Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

48 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Masse, Magnetismus, Felder ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 15:45
Aha. Ist wieder Bespaßungzeit?
Wir können das Thema auch abhaken, hab schon ne Idee für ein neues Thema.
Von der Spule am Anfang, die am schweben ist und mich würde interessieren ob die nicht ein künstliches Gravitationsfeld erzeugt?


Mal sehen wie lange sich die Mods diese drogengeschwängerte Sperrumgehung gefallen lassen.


melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 16:02
@JPhys2
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:Würde es dir etwas aus machen
"Das Kreiselgesetz"
Drehimpuls erhaltung zu nennen?
Absolut nicht, nur ist mein letzter Physikunterricht über
40 Jahre her und ich meinte mich zu erinnern, das wir es
"Kreiselgesetz" nannten.
Sicher, hätte auch googeln können, nur, mit meinen der-
zeitigen 64kb/s wird das ein längeres Unterfangen ;)


melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 16:24
@HYPATIA
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb: Felder bewegen sich nie, unter keinen Umständen.
Ach ja!? hmm Felder gelten als eigenständige "Objekte", dennen zb. Impuls zugeordnet werden kann. Oder meinst du Weizenfelder ;)

Zudem finde ich die Art (s. teils Rest deines Schreibens), wie das hier möglicher Weise ein einfacher Users der mal ne Frage stellt sein könne, teils ziemlich harsch formuliert, schlechten Tag gehabt!?

G Z.


melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 16:26
Nö, Feldern wird kein Impuls zugeordnert, Wellen wird ein Impuls zugeordnet. Das Feld ist an das Bezugssystem gebunden und das bewegt sich per Definition nicht. Vorgänge in dem Feld dagegen können sich bewegen und manifestieren sich dann zum Beispiel als Photonen. Das sind aber die Anregungsquanten des Feldes, nicht das Feld selbst. Die Quanten sind die Objekte.


1x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 16:38
@HYPATIA
Ein Feld kann aber auch eine eigenständige physikalische Entität sein, die nicht als zusammengesetztes System oder mathematische Hilfsgröße angesehen werden darf. Das Feld kann dann genauso wie ein Teilchen, ein starrer Körper oder ein anderes physikalisches System einen Impuls und Drehimpuls tragen, Energie enthalten und sich in angeregten Zuständen befinden.[1] Beispielsweise ist ein Lichtstrahl, der Energie durch den leeren Raum transportiert, wie durch den Poynting-Vektor beschrieben, ein (zeitabhängiges) Feld und steht in der physikalischen Hierarchie der Entitäten auf der gleichen Ebene wie Teilchen oder andere Materie.
Wikipedia: Feld (Physik)

Auch Gravitations-Feld kann als Ladung dargestellt werden der eine Masse zuzurodnen ist..

Im allgemeinen zu Maxwell
http://www.peraugym.at/physik/Unterricht/maxwellundeinstein.htm

Was Nö!? ;)
NG Z.


1x zitiert1x verlinktmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 17:46
Ich denke, ich habe mehr Ahnung als du.
Zitat von Z.Z. schrieb:eispielsweise ist ein Lichtstrahl, der Energie durch den leeren Raum transportiert, wie durch den Poynting-Vektor beschrieben,
Und seit wann fällt ein Lichtstrahl unter ein stationäres Feld, von dem ich gesprochen hab?
Abgesehen davon, du Experte: Wenn ich ein Elektron neben einen Magneten setze ist das Poynting-Feld ungleich Null, trotzdem habe ich keinen Impuls, der ja über Permittivität und Permeabilität direkt aus dem Poynting-Vektor hervorgeht. Wie erklärst du das?

Ein Teich muss sich nicht bewegen damit Wasserwellen Impuls haben können -.-


2x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 17:57
Ich denke du hast, wie sehr viel andere Leute auch eine sehr seltsame Vorstellung von EM-Feldern. Nicht jedes geladene Teilchen hat sein eigenes Feld. Es gibt nur einige Duzend verschiedene Felder, die miteinander interagieren. Zum Beispiel ein Elektronenfeld, dessen Quantenanregungen eben Elektronen sind. Dieses Feld wechselwirkt an das Photonenfeld (oder elektromagnetische Feld), dessen grundlegende Anregung eben ein Photon genannt wird. Diese Felder sind an dein Bezugssystem gebunden. Bewegung wird durch eine Koordinatentrafo erreicht, die in der Regel nicht ganz intuitiv ist. Natürlich sind Felder grundlegende Objekte. Aber Impuls ist kein Zustand von ihnen.


