Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

42 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gaddafi, Anschlag Von Bologna, Cossiga ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

25.05.2010 um 20:55
1980 wagte es Italien, seinen engen Wirtschaftspartner (Gaddafi besaß 13 % der FIAT-Aktien und der Energiekonzern ENI war als einzige ausländische Erdöfirma von Gaddafi nicht verstaatlicht worden) durch einen Beistandspakt mit Malta zu brüskieren.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14332299.html

Am Tag der endgültigen Unterzeichung des Abkommens, dem 2. August 1980, explodierte im Bahnhof von Bologna eine Bombe, die 85 Menschen das Leben kostete.

Ganz nebenbei ließ Gaddafi zu jenem Zeitpunkt auch völlig ungeniert Dissidenten, die nach Italien geflüchtet waren, von seinen Agenten ermorden.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14325053.html

Doch Cossigas Italien war nach dem Platzen des Eni-Petromin Deals mit Saudi-Arabien (durch den das italienische Parteiensystem in Form von „Tangenten“ finanziert werden sollte) auf die Geschäfte mit dem libyschen Terror-Paten dringend angewiesen:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39685933.html

So gab Cossiga am 4. August 1980 (2 Tage nach dem Anschlag) im Parlament bekannt, dass es sich beim Anschlag von Bologna um eine „faschistische Tat“ gehandelt habe.

http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/03/17/die-strategie-der-spannung-und-der-gaddafi-freund/

Die „schwarzen Terroristen“ wurden nicht etwa deswegen als Attentäter bestimmt, weil die DC-Regierung so „antifaschistisch“ gewesen wäre. Doch hätte man „rote Terroristen“ als Schuldige präsentiert (wie es im deutschen Wikipedia-Beitrag ohne jegliche Grundlage steht), hätten Italiens linke Medien und Bolognas rote Justiz die gesamte Geschichte niemals geschluckt.

Aber eine Tat “schwarzer Terroristen“ - noch dazu im Auftrag Licio Gellis P2-Loge, hinter der wiederum die CIA gestanden sei - das war genau die „Musik“, die Bolognas Polit-Justiz hören wollte.

Der Militärgeheimdienst SISMI versorgte die Justiz mit Zeugen und Beweismitteln, welche die „P2/Faschisten-Piste“ bestätigen sollten. Selbst als sich die Beweismittel als Fälschungen entpuppten, ermittelte Bolognas Justiz einfach stur in die gleiche Richtung weiter:

Statt einer „internationalen faschistischen“ Verschwörung, hinter der P2 und CIA stünden, habe es sich eben um eine „nationale faschistische“ Verschwörung gehandelt (hinter der ebenfalls P2 und CIA stünden). Die P2 habe durch das „Legen der falschen internationalen Fährte“ von der „nationalen Fährte“ ablenken wollen.

Der SISMI-General Santovito und die beiden Offiziere Musumeci und Belmonte, welche die falschen Beweismittel deponiert hatten, waren zwar tatsächlich in der P2-Loge eingeschrieben. Die durch den SISMI beschafften Zeugen und Beweismittel hätten jedoch genau dazu gedient, ihren Logenmeister Licio Gelli zu belasten, wie dieser Spiegel-Artikel von 1983 ganz klar zeigt.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018615.html

Santovito & Co dürften also trotz ihrer offiziellen P2-Mitgliedschaft nicht dem Logenmeister, der schon längst auf der Abschußliste gestanden haben dürfte, hörig gewesen sein, sondern ihren offiziellen und wohl auch faktischen Vorgesetzten: den DC-Politikern, von denen sie eingesetzt worden waren. („Absitzen“ durften sie ihre Haftstrafen wegen „Behinderung der Ermittlungen“ übrigens in Hausarrest in ihren Villen)

Aus der äußert gespannten Lage, mit der das Jahrzent begonnen hatte, entwickelte sich eine Epoche der italienisch-libyschen Freundschaft, die soweit ging, dass Gulio Andereotti 1986 den libyschen „Freund“ rechtzeitig vor Reagans Raketen warnte.

Aus der Differenz zwischen dem günstigen Preis, den Gaddafi seinen „italienischen Freunden“ machte, und dem offiziellen Preis, um den Italien sein Öl über den staatlichen ENI-Konzern bezog, konnte man bequem das italienische Parteiensystem ein weiteres Jahrzehnt finanzieren (auch die PCI, welche von Cossigas Cousin Berliguer geführt wurde, bekam wohl ihren Anteil)

Selbst nachdem das alte Parteiensystem im Tangentopoli-Skandal unterging, schwammen die beiden „Senatoren auf Lebenszeit“ und Architekten der „ENI-Supertangente“ weiter oben auf – und Gaddafi ist nach wie vor ein „alter Freund Italiens“.

http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/05/14/unser-amico-gaddafi-im-un-menschenrechtsrat/


1x zitiertmelden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

25.05.2010 um 21:14
Ja, ja.


