weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Dimensionen, 4. Dimension, Alternative Universen

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:31
Hey, liebe Community!

Ich persönlich liebe es ja, mir die Zeit damit zu vertreiben, mir zu überlegen, wie das Universum und alles drum und dran denn funktionieren könnte. Und auch, wie mögliche Alternativen zu unserem bestehenden Universum aussehen würden.

So spiel ich grade mit dem Gedanken, ob wohl intelligente Lebensformen in einem Universum möglich sind, das nur 2 bzw. sogar 4 Raumdimensionen besitzt.

Die vierte Dimension ist ja bekanntlich ziemlich schwierig zu begreifen, dafür aber, wie ich finde, umso faszinierender. Deshalb könnten wir uns zuerst überlegen, wie denn ein zweidimensionales Universum aussehen würde bzw. mögliche Lebensformen, die in ihm leben könnten. Das lässt sich dann auch möglicherweise auf den Denkansatz der vierten Dimension ausweiten.

Also, lasst mal eure Fantasie spielen! Wie würde für euch das Leben in der 2. bzw. 4. Dimension aussehen? ^^


melden
Anzeige

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:43
@fetter_keks
deine Gedanken in aller Ehre, nur hättest du dich mal durch die batzillionen Threads hier durchwurschteln können, die solche und ähnliche Themen schon behandelten. Die Argumentationen die hier jetzt folgen werden sind alle keine neuen, sondern schon in zig Threats vorhanden.
Zum Thema:
Es gibt keine unabhängigen Dimensionen. Schon Einstein war schlau genug, von einer einheitlichen und untrennbaren Raumzeit zu sprechen. Die String Theorie und ihre Ableger postulieren beispielsweise bis zu 13 extradimensionen, die sich mathematisch ergeben, diese sind allerding winzig und zusammengerollt, wurden bisher nicht nachgewiesen und spielen wahrscheinlich auch keine größere Rolle.


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:46
@fetter_keks

Das Leben in der 2. Dimension sieht für mich so aus, das ich flache Kekse esse.
In der 3. Dimension verwandeln sich die Kekse zu Hamburger.
Und in der 4. Dimension zu einem Hamburger mit Keksbelag.

Das ist meine private Sichtweise und wenn irgend ein unckle das nicht mag, darf er sich gerne die Fragestellung beziehungsweise die Diskusionsgrundlage durchlesen.

Hi.

Ach es gibt noch eine Suchfunktion oben auf der rechten Seite. Wenn du dort den Betreff "Dimension" eingibst springen dir die Threads schon um die Ohren.

Dankeschön.


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:47
@kekscore
ungewohnt kritisch heute?^^


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:49
@Cesair

Muss ja auch mal sein. :D

Ne mal ehrlich ich weiß nichtmal wie so eine Dimension aussieht und erklärt wird es mir auch nicht... Ich find das richtig frech..... :)


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:50
@kekscore
ja das wissenschaftliche FUndament ist bei Allmy zu mancher Zeit doch recht dünn ;D


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:56
@Cesair
Hmm, dachte mir schon, dass das Thema hier schonmal in ähnlicher weise angesprochen wurde :\

Und naja, eigentlich ist das eher son gedankenspiel von mir, ob so ein Universum mit zwei oder vier Dimensionen überhaupt möglich ist, darüber mach ich mir nicht soo viele Gedanken.
Zum Beispiel stelle ich mir vor, was wohl zwei- oder vierdimensionale "Menschen" so für Alltagsprobleme hätten ^^


@kekscore
DAS nenn ich mal kreativ ^^


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:56
Und in diesem Moment überleg ich mir grade, ob der Thread vielleicht doch eher in den Philosophie-Zweig gehört :\


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:57
@Cesair

Ist der vierdimensionale Raum nicht ein Raum in einem Raum der wider der Naturgesetze ist und somit nicht existieren kann? Wenn nein, will ich's nicht wissen. :D


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 22:59
@fetter_keks
extra dimensionen in solchen maßstäben wären nur indirekt nachweisbar.
stell dir ein zweidimensionales wesen vor, welches sich auf einer für sich geraden bahn durch die welt bewegt. in der 3 dimensionalen welt ist eine kuhle in der erde. das 2d wesen würde diese nicht wahrnehmen, es würde aber wahrnehmen, dass sein weg trotz konstanter geschwindigkeit mehr zeit in anspruch nimmt.

@kekscore
möglich is vieles, dazu müsstest du ne fundierte theorie postulieren, was für dich ein 4dimensionaler raum überhaupt ist.


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:03
@Cesair

Klar, aber im Endeffekt geht es ja nicht um meine Sichtweise sondern wie ein vierdimensionaler Raum im allgemeinen am wahrscheinlichsten ist.... Oder etwa nicht?

Ich meine, man kann sich das ja nur erschwert vorstellen, da man nur dreidimensional wahrnimmt und nicht weiß was man noch hinzufügen kann....