1x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 19:22
@HYPATIA
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Ich denke, ich habe mehr Ahnung als du.
Sehr gut, hervorragender Einwand. Passt er doch wie die Faust aufs Auge in den Wissenschaftsbereich.
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Felder bewegen sich nie, unter keinen Umständen.
Ist falsch. Da kannste nochsoviel behaupten, wieviel Ahnung du hast.
Im übrigen Ahnung habe ich wohl mehr, den du scheinst nur ZU dENKEN mehr Wissen zu haben, was aus deiner Art hier zu formulieren zangsweise resultiert. Dann muss man nicht mehr nachdenken und sich um Modelle scheren, wiedergeben reicht...

Ach du redest von statischen Feldern, haben wir aber nochmal glück gehabt das es solche auch gibt. ;) Warum redest du eigentlich von statischen Feldern?

Das du nicht auf den Wiki Link reagierst, zeigt nur, das deine Denke auf erstes Zitat hier drüber bezogen, dein Denken zu vereinamen scheint. Schade, trotz Vorurteilen Frauen gegenüber hätte ich mehr erwartet.

Ein statisches elektrisches Feld kann sich nicht bewegen! Sehr gut, hoffentlich merkt ein bewegtes Teilchen nichts davon... ;)

NG z.


4x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 19:32
Zitat von Z.Z. schrieb:Schade, trotz Vorurteilen Frauen gegenüber hätte ich mehr erwartet.
Womit sich dann wohl jegliche weitere Diskussion mit dir erübrigt :*


2x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 20:37
Sorry, das ich mich erst jetzt melde aber man mich aufgrund eines vermuteten doppel accounts gesperrt.

@HYPATIA
Bitte korrigiere mich wenn ich irre, aber die erde besitz ein m-feld und da sich die erde dreht sollte sich doch auch das m feld mit drehen, oder wenn man einen permanent magneten rotieren läßt rotiert auch das feld


1x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 20:57
Nein nicht ganz :)
Das mit der Erde musst du dir so vorstellen, dass du einen Ringstrom hast, der im Kreis fließt (wegen den Konvektionsströmen im Erdinneren). Wenn du die Erde von außen betrachtest (also dich nicht mitdrehst) siehst du dann das Magnetfeld eines Stabmagneten.
Wenn du dich jetzt mitdrehst dann verändert sich dieses Feld, aber nicht so wie du es intuitiv erwarten würdest. Es treten sofort relativistische Effekte auf, die dazu führen dass magnetische Felder wie elektrische Felder aussehen usw. Einfach gesprochen wandelt sich das Magnetfeld dann zum Teil in ein elektrisches Feld um, der Effekt ist aber sehr, sehr klein bei der geringen Geschwindigkeit. Wenn du dagegen in die Nähe der Lichtgeschwindigkeit kommst sieht das schon anders aus.

Was völlig anderes passiert dagegen, wenn du deinen Permanentmagneten veränderst. Wenn du ihn kippst, dann ändern sich effektiv die Ströme, bzw. magnetischen Momente in deinem System. Das führt dazu, dass elektromagnetische Wellen entstehen, die deinem Magnetfeld vorauseilen. Das ist eben der wichtige Unterschied, wo viele Leute ein falsches Verständnis haben. Wenn du den Stab drehst, dann bewegt sich nicht das ganze Feld mit. Im Gegenteil, es bleibt starr stehen. Allerdings erzeugt die Drehung eine elektromagnetische Welle, und die hinterlässt, nachdem sie den Raum durchzogen hat, das neue quasi stillstehende Feld, das du erwartest. Das passiert bei deinem Stabmagneten so schnell, dass du es nicht bemerkst. Tatsächlich aber ist der Effekt des sich verändernden Magnetfeldes verzögert.

Das ganze ist etwas unanschaulich, deswegen hier ein kleines Applet, das dir helfen sollte:
Drück rechts auf "Clear All" um die Zeichenfläche zu löschen, und wähle dann "Mouse=Add Current" aus. Wenn du jetzt in die Zeichenfläche klickst erzeugst du einen vertikalen Strom, und du siehst das Elektromagnetische Feld außen rum. Du siehst dann schön, dass das Feld sich erst aufbaut, und eine Elektromagnetische Welle vorauseilt.

http://www.falstad.com/emwave2/ (Archiv-Version vom 16.07.2013)

Wenn du dann den Strom wieder löscht, dann läuft wieder eine Welle durch den Raum, die das Feld letzten Endes verschwinden lässt. Leider kann man die Kabel nicht verschieben, aber es gibt ein paar vorgefertigte Setups. Wähle ganz oben "Setup Moving Wire", dann siehst du, was passiert wenn man einen Magneten bewegt.
Spiel ein bisschen damit herum, dann solltest du ein gutes Gefühl für Felder bekommen: Teilchen haben kein Feld, sondern sie wechselwirken damit. :)
Hoffe das hilft dir etwas


Edit:
Vielleicht sollte man es so (unsauber) formulieren: Das Magnetfeld berücksichtigt schon die Drehung der Erde, sonst wäre es kein Magnetfeld.


1x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 21:10
@HYPATIA
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Was soll denn bitte ein bewegtes elektrisches Feld sein? Felder bewegen sich nie, unter keinen Umständen. Das einzige was sich bewegen kann ist eine sich fortpflanzende Änderung durch das Feld, zum Bleistift eine Welle.
Also wenn ich mir vom Mars die Erde anschauen würde, dann stelle ich eine Bewegung fest. Da bewegt sich auch das Magnetfeld mit der Erde mit. Ein bewegtes Feld eben. Andernfalls erinnert mich das ein wenig an eine Seele (entspricht Magnetfeld), die sich unabhängig vom Körper (entspricht Erde) bewegt :D.


melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 21:14
@mathematiker
Nur weil die Erde sich so langsam bewegt siehst du das Quasistationäre Feld. Würde sich die Erde schneller bewegen sähe das schon anders aus. Du hast ja durch die Bewegung der Erde eine veränderliche Stromdichte. Das ist fast exakt der Link den ich weiter oben gepostet habe :)
Du bekommst wieder den Effekt, dass dem Feld der Erde eine Welle vorauseilt. Das kann man aber ganz elegant über retardierte Potentiale beschreiben.


1x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 21:24
@HYPATIA

Verliert die Erde dadurch nicht Energie, wenn
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Du bekommst wieder den Effekt, dass dem Feld der Erde eine Welle vorauseilt.
Kann ich mir das als kontinuierliche Emission elektromagnetischer Wellen vorstellen ?
Eine kleine Rechnung oder ein Link würden mir das verständlicher machen :-)

Ich glaube Dir das einfach mal, ich habe von Elektrodynamik nicht so viel Ahnung, ich bin ja kein Physiker, die Maxwell Gleichungen wurden mal bei uns als Anwendungsbeispiel des Stokeschen Integralsatzes erwähnt, aber das ich schon viel zu lange her.


1x zitiertmelden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 21:28
Zitat von mathematikermathematiker schrieb:Verliert die Erde dadurch nicht Energie
Unwesentlich :) Das ist ja das Elegante, die Welle macht nichts anderes als Energie im Kreis durchs Sonnensystem zu schaufeln. Du kannst dir bei dem Link, den ich geposted habe, im "Moving Wire"-Setup auch den Poynting-Vektor anzeigen lassen. Da siehst du dann schön, wie die Energie durch die Welle umgeschichtet wird. Die Energie folgt dem Strom und bleibt immer an ihm dran. Nur halt etwas versetzt und verzerrt, je nach Geschwindigkeit des bewegten Systems.


melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 21:29
@HYPATIA
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Womit sich dann wohl jegliche weitere Diskussion mit dir erübrigt :*
Was du hier selbst bestätigst, Danke für die Aufklärung.
Wers nötig hat sich über andere zu stellen, und dieses noch unterstreicht in dem er seinen Diskussionspartner mit Bezeichnungen wie "Du Experte" mundtod machen will, ist bei mir, falls er sich vorher als Wissenschaftler ausgibt, eh unten durch.

Und nun versuchst du auch noch ...
Zitat von needlessneedless schrieb:Bitte korrigiere mich wenn ich irre, aber die erde besitz ein m-feld und da sich die erde dreht sollte sich doch auch das m feld mit drehen, oder wenn man einen permanent magneten rotieren läßt rotiert auch das feld
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Nein nicht ganz :)
Das mit der Erde musst du dir so vorstellen,.....
......das es in deine eindeutig falschen Globalaussagen passt...
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Felder bewegen sich nie, unter keinen Umständen.
Messungen durch Henry Gellibrand in London ergaben zudem, dass das Magnetfeld nicht statisch ist, sondern sich langsam ändert.....
Man vermutet daher, dass sich das Erdmagnetfeld momentan umpolt und daher zurzeit ein Gegenfeld aufgebaut wird, welches das Erdmagnetfeld weit schneller als bisher angenommen vorübergehend zum Erliegen bringen wird, bevor die Umpolung einsetzen kann.

