Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Titanic Verschwörung

1.185 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungen, Titanic
deifi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 14:31
Titanic

Der Untergang der Titanic war ein wohl kalkulierter Versicherungsbetrug. Denn nicht die Titanic versank im Jahre 1912 in den Fluten des Atlantiks, sondern ihr Schwesterschiff die fast baugleiche Olympic. Dies zumindest behaupten Robin Gardiner und Dan van der Vat in ihrem Buch "Die Titanic Verschwörung" aus dem Jahre 1996.
Das Unglück nahm demnach bereits im September 1911 seinen Lauf: Schon auf ihrer fünften Überfahrt kollidierte die Olympic, das neue Aushängeschild der White Star Line vor der Isle of Wight mit dem britischen Kriegskreuzer HMS Hawke und zog sich schwere Beschädigungen an der Steuerbordseite des Rumpfes zu. Zur Reparatur musste die Olympic zurück in die Werft Harland & Wolff (Belfast). Dort lag das beschädigte Schiff eine Zeit lang neben der noch nicht fertiggestellten Titanic.
Während der Zeit im Trockendock sollen dann auch die Namensschilder der beiden Schiffe vertauscht worden sein. Zur Jungfernfahrt rückte demnach nicht die nagelneue Titanic, sondern die notdürftigte geflickte Olympic aus. Der Untergang des angeblich unsinkbaren Schiffes war fest ins Programm eingeplant. Die Passagiere sollten jedoch nicht jämmerlich in den Fluten des Atlantiks ertrinken, sondern gerettet werden. Im Umkreis des Unglückgebietes kreisten mehrere Schiffe der White Star Line - unter anderem die Californian. Doch das Schiff sank zu schnell.
Warum das Ganze? Die White Star Line konnte sich die kostspielige Reparatur der Olympic offenbar nicht leisten. John Pierpont Morgan, der Besitzer der Reederei White Star Line wollte stattdessen die Versicherungssumme der Titanic in Höhe von einer Mio. Pfund einstreichen. Und tatsächlich sagte Schiffseigner Morgan seine Reise auf der "Titanic" kurzfristig wegen Krankheit ab - später wurde er aber wohlbehalten mit einer Mätresse aufgefunden.
Gegen die Titanic-Verschwörung sprechen allerdings die Bauteile, die seit der Entdeckung des Wracks durch Dr. Robert Ballard im Jahre 1987 geborgen wurden. Auf allen prangt die Ziffer 401 - die Baunummer der Titanic. Die Olympic hatte aber die Baunummer 400. Doch vermutlich wurden in der Werft etliche Ersatzteile zwischen den fast baugleichen Schwesternschiffen ausgetauscht.

Was sagt ihr dazu ??

Gruss Deifi


Die Welt ist klein,die Welt ist Bunt, manchmal grau doch meistens Rund.


melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 14:50
Anhang: nie800x600.jpeg (203 KB)
...*lol*

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 14:52
Dies ist zwar vorstellbar, aber mehr als unwarscheinlich. Die White Star Line hatte bekanntlich Probleme mit der Olympic, die deshalb 1911 zur zweimaligen, nicht versicherten, Reparatur in die Werft musste, wo sie neben der noch fertigzustellenden Titanic lag.
Die Olympic war nur 30cm kürzer als die Titanic. Sie lief noch lange Zeit nach der Titanic im zivilen Bereich. Die Namen der Schiffe waren nicht auf Tafeln geschrieben oder auf den Rumpf gemalt - sie waren in den Stahl eingehämmert. Ein blosses Übermalen wäre also unmöglich gewesen.
Schliesslich lassen sich in den seit 1987 geborgenen Wrackteilen die Baunummern identifizieren (401 für Titanic). Die Olympic hatte die Baunummer 400. Und warum sie dennoch sank ist ja allseits bekannt.

Und was solls letzendlich. Die Menschen sind verreckt, auf welchem Schiff auch immer, dies kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Und der überlebende Bruchteil dürfte nach nun 90 Jahren auch inzwicschen das Zeitliche gesegnet haben.
Es ist inzwischen einfach viel zu spät, darüber nachzudenken.
Lassen wir sie in Frieden ruhen...

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 14:59
Nochwas zur Californian:

Nach den Aussagen von der Crew der Californian und Überlebenden der Titanic gab es vielleicht noch ein weiteres Schiff, das sich nur 7 Meilen nordwestlich der Titanic befand.
Möglicherweise haben sich aber die Beobachter auch vertan und nur die Lichter des jeweils anderen Schiffs gesehen, dann kann aber die Positionsangabe der Californian nicht gestimmt haben und das Schiff war näher an der Titanic als angegeben.