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

25.05.2010 um 21:37
Guter Einblick in die Machenschaften von "Gladio".

Wikipedia: Gladio


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 00:19
@schmitz

und in welchem Zusammenhang soll eine "Gladio"-Operation, wie sie in dem Wikipedia-Beitrag geschildert wird, mit dem Anschlag von Bologna stehen?

Auch wenn im deutschen Wikipedia-Beitrag ohne jede Grundlage (und Quelle) behauptet wird, es seinen damals die Roten Brigaden verdächtigt worden:

Wikipedia: Anschlag von Bologna 1980

kann man in diesem Spiegel-Artikel vom 11.08.1980 , der also eine Woche nach dem anschlag verfasst wurde, eindeutig nachlesen, dass sofort schwarze Terroristen und nie rote Terroristen verdächtigt worden waren:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14320859.html

ähnliches gilt übrigens auch für den Anschlag von Peteano - hier wurden ebenfalls nicht die Roten Brigaden, sondern die Mafia verdächtigt (auch wenn der dafür verantwortliche rechtsextreme Polizistenmörder Vincenzo Vinciguerra später zum Star-Kronzeugen der "Strategie der Spannung" aufstieg - und für die BBC und wer es sonst noch hören wollte, alles und jedes zum staatlich gesteuerten Terror erklärte)

der einzige Anschlag bei dem tatsächlich linke Anarachisten verdächtigt worden waren und daher zumindest theoretisch in das im Wikipedia-Beitrag geschilderte Gladio/Terror-Konzept der "Strategie der Spannung" gepasst hätte, war der Anschlag auf die Banca della agricultura (später umbenannt auf "das Massaker von der Piazza Fontana"):

http://aron2201sperber.wordpress.com/2008/08/24/italiens-bleierne-jahre/


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 00:32
berlusconi wurde auch mit dieser loge in verbindung gebracht
Wikipedia: Propaganda Due


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 01:06
stimmt...

aber was für die Aufklärung des Anschlags wesentlich problematischer ist:

http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/05/23/thomas-kram-alias-lothar/

Berlusconi ist auch ein "alter Gaddafi-Freund" (zumindest seines Öls)

http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/05/14/unser-amico-gaddafi-im-un-menschenrechtsrat/


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 01:46
@aronsperber
Könnte es sein, dass Du da etwas nicht so ganz verstanden hast, oder bin ich das?

Ich lese da(unter Deinem Wikilink):

"Die italienische Regierung unter Ministerpräsident Francesco Cossiga und die Polizei gingen zunächst von einem Unfall aus und machten später die militanten linksradikalen Rote Brigaden für den Bombenanschlag verantwortlich. Es wurde mehrmals versucht, die Aufklärung zu behindern und die Umstände des Attentats zu verschleiern."

Dann weiter:

"Auf das Attentat folgten ein langes, verworrenes und umstrittenes Gerichtsverfahren und politische Diskussionen. Die Hinterbliebenen der Opfer gründeten eine Organisation (Associazione tra i familiari delle vittime della strage alla stazione di Bologna del 2 agosto 1980), um die öffentliche Aufmerksamkeit auf den Fall zu lenken. Am 23. November 1995 gab der Corte di cassazione das endgültige Urteil bekannt:

* Die lebenslängliche Haftstrafe der Neofaschisten und Mitglieder der Nuclei Armati Rivoluzionari (NAR) Valerio Fioravanti und Francesca Mambro, die immer ihre Unschuld beteuerten, wurde bestätigt. Das Gericht befand sie der Ausführung des Anschlags schuldig.
* Der Vorsitzende der Propaganda Due, Licio Gelli, Francesco Pazienza und die beiden SISMI-Beamten Pietro Musumeci und Giuseppe Belmonte wurden wegen Behinderung der Ermittlungen verurteilt.
* Stefano Delle Chiaie, ein Freund Licio Gellis und Mitglied der Nuclei Armati Rivoluzionari, einem Ableger des Ordine Nuovo, wurde ebenfalls wegen Mittäterschaft schuldig gesprochen."


Und auch dieses hier:

"Angesichts der Verwicklung des militärischen Geheimdienstes SISMI und der Geheimloge Propaganda Due sowie des rechtsextremistischen Täterkreises gilt es als gesichert[1] [2], dass der Anschlag im Rahmen der sogenannten Strategie der Spannung ausgeführt wurde und eine Verbindung zu der Geheimorganisation Gladio bestand."

Also ein "gemachtes" Verwirrspiel, bei dem aber dann später die Beteiligung, oder gar die Drahtziehung durch Operateure von Gladio als erwiesen galt.

Du hast Gladio in Deinem Eingangsbeitrag komplett ausgespart, ich habe sozusagen eine Komponente hinzugefügt, welche da sicher nicht fehl am Platze ist.

Zu P2, Strategie der Spannung und Gladio gibt es hier bereits einige Threads, brauchst also nicht ständig für Deinen Blog zu werben. ;)


1x zitiertmelden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 02:04
@aronsperber
Schreib den Wikipedia-Artikel halt um. Der beruft sich eh nur auf die englischsprachige Ausgabe der Wikipedia, und dort steht's richtig (mit Quellangaben).


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 02:47
@voidol
Aha, Du nun wieder, aufmerksamer Leser. ;)

Der TE hat dort offenbar schon mal etwas geändert, aber das hat irgendjemandem nicht gefallen:

# (Aktuell | Vorherige) 16:38, 25. Apr. 2010 Jesauer (Diskussion | Beiträge) K (7.258 Bytes) (Änderungen von Aron Sperber (Diskussion) rückgängig gemacht und letzte Version von MoserB wiederhergestellt) (entfernen) [automatisch gesichtet]

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Anschlag_von_Bologna_1980&action=history


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 08:45
im Wikipedia-Link steht, dass die Roten Brigaden verdächtigt wurden,

wenn Du denn Spiegel-Artikel aus der zeit liest, kannst Du sehen, dass es eine solche Verdächtigung niemals gab.

Stefano Delle Chiaie wurde freigesprochen - und kannte außerdem Licio Gelli nicht persönlich


1x zitiertmelden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 08:54
Zitat von aronsperberaronsperber schrieb:und Gaddafi ist nach wie vor ein „alter Freund Italiens“.
Welch Ionie, dass Gaffi's Atomprogramm vor der Küste Italiens aufflog.


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 08:55
@aronsperber
Zitat von aronsperberaronsperber schrieb:im Wikipedia-Link steht, dass die Roten Brigaden verdächtigt wurden,

wenn Du denn Spiegel-Artikel aus der zeit liest, kannst Du sehen, dass es eine solche Verdächtigung niemals gab.
Ich verstehe gerade dein Problem nicht. Der Artikel im Spiegel, auf den du dich beziehst, erschien eine (in Ziffern 1) Woche nach dem Attentat. Im Wikiartikel heißt es:
Zitat von schmitzschmitz schrieb:...und machten später die militanten linksradikalen Rote Brigaden für den Bombenanschlag verantwortlich
Nun weiß ich nicht, wann genau später war. Aber eine Woche nach dem Anschlag ist für mich nicht später.

Ich sehe da also keinen Widerspruch. Worauf willst du hinaus?


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 13:34
@Lufton
Der deutsche Wikiartikel hat an der zitierten Stelle tatsächlich einen Fehler. Nicht die roten Brigaden waren verdächtig, sondern die NAR, die Übersetzung aus dem englischen Wiki ist fehlerhaft. Im englischen Wiki steht es richtig und mit Quellenangaben.


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 18:59
hatte versucht den "Übersetzungsfehler" zu korrigieren, wurde jedoch wieder weggelöscht - anscheindend sind die deutschen Wikipedia-Autoren mit ihrer Version zufrieden, so wie sie ist

schließlich passt sie so auch viel besser zur false flag terror-Theorie von "Gladio" und der Strategie der Spannung"


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 21:09
@aronsperber
Warum stellt das für Dich eigentlich so ein Problem dar, da eine Verbindung mit Gladio herzustellen? Diese Verbindung gilt doch als erwiesen, oder nicht?


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

26.05.2010 um 23:44
erwiesen ist es lediglich, dass Gladio existiert hat: als eine Art geheime "Armee in der Armee" mit Verbindungen in hohe Nato- und westliche Geheimdienstkreise, die im Fall einer kommunistischen Machtübernahme vielleicht einen Militärputsch versucht hätte

dass auf Betreiben von Gladio irgendwelche Terrorattentate im Rahmen einer "Strategie der Spannung" verübt worden wären, ist keineswegs erwiesen.