Die magnetischen Pole sind nicht ortsfest. Der arktische Magnetpol in Kanada wandert derzeit etwa 90 Meter pro Tag in Richtung Nord-Nordwest, entsprechend 30 Kilometer pro Jahr. Sowohl die Richtung als auch die Geschwindigkeit ändern sich fortlaufend.......In erster Näherung entspricht das Dipolfeld dem eines gekippten Stabmagneten, der um ca. 450 km aus dem Erdmittelpunkt in Richtung 140° östlicher Länge verschoben ist (
Wikipedia: Erdmagnetfeld

Das kommt alles nur daher das die erde sich dreht nich ..... :D


melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 21:31
@HYPATIA
Danke werde mir die links morgen mal ansehen auf iphone macht das nicht wirklich spass. Allerdings löste der begriff "vorauseilen" eine art deja vu an meinen LK physik aus. Da haben wir alle etwas länger dran gekaut.

Da du dich aber als sehr kompetent erwiesen hast, würde mich interessieren, wie du über das bbc video denkst speziell die beschriebene anordnung (sollte man mit weiterklicken im vid recht gut finden wobei ich das ganze vid sehr informativ finden)

Durch volumenüberschreitung begrenzte bandbreite öffnet mein apfel leider das vid nicht, so kann ich leider keine zeit angeben

"
Zitat von needlessneedless schrieb:Es wir eine anordnung gezeigt, bei der ein gyroskop über gelenk verbindung an einem brett befestigt auf einer tischplatte steht. Das gyroskop befindet sich ausserhalb des tischplatten bereiches.

Ruht das gyroskop kippt die anordnung aufgrund des gewichtes vom tisch (das gyroskop hängt dabei ab den ersten gelenk, das sich nahe der tischkante befindet sekrecht nach unten. Das zweite gelenk ist entsprechen ca 20 cm tiefer kurz vor dem gyroskop.

Wird nun das gyroskop in rotation versetzt und das gestänge mit den gelenken waagerecht zur tischplatte ausgerichtet, fällt es nicht herunter.
Zitat von needlessneedless schrieb:es war so, dass allein das gewicht des gestänges ohne montiertes gyroskop herunter kippt. sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen passiert halt wenn man nicht nachgucken kann und alles nur aus dem kopf holt.




Youtube: Gyroscopic Primer by Prof Eric Laithwaite Full Video
Gyroscopic Primer by Prof Eric Laithwaite Full Video



melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 21:43
@needless
Ich hab vorhin schonmal durchgeschaut, ich hab nix spektakuläres gefunden, außer Kreisel, die nicht umfallen. Und aus deiner Beschreibung würde ich wirklich denken, dass du einfach nur die Drehimpulserhaltung meinst.
Da würd ich dir am ehesten Youtube-Videos ans Herz legen, es ist einfach viel anschaulicher zu erklären, wenn man es zeigen kann, z.B.:

Youtube: Gyroscopic Precession
Gyroscopic Precession


Wenn du was anderes meinst, musst du mir morgen nochmal zeigen, was du in dem Video meintest.
Zitat von needlessneedless schrieb:Wenn ein Feld eine bewegte Masse hat, können dann auch dort bei einem rotierenden Feld gyroskopische Effekte auftreten?
So etwas könnte man vielleicht "prinzipiell" aus einem kreisförmigen Hohlleiter bauen. Wenn du in dem Rohr eine extrem starke Elektromagnetische Welle hast (und ich meine wirklich super mega ultra stark), dann könnte der Impuls der Welle vielleicht groß genug sein, dass das Rohr dann auch nicht mehr umfällt. Aber das dürfte rein akademisch sein, ich bezweifel, dass man so etwas bauen kann, bzw. eine solche Welle vernünftig lange in dem Hohlleiter existieren würde.
Theoretisch ist es aber egal, ob jetzt Metall-Atome im Kreis eiern, oder ob Photonen im Kreis fliegen, die Drehimpulserhaltung gilt immer.


melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

26.07.2013 um 21:47
Ok, morgen abend kann uch dann auch nach der zeit sehen und es schreiben.

Herzlichen dank bis hier


melden

Hat ein bewegtes elektisches Feld/Magnetfeld eine Masse?

27.07.2013 um 18:12
@HYPATIA
Du:
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Was soll denn bitte ein bewegtes elektrisches Feld sein?
http://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=bewegtes%20elektrisches%20feld&source=web&cd=2&ved=0CDEQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.uni-tuebingen.de%2Funi%2Fpki%2Fskript_ppt_10%2FFeld_B_u_E_relativ.pps&ei=qMXzUZepBtCQ7A

bJh4D4Bw&usg=AFQjCNEN_rEmObBm6UmNwvO9qbGU4V-eIg&bvm=bv.49784469,d.ZGU

Du:
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Felder bewegen sich nie, unter keinen Umständen.
Zitat:
Ein indirekter Nachweis der Längenkontraktion ergibt sich auch aus dem Problem des elektromagnetischen Feldes einer mit hoher Geschwindigkeit bewegten elektrischen Punktladung. Das elektrische Feld dieses Objekts ist bei verschwindender oder im Vergleich zur Lichtgeschwindigkeit schwacher Geschwindigkeit einfach das Coulombfeld der Ladung, d.h. mit gleichmäßiger radialer Richtungsverteilung und mit einer elektrischen Feldstärke E=Q/R2, wobei Q die Ladungsstärke und R den Abstand vom Teilchen bedeutet. Mit zunehmender Annäherung an die Lichtgeschwindigkeit konzentrieren sich dagegen - wegen der Abstandskontraktion in Bewegungsrichtung - die elektrischen Felder zunehmend in den Transversalrichtungen zur Bewegung. Zusätzlich treten jetzt neben den elektrischen Feldern auch (asymptotisch gleich starke) Magnetfelder auf, die die Bewegungsachse umkreisen.
Wikipedia: Spezielle Relativitätstheorie

Du:
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Nö, Feldern wird kein Impuls zugeordnert
Zitat:
Auch Felder können durch Kraftwirkung Impuls von einem Teilchen zum anderen Teilchen übertragen.
Wikipedia: Impuls
Das Feld kann dann genauso wie ein Teilchen, ein starrer Körper oder ein anderes physikalisches System einen Impuls und Drehimpuls tragen
Wikipedia: Feld (Physik)
Ursache dieses Phänomens ist die permanente Wirkung des Gravitationsfeldes. Dieses Feld pumpt - bei einer nach unten gerichteten Bezugsrichtung - andauernd Impuls in unseren Körper hinein.
http://www.systemdesign.ch/index.php?title=Gravitation_als_Impulsquelle

Du:
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Ein Teich muss sich nicht bewegen damit Wasserwellen Impuls haben können
Trivial oder nur banal eine solche Aussage? Ich denke diese ergibt sich daraus (ohne das du das wieder zu persönlich nimmst und wieder gleich einen persönlichen Vergleich startest, oder persönlich abwertend reagieren müsstes, in dem Du "Bezeichnungen" verteilst), das man im Studium durch reines Rezitieren und Wiedergeben, sehr gute Noten erreichen kann, auch wenn man sich über den eigentlichen, nicht des Gleichen, --> "nicht starren Hintergrund" eher unbewusst ist.

Quantentheorie vereinfacht deshalb, weil es so einfacher zu begreifen ist, nicht weil das Ding apriori einfach oder gar Starr ist. Genauso werden Dinge statisch, die bei genauster Betrachtung gar nicht statisch sein können. Das wiedergeben dieser vereinfachten Interpretationen, die zur "Starre" führen, ist aber nicht gleichzeitig der Schlüssel zum Verständnis, des allgemein als nicht starren Dings bekannten, das wir" Realiät" nennen, sonst hätten wir keine Probleme und schon gar keine Bedenken ob die QT oder ART korrekt sind oder nur ein Ansatz.

Die Eigenschaft des Teiches ist das er, selbst wie die am starrsten erscheinenden Kohlenstoffe oder Metalle, nicht "absolut starr" ist und dadurch Wellen überhaupt erst zulassen kann.
Selbst ein stehendes/statisches Feld kann deswegen grundsätzlich, nicht als Starr oder unbewegt/unbeweglich bezeichnet werden. Genauso ist auch die Bezeichnung "Ruhemasse" zu verstehen. Die Masse die ein Teilchen ausmacht, steckt apriori in "Bewegungsenergien". Ohne diese Bewegung zu erkennen, die zunächst auf eine mikroskopische Ausdehnung begrenzt scheint, sich dann aber auch als Wellenfunktion, über den gesamte Raumzeit erstrecken kann (Wie du ja trefflich selbst formuliert hast), und mit allen anderen vermuteten Wellen-Entitäten schliesslich als eine einzige Wellenfunktion darstellbar ist, würde unsere Physik wohl kaum fuktionieren. Die Welle die du meiner Meinung nach als "abgetrentes Ding" solcher Felder darstellst, ist jedoch nichts anderes als die Fähigkeit des Feldes zur quantisierten Bewegung.

