromagnetischen Strahl am Kopf getroffen wird. Dadurch wird Energie in das Gehirn induziert und es werden Neuronen angeregt. Dadurch kann es zu Halluzinationen kommen. Das deutet darauf hin dass sie wirklich von etwas getroffen wurde was bei ihr neurologische Effekte verursacht hat.


Und jetzt ein unerwarteter Sprung zur Skinwalker Ranch. Für alle die es nicht wissen eine kurze Zusammenfassung:
Der Milliardär Robert Bigelow soll im Auftrag des Pentagon das BAAS Programm geleitet haben. Das Ziel des Programms war es paranormale Aktivitäten auf der Skinwalker Ranch zu untersuchen. Ein ehemaliger Mitarveiter von BAAS Chris Marx erzählt wie er auf die Ranch geschickt wurde um Untersuchungen zu führen. Er musste aber ein seltsames Dokument unterschreiben, die es erlaubte dass man ein MRT von seinem Körper und Gehirn macht. Um sein Körper auf mögliche Veränderungen oder Schäden zu untersuchen.

Minute 10:30
Youtube: Skinwalker Ranch (2): Geheime Waffentests? - Ex-Mitarbeiter Chris Marx packt aus | ExoMagazin
Skinwalker Ranch (2): Geheime Waffentests? - Ex-Mitarbeiter Chris Marx packt aus | ExoMagazin
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Das Dokument was Chris Marx unterschreiben sollte:
screenshot 1653729156.5778131Original anzeigen (2,2 MB)


Und es gibt den bekannten Fall der teilweise im History Channel gezeigt wurde. Ich glaube es müsste der selbe Fall sein. Jemand der auf der Ranch arbeitete wurde mit Beschwerden und einer Persönlichkeitsveränderung ins Krankenhaus eingeliefert. Er soll eine dicke Beule am Kopf gehabt haben und die Ärzte wussten wohl nicht was die Ursache war. Untersuchungen durch James Segala sollen ergeben haben dass er am Kopf mit einem Art gebündelten Strahl getroffen wurde. Direkt ins Gehirn. Es gab von außen keine sichtbaren Schäden aber es entstand später diese große Beule.
Während seiner Persönlichkeitsveränderung soll er das Gefühl gehabt haben er müsse etwas tun was man ihm irgendwie von außen aufgetragen wurde und wenn er es nicht tut glaubte er würde etwas schlimmes passieren. Die genauen Umstände des Falles sind leider unklar und Segala zeigt sich wortkarg.

Außerdem behauptet Segala er würde auch im Auftrag der Regierung Untersuchungen durchführen, zu denen er sich öffentlich nicht äußern darf. Und er sagte die Symptome zwischen den Leuten die von Strahlen am Kopf getroffen werden und dem Havanna Symptom seien sehr ähnlich.

So ich habe das ganze bisher versucht einfach nur wiederzugeben, ohne eigene Interpretationen und Wertungen. Es deutet sich zumindest ein möglicher Zusammenhang an und die Aktivitäten des Pentagon über BAAS auf der Skinwalker Ranch wirken verdächtig. Und es gibt Indizien für den Einsatz von irgendwelchen Strahlenwaffen. Und Indizien dass BAAS die Auswirkungen davon untersucht hat. Und man kann wohl davon ausgehen dass es nicht Russen und Chinesen sind die Menschen auf der Skinwalker Ranch bestrahlen.


2x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

29.05.2022 um 02:05
Betroffene hören Stimmen im Kopf. Das ist der Beweis für Strahlenwaffen. Jaja, ist schon klar.


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

30.05.2022 um 17:19
Zitat von BlicklightBlicklight schrieb:Stimmen und andere sensorische Eindrücke sind nicht verwunderlich, wenn man davon ausgeht dass die Person von einem elektromagnetischen Strahl am Kopf getroffen wird. Dadurch wird Energie in das Gehirn induziert und es werden Neuronen angeregt. Dadurch kann es zu Halluzinationen kommen. Das deutet darauf hin dass sie wirklich von etwas getroffen wurde was bei ihr neurologische Effekte verursacht hat.
Mir ist nicht bekannt, dass man konkrete Halluzinationen durch elektromagnetische Stimulation hervorrufen könnte. Was wohl experimentell belegt wurde ist dass ein diffuses Gefühl des "beobachtet Werdens" oder vergleichbares verursacht werden kann. Hast du irgendwelche Quellen die das mit den Stimmen belegen können?