Möglich wäre es beim Anschlag auf die Piazza Fontana (in wirklichkeit allerdings ein Anschlag auf eine Bank) von 1969 - beim Anschlag von Bologna ist es so gut wie ausgeschlossen - und wird in Italien im gegensatz zur Piazza Fontana nicht mehr von der Mehrheit geglaubt.

am Tag des Anschlags hatte sich Thomas Kram in Bologna aufgehalten, obwohl die Polizei von seinem Aufenthalt wußte, wurde er von den italienischen Behörden nicht einmal einvernommen.

erst durch die "Commissione Mitrokin", die Einsicht in die Archive der alten kommunistischen Geheimdienstarchive nahm, wurde dieser Umstand 2005 wieder bekannt.

warum war es möglich, dass die Behörden so einer Spur nicht nachgingen?

http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/04/18/tourist-oder-terrorist/

Francesco Cossiga, der als damaliger Premier trotz gewichtiger Stimmen (auch aus seiner eigenen Regierung), die aus handfesten Gründen von einer libyschen Piste ausgingen, verkündete Cossiga nach 2 Tagen die faschistische Matrix der Tat.

der SISMI lieferte die gefakten Beweismittel, Justiz und medien waren so vernarrt in die faschistische Matrix, dass sie diese nie hinterfragten, auch als sich alle Beweismittel als Fälschungen des SISMI entpuppten.

Thomas Kram war nicht einfach irgendein RZ typ, er war auch unter dem Decknamen "Lothar" für Carlos Terrorbande, die zu jenem zeitpunkt für Gaddafi terror-Aufträge annahm, tätig. (er war wohl nach Johannes Weinrich alias "Steve" die Nummer 3 der europäischen Sektion der Carlos-Bande und außerdem ein Experte für
zeitzünder)

Zur Zeit wird in Italien gerade wegen Kram neu ermittelt:

http://ricerca.repubblica.it/repubblica/archivio/repubblica/2010/05/09/palestinesi-carlos-thomas-kram-altra.html

der italienische Präsident Napolitano (ein Kommunist - also recht unverdächtig ein rechter Revisionist zu sein) hat am 08.05.2010 bei einer rede verkündet, dass "unerwartete Ergebnisse" von diesen Untersuchungen zu erwarten sind.

allerdings sehe ich auch den neuen Untersuchungen skeptisch entgegen:

http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/05/23/thomas-kram-alias-lothar/

derselbe Cossiga, der zuerst die Rechtsextremen zu Sündenböcken gemacht hatte, hatte 2008 eine palästinensische Piste (ein Unfall des palästinensischen Widerstands) ins spiel gebracht, von der genausowenig zu halten ist wie einst von der faschistischen Piste (so kritisch ich grundsätlich Faschisten und radikalen Palästinenseroraganisationen gegenüberstehe)

leider dürfte in


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

27.05.2010 um 00:10
Ich empfehle die Lektüre dieses Buchs

http://www.amazon.de/GLADIO-Die-geheime-Terrororganisation-NATO/dp/3885206129


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

27.05.2010 um 03:09
Ich empfehle folgendes Video.


Youtube: Daniele Ganser: Die NATO und ihre Geheimarmeen 1/12
Daniele Ganser: Die NATO und ihre Geheimarmeen 1/12



melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

27.05.2010 um 08:58
dank Volksverblödern wie Ganser konnte Cossiga seinen "alten Freund" Gaddafi für 30 decken.

wenn wir unser Handeln nach Gansers "Erkenntnissen" ausrichten würden, hätte die USA sich für 9/11 genadenlos selbst verfolgen müssen, und der islamische Held Osama Bin Laden wäre Emir von Arabien.

wäre vielleicht gar nicht so schlimm - auch mit Gaddafi kann man leben - und was ist schon die "Wahrheit" gegen eine "9/11-Truth"?


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

27.05.2010 um 12:48
alle neuen Erkenntnisse, die Ganser über die Gladio-Terror "Strategie der Spannung" hat, stammen von Vincenzo Vinciguerra, einem rechtsextremen Terroristen, der bei einem äußerst feigen und miesen Terroranschlag von Peteano 3 Polizisten ermordet hatte.

Wikipedia: Vincenzo Vinciguerra

der staatsfeindliche Terrorist Viciguerra erklärte, als er 1984 verhaftet werden konnte alles und jedes zum staatlich gesteuerten Terror (außer seinen eigenen miesen Mord, den er als aufrechter staatskritischer Rechtsextrmer begangen hatte) und wurde so zum Kronzeugen für die strategie der Spannung, obwohl er natürlich keinerlei konkrete Angaben zu seinen z.B. von der BBC oder dem Guardian gern gehörten Anschuldigungen machen konnte.


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

29.05.2010 um 00:23
dieses Jahr gibts es trotz 30jährigen Jubiäums erstmals keine offizielle Politiker-Beteiligung an den Gedenkfeiern zum Anschlag von Bologna und sogar der Opferverband verzichtet auf den Ausdruck "Faschistisches Massaker":

http://ilrestodelcarlino.ilsole24ore.com/bologna/cronaca/2010/05/27/337411-strage_bologna_agosto.shtml


melden

Die P2 Loge, die Strategie der Spannung und der Gaddafi-Freund

29.05.2010 um 00:47
@aronsperber
Was außer Werbung für Deinen Blog, ist eigentlich genau der Sinn dieses Threads?


melden