1962 gab der norwegische Kapitän Hendrik Næss auf dem Totenbett die eidesstattliche Erklärung ab, er sei 1912 als Erster Maat auf dem norwegischen Robbenfänger "Samson" gefahren, einer hölzernen Dreimastbark, von der aus man die Lichter und Signalraketen der "Titanic" habe sehen können.
Da die Besatzung illegal nach Robben gejagt habe, seien die Lichter gelöscht worden und man sei heimlich davongefahren.

Inwieweit dieses oder sogar noch mehr Schiffe sich in der Umgebung der Titanic aufgehalten haben ist heute nicht mehr feststellbar.
1962 war zufälligerweise auch das Jahr, in dem sich das Titanic-Ereignis zum fünfzigsten Mal jährte. ;)


Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.


melden
no_fear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 15:07
Was das nicht die Britanic???
Ich hab mal gehört das in wirklichkeit die Britanic versunken ist. Aus irgendwelchen Versicherungs-Gründen wurden die Namen der beiden Schiffe kurz vor Auslaufen vertauscht. Also liegt jetzt quasi die Britanic auf dem Meeresgrund und die eigentliche Titanic schipperte noch eine Zeitlang herum.
Oder irgedwie sowas.
Ach, vergesst einfach diesen Text............

„Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als sich Eure Schulweisheit träumen lässt..“ *Howard Phillips Lovecraft *


melden
no_fear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 15:07
Ähm....ich meinte: WAR das nicht die Britanic???

„Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als sich Eure Schulweisheit träumen lässt..“ *Howard Phillips Lovecraft *


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 15:17
Das ist ja noch abstruser.
Die Britannic war zu Kriegsbeginn als Lazarettschiff eingezogen wurden. White Star gehörte sie ab diesem Zeitpunkt schon nicht mehr. Was sollte White Star also davon gehabt haben?

Wie gesagt, es ist völlig unwichtig was für ein Schiff es war.
Zumal die Britannic das neueste und jüngste Schiff dieser Reihe war.

http://www.die-titanic.de/britannic.htm

http://members.aol.com/seaeje/1912-1998/britannic.htm

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 15:24
und am 21.11.1916: Nach Minentreffer im Kanal von Kea (Kykladen) innerhalb
von nur einer Stunde gesunken (30 Tote).

Was für ein Zufall, auch innerhalb von nur 1 Stunde gesunken. Da hatte die Titanic ja noch richtig Glück mit ihren knapp 2 Stunden bei komplett längs aufgerissener Seite. ;)

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.


melden

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 17:40
Anhang: titanic.gif (12,6 KB)
Da sag ich nur, "siehe Anhang" !

Niemals aufgeben !


melden
no_fear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 19:55
@ Relict
Ja ja, ich sagte ja, vergesst einfach was ich geschrieben habe. Irren ist Menschlich....

„Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als sich Eure Schulweisheit träumen lässt..“ *Howard Phillips Lovecraft *


melden
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 20:32
Es gab ein Schiff, welches nur wenige Seemeilen entfernt war. Da jedoch der Funker im Bett war und die Signalraketen die falschen waren, ist es einfach weiter gefahren. (Zusatzinfo: Die damaligen Funkstellen waren nicht 24h besetzt, ebenso gab es keinen Notrufkanal)

Ansonsten frage ich mich, wieso der Eigner mit an Bord war und der Leitende Ingenieur. Spätestens der hätte das Schiff identifiziert, falls es nicht die Titanic war.

Ansonsten später mehr, muss erstmal mein Buch suchen.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

11.08.2004 um 20:51
Nee, @no_fear ist schon ok.
Dazu ist das Board ja auch da, um gegenseitig herumzuphilosophieren, auf der gemeinsamen Suche nach der Wahrheit.

Ist halt nur so, dass wir hier alles schon zigmal hatten. Deswegen interessieren uns eher News und neue Erkenntnisse, als die althergebrachten tausendmal abgehandelten Sachen.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.


melden

Titanic Verschwörung

12.08.2004 um 01:25
Und Amerika ist in echt noch gar nicht entdeckt worden.

Die Inder behaupten das nur, um zwei Länder zu haben.


Letzte Aktualisierung 03:87 Uhr.


melden

Titanic Verschwörung

12.08.2004 um 14:38
Man ist ja zum Titanic-Wrack getaucht. Und jetzt die Überraschung: Der Name ist nicht lesbar, da er von Algen besetzt ist, weshalb es auch unklar ist, ob es die Titanic war. Aber die Titanic ist ja klar in See gestochen. Naja wer weiß...