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:05
@kekscore
für mich macht diese betrachtung aber wenig sinn, weil eine extra dimension zwar nicht direkt wahrnehmbar, aber höchst wahrscheinlich messbar wäre. deie in verschiedenen theorien postulierten extradimensionen stellen sich ganz anders dar, als hier angenommen wird.
streng genommen ist der 4 dimensionale raum einfach die Zeit, also viele aufeinanderfolgende 3d-räume, das wurde aber durch einstein schon widerlegt.


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:08
@Cesair

Zwar n bisschen offtopic, aber wenn ich schon nen Fachmann parat hab... ^^
Ich hab schon öfters gehört, dass Einstein widerlegt hat, dass Zeit die vierte Dimension ist. Für mich klingt das aber vollkommen logisch, ich erkenn da keinen Fehler :\
Ich weiß nich, kannst du sowas ohne große Formeln für mich erklärn? :]


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:13
@Cesair

Achtjährige, die Zeit... So ein schönes Wort :D
Es ist auch schon so schön spät... Ich glaube nicht das ich für dieses Thema heute noch ertragbar bin... :D

@fetter_keks

Das Wort "zeit" ist nur ein erfundenes Wort der Menschheit um... Wie soll ich sagen? Naja um halt "klar zu kommen"...

So etwas wie Zeit gibt es nicht, es ist ein Rhythmus, also ein durchgängiger Impuls... Das ist schwer zu erklären, aber die Menschen nehmen Sekunden, Minuten und Stunden um messen zu können. Aber so etwas ist halt nur für den Menschen von Bedarf... Man muss sich das anders vorstellen aber cesair kann dir das sicher besser erklären falls er versteht worauf ich hinaus will...

Naja gute Nacht :-)


melden
Xovaar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:14
@fetter_keks
Flatland. A Romance of Many Dimensions (dt. Titel „Flächenland“) ist eine 1884 von Edwin Abbott Abbott unter dem Psyeudonym A. Square veröffentlichte Novelle. Die Schrift ist eine Satire auf die Struktur der Viktorianischen Gesellschaft sowie ein mathematisches Essay über die vierte Dimension
Wikipedia: Flatland

Da hamma 2 und 4 dimensional drin - wäre also vielleicht interessant für dich


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:21
@kekscore
Nacht :]

Ach ja, ich stimme genau mit dem, was du geschrieben hast überein!
Ich stell mir gerne das Universum einfach wie eine (ziiieehmlich riesige, wohl gemerkt ^^) Computerdatei vor, die halt einfach da is...
Und Zeit gibts da eigentlich nicht, da sind nur sozusagen unendlich viele unendlich große 3-dimensionale Räume "übereinander" (bzw. irgendeiner beliebigen Richtung, die nich gerade oben, unten, rechts, links, vorne oder hinten sind ^^)
Es gibt nur bestimmte Regeln, wie ein Raum aussehen muss, der auf einen vorherigen Raum folgt (also Ursache und Wirkung = Kausalität soweit ich weiß). Das macht bei uns Menschen (deren Gehirn ja mit elektrischen Teilchen Arbeiten, die dem Ursache-Wirkung-Prinzip folgen) den Eindruck, dass immer nur ein Raum wirklich existiert und immerwährend von einem neuen Raum abgelöst wird. Also "Zeit" halt. ^^

@Xovaar
danke für die Erinnerung, wollte mir das Buch schon so oft zulegen, bin aber nie dazu gekommen. Ich muss mal schaun, ob ich das vielleicht in irgendner Bücherei finden kann. ^^


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:24
Wie das Leben in 4D aussieht lässt sich klar beantworten, in ein Leben in der 4. Dimension können wir uns nicht reinversetzen da sich unser Ereignishorizont auf unsere 3D Welt beschränkt es gelten da andere zusätzliche Raumgesetze die für uns nicht als Ganzes vorstellbar und greifbar sind

Als würden "Lebewesen" im Comic deine Welt ergründen, no way

Aber theoretisch könnten ja Höherdimensionierten Einflüsse auf unsere Welt wirken, wenn ich den Comic zerfetze macht sich in deren Gefüge bemerkbar


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:29
@klapsbude666

Doch, ich denke schon, dass es, wenn es auch ziehmlich schwer sein mag, möglich ist, sich die vierte Dimension (zumindest teilweise) vorzustellen.
Ein Trick ist, zu beobachten, wie sich beispielsweise die 1. und die 2. oder die 2. und die 3. Dimension gegenüber unterscheiden. Was man dadurch herausfindet, kann man dann auf das Verhältnis von der 3. zur 4. Dimension übertragen.

Und noch allgemein, wie schon gesagt, will ich keine Theorien aufstellen, ob möglicherweise 4-Dimensionale Wesen unter uns leben und uns beeinflussen oder so.
Ich will einfach n bisschen drüber nachdenken, ob und wie das theoretisch in möglichen Universen möglich wäre (die gar nichts mit dem unseren zu tun haben)


melden

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:36
@fetter_keks
fachmann ist gleichbedeutend mit experte und das bin ich definitiv nicht, trotzdem kann ich mir mühe geben und meinen senf dazu geben.
der otto-normal verbraucher denkt, wir haben 3 dimensionen+zeit. also 3 raumdimensionen länge, höhe, breite und die zeit, welche fließt und die veränderung darstellt.
Also sind wir nun erstmal bei der definition der zeit. Hierbei ist zu beachten, dass auch zeit nicht fließt sondern "abgehackt ist" ebenso wie der raum, es gibt nämlich kleinste zeit- und raumeinheiten:
Wikipedia: Planck-Einheiten
Wikipedia: Planck-Zeit
Wikipedia: Planck-Skala
das heißt, angenommen teilchen X bewegt sich von Ort a zu ort b, dann tut es das nicht gleichförmig sondern immer abgehackt in der einheit der planck zeit. angenommen das teilchen benötigt genau eine einheit der planckzeit von ort a zu ort b, dann gibt es kein zwischenstadium, es taucht bei ort a auf und ist bei ort b. daraus ergeben sich diverse andere schlussfolgerungen, dass z.B. das universum nicht unendlich groß ist und nicht unendlich energie vorhanden ist und sowas.
Die zeit ist also lediglich die periodische veränderung physikalischer zustände.
Würden sämtliche physikalischen zustände unverändert sein, dann würde in diesem system die zeit still stehen. soviel kurz zur zeit.
wie beeinflusst nun die zeit den raum?
bojowald hatte dazu eine passende metapher.
Die dimensionen hängen zusammen und zwar alle. man kann alle dimensionen in die jeweils andere umwandeln. angenommen du hast eine strecke AB, dann ist das ein eindimensionales konstrukt (in dem fall würde man diese strecke auch nicht sehen können)
Diese strecke kann man erweitern, indem man im 90grad winkel eine andere strecke anknüpft. Oder eben noch eine dritte für die 3 dimensionalität. Umwandeln kann man diese ganz einfach, quasi durch bewegung oder drehung. mathematisch gesehen durch den Tangens.
Und das lässt sich auch auf die zeit anwenden:
http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_z.html#zd
man kann raum in zeit umwandeln und umgekehrt. dies geschieht durch bewegung. indem man sich durch den Raum bewegt, wandelt man Zeit in Raum um. Dieser Quotient nennt sich Geschwindigkeit also weg pro zeit.
Je schneller ich mich bewege, desto mehr zeit "verbrauche" ich. das merkt man insofern, als das die zeit im bewgten system langsamer vergeht als drumherum. Je schneller ich werde desto mehr zeit verbrauche ich, bis ich die grenze erreicht habe, also c. Die zeit würde dann theoretisch still stehen.
Das war die metapher von bojowald frei nach mir. Einstein sagte, dass zeit und raum untrennbar verschmolzen sind. Das spiegelt sich in der Gravitation usw. wieder.
Es gibt also keine x Dimensionen, sondern nur die eine Raumzeit.
Wie oben schon gesagt haben andere Theorien, wie die String Theorie bis zu 13 Extradimensionen postuliert, die klein und zusammengerollt bisher nicht messbar existieren sollen. Andere Theorien behaupten anderes. Bisherige Messungen z.B. zeigen, dass auf kleinsten ebenen in unserer Welt 2 dimensionalität vorherrscht und diese in der Summe erst einen 3 dimensionalen Raum ergibt. z.B. in der SQG:
http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_s.html#sqg
http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_l05.html#lqg
(2. link bitte mal lesen, sehr gut erklärt)
Diese schleifen sind die elementarsten objekte und eine geschlossene schleife erzeugt an ihrem "Schließpunkt" Flächeninhalt. Die Raumzeit ist auf diesen ebenen wie eine art schaum (aber hier einfach mal durchlesen)
auch das hier:
http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_r02.html#rz

noch zur messung:
ein 2 dimensionales wesen kann durchaus bemerken, also messen, dass es sich in einem 3 dimensionalen raum befindet.
(bei bedarf auch hier eine metapher)


melden
Anzeige

Wie würde Leben in der 2./4. (Raum-)Dimension aussehen?

18.04.2013 um 23:50
@Cesair
Danke, super erklärt! ^^

Und ich bemerk grade, dass ich nen blöden Definitionsfehler gemacht hab. :\
Wenn ich von der 4. Dimension geschrieben hab, meinte ich natürlich ein Universum mit 5-dimensionaler Raumzeit (beziehungsweise bei der 2. Dimension ein Universum mit 3-dimensionaler Raumzeit). Wie gesagt, Definitionsfehler, war ich mir gar nich bewusst.

Die Zeit ist für mich einfach nur eine weiter Richtungsmöglichkeit, eben wie vor und hinter, über und unter, rechts und links (man könnte es einfach "davor" und "danach" nennen, einfach, damits dafür auch Begriffe gibt). Man könnte das gesamte Universum mit seiner gesamten Vergangenheit und Zukunft auch als einen einzigen 4-Dimensialen Raum sehen. Mögliche Parallel-Universen könnten dann die Zeit der Vier-Dimensionler darstellen, die sie nacheinander erleben, wie wir 3-dimensionale Räume nacheinander erleben. Die Abfolge dieser 4-Dimensionalen Räume (bzw. Parallel-Universen) wäre dann wahrscheinlich ebenfallls an einige Regelungen gebunden.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tokyo Sky city?91 Beiträge
Anzeigen ausblenden