Das was du mit vermeintlicher Statik/Starre eines EM-Feldes, oder gar wie du formulierst.... "Felder bewegen sich nie, unter keinen Umständen.", meinst kann nur imo ein Gedankenmodell sein. Es existieren im Prinzip keine starren, unbewegten Felder (siehe derer Welleneigenschaften) schon garnicht auf einem vermeintlich, apriori fluiddynamischen Hintergrundunabhängigen-Feld.

Zitat:
Eine von Einsteins grundlegenden Entdeckungen war es, dass es in unserem Universum tatsächlich keinen festen Raumzeit-Hintergrund gibt. In seiner Allgemeinen Relativitätstheorie, die Newtons Mechanik und seine Theorie der Gravitationskraft ersetzt, liegt die Geometrie der Raumzeit nicht ein für alle Mal fest. Stattdessen nimmt auch die Geometrie an der dynamischen Entwicklung teil und verändert sich. Physiker, die unser Universum beschreiben wollen, können nicht einfach eine bestimmte Geometrie vorgeben.

Wie die Geometrie aussieht, ergibt sich erst, wenn man bestimmte Gleichungen löst, in denen neben Raum und Zeit auch die darin enthaltene Materie und Energie eine wichtige Rolle spielen.
Eine entscheidende Konsequenz von Einsteins dynamischer Geometrie ist die Existenz von Gravitationswellen: wandernder, wellenartiger Verzerrungen der Raumgeometrie
http://www.einstein-online.info/vertiefung/Hintergrundunabhaengigkeit/?set_language=de

Ein Quant muss prinzipiell einer Bewegungsrichtung folgen können. Selbst die RZ ist nicht statisch sondern dynamisch. Ein starres Feld ist lediglich eine idealisierte Vorstellung.
Kein EH, kein SL, nichts was in die Physik zu finden ist, ist statisch, nicht mal das Universum. Einen Denkfehler, oder eben von andern getätigte "falsche Globalaussagen", lasse ich mir nicht als angeblichen Mangel anhaften. Schon gar nicht von jemandem der zu Denken scheint, er könnte nötige Antworten mit einem "ihm als Witz zugespielten Satz" umgehen. ;)
Wenn dieser banale Satz einen angeblich Wissenden zur Aussage zwingt..
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Womit sich dann wohl jegliche weitere Diskussion mit dir erübrigt
... hat das eher denn Anschein, das auf die vorhergehenden Gegenargumente nicht eingegangen wird, weil man evtl. dortig gemachte "Fehlaussagen" nicht revidieren will, imo.

Das ein Feld schon auf Grund der Längekontraktion eines dazugehörigen Objekts, und/oder auf Grund einer möglichen Abkopplung vom Objekt selbst, apriori nicht als Statisch bezeichnet werden kann, ergibt sich von selbst. Wenn du Spezialfälle heranziehst
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Und seit wann fällt ein Lichtstrahl unter ein stationäres Feld, von dem ich gesprochen hab?
, ist das gut und schön, aber es veträgt sich eben gerade nicht mit den Zusätzen, die von mir als unzutreffende Globalaussagen bemängelt, und mit Gegenargumenten belegt wurden.
Wie auch immer.

Keiner bestreitet das zb. ein Magnetfeld als statisches Feld bezeichnet werden kann, dennoch, sobald der Magnet bewegt wird, oder entsprechend zur Rotation kommt, ändert sich das "statische Feld".
Und dem TE ging es nunmal in seiner Eingangsfrage anscheinend um bewegte Felder und deren vermeintlicher Massenäquivalenz.

Zitat TE:
Zitat von needlessneedless schrieb:Die eigentlich masselosen Photonen (ruhe Masse) haben in Bewegung eine sog. bewegte Masse. Gilt dies auch für bewegte elektrische Felder/Magnetfelder?
So nu kannst mich gerne "missachten oder mich als lernunwilligen, oder was auch immer darstellen". ;)
Z.


1x zitiertmelden