Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

113 Beiträge, Schlüsselwörter: LE, Geheimschrift, Kryptogramm, Buse

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 22:06
Wenn jemand Verständnis von Geheimschriften hat, kann er sich ja mal an diese wagen.
ich habe es versucht aber nicht geschafft:





Crypto de la buse


melden
Anzeige
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 23:36
@Akatash

wo hast du das denn gefunden und in welchem Zusammenhang?


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 23:39
Die Geschichte hinter dem Kryptogramm ist "Olivier Le Vasseur"
Er wurde zum Tode durch den Strick verurteilt und warf diesen Zettel in die Menge mit den Worten,
finde meinen Schatz, Er, der es verstehen möge


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 23:40
Eigentlich sieht das fast selbst geschrieben aus, ich hätte gerne das Original mit entsprechendem Link gesehen.


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 23:44
das ist das einzige was ich gefunden habe...
ich denke mal eingescannt und damit man es noch lesen kann mit erhöhtem Kontrast und in S/W

Wikipedia: La_Buse


hier ein anderer Beitrag dazu:
http://www.google.de/imgres?um=1&safe=off&sa=X&es_sm=122&hl=de&biw=1920&bih=979&tbm=isch&tbnid=gY2l28ZRdJiXnM:&imgrefurl...


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 23:50
@Akatash
Kann doch nicht so schwer sein.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 23:51
interessante Geschichte. Aber offensichtlich haben sich schon einige Andere daran den Zahn ausgebissen.


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 23:53
@Akatash
Entschuldige bitte, deinen letzten Post habe ich verpassst.


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

22.09.2013 um 23:55
@RubberDuck

wenn man weiß, dass die nachricht bisher noch nicht entschlüsselt wurde...scheint es doch sehr schwer zu sein

ein Paar der Zeichen stimmen mit dem Freimaurercode überein...aber die restlichen nicht...dazu sind kaum lücken zwischen den ganzen zeichen, ich hab nur zwei leerstellen gesehen.



Ja darum suche ich auch hilfe im Netz...
und nur weil es bisher keiner geschafft hat, heißt das nicht das es nicht schaffbar ist.

Jede Nachricht die verschlüsselt werden kann, kann man entschlüsseln.
Und da die Nachricht ins Publikum geworfen wurde, gehe ich stark davon aus, dass jeder der über genug Grips verfügt dies Rätsel lösen kann


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:00
@Akatash
Oh, da gehts um Grips, ich bin raus. :)

Ob ich will oder nicht, die Ganglien arbeiten schon.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:01
einige Zeichen haben Ähnlichkeiten mit dem hebräischen Alphabet.

Andererseits, wer weiß denn, ob er nicht zum Schluss die Gaffer bei seiner Hinrichtung veräppeln wollte.

Edit: ich meine damit, es kann einfach Unsinn sein.


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:08
@peggy_m
das denke ich eigentlich nicht...

Es ist bekannt das er über einen gewissen Schatz verfügte
und weiterhin ist nicht davon aus zu gehen, das er seinen gehorteten Schatz verrotten lassen wollen würde, besonders nicht, da er einem die Möglichkeit mit diesem Zettel gibt.


Er ist meiner Meinung nach sehr Intelligent gewesen und wollte das jemand mit seinen Voraussetzungen an den Schatz gelangen kann.
und es ist nicht bloß komisches gekritzel...


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:08
könnte vielleicht jemand das Bild umdrehen, irgendwie sieht es aus, als ob das Ganze verkehrt wäre.


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:10
@RubberDuck
ne ne es ist richtig rum...
Schriftbild von links nach rechts
und die zeichen hast du hier:

220px Pigpen.svg


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:11
eine Geheimsprache wendet man eigentlich nicht an, um Selbstgespräche zu führen. Es werden zu seiner Zeit irgendwelche Leute, Geschäftspartner oder Familienangehörige, den Code gekannt haben, könnte ich mir vorstellen. Die Nachricht war evtl. für sie bestimmt. Dann dürften sie den Schatz auch längst gehoben haben.


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:11
@Akatash
Keines von den Zeichen kann ich in deinem Bild erkennen


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:13
diese Zeichen muss man sich noch etwas vereinfacht vorstellen, dann wird man fündig.

http://www.israelmagazin.de/wp-content/uploads/2010/09/alefbeit_hebraeisch.gif


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:15
@Akatash
Verstehe mich bitte richtig, kein Mensch kann zu undefinierten Zeichen sagen, ob sie richtig dargestellt sind.
Ich persönlich neige dazu nach rechts unten zu schreiben und nicht nach rechts oben.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:16
ich stell mir grad so vor, wie ein kurz vor der Hinrichtung stehender Mensch so einen Zettel aus Papier (?) in die Gaffermenge wirft und die Leute sich darum balgen. Wie mag der Fetzen dann wohl ausgesehen haben? Zerrissen, verschmutzt. War er wirklich noch leserlich?


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:17
@peggy_m
wieso selbstgespräch...jemand mit seinen voraussetzungen meine ich, nicht ihn selbst...

und ich finde mit den Zeichen der freimaurer bin ich näher dran

man hat die wiederkehr der V's in vier richtungen mit und ohne punkte zwischen den Schenkeln
und die Rechtwinkligen mit und ohne Punkte, so wie die viereckigen U's mit selben merkmalen

das ist der Zettel wie er rekonstruiert wurde, nehme ich mal an
und das rekonstruieren funktioniert heut zu tage gut...


@RubberDuck
und wenn du sätze schreibst? schreibst du da nicht von rechts nach links?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:18
@peggy_m
@RubberDuck
@Akatash
Wikipedia: La_Buse#Die_Legende_vom_Piratenschatz


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:21
Eigentlich habe ich gedacht, daß das ein berechtigter Einwand wäre, das scheint aber nicht wirklich jemandem zu interessieren denn es muss ja mysteriös bleiben, Klärungen unerwünscht.


melden

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:23
Es währe ein Einwand, aber zum einen sind es keine undefinierbaren Zeichen, bis auf wenige, die für Zahlen stehen könnten.
Und die Schreibrichtung von Buchstaben ist vollkommen unerheblich...


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:24
@RubberDuck
RubberDuck schrieb:... Klärungen unerwünscht.
Tja, dann sollte es auch Kenntlich gemacht werden.


melden
Anzeige
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptogramm aus dem 17. Jh.

23.09.2013 um 00:24
@Akatash

"wieso selbstgespräch..."

ich wollte damit ausdrücken, dass man eine Geheimsprache wahrscheinlich mit anderen Gleichgesinnten teilt und sie nicht für sich allein kreiert. Und diese Gleichgesinnten hätten die Botschaft verstanden und entsprechend gehandelt.

@der-Ferengi

der Link stand oben schon irgendwo.


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden