weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verschwörungstheorien

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungen
Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Uraltthread
Seite 1 von 1
Gast
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

24.03.2003 um 15:34
Wozu Verschwörungstheorien?
Welchem Zweck dienen sie?
Eigentlich dienen sie nur zur Unterhaltung.
Sicher hat die ein oder andere Verschwörungstheorie einen plausiblen Hintergrund, aber deshalb hinter jedem geschichtlichen Großereignis eine Verschwörung der Illuminaten, der Freimaurer, der Zionisten, der Alliierten, der Bilderberger, des Skull&Bones-Orden, des Ku-Klux-Klan, jüdisch-bolschewistischer Großbankiers, oder was weiß ich an was ihr noch alles glaubt, zu wittern ist doch nun wirklich lächerlich.
Wenn in eurer Familie jemand stirbt, sei es eure Tante, eure Oma, euer Onkel oder euer Opa, dann überprüft ihr doch auch nicht ewig und drei Tage sämtliche Fakten, und zieht eventuell in Erwägung, dass euer Verwandeter/eure Verwandte einem Verbrechen zum Opfer fiel.
Angenommen der Arzt diagnostiziert als Todesursache Herzversagen. Recherchiert ihr dann etwa, ob da nicht vielleicht jemand nachgeholfen hat? Ob es auch wirklich Herzversagen war und nicht vielleicht Mord?
Lasst ihr dann vielleicht den Arzt, der die Diagnose gestellt hat, bespitzeln?
Observiert ihr auch sämtliche Familienmitlgieder, einschließlich eurer Eltern, um auch wirklich 100% sicher gehen zu können, dass da nicht nachgeholfen wurde?
Wittert ihr dann auch in jedem Verwandten einen potenziellen Mörder, der es vielleicht auf das Erbe abgesehen hat?
ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass dem nicht so ist.
Wenn es also in eurer Familie zu Tragödien und Todesfällen kommt, ohne, dass dahinter gleich ein Verbrechen oder eine Verschwörung steckt, warum soll das im Weltgeschehen nicht auch so sein? In Familien sterben auch Menschen aus natürlichen Gründen, und so kommt es auch in der Geschichte zu Todesfällen, Katastrophen und Unglücken aus natürlichen Gründen - ohne, dass jemand nachgeholfen hat.
Mit einer Verschwörungstheorie kann man alles erklären. Genausogut könnte ich behaupten, die Juden hätten den Holocaust erfunden, um Israel zu gründen. Es wäre genauso ein hirnverbrannter Unsinn wie als wenn ich sagen würde, die USA hätten den Anschlag auf das WTC selbst inszeniert, denn schließlich war er ja außenpolitisch das Beste, was den Amis passieren konnte. Genausogut könnte ich sagen, dass die Amerikaner die Mondlandung in einem unterirdischen Film-Studio gedreht haben, um den Russen ihre raumfahrttechnische Überlegenheit zu demonstrieren.
Oder noch besser, Hitler ist einem U-Boot in die Arktis geflohen und lebt dort in einer unterirdischen Stadt weiter, von wo aus er die Weltherrschaft anstrebt, denn schließlich hat man ja seine Leiche nie gefunden.
Seht ihr, mir einer Verschwörungstheorie lässt sich alles erklären.
Egal, ob nun die Illuminaten, die Freimaurer, die Zionisten, die Tempelritter oder die amerikanische Regierung dahinter steckt, irgendeine Partei wird sich schon finden, die einen persönlichen Nutzen daraus ziehen könnten. Versteht ihr was ich meine?


melden
Anzeige
grey fox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

24.03.2003 um 17:48
Du bist wirklich ignorant.
Was ist denn bitte so unglaubwürdig daran, dass die Mondlandung getürkt ist?
Anstatt amerikanische Sender wie Pro Sieben oder RTL, solltest du mal lieber Sender wie z.B. Arte gucken.
Ich habe vor ungefähr einem Monat auf Arte ein Interview mit Henry Kisinger, Donald Rumsfeld und eienm KGB mitglied gesehen, in dem ganz offen darüber geredet wurde dass die Mondlandung nur ein Film war.Im "deutschen" Fernsehen wird diese Lüge natürlich nicht nachträglich aufgedeckt denn wer einmal Lügt dem glaubt man nicht.
Ich schätze mal du hast schon den Film Apollo 13 gesehen. Der Film wurde bestimmt nicht im Weltall gedreht,oder?
Sieht aber trotzdem so aus.
Und wenn du den Grund wissen willst warum die USA den Film gedreht haben:
Die USA haben Milliarden von Dollar in das Raumfahrtprogramm gesteckt, und dies durch die Steuern des Volkes.Deshalb mussten nun schnelle erfolge her.Als nun die Russen fast am ziel waren haben die Amis das getan, was sie am besten können, einen Film gedreht.
Durch die neue Macht der Medien einfach zu verbreiten.