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
syrch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

12.08.2004 um 14:55
Ich glaube definitiv nicht an eine Titanic Verschwörung.
Ausserdem, wenn alles geplant gewesen wäre, man aber die Passagiere und Besatzung nicht Opfern wollte, wäre es doch das einfachste gewesen für ausreichend Rettungsboote zu sorgen, und das war ja defintiv der Grund, warum soviele Menschen dabei umgekommen sind.

Ich finde es bald nicht mehr witzig, dass in jede Katastrophe oder Ereignis eine Verschwörung hineininterpretiert wird nur um dann mit Büchern darüber viel Geld zu verdienen. (Darin liegt für mich die wahre Verschwörung)

Lg
Syrch


melden
arakiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

12.08.2004 um 15:10
Ich geb syrch recht.
Titanic-verschwörung so en ätz.
ich beschäftige mich schon einige jahre mit der titanic und hab von dieser sog. verschörung auch schon gehört/gelesen etc. aber ich halte das für absoluten mist.

36 Stunden am Tag Rundum-Betreuung für Bekloppte...


melden
arakiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

12.08.2004 um 15:18
Link: www.student.uni-augsburg.de (extern)

Im Übrigen: die californian war kein schiff der white star line.
Klickt mal auf den Link, da stehn se alle.

36 Stunden am Tag Rundum-Betreuung für Bekloppte...


melden

Titanic Verschwörung

17.08.2004 um 22:39
Hi,
also ich habe noch nie was von dieser Verschwörung gehört, aber für mich klink sie pöausiebel.
Und zu der Sache mit den Rettungsbooten, das hab ich mich nämlich schon lange gefragt, wenn sie die Titanic für sooo unsinkbar gehalten hätten, hätten die entweder ausreichend Rettungsboote oder gar keine Rettungsboote für sie gemacht, aber nur einige RB würde doch gar keinen Sinn machen. Ich glaub dass da auch irgendetwas nicht stimmt!

CU

Wenn Wissen = Macht stimmt, dann macht Wissen Macht!


melden
pablopablo13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

17.08.2004 um 23:40
Ich glaube das die Titanic einfach untergegangen ist und das da mal nichts mit einer Verschwörung zu tun hatte...

Each time I make my mother cry an
angel dies and falls from heaven (Marilyn Manson)


melden

Titanic Verschwörung

18.08.2004 um 00:26
Die Titanic war gar nicht unsinkbar !

Kollision mit dem Eisberg
Am 14. April 1912 um 23:40 Uhr wurde der Eisberg gesichtet und die Titanic kollidierte mit ihm. Die Kollision verursachte mehrere kleine Risse (max. 1 bis 2 Meter lang und 1 cm breit), die eine Gesamtlänge von cirka 20 Metern hatten, und die im weiteren zur Flutung der vorderen 5 der insgesamt 16 Abteilungen führte.

Außerdem gelangte bald Wasser aus den leckgeschlagenen vorderen Abteilungen nach achtern, denn die Schotten gingen nicht über die gesamte Höhe des Schiffs, so dass die vollgelaufenen Abteilungen oben in die anderen Abteilungen überschwappten.
Dadurch wurden etwaige Rettungsversuche behindert.

Wikipedia: Titanic





Niemals aufgeben !


melden
Anzeige
spu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Titanic Verschwörung

20.09.2004 um 15:53
moin moin !

das die californian nicht zur withe star line gehörte, ist nur bedingt richtig. sie gehörte zwar nicht direkt zu withe star, aber zu einer reederei, die zu imm gehörte und wer da die fäden zog, dürfte jeden bekannt sein, der die geschichte der withe star line kennt.

es deutet schon erstaunlich viel auf einen versicheungsbetrug hin, was jedem auffällt, der sich mit der geschichte dieses schiffes schon genauer auseinander gesetzt hat. nur muß man sich fragen, ob die versicherngssumme, mit der die titanc versichert war, diesen aufwand und das damit verbundene risiko, wert gewesen wäre, den imageschaden für die line nicht mal mit einbezogen.

es ist wohl warscheinlicher, dass jemand zeigen wollte, was passieren kann, wenn der mensch meint, etwas erschaffen zu können, das von nichts und niemanden aufgehalten und schon garnicht zerstört werden kann !!

gruß,

spu


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Illuminate?26 Beiträge
Anzeigen ausblenden