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

31.05.2022 um 01:08
Zitat von naasnaas schrieb:Mir ist nicht bekannt, dass man konkrete Halluzinationen durch elektromagnetische Stimulation hervorrufen könnte. Was wohl experimentell belegt wurde ist dass ein diffuses Gefühl des "beobachtet Werdens" oder vergleichbares verursacht werden kann. Hast du irgendwelche Quellen die das mit den Stimmen belegen können?
Schwierig das direkt zu belegen. Es gibt natürlich keine - öffentlichen - Studien darüber was mit menschlichen Gehirnen passiert wenn man es mit sehr starken elektromagnetischen Impulsen beschießt. Es gibt aber Tierstudien wo Hirnschädigungen nachgewiesen sind.

Man muss nur eins und eins zusammen zählen. Ein elektromagnetischer Impuls induziert Strom in leitfähige Medien. Das ist allgemein bekannt. Der menschliche Körper ist eigentlich kein guter Leiter aber wenn ein fokussierter und sehr starker elektromagnetische Impuls das Gehirn trifft wird definitiv Strom induziert. Es ist eine Frage der Stärke des Impulses.

Als nächstes muss man sich fragen was passieren kann wenn im Gehirn ein von außen induzierter Strom fließt. Es sind Zerstörungen von ganzen Nervenbahnen denkbar weil sie regelrecht verbrennen. Und es sind natürlich Halluzinationen denkbar weil in sensorische Hirnareale elektrische Aktivität entsteht.
Ich kann es leider nicht belegen aber ich weiß das bei der Epilepsiechirurgie im offenen Gehirn Elektroden platziert werden. Man erzeugt leichte elektrische Stöße und versucht den Bereich im Gehirn zu lokalisieren wo epileptische Anfälle entstehen. Damit dieser Bereich dann chirurgisch entfernt werden kann. Bei diesem Verfahren ist der Patient bei Bewusstsein und manche Patienten berichten von Halluzinationen. Das ist einfach dadurch erklärbar dass die leichten Stromstöße sensorische Hirnareale aktivieren und es werden zufällig Sinneseindrücke ausgelöst. Und eine gewisse Anregung kann ausreichen um eine komplexe Sinneswahrnehmung als Halluzination auszulösen. Dabei können Traumartige Erlebnisse entstehen oder aber es werden irgendwelche Sachen aus dem Gedächtnis aktiviert.

Ein elektrischer Strom im Gehirn muss nicht aber kann Halluzinationen auslösen und dieser Strom kann durch einen elektromagnetischen Impuls in das Gehirn induziert werden.

Ich habe aber auch noch etwas anderes entdeckt. Den sogenannten Frey-Effekt:
Wikipedia: Frey-Effekt

Offenbar kann man mit Mikrowellen Geräusche und Stimmen im Ohr von Personen erzeugen. Das ist dann aber keine Halluzination sondern ein indirektes höhren. Die Mikrowellen wirken auf die Ohren ein und erzeugen einen Geräusch dass man modulieren kann.
Die Methode soll seit dem zweiten Weltkrieg bekannt sein. Und schon lange gab es Überlegungen so was zur psychologischen Kriegsführung zu nutzen. Betroffene würden Stimmen hören für die es keine offensichtliche äußere Quelle gäbe.

https://cryptome.org/rf-speech/rf-speech-02.pdf

(a) A useful Psychological Warfare communications tool.


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

15.06.2022 um 00:01
Hm. Im verlinkten Wikipedia-Artikel steht etwas von "Klicklauten", die durch Hochfrequenzstrahlen im Innenohr erzeugt werden können. "Stimmen hören" oder "Halluzinationen" ist da schon etwas ganz anderes.

Normalerweise ist "Stimmen hören" m.W. ein Symptom für Schizophrenie. Dass eine solche durch Strahlenwaffen hervorgerufen werden könnte, ist schon eine extrem phantasievolle Theorie.

Abgesehen davon geht es beim "Havanna-Syndrom" nicht um Halluzinationen oder Ähnlichem, sondern um allgemeine körperliche Spannungszustände (Abgespanntheit, Kopfschmerzen u.ä.). Diese ganzen Einlassungen sind daher nicht nur abwegig, sie gehören auch gar nicht zum Thema.

Aber das etwas so an den Haaren herbeigezogen wird, ist ja umgekehrt ein sehr gutes Indiz, dass es sich um nicht mehr als Hysterie bzw. Suggestion handelt.


1x zitiertmelden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

16.06.2022 um 07:54
Zitat von BlicklightBlicklight schrieb am 28.05.2022:Es gibt wohl Fälle wo die Betroffenen zum Zeitpunkt der Anomalie eine Stimme im Kopf hörten, wie es in dieser NBC Dokumentation von einer ehemaligen US-Botschaft Mitarbeiterin erklärt wird:
Irgendwie scheint das die einzige Quelle für die "Stimmen" zu sein? Die Wikipedia-Artikel sprechen zumindest nicht davon.
Die Symptome sind relativ unspezifisch, deuten aber auf eine neurologische Schädigung hin. Betroffene klagen über Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Schlaflosigkeit. Zuvor hörten sie meist laute Geräusche gepaart mit intensiven, schmerzvollen Vibrationen oder Druck in den Ohren oder im Kopf.
Wikipedia: Havanna-Syndrom
Die Symptome reichen von Schmerzen und Klingeln in den Ohren bis hin zu kognitiven Schwierigkeiten (...)
Symptome
Hören eines plötzlichen lauten Geräusches, Schmerzen in einem oder beiden Ohren, Druckgefühl oder Vibrationen im Kopf, Ohrensausen, Sehstörungen, Schwindel, Übelkeit, kognitive Schwierigkeiten [Gedächtnisverluste].
Wikipedia: Havana syndrome

Zitat von WgahnaglFhtagnWgahnaglFhtagn schrieb:Diese ganzen Einlassungen sind daher nicht nur abwegig, sie gehören auch gar nicht zum Thema.
Aber so schön verschwörungstheoretisch. ;)


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

18.06.2022 um 10:43
https://orthsoc.org/sina/492a.htm war die karibische Kurzschwanz-Grille nicht die Schuldige :D? Das war doch geklaert :D?

@Nachtfuchs89
@sooma
@WgahnaglFhtagn
@Blicklight
@naas
@Stan_Marsh
@ayAshi
@cpt_void


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

29.11.2022 um 22:54
In der neusten Folge behandelt auch der erfolgreiche Podcast "Zeit Verbrechen" dieses Phänomen. Eine interessante Aufarbeitung:

https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-11/havanna-syndrom-us-geheimdienst-diplomaten-kriminalpodcast


melden

Das Havanna-Syndrom. Weltweite Erkrankung in US-Botschaften.

29.11.2022 um 23:03
Zitat von BlicklightBlicklight schrieb am 31.05.2022:Schwierig das direkt zu belegen. Es gibt natürlich keine - öffentlichen - Studien darüber was mit menschlichen Gehirnen passiert wenn man es mit sehr starken elektromagnetischen Impulsen beschießt.
Das ist nicht richtig, natürlich gibt es zahlreiche Studien genau zu dem Thema. Ich weiß nicht genau was du mit öffentlich meinst. Frei verfügbar? Nein. Aber ich finde mit einer simplen suche schon dutzende Studien von öffentlichen Universitäten zu dem Thema.

Eine Erwärmung des Gewebes ist denkbar, aber einen gezielten Strom in einen Leiter im Kopf zu induzieren klingt für mich wirklich absurd.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Verschwörungen: Der Dollar als Waffe
Verschwörungen, 27 Beiträge, am 17.09.2018 von kleinundgrün
cheroks am 10.09.2018, Seite: 1 2
27
am 17.09.2018 »
Verschwörungen: Hat Edward Snowden geheime, schädigende Informationen über die USA?
Verschwörungen, 148 Beiträge, am 03.03.2015 von HeurekaAHOI
Gezette am 26.01.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
148
am 03.03.2015 »
Verschwörungen: Ukraine - Frei nach dem Motto: Teile und Herrsche?
Verschwörungen, 43 Beiträge, am 22.04.2014 von DvOnSiNnEn
Nachtkrab am 19.03.2014, Seite: 1 2 3
43
am 22.04.2014 »
Verschwörungen: Eure Meinung zu der Kriegsvorbereitung
Verschwörungen, 13 Beiträge, am 14.01.2013 von bennamucki
Tolerance am 14.01.2013
13
am 14.01.2013 »
Verschwörungen: Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt
Verschwörungen, 25 Beiträge, am 31.03.2013 von berlinandi
Galaxy222 am 24.03.2013, Seite: 1 2
25
am 31.03.2013 »