Wenn du jetzt noch was dazu zu sagen hast, bitte.Aber überleg doch mal wo du deine ganzen informationen her hast, aus dem Fernsehen.Woher willst du wissen was im Irak wirklich passiert.Gab es auch nur einen einzigen Beweis für die Giftgase die Saddam angeblich dort hat.Nein.Alles was du über den Krieg weist, Fernsehen.

Wenn ich mich irre sag es mir ruhig.


melden
demogorgon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

24.03.2003 um 17:56
Du hast vollkommen recht.
Die beste Gesellschaft für eine richtige Verschwörung ist unsere. Eine Gesellschaft, in der man nicht an Verschwörungen glaubt und somit keine Zeichen ernst nimmt, sondern sie nur als "Hirngespinnste" abstempelt und für immer verschwinden lässt.
Warum wird man immer als Vollidiot hingestellt, wenn man sich bemüht Sachverhalte aufzudecken und/oder sie zu stützen???

Liebe(r) Frau / Herr Gesellschaft,
wenn sie nicht untergehen wollen tuen sie etwas gegen die eigene Ignoranz und die Vortlaufenden Trugbilder der Siegermächte!
Wer Siegt hat nicht automatisch immer recht!

Wer sagt uns, dass nicht Regierungen, sondern Unterorganisationen, denen Poltiker und Machthaber angehören die Geschehnisse auf der Welt lenken?

Überhaupt ist "Geld" eine größten 'Verschwörungen' der Menscheitsgeschichten, da das Geld und nicht die Gerechtigkeit, bzw das Recht das Sagen hat!

Augen auf, Ohren auf und handeln!!!

Danke!

Tschüs!

My Web-Site: www.magicamg.de


melden
demogorgon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

24.03.2003 um 17:58
Achso:

JA! Ich würde generell Ärzte und alle, die "endgültige Diagnosen" stellen (können) unter die Lupe nehmen! s. erster Beitrag von mir: DAS GELD!!!

My Web-Site: www.magicamg.de


melden
Gast
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

24.03.2003 um 21:16
Grey Fox, mein Gutster, man hat das Mondgestein untersucht und es hat sich dabei herausgestellt, dass dieses Gestein bisher nicht auf Erde bekannt ist.
Darüber hinaus, kann jeder Idiot die Apollo-Fake-These widerlegen, indem er sich in einem Planetarium die amerikanische Flagge, wie sie da so schön patriotisch auf dem Trabanten steckt, durch ein Teleskop anschaut.
Tja, dumm gelaufen.
Ich gucke zwar hin und wieder auch Arte, aber wenn Rumsfeld & Co. da in aller Öffentlichkeit die Mondlandung als den größten Betrug der Menschheitsgeschichte bloßgestellt hätten, wären dies doch durch die Weltmedien gegegangen und die USA wären bis auf die Knochem blamiert. Aber wir wissen ja alle, dass sämtliche Nazi-Größen bevor die Alliierten Berlin stürmten, in Spionage-Flugzeugen, die wie Ufo´s aussehen, sowohl die Antarktis als auch den Mond kolonialisiert haben. Nicht war?!
Also bitte!
Ich glaube selbstverständlich nicht, dass alles so ist wie es uns die gleichgeschalteten, veramerikanisierten Massenmedien weismachen wollen, zumal ja die Medien, v.a. das Fernsehen immer oberflächlicher und immer mehr kommerzialisiert wird, aber ich wittere in Gottes Namen nicht hinter jedem geschichtlichen Weltereignis irgendeine obskure Verschwörung irgendwelcher Geheimbünde, die im Hintergrund die Fäden ziehen und das bisherige wie aktuelle Weltgeschehen durch ihre nahezu uneingeschränkte Macht leiten, wie sie nur dem Hirn irgendeines verkappten Sci-Fi-Autors entsprungen sein können
Es gibt sicher genügend offizielle Geheimbünde, wie zum Beispiel die Freimaurer, Skull&Bones und die Tempelritter, wir können aber nicht beweisen, dass sie irgendwelche Verschwörungen aushecken. Wir alle wissen, dass es die Zionisten gibt, aber bedeutet das, dass es automatisch auch eine zionistische Weltverschwörung gibt?
Ist der Zionismus nicht einfach nur der jüdische Nationalismus? Sind die Zionisten wirklich jüdische Rassisten? Nun ja.
Kommt wir nun bloß nicht mit den Protokollen der Weisen von Zion, die sind eine billige Fälschung, die unter zaristischer Schirmherrschaft entstand und als antisemitische Hetzschrift eingesetzt wird.
Wie alle wissen, dass der KKK existiert und das er ein rassistischer und menschenverachtender Orden ist, der die weiße Rasse für überlegeb hält und brutale Gewalt einsetzt. Aber können wir wirklich beweisen, dass der KKK auch in geheime Machenschaften verstrickt ist? Das Elvis und der Besitzer des Marlboro-Konzerns dort Mitglied sind und in ihren Liedern und auf ihren Zigarettenschachteln versteckte Botschaften absondern, um das Unterbewusstsein der Menschen zu manipulieren? Können wir nachweisen, dass der KKK Beziehungen zur US-Regierung pflegt? Können wir sagen, dass die Illuminaten wirklich existieren?
Hat es wirklich etwas mit dem Weltgeschehen zu tun, dass Winston Churchill und Franklin D. Roosevelt Mitlgied bei den Freimaurern waren? George W. Bush ist wie schon sein Vater und Großvater Mitglied bei den Skull&Bones. Aber hat das was zu sagen?
Muss er deshalb irgendwelche Machenschaften im Schilde führen? Ist der Orden wirklich so gefährlich? Nun ja.
War der 2.Weltkrieg wirklich ein Krieg zwischen der Thule-Gesellschaft, in der angeblich Hitler und andere Nazi-Größen Mitglied waren, und den Freimaurern, bei denen Churchill und Roosevelt Mitglied waren?


melden
morlockclan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

24.03.2003 um 22:28
nunja, vieleicht geht es dir mit dieser meinung ja besser...
halte dir weiterhin die augen, den mund und die ohren zu und möglicherweise wirst du ein glückliches leben führen...in unwissenheit.
kleiner tipp: sollten unangenehme tatsachen zu
unübersehbar durch deine scheuklappen dringen
nimm 10mg valium...
denn bei manchen leuten ist der himmel aus papier,der ist immer blau!!!


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

24.03.2003 um 22:48
verschwörung hin oder her

was kann man letztendlich dagegen tun ? wenn sich keine demokratische mehrheit finden lässt ?
nichts ! und darüber reden frustriert nur noch mehr weil es einem die eigene ohnmächtigkeit bewußt macht .
ehrlich gesagt ich kann mir nicht vorstellen daß die mondlandung getürkt war . schon deshalb weil es im bereich des technisch machbaren liegt...

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
shootme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

28.03.2003 um 10:00
Ich denke, dass weder irgendeine (vor allem die amerikanische!!!) noch die Wissenschaftler, die sich z.B. mit dem alten Ägypten oder Persien, Mesopotamien, den Inkas, Maya, Azteken usw... UNS (den Bewohnern dieser Erde) die Wahrheit erzählen. Egal um was es geht. Ob der grund nun die Wirtschaft ist oder sonst was. Leider hab ich keine Zeit mehr zu schreiben, aber ich komme wieder....!

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!


melden
andreask
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

28.03.2003 um 11:40

Man kann mit keinem Teleskop der welt die flagge sehn...noch nicht mal mit hubble,man kann ja noch nicht mal das zurückgelassene Mondfahrzeug sehn...geh mal googlen,da steht auch warum



Gruss Andreas


melden
etaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

29.03.2003 um 09:19
ich meine auch das es keine wirkliche mondlandung gab...es war nur ein fake des kalten krieges un die bevölkerung zum patriotismus zu begeistern...und um zu zeige wie "vorraus" man den russen ist.

etaz


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

29.03.2003 um 10:46
Die NASA hat übrigens selbst zugegeben, dass zumindest einige der auf dem Mond gemachten Fotos Fälschungen sind.


melden
Anzeige
shootme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien

30.03.2003 um 16:51
Gut, dass die Mondlandung angesprochen wurde! Die ist doch ein Musterbeispiel für Verschwörungen!

Mit Sicherheit existieren mehr als ein gefälschtes Foto (sofern nicht alle gefälscht sind...).
"Beweisen" kann man das, unter anderem, mit den Fadenkreuzen, die auf jeder NASA-Kamera vorne (also zwischen dem zu Objekt, dass man fotografieren möchte und der Kamera selbst, drauf sind.

Quizfrage:
Wie ist es dann möglich, dass ein Teil dieses Fadenkreuzes hinter dem fotogafierten "Mondfahrzeug" verschwindet?

Bekanntlich waren auch nur 2 der insgesamt 3 Astonauten auf dem Mond. Doch es gibt ein Foto, bei dem sich im Schutzvisier eines Astronauten, der gerade auf dem "Mond" spazieren geht, 2 Astronauten spiegeln.

Wie geht das bitte???
Und wieso wollte Neil Armstrong nicht auf die Bibel schwören den Mond je betreten zu haben?
Könnte es daran liegen, dass er nie dort war?

Es gibt dann auch noch andere Theorien, dass ein UFO Apollo 11 zum Mond begleitet haben soll. Mit dieser Theorie kann ich mich persönlich nicht anfreunden, doch wenn es jemand glauben will: bitte.

Wenn jemand mehr wissen möchte:

Auf www.alien.de gibt es mehr Infos.
(bei der Seite mit den vielen Links auf Alien-Project und dann auf Mondlandung klicken.
Tolle Fotos zum Vergleichen und Videos!

Aber die Wahrheit ist irgendwo da draußen...


melden

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Uraltthread
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden